Autor: Gerd Junker 29. Mai 2017

Antworten auf die Social Media Umfrage vom 28. April 2017

Zusammenfassung: In den Grünes Geld News vom 28. April 2017 haben wir die Leser aufgefordert, uns ihr Social Media Verhalten und ihre Meinung dazu mitzuteilen. Hier sind die wichtigsten Text-Antworten.
 

Unsere Grünes Geld News Leser haben explizite Meinungen zu den Sozialen Medien. Wer noch nicht angemeldet ist: Anmeldung

Setzen Sie ein Zeichen gegen den unüberlegten Trend und verweigern Sie die Nutzung der aus meiner Sicht völlig überflüssigen Un-Sozialen-Medien.
Den wirklichen Nutzen haben Konzerne -und wenn es schlecht läuft Regierungen- in der Verwertung unserer Daten. Persönlichkeitsrechte waren ein schwer erkämpftes Gut, welches aktuell völlig hirnlos preisgegeben wird.
Telefon und Briefe funktionieren noch so eben…e-mail gilt schon als veraltet, erfüllt aber mehr als ausreichend alle wesendlichen Ansprüche.

Nicht nur wegen potenzieller Informationsueberflutung, sondern auch wegen der Risiken fuer die Privatsphaere lehne ich die so genannten ‚Sozialen Medien‘ ab.

Neue Medien werden zu viel und zu unsensibel bezügl. Datenschutz genutzt.
Ich finde es sehr schade, dass es immer mehr zur Selbstverständlichkeit wird ein Smart phone auf dem Tisch liegen zuhaben, obwohl ich gerade mit jemandem ein persönliches Treffen habe. Ich fühle mich dadurch weniger beachtet / wertgeschätzt, oft realisiert das mein gegenüber (trotzHinweis) leider nicht. Wir sollten wieder mehr im hier und jetzt sein. Dann bin ich eben mal nicht erreichbar. Ja und?

Wahrscheinlich bin ich mittlerweile etwas altmodisch und verpasse auch mal was, aber mir reichen Telefon, email und Internet. Bei Facebook und WhatsApp habe ich momentan Bedenken wegen des Datenschutzes.

Ich denke, soziale Medien sind inzwischen in allen Bevölerungsschichten angekommen und lösen andere Kommunikationsformen nach und nach ab. Ich schätze es, regelmäßig und unkompliziert mit vielen Menschen im Kontakt stehen zu können, mag es aber nicht, dass immer mehr gesellschaftlich erwartet wird, immer und überall erreichbar zu sein. Ich möchte mit meiner Aufmerksamkeit dort sein, wo ich bin auch körperlich bin und versuche daher noch so lange ohne Smartphone auszukommen, wie es noch funktioniert.

Die Informationen, die geschickt werden sind:
– ausreichend für mich
– vielfältig
– immer interessant und anregend
– geeignet zum Weitergeben
– Danke!

Machen Sie so weiter!!

Mobilfunkstrahlung ist gesundheitsschädlich! Potentiell krebserregend sagt auch die WHO! Deshalb verwende ich keine solchen Technologien (Handys, WLAN, Schnurlostelefone etc.). Das Kommunikationsverhalten der armen Kinder wird sich extrem zum Nachteil verändern – Folge: Digitaler Autismus.

Wer Postkarten schreibt, bekommt auch welche. So sehe ich das auch mit Sozialen Medien. Es gehört in jedem Fall der nötige Anstand dazu und Post zu beantworten.

Informationen wie bisher

Am liebsten kommuniziere ich direkt. Ich bin dankbar für Ihre Arbeit.
 
Facebook Like

Comments are closed.