Autor: alexb 16. Februar 2011

Bauminvest 2 – Ein ökologisches Forstinvestment mit Zukunft

Das Bauminvest 2 ist ein ökologisches Investment in die Aufforstung in Costa Rica. Es werden Weideflächen dort gekauft und mit tropischen hochwertigen Edelhölzern bepflanzt. Der Anleger hat von dieser Geldanlage 3 enorme Vorteile:

 

1. Man erhält eine gesicherte Rendite: Dies liegt daran, dass man in Sachwerte (Rohstoffe) investiert, man einen „biologischen Zins“ erhält und die Preise für Edelhölzer aufgrund knapper Ressourcen stetig ansteigen.

 

2. Man trägt etwas zum Klima- und Naturschutz bei: Dank der Beteiligung der Investoren kann Mischforst mit einheimischen Baumarten getätigt werden. Zusätzlich können Naturschutzräume zur Erhaltung seltener Pflanzen und Tiere errichtet werden und die angepflanzten Bäume binden langfristig CO2. Ein Baum bindet in etwa 1t CO2. Ein Hektar Baum (also 200 Bäume) binden somit 200t CO2. Ein Gegenvergleich: Ein Bundesbürger verbraucht jährlich 11t CO2.

 

3. Man trägt soziale Verantwortung: In den betroffenen Gebieten werden faire Arbeitsplätze für einheimische Bauern geschaffen, indem sie Waldfeldbau betreiben können und somit die Möglichkeit zu einem existenzsichernden Einkommen haben.

 

3-Säulen-Modell

Das Bauminvestment besteht aus einem 3-Säulen-Modell

 

1. Säule: Ökologische Aufforstung

 

Edelholz wird in Zukunft eine Mangelware am Weltmarkt sein, vorallem in China und Indien. Das Projekt dient zur Aufforstung solcher Hölzer. Insbesondere tropische Hölzer, welche als die wertvollsten Hölzer überhaupt gelten, werden angepflanzt. Die Ernte dieser Bäume kann bereits nach 18-25 Jahren erfolgen, in manchen Fällen sogar schon nach lediglich 10 Jahren. Die erste werthaltige Ausforstung des Projekts wird schon nach 7 Jahren sein.

 

2. Säule: Waldfeldbau

 

Einheimischen Bauern wird eine Existenzgrundlage geboten, indem sie Waldfeldbau betreiben können. Sie pflegen die Bäume und erhalten dafür ein Einkommen. Ein Gewinn bringender Anbau ist hauptsächlich von Ingwer, Kakao und Vanille vorhanden.

 

3. Säule: Naturreservate

 

Etwa 20 bis 30% der Grundstücksfläche wird als Naturreservat gehalten. Somit wird ein Schutzraum für seltene Pflanzen und Tiere geschaffen und es entsteht zugleich ein Vorteil für die Aufforstung, denn eine Artenvielfalt vermindert die Schädlingsanfälligkeit einer Aufforstung.

 

Bisherige Erfahrungen und Erfolge des Bauminvest: Insgesamt wurden 13 Mio. Euro Eigenkapital gesammelt. Dies stammt von über 1.000 Gesellschaftern. Das Projekt hat in Costa Rica mittlerweile eine Grundstücksfläche von 1.000 ha Fläche und bis Ende 2010 wurden fast 600 ha aufgeforstet. Das ist der Stand vom 15. Oktober 2010. Die Zahlen sind summiert aus dem ersten und zweiten Bauminvest-Fonds.

Unter den Gesellschaftern wurde eine Befragung durchgeführt, was ihnen an diesem Projekt am wichtigsten wäre. Als Ergebnis stellte sich heraus, dass 39,6% für Ökologie stimmten, 30,8% für finanzielle Rendite und 29,7% für soziale Komponente. Anderst als bei vielen anderen Investitionen ist die finanzielle Rendite somit nicht das Hauptziel.

 

Beteiligung in Zahlen:

 

Art: geschlossener Fonds
Fondssumme: 8.250.000 €
Mindestbeteiligung: 5.000 €
Aufforstungsfläche: 350 Hektar
Laufzeit: 24 Jahren (2010-2033)
Kapitalrückfluss: 326% der Einlage (lt. Prognose)
Mehrwertausgleich für kürzere Laufzeit:7% ab 2011
Zeichnungsstand am 15.Oktober 2010: 4,8 Mio €

 

 

Button Alle Informationen

 

Facebook Like

Kommentar hinzufügen

You must be logged in to post a comment.