Autor: Gerd Junker 25. Januar 2013

Sichere Geldanlage 2013 – Teil 3 Lebens- und Rentenversicherungen

Wie wird 2013 und wie kann ich mein Geld in 2013 sicher anlegen? Natürlich nachhaltig … denn nachhaltige Unternehmen denken langfristig und entwickeln sich stetiger.

 

 

Aber wie sieht es in den einzelnen Asset-Klassen nachhaltigen Investments aus? Ich möchte einen Blick in die Glaskugel wagen und Ihnen meinen persönlichen Ausblick für 2013 geben. In jedem Teil eine andere Anlageklasse:

 

 

Teil 1 – Aktien und Aktienfonds
Teil 2 – Anleihen und Anleihefonds
Teil 3 – Lebens- und Rentenversicherungen
Teil 4 – Immobilien und Immobilienfonds
Teil 5 – Sachwerte wie Gold, Holz oder Windkraft

 

Lebens- und Rentenversicherungen 

 

Während Lebens- und Rentenversicherungen für die Deutschen wegen hoher Zinsen und komplett steuerfreier Ausschüttungen eine klare Sache waren, sind sie aktuell oftmals wegen hoher Kosten in der Kritik. Trotzdem bleibt eine steuerliche Bevorzugung und auch die langfristige Zinsgarantie (nur bei kapitalgebundenen Verträgen) über Jahrzehnte hinweg ist ein Alleinstellungsmerkmal. Insgesamt gibt es in Deutschland weiterhin über 90 Millionen Policen, so dass statistisch auf jeden Einwohner mehr als 1 Lebens- / Rentenversicherung kommt.

 

 

Seit 21.12.2012 gilt dabei, dass Lebens- und Rentenversicherungen keine Unterschiede in den Tarifen für Mann und Frau mehr machen dürfen. Das Zeitalter der sogenannte Unisex-Tarife ist angebrochen – Frau und Männer erhalten exakt den gleichen Vertrag. Das wirkt sich z.B. auf die garantierte monatliche Rente aus, die zuvor bei Männern aufgrund der niedrigeren Lebenserwartung höher war als bei Frauen.

 

 

Man unterscheidet zwischen fondsgebundenen- und klassischen Lebens- und Rentenversicherungen. Bei den fondsgebundenen Policen wird das Geld in Fonds investiert, so dass hierfür die Aussagen aus Teil 1 – Aktien und Aktienfonds und Teil 2 – Anleihen und Anleihefonds gelten. 

 

 

Bei den klassischen Lebens- und Rentenversicherungen wird das Geld der Anleger im sogenannten Deckungsstock (nach Abzug der Kosten) angelegt. Darauf garantieren die Gesellschaften eine Verzinsung (aktuell 1,75%), erzielen aber in aller Regel eine spürbar höhere Rendite.

 

 

Hier eine Auswertung von Assekurata bezüglich der in 2012 tatsächlich erzielten Renditen im Deckungsstock:

 

Unternehmen

 

2013    

Garantiezins

1,75 %

2012

Garantiezins

1,75 %   

2011

Garantiezins

2,25 %

Quelle

2013

AachenMünchener Lebensversicherung AG  3,75 % 4,20 %  4,20 % PM des Unternehmens

Allianz Lebensversicherungs-AG

3,60 %  4,00 %  4,10 % PM des Unternehmens

ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a.G.

 3,35 %  3,85 %  4,10 % PM des Unternehmens
ARAG Lebensversicherungs-AG 3,50 %
3,50 % 
4,00 % PM des Unternehmens
Asstel Lebensversicherung AG 3,50 %  3,80 %  4,00 % Assekurata Überschussstudie 2013
Axa Lebensversicherung AG 3,65 % 3,80 % 4,00 %  PM des Unternehmens
Barmenia Lebensversicherung a.G.  3,75 %  4,00 %  4,00 % Assekurata Überschussstudie 2013

Basler Lebensversicherungs AG (Ehemals

Deutscher Ring

Lebensversicherungs-AG)

