Autor: carmenju 24. September 2014

Bettlaken für die Weltverbesserung? – Kreativität meets Nachhaltigkeit

WorldWideBlanket

 

 

Am kommenden Wochenende steht am Sonntag, den 28.09.2014 zum 11. Mal der Ökomarkt auf dem Schlossplatz an. Seit 2004 organisiert die Bund Naturschutz Kreisgruppe Aschaffenburg das Event auf dem mehr als 80 Aussteller Angebote für eine nachhaltige und umweltverträgliche Lebensweise präsentieren und ökologische und fair gehandelte Produkte darbieten. Für Kinder ist dieser Tag ein besonderes Highlight, können sie schon früh erfahren, dass Nachhaltigkeit Spaß machen kann. Bastelgelegenheiten mit natürlichen Materialien wecken die Kreativität der Kleinen und Umweltbildung an den Ständen regt zum Nachdenken und Handeln an.

 

Die Grünes Geld GmbH aus Aschaffenburg, welche seit vielen Jahren für nachhaltige und ethische Finanzanlagen steht, hält eine besondere Überraschung bereit.

 

Am Stand der Grünes Geld GmbH kann dieses Jahr jeder seiner Kreativität freien Lauf lassen und auf einem Betttuch seine Vorstellungen über „Nachhaltig leben“ gestalten. Grünes Geld arbeitet an der großen Idee des WorldWideBlanket mit. Gemeinsam mit allen Besuchern des Ökomarktes wird am größten Bettlaken der Welt gearbeitet. 2015 wird dieses in Berlin, einen Tag vor der Jahreskonferenz des Rates der nachhaltigen Entwicklung, aus den einzelnen entstandenen Bettlaken zusammengenäht zum riesigen WorldWideBlanket. Dieses wird dann in einer Prozession zum Tagungsort des Nachhaltigkeitsrates gebracht werden.

 

 

 

WorldWideBlanket bei der Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung am 13. Mai in Berlin. from WorldWideBlanket on Vimeo.

 

 

 

Das Betttuch im Projektlogo steht als Symbol der Nachhaltigkeit, das Schutz und Wohlwollen für den Planeten und seine Bewohner signalisiert. WorldWideBlanket versteht sich als aktives Bildungsprojekt zu “Bildung zur nachhaltigen Entwicklung”, weil alle Bevölkerungsgruppen angesprochen werden.
Beim Gestalten der Betttücher entstehen spannende Diskussionen und ein Bewusstsein baut sich auf, dass das eigene Handeln Auswirkungen auf künftige Generationen und andere Regionen hat. Der Verantwortung über die eigenen Gedanken beim Reflektieren folgt die Verantwortung über das eigene Tun.

 

Seit März 2013 werden in verschiedenen OpenEvents Bettlaken gestaltet. Knapp 120 laufende Meter Bettlaken wurden bereits zu Seiten des künstlerischen Katalogs „nachhaltig leben“ gemacht.
Die Besucher des Ökomarktes Aschaffenburg dürfen 2014 Teil dieses großartigen Projektes sein. WorldWideBlanket und Grünes Geld GmbH freuen sich darauf.

 

 
 

 

Carmen Junker Verfasser des Beitrages:Carmen Junker ist Gründerin der Grünes Geld GmbH und Geschäftsführerin der Grünes Geld GmbH. Carmen Junker:“ Ein Grund mein berufliches Wirken speziell auf die Nachhaltige Geldanlage auszurichten ist, die Welt ein Stück positiver zu gestalten mit den Mitteln und Kenntnissen die mir zur Verfügung stehen. Aus der Verantwortung für die kommende Generation und weil ich selbst noch einige Jahre auf diesem schönen Planeten verbringen möchte“.
Facebook Like

Kommentar hinzufügen

You must be logged in to post a comment.