Autor: Gerd Junker 17. November 2016

Für Christen geeignet: „Globale Aktien – Katholische Werte“

Zusammenfassung: Wer seine Werte und Vorstellungen in der Geldanlage umsetzen möchte und gläubiger Christ ist, hat mit dem Fonds Globale Aktien - Katholische Werte eine neue und interessante Alternative gefunden. Es ist nach Kenntnissen des Fondsmanagements der einzige Fonds, der streng nach der Orientierungshilfe für Finanzverantwortliche katholischer Einrichtungen in Deutschland die Gelder verwaltet.

Kurz-Umfrage – ist dieses Thema interessant für Sie?

Was sind katholische Werte in der Geldanlage?

 

Die Werte der katholischen Kirche decken sich in weiten Teilen mit den Werten des generellen, nachhaltigen Investitions-Gedankens. In vielen Punkten ist die katholische Kirche sogar kompromissbereiter, z.B. bei der Akzeptanz von Umsatzanteilen unerwünschter Sparten in Konzernen. Gilt zum Beispiel für Atomenergie bei strengen Nachhaltigkeitsfonds die Nullprozentgrenze beim Umsatz eines Unternehmens, lässt die katholische Kirche hier auch 15 Prozent Anteil der Atomenergie am Umsatz einer Aktiengesellschaft noch zu.

 

Besonderen Wert legt sie aber auch Punkte wie der Vermeidung von Stammzellenforschung, Schwangerschaftsabruch oder bei Verhütungsmitteln, die so in anderen Nachhaltigkeitsansätzen kaum zu finden sind.

 

Die evangelische Kirche ist dabei näher am allgemeinen Nachhaltigkeitsgedanken für Investments. Sie setzt eher Schwerpunkt auf Themen wie Treibhausgasminderung, gilt aber bei zum Beispiel bei Verhütungsmitteln als liberaler (Leitfaden der EKD).

 

Konkret schließen die katholischen Nachhaltigkeitskriterien folgenden Themengebiete aus:

 

  1. Alkohol
  2. Glücksspiel
  3. Tabak
  4. Rüstung
  5. Atomenergie
  6. Genforschung
  7. Schwangerschaftsabbruch
  8. Stammzellenforschung
  9. Verhütungsmittel und
  10. Erwachsenenunterhaltung

 

 

Wie werden die katholischen Werte in Deutschland definiert?

Broschüre von ZdK und Deutscher Bischofskonferenz

Broschüre von ZdK und Deutscher Bischofskonferenz (Auf Bild klicken zum Download)

 

 

Es gibt keine verbindliche Maßgabe, wie zum Beispiel katholische Einrichtungen oder einzelne Gläubige ihr Geld anlegen sollten oder dürfen. Es wurde jedoch im Jahr 2015 eine sogenannte „Orientierungshilfe für Finanzverantwortliche katholischer Einrichtungen in Deutschland“ mit dem Titel „Ethisch-nachhaltig investieren“ veröffentlicht. Herausgeber sind das Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) und das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK). Das Vorwort wurde unterzeichnet von Reinhard Kardinal Marx, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz und von Alois Glück, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken.

 

Dieses Heft mit 44 Seiten ist die verlässliche Basis für katholische Werte in der Geldanlage.

 

Der oben erwähnte Investmentfonds „Globale Aktien – katholische Werte“ der Commerzbank investiert nur in Unternehmen, die diesen Maßstäben genügen. Dazu wird der weltweite Aktienindex MSCI World mit ca. 1.600 Einzeltiteln aus 23 Ländern verwendet. Ein ESG-Team von MSCI wählt dann streng nach den vorgegebenen, katholischen Maßstäben daraus die möglichen Zielaktien aus. Aktuell sind das ca. 750 Einzeltitel, aus denen dann das aktive Fondsmanagement die rund 200 Titel des Fonds auswählt.

 

Das Angebot: Der Globale Aktien – katholische Werte Fonds

 

Entsprechend des oben genannten Prozesses ergibt sich damit ein weltweit investierende Aktienfonds, der bei den finanziellen Kriterien einen Schwerpunkt auf risikoarme Einzeltitel mit hoher Dividendenrendite setzt.

