Autor: Gerd Junker 16. August 2010

Jetzt auch auf der Insel: Britischer Photovoltaikmarkt boomt

Wer glaubt, dass in England ohnehin keine Sonne scheint, hat sich getäuscht: London liegt auf der Höhe von Essen und im Süden der Insel wachsen wegen des Golfstroms sogar Palmen.




Seit April 2010 hat nun auch die britische Regierung ein attraktives Gesetz zur Förderung von Photovoltaik-Anlagen erlassen und das zeigt Wirkung. Allein in den letzten 4 Monaten gingen mehr Anlagen ans Netz als im kompletten Jahr 2009. Wie die britische Regulierungsbehörde Ofgem mitteilte, liefern die mehr als 4000 Anlagen mehr als 11 Megawatt an sauberer Energie. Die meisten Anlagen sind dabei Systeme auf privaten Dächern.

Und von diesem Boom kann man auch in der Zukunft ausgehen. Marktforschungsinstitute wie isupply oder PwC rechnen mit 50 bis 112 Prozent Steigerungsraten pro Jahr bis 2014.

In diesem Jahr rechnen die Marktforscher von isupply dabei mit 96 Megawatt Neuinstallationen, gegenüber nur 6 Megawatt in 2009.

Facebook Like

Kommentar hinzufügen

You must be logged in to post a comment.