Autor: carmenju 29. Januar 2018

Entwicklung der Grünes Geld Musterdepots in 2017

Zusammenfassung: Die Börsenhausse ließ Anleger der aktienorientierten Grünes Geld Musterdepots saubere, gute bis zweistellige Renditen erwirtschaften. Sicherheitsorientierte Anleger der Musterdepots hingegen erfreuten sich im Niedrigzinsniveau eher weniger und schafften nur den Kapitalerhalt.

 

Es gab 2017 keine Alternative zu Aktien, denn diese waren die klaren Gewinner im vergangenen Jahr. Wir haben die Grünes Geld Musterdepots analysiert und eine Rangliste der Erträge erstellt. Die höchsten Gewinne schafften die Grünes Geld Themendepots mit einer hundert Prozent Aktienquote.

 

Rangliste der Musterdepots

Die Bandbreite der Renditen reicht von 0,67 bis 13,91 Prozent im Jahr 2017. Je nach Risikobereitschaft schnitten die Anleger unterschiedlich ab. Insbesondere Themeninvestoren freuten sich über zweistellige Renditen.

 

 

 

 

 

In der Ausgabe Nr. 14 vom 20. Januar hat das Handelsblatt die Fondsbilanz 2017 mit der durchschnittlichen Wertentwicklung für 2017 vorgestellt. Aktienfonds Nachhaltigkeit/Ethik Welt erzielten 2017 im Durchschnitt 8,9% und schlugen damit Aktien Welt ohne Nachhaltigkeitsfilter um 0,7 Prozent.

 

Anleihefonds im Euroraum erzielten lediglich ein Plus von 0,3% immer noch gut im Vergleich zu Anleihenfonds im US Dollar, diese verloren 9 Prozent auf Jahressicht. Auch mit Anleihen in globalen Währungen wurde im Durchschnitt im Jahr 2017 ein Verlust von 3,9 Prozent erzielt. 

 

Bei weltweit ausgerichtete Anlagen wirkte sich die Stärke des Euros zum Nachteil für die einheimischen Anleger, die auch in fremden Währungen Geld angelegt hatten, aus. Der Dollar fiel auf Jahressicht im Vergleich zum Euro um 13 Prozent. In diesem Spannungsfeld befinden sich die Grünes Geld Musterdepots.

 

Musterdepot Sicherheit schafft Kapitalerhalt

 

Anleger des Grünes Geld Musterdepots Vermögensaufbau Sicherheit oder Grün Parken schafften leider nur den Kapitalerhalt mit ihrer Anlage. Hier gilt es für die jeweiligen Anleger zu beleuchten, ob es tatsächlich eine so auf weniger Schwankungen und kürzerfristige Verfügbarkeit und mehr Sicherheit ausgelegte Geldanlage bedarf.

 

Hinterfragen sollten diese Anleger ob sich an ihrem Sicherheitsbedürfnis etwas verändert hat, andere Anlagen bereits in dieser Hinsicht bestehen und ob sie nicht eine Neuausrichtung der Strategie ins Auge fassen möchten. Denn auch im kommenden Jahr rechnen wir hier nicht mit großen Zuwächsen oder Erträgen.

 

Themenmusterdepots mit 14 Prozent Wertzuwachs Spitzenreiter

 

Besonders freuen wir uns, dass sich Klimaschutz finanziell sehr positiv auswirkt. Das Musterdepot Klima erreichte eine Wertentwicklung von 13,91 Prozent und ist damit absoluter Spitzenreiter für 2017. Auch auf 5 Jahressicht kann das Musterdepot mit 12,3 Prozent Rendite pro Jahr überzeugen.

 

Dicht gefolgt vom Musterdepot Holz mit einer  Rendite in 2017 von 12,09 Prozent. Hier liegt die 5-Jahres-Performance mit 12,2 % p.a. nahezu gleich auf mit Musterdepot Klima. Der Dauerläufer unter den Musterdepots, das Themendepot Wasser, schneidet mit 11,47 Prozent knapp hinter Musterdepot Sonne (11,96%)  ab.

 

Themenorientierte Anleger wurden im vergangenen Jahr für ihr finanzielles Engagement belohnt. Optimistisch sind wir auch für 2018 bezüglich der Themeninvestments.

 

 

 

 

Musterdepot Balance die ausgewogene Mitte

 

Mit einem Aktienanteil von 50 Prozent und 50 Prozent festverzinsliche Anlagen passt das Musterdepot Vermögensaufbau Balance zu nahezu jedem Anleger, der auf geringere Schwankungen Wert legt und das Verlustrisiko begrenzen möchte. Die Rendite von 4,43 Prozent liegt im Rahmen des Möglichen 2017. Hauptsächlich wirkte sich hier die weltweite Anlage insbesondere mit der stärkeren Gewichtung im US Dollar renditemindernd aus.

