News

Autor: Gerd Junker 12. März 2019

Legen auch Sie Ihr Geld grün an

Kommentare deaktiviert für Legen auch Sie Ihr Geld grün an

 

 

Seit 2001 geben wir Menschen ein Zuhause die nachhaltig, rentabel und sicher Geld anlegen möchten. In unserem Blog finden Sie über 1.200 Artikel mit Tipps, Neuigkeiten, einfachen Schritt-für-Schritt Anleitungen und in die Tiefe gehenden Analysen rund um die ethisch-ökologische Geldanlage.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autor: Gerd Junker 15. März 2019

26. INP Deutsche Sozialimmobilien gestartet

Kommentare deaktiviert für 26. INP Deutsche Sozialimmobilien gestartet

 

Ganz frisch ist vom Emissionshaus INP der 26. INP Deutsche Sozialimmobilien gestartet. Das Projekt hat bereits alle Immobilien gekauft, so dass keine Kaufpreis- oder Kaufrisiken mehr bestehen. Die Anleger beteiligen sich an den 6 Immobilien und erzielen Ihre Rendite aus den Mieteinnahmen sowie am Projektende aus dem Verkauf der Immobilien. Die attraktive Ausschüttung von 4,5 Prozent pro Jahr wird durch zwölf geteilt und monatlich ausgezahlt.

WEITER LESEN

Autor: Gerd Junker 15. März 2019

Private Geldanlage

Kommentare deaktiviert für Private Geldanlage

Wer heute Geld übrig hat, trägt es nicht mehr so gerne auf die Bank wie noch vor ein paar Jahren. Private Investitionen sind das Schlüsselwort. Bei den verschiedenen Anlageformen und Möglichkeiten lohnt es sich allerdings, genau zu vergleichen. Nur so können sinnvoll Gewinne erzielt werden. Welche Optionen sind die nachhaltigsten? Und welche sind ethisch und ökologisch vertretbar?

 

© Ramolo Tavani/ Shutterstock Lizenzfreie Stockfotonummer: 366267482

Die klassische Variante: Geldanlagen bei der Bank

 

Sparbücher, Tages- oder Festgeldkonten sind die Klassiker unter den Anlagemöglichkeiten. Besonders für Menschen, die auf Nummer sicher gehen möchten, sind diese Varianten geeignet. Von Tagesgeldkonten kann zudem täglich Geld abgehoben werden. Beim Festgeldkonto dagegen wird ein bestimmter Betrag auf einen Zeitraum festgeschrieben. Allerdings sind die Zinsen derzeit denkbar schlecht. Eine wirkliche Rendite fällt hierbei weg.

WEITER LESEN

Autor: carmenju 15. März 2019

5 Tipps für private Vermieter

Kommentare deaktiviert für 5 Tipps für private Vermieter

Zusammenfassung: Immobilien sind als Investment beliebt, jedoch findet sich der Anleger unvermittelt in der Rolle des Vermieters wieder. 5 Tipps sollen helfen, häufige Fehler zu vermeiden. Aber es gibt auch Anlagemöglichkeiten, die weniger Ärger, jedoch attraktive Erträge versprechen.

 

Immobilien stehen in Deutschland derzeit als Investment hoch im Kurs. Niedrige Darlehenszinsen motivieren, Geld in eine zu vermietende Immobilie – auch Zinshaus genannt – anzulegen.  Fair gerechnet sind solche Investments – selbst in Top-Lagen –  jedoch nur sehr selten lukrativ. Dennoch ist die Immobilien bei Privatanlegern weiterhin beliebt, denn Häuser und Eigentumswohnungen vermitteln Sicherheit und Solidität.  Wer also dem Reiz der Geldanlage in Immobilien absolut nicht widerstehen kann, erspart sich mit den folgenden Tipps viele Probleme.

 

WEITER LESEN

Autor: Gerd Junker 12. März 2019

Zukunft gestalten mit Rendite: „Grünes“ Crowdinvesting

Kommentare deaktiviert für Zukunft gestalten mit Rendite: „Grünes“ Crowdinvesting

 

Kapitalrendite braucht Wachstum. Aber gerade das dauernde Wachstum ist es, was unserem Planeten schadet. Wir verbrauchen deutlich mehr Ressourcen, als sich in der Natur regenerieren. Andererseits setzt eine gesicherte Altersversorgung angesichts der demografischen Entwicklung voraus, dass sich Kapital im Laufe des Lebens angemessen vermehrt. Ist eine attraktive Verzinsung nur auf Kosten künftiger Generationen zu erzielen? „Grüne“ Investitionen, die Geldanlage in nachhaltigen Projekten, beweist das Gegenteil.

