Archiv für die Kategorie ‘Holz’

Neues Projekt von ForestFinance: WaldSparen VI gestartet

Mittwoch, 25. März 2020

 

Forest Finance aus Bonn ist der wohl älteste Anbieter von Wald-Investments auf dem deutschen Markt. Die Truppe um Harry Assenmacher hat jetzt ein neues Angebot aufgelegt, das WaldSparen VI.

 

Es besinnt sich auf die Historie von Forest Finance. Es werden wieder Mischwälder in Panama aufgeforstet und über 25 Jahre gepflegt und geerntet. Es geht um einheimische Edelhölzer und eine langfristige Geldanlage.

 

Die ersten Durchforstungen mit kleinen Rückflüssen für die Anleger sind in den Jahren 13 und 19 geplant; die größten Rückflüssen werden im Jahr 25 von ForestFinance prognostiziert. Ingesamt kann der Anleger im mittleren Szenario auf eine Prognose von 4,6 Prozent jährlich hoffen. Der Anleger kann schon ab 1.620 Euro Anlagesumme dabei sein.

 

Alle Informationen zum Reconcept RE 14 Multi Asset-Anleihe

 

 

Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.

Main-Echo Wirtschaftstipp 03/2020: Renditen der Grünes Geld Musterdepots 2019

Samstag, 22. Februar 2020

 

WIRTSCHAFTSTIPP

 

Carmen Junker

 

Geschäftsführerin Grünes Geld

 

 

 

 2019 haben sich die Grünes Geld Musterdepots durchweg positiv entwickelt und mit streng ethisch-ökologische Anlagekriterien gute Renditen erzielt:

–    Das ausgewogene Musterdepot Balance erwies sich passend für alle Marktlagen. Mit rund 50 % Aktienfonds erzielte es eine Rendite von 20,43 %, umgerechnet 6,2 % p.a. im 5-Jahres-Schnitt.

–    Mit etwa 70 % Aktien richtet sich das Depot Wachstum an chancenorientierte Anleger und erreichte 2019 einen Zuwachs von 24,30 % und 7,6 % p.a. auf 5-Jahres-Sicht. 

–     Das sicherheitsorientierte Depot Soziale Verantwortung bekämpft globale Armut. Von der Verbraucherzentrale Hamburg als Festgeldersatz beworben, lohnte es sich mit 1,05 %.

–    Das Investment in Unternehmen rund um den nachwachsenden Rohstoff Holz erreichte 2019 eine Wertsteigerung von 23,82 %. Auf 10-Jahres-Sicht erzielen Anleger 8,8 % p.a.

–    Sauberes Wasser – die kostbarste Ressource weltweit.  2019 legte das Musterdepot Wasser um 32,28 % zu. 

–    Klimaschutzinvestments bieten beste Chancen. 2019 erreichte das Musterdepot Klima einen Zuwachs von 35,91 %,  12,7 % p.a. im Fünf-Jahres-Schnitt.

 

Erschienen im Wirtschaftsteil der größten Tageszeitung am bayerischen Untermain, Main-Echo, Gesamtausgabe, 25.01.2020

 

 

Verfasser des Beitrages: Carmen Junker ist Gründerin  und Geschäftsführerin der Grünes Geld GmbH. Carmen Junker: „Ein Grund mein berufliches Wirken speziell auf die Nachhaltige Geldanlage auszurichten ist, die Welt ein Stück positiver zu gestalten mit den Mitteln und Kenntnissen die mir zur Verfügung stehen.“

 

 

 

 

Kiri-Baum im Selbstversuch – Baum und Projekt wachsen und gedeihen

Dienstag, 29. Oktober 2019
Zusammenfassung: Holzinvestments sind gut für Umwelt und Klima. Aber sind es auch ertragreiche und sichere Geldanlagen? Grünes Geld hat sich mit den Kiri-Bäumen von WeGrow ausgiebig auseinander gesetzt und selbst einen Kiri-Baum gepflanzt.

 

Bereits seit einigen Jahren bietet das Unternehmen WeGrow Kiri-Baum-Pflanzungen als ethisch-ökologisch Geldanlage an.  Da die Kiri-Pflanzen auch im Deutschen Klima gedeihen, haben wir uns daran gemacht und einfach welche selbst gepflanzt. Hier zeigen wir die Ergebnisse des eindrucksvoll wachsenden Baumes.

 

Inhalt

 

 

Was ist Kiri-Holz?

Von der Theorie zur Praxis – Kiri-Baum im Selbstversuch

Start und Neustart: Versuch macht klug!

Acht Wochen später

Ein Jahr später

Das dritte Jahr – aus David wird Goliath

Messung 27. April 2018: Zuwachs trotz schlechten Wetters

Holzinvestments – sichtbares Wachstum

 

Was ist Kiri-Holz?

Der Kiri-Baum stammt ursprünglich aus Japan und Südost-Asien. Sein latainischer Name ist Paulownia. Er wird in Asien als Kulturbaum mit wertvollem und hoch geschätztem Edelholz seit rund 3.000 Jahren großflächig angebaut.