 

Ein Ergebnis, das zwar im Durchschnitt liegt, Grünes Geld jedoch nicht zufrieden stellt. Auch wenn die mittelfristige Perspektive auf 5- Jahressicht durchaus positiv ist mit einer durchschnittlichen Rendite von 6,4 Prozent p.a. Insbesondere beim Musterdepot Balance haben wir einige Änderungen für 2018 vorgenommen.

 

Im Gegensatz zum Musterdepot Wachstum wurde bislang kein Anteil von Emerging Markets beigemischt. Doch gerade China und die asiatischen Schwellenländer sorgten 2017 für Zuwächse. So wundert es nicht, dass das Musterdepot Wachstum mit 6,95 Prozent Rendite deutlich besser abschneidet.

 

ETF Geldanlage kostengünstig auf Fondsebene

 

In ähnlicher Gewichtung wie das Musterdepot Wachstum bezüglich Verteilung der Anlageklassen (70%Aktien: 30 % Anleihen) jedoch mit günstigerer Kostenbelastung auf Fondsebene liegt das ETF Musterdepot mit nur 0,65 Prozent mehr Wertentwicklung als Musterdepot Wachstum auf 7,60 Prozent.

 

Ethisch-ökologische Kriterien werden bei den ETFs im Rahmen von Mindeststandards ebenfalls eingehalten, sind jedoch im Verleich zu den anderen eingesetzten aktiven Fonds deutlich schwächer.

 

Doch Verbraucherschützer sind sich derzeit einig, dass ETFs die Beste, weil billigste Geldanlage wären. Daher bietet Grünes Geld seit 2017 das ETF Geldanlage Musterdepot für Anleger, die vor allem kostengünstig und dennoch mit einem ethisch-ökologischen Mindestmaß  anlegen möchten. 

 

VL-Sparen erzielt 11,4 Prozent Rendite

 

Mit Mindestmaß an ethisch-ökologischen Standarts gibt sich das Musterdepot VL Sparen nicht zufrieden. Hier werden auf besonders strenge Ausschlusskriterien und sehr nachhaltige Positivkriterien geachtet. Ein dunkelgrüner Fonds der auch noch überragende Ergebnisse erzielt hat.

 

Der bei Vermögenswirksame Leistungen hinterlegte weltweit anlegende Fonds Ökovision Classic erzielte eine Rendite von 11,4 Prozent im abgelaufenen Jahr. So mancher Bausparer träumt von diesen Werten, werfen doch herkömmliche VL Anlagen in Form eines Bausparvertrages deutlich weniger ab.

 

Für im Dezember abgelaufene VL Verträge bedeutete das positive Jahr noch ein zusätzliches Sahnehäubchen. Die Gesamtrendite der 7 Jahresperiode beläuft sich auf 9,3 Prozent pro Jahr. Dabei fiel der Start in 2011 erst einmal gar nicht gut aus, doch wie bei allen Aktienanlagen macht sich langer Atem bezahlt.

 

Fazit:

  • Themen Musterdepots 2017 unschlagbar hinsichtlich Rendite
  • Klimaschutz zahlt sich doppelt aus
  • Kapitalerhalt auch ethisch-ökologisch machbar

 

Für Anleger dürfte es spannend werden, wie sich das Jahr 2018 gestalten wird. Wir von Grünes Geld halten Aktiengewinne in 2018 allerdings nicht für reine Selbstläufer. Die in der Vergangenheit ungewöhnlich ruhige Zeit mit wenig Schwankung an der Börse dürfte sich 2018 etwas turbulenter darstellen.

Das Goldilocks Szenario, also eine Zeit mit gutem Wirtschaftswachstum und moderaten Inflationsraten dürfte sich allerdings auch 2018 fortsetzen und tendenziell den aktienorientierten Musterdepots mehr Zuwächse bringen. Denn es wird 2018 wieder schwierig sein, Rendite mit festverzinslichen Anlagen zu erzielen.

 

Auch um für die bevorstehende Zeit gut gerüstet zu sein, haben wir einige Musterdepots angepasst. Chancen möchten genutzt werden und auch auf ethisch-ökologischer Seite haben Veränderungen stattgefunden.

 

 

 

 

  Carmen Junker ist Gründerin der Grünes Geld GmbH und Geschäftsführerin der Grünes Geld GmbH. Carmen Junker:“ Ein Grund mein berufliches Wirken speziell auf die Nachhaltige Geldanlage auszurichten ist, die Welt ein Stück positiver zu gestalten mit den Mitteln und Kenntnissen die mir zur Verfügung stehen. Aus der Verantwortung für die kommende Generation und weil ich selbst noch einige Jahre auf diesem schönen Planeten verbringen möchte“. Mehr zu ihr und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.

 

 

 

 

 

 

Facebook Like

Comments are closed.