Archiv für Dezember 2018

Wie kann ich 30.000 Euro sinnvoll investieren?

Freitag, 21. Dezember 2018
Zusammenfassung: So mancher steht plötzlich vor der Entscheidung, Geld anlegen zu müssen - vielleicht wegen einer Erbschaft oder einer Auszahlung. Aber die erste Idee, die Anlage auf der Bank, funktioniert mangels fehlender Zinsen nicht mehr. Am Beispiel von 30.000 Euro Anlagesumme zeigen wir interessante Möglichkeiten zur sauberen und rentierlichen Geldanlagen auf.

 

Ein Vertrag läuft aus oder eine Erbschaft kommt und schnell stellt sich die Frage: wie kann ich Geld in der heutigen Zeit sinnvoll anlegen? Zum Beispiel 30.000 Euro.

 

Aus dem sogenannten risikolosen Zins – also den Zinsen auf Staatsanleihen oder Bankeinlagen – wurde längst das zinslose Risko; es gibt nämlich keine (spürbaren) Zinsen mehr, während spätestens seit der Finanz- und der Euro-Krise klar ist, dass auch Staaten und große Banken insolvent werden können.

 

Außerdem möchten die wenigsten Menschen mit Ihrem Geld noch die Spekulation auf Lebensmittel, die Massentierhaltung oder die Atomkraft unterstützen.

 

(mehr …)

Die Konditionen der 4 wichtigsten Ökobanken: Ethikbank, Umweltbank, Triodos und GLS Bank

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Zusammenfassung: Wer nicht nur seine Geldanlagen, sondern auch seine täglichen Bankgeschäfte konsequent nachhaltig gestalten will, hat nur eine geringe Auswahl an Banken zur Verfügung. In Deutschland teilen sich vier Anbieter den Markt für ethische und ökologische Geldgeschäfte.

 

 

Geld und Gewissen schließen sich längst nicht mehr aus. Denn viele Menschen haben begriffen, dass sie mit ihrem Geld die Weichen für eine bessere Welt (mit)stellen. Banken und Finanzdienstleister haben längst diese Zielgruppe für sich entdeckt und schnüren entsprechende Pakete.

 

(mehr …)

Sparen für die Enkel 2019 – Alle Möglichkeiten, die wirklich etwas bringen!

Donnerstag, 13. Dezember 2018
Zusammenfassung: Großeltern, Eltern oder andere nahestehende Menschen möchten oftmals monatlich Geld für Kinder und Enkelkinder zurücklegen. Damit können diese später vielleicht ein Studium, das  erste Auto oder die erste Wohnung bezahlen. Aber welche Möglichkeiten bringen wirklich etwas? Häufig ist ein Fondssparplan in einen Mischfonds die richtige Lösung.

 

 

Den Enkeln Geld zustecken – dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten!

 

Die Ankunft eines neuen Erdenbürgers löst nicht nur bei den Eltern große Freude aus. Auch Geschwister, Tanten und Onkels, Paten und – nicht zu vergessen – die Großeltern sind oft völlig aus dem Häuschen. Der Wunsch, Geborgenheit zu schenken und Sicherheit zu geben sitzt dabei tief. So reift schnell der Gedanke, Geld „für später“ zurück zu legen.

 

Jeden Monat eine kleine Summe, die leicht zu schaffen ist. Dann gibt es zum 18. Geburtstag einen ordentlichen Betrag, der den Weg ins Erwachsenenleben ebnen soll. Für die Ausbildung oder ein Studium, ein Auto, die eigene Wohnung oder auch für ein erfahrungsreiches Jahr im Ausland.

 

Doch auch auf diesem Weg gibt es viele Hürden. Papierkram muss erledigt werden und das Spannungsfeld zwischen Überraschung, Rendite, Sicherheit, Steuernsparen und nicht zuletzt Nachhaltigkeit muss wohl überlegt sein und entsprechend geplant werden. Ein besonders wichtiger Punkt ist dabei, wem das Kapital wann rechtlich gehört und wer darauf zugreifen darf.

