Autor: Gerd Junker 25. Januar 2012

Sichere Geldanlage 2012 – Teil 2 Anleihen und Anleihefonds

Wie wird 2012 und wie kann ich mein Geld in 2012 sicher anlegen? Natürlich nachhaltig … denn nachhaltige Unternehmen denken langfristig und entwickeln sich stetiger.

 

 

Aber wie sieht es in den einzelnen Asset-Klassen nachhaltigen Investments aus? Ich möchte einen Blick in die Glaskugel wagen und Ihnen meinen persönlichen Ausblick für 2012 geben. In jedem Teil eine andere Anlageklasse:

 

 

Teil 1 – Aktien und Aktienfonds
Teil 2 – Anleihen und Anleihefonds
Teil 3 – Lebens- und Rentenversicherungen
Teil 4 – Immobilien und Immobilienfonds
Teil 5 – Sachwerte wie Gold, Holz oder Solarparks

Baum mit Euroscheinen

Im Jahr 2012 versprechen nachhaltige Anleihe-Fonds solide Renditen

 

 

Teil 2 – Anleihen und Anleihefonds

 

 

Bei Anleihen galt in 2011 ein Kurswechsel – während über Jahrzehnte hinweg die Anleihen von Staaten als sicher galten, hat man nun gemerkt, dass auch Staatsanleihen europäischer Länder nicht unbedingt zurück gezahlt werden. Für griechische Staatsanleihen wurde ein Schnitt vereinbart, über dessen Höhe aktuell noch verhandelt wird. Es wird wohl auf einen „freiwilligen“ Verzicht auf 50-75% der Einlage hinaus laufen.

 

Dagegen zeigten sich die Unternehmensanleihen in blendender Form. Den meisten Unternehmen ging es in 2011 prächtig, sie verdienten viel Geld und ihr Anleihen galten als stabil. Viele Fonds wechselten deshalb von Staats- auf Unternehmensanleihen und konnten ein erfolgreiches Jahr 2011 feiern.
Für die Kursentwicklung von Anleihen sind die Zinsen wichtig. Steigen die allgemeinen Zinsen, ist eine bestimmte Anleihe mit einem festgeschriebenen Zinssatz weniger interessant – Folge: ihr Kurs sinkt. Aktuell ist bei den historisch tiefen Zinsen jedoch keine Trendwende erkennbar. Trotz reichlich von den Zentralbanken zur Verfügung gestellter Liquidität bleiben die Inflationsraten auf niedrigem Niveau bei knapp unter 3% in Deutschland. Da sich die Wirtschaft 2012, zumindest in Euro-Land, eher abkühlen wird, sollten die Inflationsraten voraussichtlich auch 2012 noch niedrig bleiben. Die Folge: auch die Zentralbanken bleiben bei der Niedrigzinspolitik.
Wenn also die Zinswende ausbleibt, wird der Anleihemarkt ein ruhiges Jahr 2012 vor sich haben. Natürlich sollte man nur in gute Schuldner investiert sein, d.h. in finanziell starke Staaten wie Deutschland, Finnland oder Norwegen oder in große und nachhaltige Unternehmen. Wer das berücksichtigt, darf sich über regelmäßige Zinszahlungen aus seinen Anleihen freuen. Diese sind zwar nach wie vor eher gering, aber kommen regelmäßig.

 

 

Also – grünes Licht für Anleihen und besonders für Anleihe-Fonds. Besonders grün ist das Licht natürlich für Nachhaltige Investments, denn der langfristig Aufwärtstrend dieser Anlagen ist weiterhin in Takt. Umweltschutz ist das bestimmende Thema der nächsten Jahrzehnte und lohnt sich deshalb auch für Ihre grünen Investments. Fertig zusammen gestellte grüne Investments mit hohem Anleihe-Anteil finden Sie in unseren Musterdepots unter „Vermögensaufbau – Sicherheit„, zum Beispiel beim Musterdepot Sicherheit 2000+ Ethik.

 

Nächster Teil:    Teil 3 – Lebens- und Rentenversicherungen

Facebook Like

Ein Kommentar zu “Sichere Geldanlage 2012 – Teil 2 Anleihen und Anleihefonds”

  1. […] sich hier: Home > Infocenter > News Unternehmen Infocenter Glossar News « Sichere Geldanlage 2012 – Teil 2 Anleihen und Anleihefonds Mikrofinanz bleibt soziales Investment – auch wenn es für viele Anleger aus finanziellen […]

Kommentar hinzufügen

You must be logged in to post a comment.