 

 

(mehr …)

Waldbrände in Südamerika

Donnerstag, 12. September 2019

 

Weit entfernt von unseren Aufforstungen

Wie Sie sicherlich schon aus den Medien erfahren haben, wüten im Sommer 2019 in mehreren Ländern Südamerikas wieder große Waldbrände. Auch Paraguay ist betroffen, allerdings nur im Norden (im s.g. „Chaco“) und nicht im Südosten, wo sich  Aufforstungen der von uns vermittelten  Beteiligungen von MillerForest befinden. Wie in diesen Regionen üblich hat es in den letzten Wochen auch mehrmals geregnet und die Bäume entwickeln sich gut.

Das was momentan im Amazonasgebiet stattfindet, hat es vor 100 Jahren auch im Gebiet der heutigen Aufforstung gegeben. Für die intensive Landnutzung wurden große Flächen Regenwald unkontrolliert abgebrannt. Auf den ehemaligen Weideflächen forsten wir heute wieder auf.

 

 

8 Antworten zum Thema Steuern bei Miller Forest Waldinvestments

Dienstag, 30. April 2019

 

Zusammenfassung: Im folgenden Artikel werden Fragen zur Versteuerung von Waldinvestments beantwortet. Bitte beachten Sie, dass es sich bei nachfolgendem Artikel nicht um eine verbindliche Auskunft oder steuerliche Beratung handelt. Wir empfehlen grundsätzlich die Versteuerung von sämtlichen Kapitalanlagen mit ihrem Steuerberater zu besprechen. Nur dieser hat die Erlaubnis eine steuerliche Beratung abzugeben.

 

 

Weshalb muss auf den Investitionsbetrag bei einer Aufforstung von Miller Forest Investment keine Mehrwertsteuer bezahlt werden?

Es handelt sich um eine Investition in ein Grundstück bzw. die Investition hat mit einem Grundstück im Ausland zu tun. Dabei greift das deutsche Umsatzsteuerrecht nicht. Auch bei uns in Deutschland ist ein Grundstückskauf nicht umsatzsteuerpflichtig.

 

Muss ich meine Investition beim Finanzamt melden?

Die Investition sollte unbedingt im Jahr der Investition gemeldet werden, denn in den meisten Fällen führt die Anlage zu Einkünften aus Land- und Forstwirtschaft. Gerade am Anfang, vor allem im ersten Jahr, können Verluste anfallen, die vom Finanzamt festgestellt werden müssen. Nach der aktuellen Rechtslage werden diese Verluste vorgetragen und später mit den positiven Einkünften aus der Anlage bzw. dem Bereich Land- und Forstwirtschaft verrechnet.

  (mehr …)

Baumhaushotels – Die 10 schönsten Rückzugsorte in den Bäumen

Mittwoch, 24. April 2019

Zusammenfassung: Baumhäuser wecken die Abenteuerlust und rufen Erinnerungen an die Kindheit wach. Immer mehr Baumkronenpfade laden zum Spaziergang über den Wäldern ein. Wer länger verweilen will, findet mittlerweile auch ein breites Angebot an Baumhaushotels – von puristisch bis luxuriös ist für nahezu jeden Baumliebhaber etwas dabei.

 

 

Abenteuerlust – Urlaub im Baumhaus

 

Wer nicht gerade zwischen Hochhäusern aufgewachsen ist, kann sich gewiss noch gut daran erinnern, wie schön es war, auf Bäume zu klettern, sich im dichten Zweigwerk zu verstecken oder auf einem Ast die Beine baumeln zu lassen. Und auch Stadtkinder verbinden mit diesen Bildern vielfach noch leicht verblasste Erinnerungen an Wochenenden im Wald oder auf dem Land – oder gar an Urlaub in naturbelassenen Gegenden.

 

Abenteuerlustige mit handwerklichem Geschick (oder mit Verwandten mit handwerklichem Geschick) bauten Baumhäuser und fanden dort einen ruhigen oder geheimen Ort für Träumereien oder um neue Streiche auszuhecken. Und einige ganz mutige verbrachten sogar ganze Sommernächte im Baumhaus. Die unbekannten Geräusche der Tiere der Nacht, der harzige und frische Geruch, der Gesang der Vögel beim morgendlichen Sonnenaufgang – das alles sind Eindrücke, die fest im Gedächtnis verhaftet sind.

 

 

(mehr …)

Wertentwicklung der Grünes Geld Musterdepots im Jahr 2018

Mittwoch, 06. Februar 2019

Zusammenfassung: 2018 stellte für die Fondsanleger kein gutes Jahr dar. Auf breiter Front erzielten die Musterdepots Kursrückgänge. Lediglich Mikrofinanzfonds erwiesen sich als stabile Anlage mit Zuwachs.

