Autor: carmenju 24. Juli 2018

Entwicklung der Grünes Geld Musterdepots im ersten Halbjahr 2018

Zusammenfassung: Das Börsenjahr 2018 begann turbulent. Der Kursrutsch Ende Januar ist in den Köpfen der Menschen fast vergessen, konnte aber noch nicht ganz aufgeholt werden. Welche Erträge brachten die Grünes Geld Musterdepots im ersten Halbjahr und wie geht es bis Jahresende weiter?

 

 

Am allgemeinen Aktienmarkt brachten im ersten Halbjahr amerikanischen Technologiekonzerne die höchsten Renditen. (Bildquelle: Pixabay)

 

 

Anleger im nicht-nachhaltigen Anlagemarkt freuten sich über ihre Rendite im ersten Halbjahr falls sie in US-Aktienfonds oder Branchenprodukte für Technologie und Gesundheit, in denen amerikanische Konzerne dominieren, investiert hatten. Auch amerikanische Nebenwerte brillierten.

 

Die unternehmensfreundliche Politik des umstrittenen Präsidenten Trump zeigt Wirkung. Aktionäre freuen sich über das gut laufende Wachstum in den USA. Trump hat im ersten Halbjahr die Anlagemärkte beeinflusst und das Motto „Amerika first“ hat die Wertentwicklung diktiert. Die fast halbierte Unternehmensbesteuerung sorgte für explosionsartiges Gewinnwachstum der Unternehmen.

 

Die hervorragende Entwicklung der US Märkte spiegeln sich in der Messlatte der globalen Aktienanlage, dem MSCI World, ebenfalls wieder. Da dieser zu 61 Prozent aus US Werten besteht, liegt dieser im ersten Halbjahr mit einem Zuwachs von 0,43 Prozent knapp im Plus.

 

Alle fundamentalen Daten deuten darauf hin, dass es für die USA weiterhin positiv aussieht. Die steigenden Zinsen, geringe Unternehmenssteuern und eine im Vergleich zu Europa besser laufende Konjunktur werden weiter für gute Renditen in der US-Aktienanlage in Technologiekonzernen und Nebenwerten sorgen.

 

Anleger ohne ethisch-ökologischen Hintergrund freuen sich auch an den Forderungen des US-Präsidenten nach mehr Aufrüstung der NATO Staaten. Es gibt Zeiten, da bedarf es mehr Mut und Energie um ethischen Aspekten auch in der Geldanlage treu zu bleiben – im ersten Halbjahr war dies so. Mittel- und langfristig werden sich jedoch die nachhaltigen Unternehmen erneut durchsetzen.

 

 

 

 

Insbesondere Anleger mit US-Aktien im Depot freuten sich im ersten Halbjahr

 

Doch nicht alle Anlagesegmente der allgemeinen Geldanlage schnitten gut ab. Geldanleger die auf lateinamerikanische Aktien setzten verloren im ersten Halbjahr 10,1 Prozent. Und auch Goldminen waren ein Verlustbringer mit rund 4 Prozent Verlust.

 

Heimische Anleger die auf die Werte im Deutschen Aktienindex DAX setzten mussten eine Einbuße von 5,2 Prozent hinnehmen. Der Handelsstreit der EU und den USA belastet insbesondere die exportorientierte Deutsche Wirtschaft. Auch festverzinsliche Wertpapiere im Euro Raum stehen weiter unter Druck. Der Niedrigzins der Europäischen Zentralbank setzt den Renditen immer noch zu. Anleger in festverzinslichen europäischen Wertpapieren verloren 0,7 Prozent im ersten Halbjahr.

 

 

 

Mehr Verlierer als Gewinner im ersten Halbjahr 2018

 

 

Also nicht alles rosig am allgemeinen Anlagemarkt. Somit die spannende Frage, wie sich die Grünes Geld Musterdepots in diesem Marktumfeld geschlagen haben.

