Archiv für Dezember 2019

Main-Echo Wirtschaftstipp 45/2019: Gibt’s nur noch Windkraft?

Donnerstag, 05. Dezember 2019

 

WIRTSCHAFTSTIPP

 

Gerd Junker

 

Geschäftsführer Grünes Geld

 

 

 

 

 

 

Haben Sie vergangenen Sonntag die Talkshow mit Anne Will verfolgt? Diskutiert wurden die Energiewende und die klimaneutrale Gesellschaft. Zur Erinnerung: klimaneutral will Deutschland bis 2050 sein.

Innerhalb weniger Minuten wurde die Gesprächsrunde beherrscht durch das Thema Windkraft und das Für- und Wider des Baus neuer Windturbinen.Völlig unter den Tisch fielen dabei leider die anderen regenerativen Energien. Zum Beispiel die vor zehn Jahren breit gestartete Gewinnung von Strom aus Sonnenenergie. Dabei wird Sonnenenergie völlig geräuschlos gewonnen. Die Anlagen greifen clever verbaut nicht in die Landschaft ein und die jährliche Strommenge ist erstaunlich konstant.

Entsprechend freuen sich Geldgeber über sichere Renditen – zum Beispiel mit dem gerade frisch erschienen SunAsset 9. Hier investieren Sie in deutsche Solaranlagen die seit Jahren perfekt funktionieren. Dafür erhalten Sie 4,5 Prozent Festzins über elf Jahre. Bereits die acht Vorgängerprojekte des Anbieters waren erfolgreich.

Interessiert? Fordern Sie unverbindlich Informationsmaterial bei uns an oder lassen Sie sich von uns dazu beraten. 

 

 

 

 

 

 

Erschienen im Wirtschaftsteil der größten Tageszeitung am bayerischen Untermain, Main-Echo, Gesamtausgabe, 25. November 2019

 

Portraitfoto Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.