 

Ziel ist eine Wertentwicklung, die ähnlich der des weltweiten Indizes MSCI World ist. Seit der Auflage im September 2015 ist das gut gelungen. Auch ein Vergleich mit anderen weltweiten Nachhaltigkeits-Aktienfonds wie dem LIGA-Pax-Cattolico, dem Steyler Fair und Nachhaltig Aktien R oder dem ÖkoWorld Ökovision Classic C zeigt eine gute Leistung. Aber Vorsicht: die Aussagekraft kurzfristiger Wertentwicklungen von nur gut 1 Jahr lässt bei Aktienfonds keine Rückschlüsse zu. Dazu ist der Anlagehorizont wesentlich zu kurz.

 

Darüber hinaus wurde das „Europäische Transparenzlogo für nachhaltige Publikumsfonds“ verliehen. Das Europäische Transparenzlogo für Nachhaltigkeitsfonds kennzeichnet, dass das Fondsmanagement sich verpflichtet, korrekt, angemessen und rechtzeitig Informationen zur Verfügung zu stellen, um Interessierten, insbesondere Kunden, die Möglichkeit zu geben, die Ansätze und Methoden der nachhaltigen Geldanlage des jeweiligen Fonds nachzuvollziehen. Ausführliche Informationen über den Europäischen Transparenz Kodex finden Sie unter www.eurosif.org.  Informationen über die Nachhaltige Anlagepolitik und ihre Umsetzung durch des Management des Fonds Commerzbank Globale Aktien – Katholische Werte finden Sie unter: http://www.am.commerzbank.com. Der Transparenz Kodex wird gemanagt von Eurosif, einer unabhängigen Organisation.

 

Beim FNG-Siegel wurde dem Fonds 1 Stern verliehen. Das FNG-Siegel bietet Verbrauchern, institutionellen Anlegern und Vertriebsorganisationen erstmals einen nachvollziehbaren Standard für Fonds, die eine konsequente und stringente Nachhaltigkeitsstrategie verfolgen.

 

Wie wird daraus eine katholische Geldanlage?

 

Für die wenigsten Anleger wird eine reine Aktienstrategie empfehlenswert sein. Zu groß sind die Kursschwankungen; zu lange die dann empfohlenen Anlagedauern von 10 und mehr Jahren. Wir nehmen in unseren speziellen katholischen Musterdepots mit dem Terrassisi Rentenfonds einen von der Missionszentrale der Franziskaner initiierten Fonds mit auf. Abhängig von der Verteilung zwischen dem Terrassisi Rentenfonds und dem Globale Aktien – Katholische Werte kann man damit 3 katholische Musterdepots erhalten.

 

 

Musterdepot katholisch Sicherheit (30% Aktienanteil, 70% Rentenanteil):

Entwicklung Musterdepot katholisch Sicherheit seit Auflage des Globale Aktien - Katholische Werte Fonds (Grafik: Grünes Geld GmbH, keine Gewähr, BVI-Methode): 3,50%

Entwicklung Musterdepot katholisch Sicherheit seit Auflage des Globale Aktien – Katholische Werte Fonds (Grafik: Grünes Geld GmbH, keine Gewähr, BVI-Methode): 3,50%

 

Musterdepot katholisch Balance (50% Aktienanteil, 50% Rentenanteil):

asdfasdf

Entwicklung Musterdepot katholisch Balance seit Auflage des Globale Aktien – Katholische Werte Fonds (Grafik: Grünes Geld GmbH, keine Gewähr, BVI-Methode): 5,44%

 

 

Musterdepot katholisch Wachstum (70% Aktienanteil, 30% Rentenanteil):

md-kath-wachstum

Entwicklung Musterdepot katholisch Wachstum seit Auflage des Globale Aktien – Katholische Werte Fonds (Grafik: Grünes Geld GmbH, keine Gewähr, BVI-Methode). 7,38%

 

 

 

Zum Kontaktformular

 

 

Kurz-Umfrage – ist dieses Thema interessant für Sie?

 

Portraitfoto Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.
Facebook Like

Comments are closed.