 

Der breite Fondsmarkt lag 2018 im Minus

 

Das vergangene Jahr bescherte Anlegern mit den Schwankungen und Kursrücksetzern eine bescheidene Wertentwicklung. Wer auf Zuwächse setzte wurde enttäuscht. Doch auch solche Jahre gehören an den Börsen dazu. Das Analysehaus Standard Asset, welches vermögensverwaltende Fonds analysiert hat, meldete, dass selbst defensive Fonds im Schnitt 4,74 Prozent an Wert verloren haben. Im Bereich der ausgewogenen Anlage bewegte sich das Minus auf 7,19 Prozent und im wachstumsorientierten Segment (70% Aktien : 30% Anleihen) lag es bei 9,5 Prozent Verlust.

 

(mehr …)

MillerForest Holzinvestments: Eigentumssicherheit in Paraguay vergleichbar mit Deutschland

Mittwoch, 12. Dezember 2018

Interviewpartner Pierre Guttwein bei einer Inspektionsreise in Paraguay (Bild: MillerForest Investment AG)

 

Von Stiftung Warentest / Finanztest wurden bei der letzten großen Untersuchung nur 2 Anbieter von Aufforstungsprojekten als seriös eingeschätzt, eines davon ist die Miller Forest Investment AG. Wir konnten den Leiter Vertrieb & Marketing von Miller Forest für ein Interview über Umweltschutz, Sicherheit eines Forstinvestments und externe Kontrollgremien gewinnen. Lesen Sie seine Antworten exklusiv bei uns.

 

(mehr …)

Direktinvestments in Kakaoanbau – Wie Kakao gut gedeiht und Investoren davon profitieren

Dienstag, 28. August 2018

Gastbeitrag von Forest Finance

 

 

Investments, die Rendite mit sozialem und ökologischem Nutzen verbinden, sind immer gefragter: alleine in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind die Investitionen in sogenannte Impact Investments von 10,1 Milliarden Euro im Jahr 2014, auf 14,9 Milliarden Euro im Jahr 2015 und auf 19,9 Milliarden Euro in 2016 gestiegen (FNG 2017). Wir freuen uns über diese Entwicklung – wollen mit unseren Investoren aber noch mehr erreichen. Wir wollen dank nachhaltiger Direktinvestments mehr fairen Kakao produzieren!

 

 

Ein Kakaosetzling hat noch viel vor sich bis er Früchte trägt   (Quelle: Forest Finance)

 

 

(mehr …)

Entwicklung der Grünes Geld Musterdepots im ersten Halbjahr 2018

Dienstag, 24. Juli 2018

Zusammenfassung: Das Börsenjahr 2018 begann turbulent. Der Kursrutsch Ende Januar ist in den Köpfen der Menschen fast vergessen, konnte aber noch nicht ganz aufgeholt werden. Welche Erträge brachten die Grünes Geld Musterdepots im ersten Halbjahr und wie geht es bis Jahresende weiter?

 

 

Am allgemeinen Aktienmarkt brachten im ersten Halbjahr amerikanischen Technologiekonzerne die höchsten Renditen. (Bildquelle: Pixabay)

 

 

Anleger im nicht-nachhaltigen Anlagemarkt freuten sich über ihre Rendite im ersten Halbjahr falls sie in US-Aktienfonds oder Branchenprodukte für Technologie und Gesundheit, in denen amerikanische Konzerne dominieren, investiert hatten. Auch amerikanische Nebenwerte brillierten.

 

Die unternehmensfreundliche Politik des umstrittenen Präsidenten Trump zeigt Wirkung. Aktionäre freuen sich über das gut laufende Wachstum in den USA. Trump hat im ersten Halbjahr die Anlagemärkte beeinflusst und das Motto „Amerika first“ hat die Wertentwicklung diktiert. Die fast halbierte Unternehmensbesteuerung sorgte für explosionsartiges Gewinnwachstum der Unternehmen.

 

Die hervorragende Entwicklung der US Märkte spiegeln sich in der Messlatte der globalen Aktienanlage, dem MSCI World, ebenfalls wieder. Da dieser zu 61 Prozent aus US Werten besteht, liegt dieser im ersten Halbjahr mit einem Zuwachs von 0,43 Prozent knapp im Plus.

 

Alle fundamentalen Daten deuten darauf hin, dass es für die USA weiterhin positiv aussieht. Die steigenden Zinsen, geringe Unternehmenssteuern und eine im Vergleich zu Europa besser laufende Konjunktur werden weiter für gute Renditen in der US-Aktienanlage in Technologiekonzernen und Nebenwerten sorgen.

 

Anleger ohne ethisch-ökologischen Hintergrund freuen sich auch an den Forderungen des US-Präsidenten nach mehr Aufrüstung der NATO Staaten. Es gibt Zeiten, da bedarf es mehr Mut und Energie um ethischen Aspekten auch in der Geldanlage treu zu bleiben – im ersten Halbjahr war dies so. Mittel- und langfristig werden sich jedoch die nachhaltigen Unternehmen erneut durchsetzen.

 

 

(mehr …)