Autor: Gerd Junker 18. Juni 2013

Chancen bis 15. Juli 2013 nutzen bevor das neue Gesetz kommt

 

Im Rahmen der kontinuierlich fortschreitenden Regulierung der Finanzbranche hat der Bundestag zum 22. Juli 2013 die Umsetzung der europäischen AIFM-Richtlinie durchgeführt. Konkret nennt sich das nun Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB). Die Neuerungen führen dazu, dass Projekte wie Investitionen in Erneuerbare Energien für den Anleger weniger attraktiv sein werden.

 

 

auf-der-hut-sein-lohnt-sich

Auf der Hut sein lohnt sich: neue Gesetze können Anleger 30% der Einnahmen kosten

 

 

Die Liste der Neuerungen für Projekte ist lang, und umfasst u.a.:

 

*  Rechtsform ist vorgeschrieben

* die Geschäftsführung muss mind. aus 2 natürlichen Personen bestehen

* eine Investmentkommanditgesellschaft muss einen Beirat haben

* die möglichen Investitionsobjekte sind vorgeschrieben (allerdings nicht abschließend!)

* es muss dem Grundsatz der Risikomischung entsprochen werden

* Ein-Objekt-Fonds müssen eine Mindestanlagesumme von 20.000 Euro haben

* Fremdkapital nur noch bis 60% des Wertes des Projektes

* die Vermögensgegenstände sind mind. 1x jährlich zu bewerten (Gutachter)

* die BaFin muss zukünftig eine Vertriebsgenehmigung erteilen (statt bisher “Billigung des VP”)

* …

 

Wie betrifft das Sie als Privatanleger?

 

Die meisten Vorschriften sind gut und dienen der Sicherheit der Investition in Projekte. Der Anleger kann darüber glücklich sein, wird doch einigen schwarzen Schaafen durch das neue Gesetz der Gar ausgemacht.

 

Aber natürlich bedeuten mehr Prüfung und mehr Regulierung auch höhere Kosten, die letztlich vom Anleger getragen werden. So hat der Windkraft-Anbieter Leonidas aus Kachelreuth (Raum Nürnberg/Fürth) eine Prognose abgegeben, wenn für sein Windkraft-Angebot Leonidas XII (15 Jahre, Frankreich) die neuen Regeln gelten würden:

 

 

Leonidas XII

(Windkraft Frankreich)

Aktuelle Regelung

Neue Regelung

(ab 22. Juli 2013)

 

Rückflüsse über die gesamte Laufzeit von 16 Jahren

 

221%

 

170%

 

Rückflüsse bei einer

Investition von 20.000 Euro

44.200 Euro

34.000 Euro

Verlust durch Warten

 

30,0 Prozent

(Angaben laut Prognoserechnung des Anbieters)

 

Die meisten Projekte mit den guten Konditionen sind deshalb nur noch bis

 

15. Juli 2013

 

verfügbar. Wer sich nochmals zu den bisher gültigen Bedingungen beteiligen möchte, reagiert deshalb schnell. Rufen Sie uns doch einfach an und lassen Sie uns gemeinsam heraus finden, was für Sie in Frage kommt –> Telefon 06021-36929-19.

 

projekte-mit-altkonditionen-bei-gruenes-geld

 

 

 

 

 

Portraitfoto Gerd Junker

Verfasser des Beitrages

 

Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: “Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.” Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.

Facebook Like

Kommentar hinzufügen

You must be logged in to post a comment.