 

WEITER LESEN

Autor: Gerd Junker 11. März 2019

Nachhaltige Branchen 2 – Pharmabranche

Kommentare deaktiviert für Nachhaltige Branchen 2 – Pharmabranche

Serie nachhaltige Branchen: EnergiewirtschaftPharmaAutomobilSüßwarenLebensmittelBanken / Finanzdienstleister

 

Zusammenfassung: Die Pharmabranche steht aufgrund verschiedener Skandale in der Vergangenheit generell unter einem starken Rechtfertigungsdruck.  Daher sind die Unternehmen besonders gefordert, wenn es um Faktoren der Nachhaltigkeit geht. Entsprechend haben sich Großkonzerne in den vergangenen Jahren verstärkt engagiert und beim Ranking der Nachhaltigkeitsberichte gute Ergebnisse erzielen können. Der anfängliche Elan der gesamten Branche hat jedoch etwas nachgelassen. Dennoch gibt es auch hier viele engagierte Unternehmen, die sich ehrgeizige Nachhaltigkeitsziele gesetzt haben und diese konsequent umsetzen.

 

WEITER LESEN

Autor: Gerd Junker 11. März 2019

Main-Echo Wirtschaftstipp 09/2019: Rendite durch Klimaschutz

Kommentare deaktiviert für Main-Echo Wirtschaftstipp 09/2019: Rendite durch Klimaschutz

 

WIRTSCHAFTSTIPP

 

Gerd Junker

 

Geschäftsführer Grünes Geld

 

 

 

In der letzten Woche haben wir über Brennstoffzellentechnologie berichtet. Mit einigem Erfolg: Viele Leser sehen darin die Zukunft unserer Mobilität und interessieren sich für entsprechende Geldanlagen. Ein reines Brennstoffzellen-Investment wird derzeit kaum angeboten und wäre für Privatanleger auch zu risikoreich. Denn wenn die Technologie versagt, drohen Verluste.

 

Eine Alternative bieten Fonds, die den Klimaschutz fördern. Bereits vor zehn Jahren haben wir unseren Mandanten den LBBW Global Warming empfohlen. Wer damals 10.000 Euro angelegt hat, kann sich heute über 24.370 Euro im Depot freuen.

 

Auch das Musterdepot Klimaschutz bündelt interessante Möglichkeiten. Informieren Sie sich auf unserer Internetseite www.bit.ly/2OAyew2 und nutzen Sie die attraktiven Einstiegskurse nach den Rückgängen im letzten Jahr.

 

Wer konkrete Projekte unterstützen will, investiert in Windräder, Solaranlagen oder Wälder. Auch hier besteht eine breite Auswahl – weit weg von Öl, Gas und Kohle. Vermeiden Sie jedoch Einzelprojektrisiken durch eine gute Streuung. Dann winken Ausschüttungen von 4 bis 5 Prozent jährlich.

 

 

 

 

 

Erschienen im Wirtschaftsteil der größten Tageszeitung am bayerischen Untermain, Main-Echo, Gesamtausgabe, 2. März 2019

 

Portraitfoto Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.
 
Autor: Gerd Junker 11. März 2019

Main-Echo Wirtschaftstipp 10/2019: Es ist nicht alles Gold was glänzt

Kommentare deaktiviert für Main-Echo Wirtschaftstipp 10/2019: Es ist nicht alles Gold was glänzt

 

WIRTSCHAFTSTIPP

 

Carmen Junker

 

Geschäftsführer Grünes Geld

 

 

 

In meiner langjährigen Tätigkeit im Finanzsektor habe ich schon viel erlebt. Und doch bin ich immer wieder erstaunt und verärgert wenn ich sehe, welche ungeeigneten und überteuerten Produkte angeboten werden. Diese Angebote schaden den Anlegern genauso wie dem Ruf meines Berufsstandes.

