Autor: alexb 27. September 2011

27.09.2011 : Overshoot Day

Regenwald

Der Bedarf an natürlichen Ressourcen übersteigt die Verfügbarkeit an natürlichen Ressourcen. Ein nachhaltigeres Wirtschaften ist daher dringend erforderlich.

Wir schreiben heute den 29. Septempber 2011. Ein ganz besonderer Tag, schließlich ist ab heute das Jahresbudget der Natur aufgebraucht. Heute ist der sogenannten Overshoot Day.

 

Wir haben jetzt bereits alle Ressourcen der Erde beansprucht, die für ein ganzes Jahr ausgereicht hätten, wenn unsere Wirtschaft nachhaltig betrieben worden wäre. Die gesamte Menschheit hat Schulden, und zwar Schulden bei der Natur. Die Umweltorganisationen WWF, GLOBAL 2000 und Greenpeace geben zu bedenken, dass wir uns zu viel von der Natur nehmen, obwohl wir nicht zurückzahlen können.

 

Experten des Global Footprint Networks haben den Overshoot Day errechnet, indem sie die Biokapazität der Erde mit dem ökologischen Fußabdruck verglichen haben. Die Biokapazität ist die Summe aller natürlichen auf dem Planeten befindlichen Ressourcen, die sich jährlich immer wieder erneuern. Der ökologische Fußabdruck (auch: Footprint) stellt den Bedarf an natürlichen Ressourcen da.

 

Obwohl es mittlerweile möglich wäre den Footprint zu reduzieren ist er weiterhin am wachsen. Eine Kehrtwende ist noch nicht in Sicht. Dabei ist es enorm wichig unseren Bedarf an natürlichen Ressourcen zu verringern. Schließlich haben wir bereits im September diesen Jahres unser jährliches Budget, welches für die Erde verträglich ist, überschritten.

 


 

Unser Tipp für eine nachhaltige und ökologische Geldanlage:  Einmalsparen Standard 2000+ Ethik

 

Projekt Einmalsparen Standard 2000+ Ethik
Laufzeit täglich kündbar
Mindestanlagesumme 2.000 Euro
Rendite 2009: 20,75%
2010: 13,77%
Besonderheit – Sehr gute Chancen auf langfristig überdurchschnittliche Wertzuwächse
– Täglich kündbar
– Sie investieren nachhaltig
– Alle ausgewählten Nachhaltigkeitsfonds berücksichtigen strenge Ethik-Filter

 

Alle Informationen bei gruenesgeld24.de

 


 

Unseren Bedarf zu reduzieren wird sicherlich keine leichte Aufgabe, zumal die Menschheit stets weiter am wachsen ist und somit noch mehr Energie benötigt. Ziel muss es daher sein, die vorhandenen Ressourcen auf dem gesamten Planeten gerecht zu verteilen. Die aktuelle Lage ist nämlich so, dass lediglich ein Viertel der Weltbevölkerung ganze drei Viertel der Ressourcen aussnutzt.

 

Seit den 70er Jahren übersteigt der Footprint jedes Jahr aufs Neue die Biokapazität der Erde. Dieses Jahr beträgt das ökologische Defizit etwa 40%. Es muss damit aufhören, dass die Menschheit weiterhin so viele Schulden bei der Natur aufnimmt, denn anderst wie bei einer Firma, wäre ein Bankrott der Erde der Untergang für uns alle.

Wenn auch Sie zu einer besseren Zukunft beitragen möchten, dann legen Sie ihr Geld in nachhaltige Fonds und ökologische Fonds an, welche in Unternehmen investieren, die auch wirklich nachhaltig wirtschaften.

Facebook Like

Kommentar hinzufügen

You must be logged in to post a comment.