 

Da es keinen einen Königsweg gibt haben wir uns auf den Weg gemacht und die wohl umfangreichste Liste aller Möglichkeiten erstellt, wie Paten oder Großeltern für die Enkel Geld sinnvoll anlegen können. Natürlich gilt das meiste auch für andere Personen, die etwas zum Wohl des Kindes tun wollen. In der Praxis sind das häufig die Eltern, Patenonkel und -tanten, aber auch Nachbarn oder Freunde.

(mehr …)

MillerForest Holzinvestments: Eigentumssicherheit in Paraguay vergleichbar mit Deutschland

Mittwoch, 12. Dezember 2018

Interviewpartner Pierre Guttwein bei einer Inspektionsreise in Paraguay (Bild: MillerForest Investment AG)

 

Von Stiftung Warentest / Finanztest wurden bei der letzten großen Untersuchung nur 2 Anbieter von Aufforstungsprojekten als seriös eingeschätzt, eines davon ist die Miller Forest Investment AG. Wir konnten den Leiter Vertrieb & Marketing von Miller Forest für ein Interview über Umweltschutz, Sicherheit eines Forstinvestments und externe Kontrollgremien gewinnen. Lesen Sie seine Antworten exklusiv bei uns.

 

(mehr …)

Wieder verfügbar: Das Energieholz

Mittwoch, 05. Dezember 2018

Nicht nur Holzlieferant – Wälder sorgen für ein gutes Klima.

Während vor wenigen Jahren dutzende nachhaltige Projekte Geld für Aufforstungsprojekten einsammelten, ist die Auswahl mittlerweile übersichtlich geworden. Ursache sind die wesentlich verschärften Anforderungen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Bafin an das offizielle Verkaufsprospekt in Folge des Kleinanlegerschutzgesetzes. Bisher konnten nur Forestfinance (ab Sommer 2016) und MillerForest ein Verkaufsprospekt für Aufforstungsprojekte erfolgreich bei der Bafin prüfen und freigeben lassen. Der Anbieter LifeForestry aus der Schweiz wurde von der Aufsicht Bafin vom deutschen Markt ausgeschlossen.

 

Wurde erwartet: Miller Forest Energieholz

 

Damit ist nach einem dreiviertel Jahr Wartezeit auch wieder der langjährige Bestseller Energieholz von MillerForest verfügbar. Seine Besonderheit ist die für Holz- und Waldinvestments extrem kurze Anlagedauer, die schon ab 6 Jahren beginnt.

 

Das ist möglich durch das besondere Konzept des Energieholzes. Um den weiteren Abbau von jahrhundertealten Naturwäldern Stück für Stück zu substituieren, wird in Paraguay schnell wachsendes Holz zu späteren Energieerzeugung in der Industrie angebaut. Dieses Holz braucht lediglich 6 Jahre Zeit bis zur Ernte.

 

Hier die Übersicht der Pacht-Varianten (Käufe sind auch möglich, allerdings erst ab 47.525 Euro):

 

 
Produkt

Größe

(beispielhaft)

Investition Erlös

Renditeprognose

(pro Jahr)

Energieholz EP 6

Laufzeit 6 Jahre

Auszahlungen im Jahr 6

1 Hektar 3.870 Euro 1.098 Euro 4,3 %

Energieholz EP 12

Laufzeit 12 Jahre

Auszahlungen in den Jahren 6 und 12

1 Hektar 5.720 Euro 3.342 Euro 5,1 %

Energieholz EP 18

Laufzeit 18 Jahre

Auszahlungen in den Jahren 6, 12 und 18

1 Hektar 6.950 Euro 6.096 Euro 5,4 %

 

 

 

MillerForest Energieholz

 

 

 

Portraitfoto Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.