 3,50 % 4,00 %  4,30 % Assekurata Überschussstudie 2013
Bayern-Versicherung Lebensversicherung Aktiengesellschaft 3,10 %  3,50 %  3,80 % Assekurata Überschussstudie 2013
Concordia Lebensversicherungs AG 3,60 %  4,00 %  4,20 % Assekurata Überschussstudie 2013
Condor Lebensversicherungs-AG  3,50 %  3,85 %
 4,10 % Assekurata Überschussstudie 2013
Continentale Lebensversicherung AG 3,85 %  4,15 %  4,30 % Assekurata Überschussstudie 2013
Cosmos Lebensversicherungs-AG 3,85 %  4,05 %  4,25 % PM des Unternehmens
Debeka Lebensversicherungsverein auf Gegenseitigkeit 3,70 %  4,10 %  4,30 % Assekurata Überschussstudie 2013
Deutsche Ärzteversicherung AG 3,85 % 4,05 %  4,00 % Assekurata Überschussstudie 2013
Deutsche Beamtenversicherung Lebensversicherung AG 3,65 % 3,80 %  4,00 % PM des Unternehmens
DEVK Allgemeine Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft 4,00 %  4,10 %  4,10 % PM des Unternehmens
DEVK Deutsche Eisenbahn Versicherung Lebensversicherungsverein a.G. 4,00 %  4,10 % 4,40 %  PM des Unternehmens
DIREKTE LEBEN Versicherung AG    4,00 % 4,30 %   
ERGO Direkt Lebensversicherung AG 3,60 % 4,00 % 4,10 % Assekurata Überschussstudie 2013
ERGO Lebensversicherung AG 3,20 % 3,80 % 4,00 % PM des Unternehmens
EUROPA Lebensversicherung AG 4,00 %  4,35 % 4,50 %  Assekurata Überschussstudie 2013
Familienfürsorge Lebensversicherung AG im Raum der Kirchen 3,25 %  4,00 % 4,10 %  Assekurata Überschussstudie 2013
GENERALI Lebensversicherung AG 3,50 %  3,60 % 4,00 %  Assekurata Überschussstudie 2013
Gothaer Lebensversicherung AG 3,50 %  3,80 % 4,00 %  Assekurata Überschussstudie 2013

Hannoversche Lebensversicherung AG

3,55 %  3,75 % 4,00 %  Assekurata Überschussstudie 2013
HanseMerkur Lebensversicherung AG 3,65 %
 4,00 % 4,25 %  PM des Unternehmens

HDI Lebensversicherung AG

3,25 %  3,50 % 4,00 %  Assekurata Überschussstudie 2013
Heidelberger Lebensversicherung AG 4,00 %  4,00 % 4,00 %  PM des Unternehmens
Helvetia Schweizerische Lebensversicherungs-AG 3,60 %
3,80 %  4,00 %  Assekurata Überschussstudie 2013
HUK-COBURG-Lebensversicherung AG  3,75 %
 4,00 % 4,25 %  Assekurata Überschussstudie 2013
IDEAL Lebensversicherung a.G.  4,00 %  4,00 %  4,00 % PM des Unternehmens
IDUNA Vereinigte Lebensversicherung aG für Handwerk, Handel und Gewerbe  3,60 %  4,00 % 4,10 %  Assekurata Überschussstudie 2013
INTER Lebensversicherung AG 3,60 %  3,75 % 3,75 %  Assekurata Überschussstudie 2013
InterRisk Lebensversicherungs-AG 4,05 % 4.40 % 4,40 % Assekurata Überschussstudie 2013
Itzehoer Lebensversicherungs-AG

 

 4,00 % 4,10 %   
Karlsruher Lebensversicherung AG  3,75 %  4,00 % 4,00 %  Assekurata Überschussstudie 2013
Lebensversicherung von 1871 a.G. München

 3,20 %

 3,50 % 3,85 %  Assekurata Überschussstudie 2013

LVM Lebensversicherungs-AG

3,75 %  4,00 % 4,25 %  Assekurata Überschusssstudie 2013
Mecklenburgische Lebensversicherung AG  3,80 %  4,00 % 4,25 %  Assekurata Überschusssstudie 2013
MÜNCHENER VEREIN Lebensversicherung a.G.        
mylife Lebensversicherung AG (ehemals Ageas) 4,05 % 4,25 % 4,50 % Assekurata Überschussstudie 2013
Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung AG  3,80 %  3,80 % 4,10 %  PM des Unternehmens
neue leben Lebensversicherung AG 3,75 %
 4,20 % 4,40 %  Assekurata Überschussstudie 2013
NÜRNBERGER Beamten Lebensversicherung AG 4,00 % 
 4,00 % 4,00 %  Assekurata Überschusssstudie 2013
NÜRNBERGER Lebensversicherung AG 4,00 %  4,00 %  4,00 % Assekurata Überschussstudie 2013

oeco capital  lebensversicherung AG

3,10 %  3,50 % 4,00 %  Assekurata Überschussstudie 2013

Öffentliche Lebensversicherung

Berlin Brandenburg AG

3,10 %

 3,30 % 3,40 %  Assekurata Überschusssstudie 2013
Öffentliche Lebensversicherung Braunschweig 3,50 %  3,80 % 4,00 %  Assekurata Überschusssstudie 2013
Öffentliche Versicherungen Oldenburg 3,25 % 3,80 % 4,00 %  Assekurata Überschussstudie 2013