Aktuell versuchen einige Anbieter Gold als Anlage populär zu machen. Den Sparern wird suggeriert, dass Gold jetzt der sicherste Hafen für die Ersparnisse sei. Angeboten werden Goldsparpläne zu horrenden Kosten von bis zu 15 Monatsbeiträgen Abschlussgebühr. Übertüncht werden diese Kosten mit jährlichen Prämien oder Bonusgutschriften, sicherer Aufbewahrung im zollfrei-Lager und Auslieferungsmöglichkeit.

Gutgläubige Sparer lassen sich vom Glanz blenden und fallen auf unseriöse Angebote herein. Dabei gibt es längst auch sichere und preisgünstige Möglichkeiten, Gold physisch zu kaufen oder anzusparen. Schließlich hat Gold in der klassischen Vermögensallokation durchaus seine Berechtigung. Mit überteuerten und nur vermeintlich sicheren Goldsparplänen lässt sich jedoch keine Sicherheit erlangen.

 

 

Erschienen im Wirtschaftsteil der größten Tageszeitung am bayerischen Untermain, Main-Echo, Gesamtausgabe, 9. März 2019

 

 

 

Verfasser des Beitrages: Carmen Junker ist Gründerin  und Geschäftsführerin der Grünes Geld GmbH. Carmen Junker: „Ein Grund mein berufliches Wirken speziell auf die Nachhaltige Geldanlage auszurichten ist, die Welt ein Stück positiver zu gestalten mit den Mitteln und Kenntnissen die mir zur Verfügung stehen.“

 

 

 

 

Autor: Gerd Junker 11. März 2019

Main-Echo Wirtschaftstipp 08/2019: Eine verborgene Chance: Brennstoffzellen

Kommentare deaktiviert für Main-Echo Wirtschaftstipp 08/2019: Eine verborgene Chance: Brennstoffzellen

 

WIRTSCHAFTSTIPP

 

Carmen Junker

 

Geschäftsführer Grünes Geld

 

 

 

Der Hype um Elektro-Autos nimmt weiter an Fahrt auf. Ungeachtet der Umweltproblematik beim Rohstoffabbau für Nickel und Lithium und den langen Ladezeiten gelten Batteriefahrzeuge als hip. Leider ist es eine sehr einseitige öffentlichen Diskussion.

Bislang wenig beachtet – aber im Wirkungsgrad wesentlich effizienter – sind Fahrzeuge mit Brennstoffzellen. Dabei wird Wasser durch Strom – am besten aus erneuerbaren Quellen – in Sauerstoff und Wasserstoff aufgespalten. In der Brennstoffzelle entsteht dann mittels umgekehrter Elektrolyse die Energie, die den Elektromotor antreibt. Diese Fahrzeuge überzeugen durch hohe Reichweiten von mehr als 600 km, kleinen Batterien und einen lediglich 3-minütigen Tankvorgang.

Drei Erfolgsmeldungen:

– Hyundai Motors und Toyota bieten bereits Brennstoffzellen-Autos an.

– Das kanadische Unternehmen Ballard Power arbeitet seit 1983 an der Brennstoffzellen-Technologie.

– In Japan sollen 2020 bereits 40.000 Brennstoffzellen-Autos auf den Straßen rollen.

Elektromobilität muss nicht nur akkubetrieben sein; weiten wir unseren Blick.

 

 

Erschienen im Wirtschaftsteil der größten Tageszeitung am bayerischen Untermain, Main-Echo, Gesamtausgabe, 23. Februar 2019

 

 

 

Verfasser des Beitrages: Carmen Junker ist Gründerin  und Geschäftsführerin der Grünes Geld GmbH. Carmen Junker: „Ein Grund mein berufliches Wirken speziell auf die Nachhaltige Geldanlage auszurichten ist, die Welt ein Stück positiver zu gestalten mit den Mitteln und Kenntnissen die mir zur Verfügung stehen.“

 

 

 

 

Autor: Gerd Junker 7. März 2019

So legen Sie 30.000 Euro richtig an

Kommentare deaktiviert für So legen Sie 30.000 Euro richtig an

 

 

Immer wieder kommen Anleger auf uns zu und wollen einen bestimmten Betrag anlegen, hauptsache ethisch-ökologisch. Doch dazu muss man noch vieles mehr wissen, zum Beispiel die Risikoneigung, die zur Verfügung stehende Zeit oder auch wie wichtig es ist, zwischenzeitlich auf das Geld zugreifen zu können. So haben wir in den letzten 18 Jahren sicherlich tausende individuelle Lösungen gefunden.

WEITER LESEN