 

Entwicklung der Grünes Geld Musterdepots im ersten Halbjahr 2018

 

Die Ausrichtung der Grünes Geld Musterdepots ist global. Anlagesegmente Rüstung, Waffen, Öl, Gas und viele ethisch und sozial für die Gesellschaft nachteilige Bereiche sind ausgeschlossen. Wie zahlte sich die Anlage in den Grünes Geld Musterdepots im ersten Halbjahr 2018 aus? Kostet ein sauberes Gewissen in diesem Zeitraum viel Rendite? Eine Frage die sich Geldanleger immer wieder stellen. Eine Sache vorneweg: im 5-Jahresvergleich haben Aktien Nachhaltigkeit/Ethik Welt mit 10 Prozent Wertentwicklung jährlich die Aktien Welt um 0,6 Prozent Rendite übertroffen.

 

Auffällig ist, dass die Anwendung strenger Anlagekriterien im ersten Halbjahr 2018 als Malus auswirkte. So hat sich die ETF Geldanlage, die nach deutschen Maßstäben nur geringe ethisch-ökologische Maßstäbe anwendet, mit einem Zuwachs von 2,48 Prozent sehr positiv entwickelt und auch den Gesamtmarkt deutlich geschlagen.

 

Das für mittlere Anlagedauern bewährte Musterdepot Balance liegt nur ganz knapp im Plus mit 0,03 Prozent. Die Entwicklung in der zweiten Jahreshälfte ist nun entscheidend für das Ergebnis in 2018.

Das Grünes Geld Musterdepot Wasser hingegen, das einen strengen Nachhaltigkeitsansatz mit dem Thema Wasser kombiniert hat im ersten Halbjahr 3,1 Prozent verloren. Dies ist kein Grund zur Beuruhigung,  liegt doch der Zuwachs auf 5 Jahre gesehen bei rund 54 Prozent.

Die hervorragend laufende Konjunktur spiegelt sich in der Wertentwicklung des Musterdepot Holz, denn die Holzwirtschaft entwickelt sich stark zyklisch mit der Wirtschaftsentwicklung. Mit 7,44 Prozent Zuwachs seit 01. Januar führt das Musterdepot Holz die Rangliste der Grünes Geld Musterdepots als bestplatziertes Musterdepot an.

 

 

Neutrales Halbjahr für Anleger mit ethisch-ökologischem Anspruch: klarer Gewinner ist das Musterdepot Holz

 

 

Mein Fazit: das erste Halbjahr zeigt uns deutlich, dass es auch in der nachhaltigen Geldanlage die lange Sicht bedarf. Kurzfristig ist es auch manchmal ein Nachteil zu ethischen und ökologischen Überzeugungen zu stehen. Dies erfordert Mut und Konsequenz und auch den Glauben daran, dass es sich für uns alle auszahlen wird, in der Geldanlage seinen Überzeugungen treu zu bleiben. Der Klimawandel, die Wasserknappheit, die Überbevölkerung und die kriegerischen Konflikte der Welt sind keine Angelegenheiten, die in einem Halbjahr zu lösen sind.

 

Wie geht es weiter in 2018? Häufig sind August und September schwache Börsenmonate und die Nachrichtenlage mit Handelsstreit und Drohungen vom US-Präsidenten deuten auf unruhige Zeiten hin. Trotzdem sind die kurzfristigen Indikatoren an der Börse selbst in Takt und deuten auf eine positive Entwicklung in den nächsten Wochen hin.

 

Danach kommt das traditionell stärkste Börsen-Quartal von Oktober bis Dezember. Hier entscheidet sich, ob das Jahr 2018 als ein erfolgreiches Jahr in die Geschichtsbücher eingehen wird. Nach der jetztigen Wertentwicklung sind alle Optionen von starken Verlusten über eine ausgewogene Entwicklung bis hin zu starken Jahresgewinnen noch offen.

 

Welches Musterdepot zu Ihren Ansprüchen passt? Der Grünes Geld Test verät es Ihnen …

 

 

 

Zum Grünes Geld Test

 

 

 

Verfasser des Beitrages: Carmen Junker ist Gründerin  und Geschäftsführerin der Grünes Geld GmbH. Carmen Junker: „Ein Grund mein berufliches Wirken speziell auf die Nachhaltige Geldanlage auszurichten ist, die Welt ein Stück positiver zu gestalten mit den Mitteln und Kenntnissen die mir zur Verfügung stehen.“

 

 

 

 

 

 

 

 

Facebook Like

Comments are closed.