ÖSA – Öffentliche Lebensversicherung

Sachsen-Anhalt

3,60 % 4,00 % 4,15 %  Assekurata Überschusssstudie 2013
PB Lebensversicherung AG

3,80 %

 4,20 % 4,20 %  Assekurata Überschussstudie 2013
Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 3,50 %  3,80 % 4.00 %  Assekurata Überschussstudie 2013
Provinzial Rheinland Lebensversicherung AG 3,30 % 3,50 % 3,75 %
Assekurata Überschussstudie 2013
R+V Lebensversicherung a. G.  4,00 %
 4,00 % 4,30 %  Assekurata Überschussstudie 2013
R+V Lebensversicherung AG  3,85 % 3,85 % 4,10 %  Assekurata Überschussstudie 2013
RheinLand Lebensversicherung Aktiengesellschaft        
SAARLAND Lebensversicherung AG

3,10 %

 3,60 % 3,80 %  Assekurata Überschussstudie 2013
Sparkassen-Versicherung Sachsen Lebensversicherung AG  3,05 % 3,40 % 4,00 %  Assekurata Überschussstudie 2013
Stuttgarter Lebensversicherung a.G. 4,00 %  4,20 % 4,40 %  PM des Unternehmens

Süddeutsche Lebensversicherung a.G.

3,40 %  3,90 % 4,10 %  Assekurata Überschussstudie 2013

SV SparkassenVersicherung

Lebensversicherung AG

 3,05 %
3,55 % 3,75 %  Assekurata Überschussstudie 2013

Swiss Life AG,

Niederlassung für Deutschland

3,30 % 3,50 % 3,80 %  Assekurata Überschussstudie 2013
TARGO Lebensversicherung AG 4,30 % 4,60 % 4,80 % Assekurata Überschussstudie 2013
Uelzener Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft        
uniVersa Lebensversicherung a.G. 3,50 % 
3,50 % 3,50 %  Assekurata Überschussstudie 2013

VGH Provinzial Lebensversicherung Hannover

3,50 %  4,00 % 4,10 %  Assekurata Überschussstudie 2013
VHV Lebensversicherung AG 3,75 %  4,00 % 4,10 %  Assekurata Überschussstudie 2013
VOLKSWOHL BUND Lebensversicherung a. G. 3,65 %  4,05 % 4,35 % PM des Unternehmens
VPV Lebensversicherungs-AG        
WGV-Lebensversicherung AG 3,70 % 4,00 %  4,10 %  Assekurata-Überschussstudie 2013
Württembergische Lebensversicherung AG 3,25 %  3,50 % 3,50 % PM des Unternehmens
WWK Lebensversicherung a.G.     3,80 %
 
Zurich Lebensversicherung AG 3,00 % 3,35 % 3,70 % Assekurata Überschussstudie 2013
(Quelle: Assekurata

 

Der Trend ist klar: die Gesellschaften können das Zinsniveau im Moment nicht halten; die Verzinsung des Deckungsstocks fällt. Der Grund ist klar: die Gesellschaften müssen aufgrund gesetzlicher Bestimmungen das meiste Geld in Staatsanleihen anlegen. Die Zinsen stabiler Staaten wie z.B. der Bundesrepublik Deutschland sind aber auf niedrigstem Niveau angelangt – entsprechend werden auch die Versicherungen nur immer niedrigere Zinsen erzielen können. Sicherlich profitieren sie noch von Altbeständen an Staatsanleihen die vor vielen Jahren ausgegeben wurden und noch höherer Zinsen bringen. Doch je länger das niedrige Zinsniveau anhält, um so mehr werden die Renditen absinken.

 

Da bei den Zinsen in 2013 keine wesentliche Änderung erwartet wird, werden die Lebens- und Rentenversicherungen auch 2013 eher niedrigere Verzinsungen erreichen. Das ist allerdings ein schleichender Prozess, d.h. ich rechne nicht mit erdrutschartig niedriger werdenden Zinsen.

 

Nächster Teil:    Teil 4 – Immobilien- und Immobilienfonds

 

 

Portraitfoto Gerd Junker

Verfasser des Beitrages

Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: “Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.” Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.

Facebook Like

Ein Kommentar zu “Sichere Geldanlage 2013 – Teil 3 Lebens- und Rentenversicherungen”

  1. […] 1 – Aktien und AktienfondsTeil 2 – Anleihen und AnleihefondsTeil 3 – Lebens- und Rentenversicherungen Teil 4 – Immobilien und Immobilienfonds (ab 28.1.) Teil 5 – Sachwerte wie Gold, Holz oder […]

Kommentar hinzufügen

You must be logged in to post a comment.