Archiv für die Kategorie ‘Solar Fonds’

Main-Echo Wirtschaftstipp 45/2019: Gibt’s nur noch Windkraft?

Donnerstag, 05. Dezember 2019

 

WIRTSCHAFTSTIPP

 

Gerd Junker

 

Geschäftsführer Grünes Geld

 

 

 

 

 

 

Haben Sie vergangenen Sonntag die Talkshow mit Anne Will verfolgt? Diskutiert wurden die Energiewende und die klimaneutrale Gesellschaft. Zur Erinnerung: klimaneutral will Deutschland bis 2050 sein.

Innerhalb weniger Minuten wurde die Gesprächsrunde beherrscht durch das Thema Windkraft und das Für- und Wider des Baus neuer Windturbinen.Völlig unter den Tisch fielen dabei leider die anderen regenerativen Energien. Zum Beispiel die vor zehn Jahren breit gestartete Gewinnung von Strom aus Sonnenenergie. Dabei wird Sonnenenergie völlig geräuschlos gewonnen. Die Anlagen greifen clever verbaut nicht in die Landschaft ein und die jährliche Strommenge ist erstaunlich konstant.

Entsprechend freuen sich Geldgeber über sichere Renditen – zum Beispiel mit dem gerade frisch erschienen SunAsset 9. Hier investieren Sie in deutsche Solaranlagen die seit Jahren perfekt funktionieren. Dafür erhalten Sie 4,5 Prozent Festzins über elf Jahre. Bereits die acht Vorgängerprojekte des Anbieters waren erfolgreich.

Interessiert? Fordern Sie unverbindlich Informationsmaterial bei uns an oder lassen Sie sich von uns dazu beraten. 

 

 

 

 

 

 

Erschienen im Wirtschaftsteil der größten Tageszeitung am bayerischen Untermain, Main-Echo, Gesamtausgabe, 25. November 2019

 

Portraitfoto Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.
 

Neue Solarbeteiligung Sun Asset 9 von Wattner

Montag, 25. November 2019

 

 

 

Am 12.11.2019 wurde im Bundesanzeiger die Genehmigung der Solar Beteiligung Wattner Sun Asset 9 bekannt gemacht.

Worum geht es bei Sun Asset 9?

Ab sofort können Anleger  den Betrieb von bereits produzierenden Solarkraftwerken mit gesetzlich garantierter Vergütung  finanziell mit Nachrangdarlehen unterstützen.  Die Emittentin wurde von Wattner mit einem Eigenkapital von 500.000 € ausgestattet. Es besteht also keinerlei Rückabwicklungsrisiko.

Bei Zeichnung von 5.000 bis 24.000 € gibt es über die gesamte Laufzeit von 11 Jahren jährlich  4 % Zinsen, ab 25.000 € Anlagesumme sind sogar 4,5 % Zinsen auf den gewährten Darlehensbetrag vorgesehen.

Alle Anleger, die bis zum 31.12.2019 zeichnen erhalten noch einen einmaligen Frühzeichnerbonus von 1% auf ihren Anlagebetrag.

 

Wer ist Wattner?

Wattner realisiert Energieprojekte im Zukunftssegment der Solarenergie. Für ein Höchstmaß an Qualität, Rentabilität und Ertragssicherheit bieten Expertenteams folgendes an:

 
  • Standortentwicklung und Projektierung
  • Strukturierung des Finanzaufbaus sowie Eigenkapitalbeschaffung
  • Schlüsselfertige Errichtung der Solarkraftwerke
  • Kaufmännisches und technisches Projektcontrolling
  • Laufender Betrieb und Wartung

 

Seit 2004 finanziert und errichtet Wattner kontinuierlich Solarkraftwerke in Deutschland. Mit aktuell ca. 355 Megawatt errichteter bzw. unter Betriebsführung befindlicher Solarleistung hält Wattner eine Vielzahl erfolgreich produzierender Solarkraftwerke – daran beteiligt sich mit einem gegenüber dem Kapitalmarkt extrem anlegerfreundlichen Zins-Risiko-Verhältnis auch SunAsset 9. Die Emittentin bzw. Darlehensnehmerin Wattner SunAsset 9 investiert direkt in produzierende und bewährte deutsche Solarkraftwerke, die sie dauerhaft im Bestand hält und betreibt. Die Anleger profitieren von den Erlösen der Kraftwerke mit gesetzlich garantierter Einspeisevergütung.

Wenn Sie an einen Beratung zur Zeichnung dieser attraktiven und nachhaltigen Geldanlage interessiert sind,  klicken Sie hier:

 

 

 

Wir beraten Sie gerne!

 

Die 15 besten laufenden Energie-Beteiligungen

Mittwoch, 13. November 2019

Wer sich in einer Energie-Beteiligung investiert möchte die Erneuerbaren Energien fördern und eine angemessene Rendite erzielen. FONDSprofessionell hat jetzt eine Liste mit den 15 am besten laufenden Energie-Beteiligungen veröffentlicht.

Was sind Energie-Beteiligungen?

Grundsätzlich kann man sich mit „Beteiligungen“ an einem gemeinsamen Projekt beteiligen, in der Praxis also Geld für ein gemeinsames Projekt zur Verfügung stellen. Läuft das Projekt gut, gibt’s das Geld und eine hübsche Rendite zurück; läuft das Projekt eher schlecht, gibt’s nur eine kleinere Rendite oder gar nur einen Teil des eingesetzten Geldes zurück – im Extremfall kann das auch gar nichts sein.

Solche Beteiligungsmodelle gibt es schon sehr lange. Seit 2013 wurden sie gesetzlich streng geregelt und wer zum Beispiel in einen sogenannten Alternative-Investment-Funds AIF investiert, erhält den gleichen gesetzlichen Schutz wir derjenige, der in einen offenen Investmentfonds investiert.

Trotzdem: das Image der Beteiligungsmodelle ist nach wie vor sehr schlecht, besonders weil es vor der gesetzlichen Regulierung 2013 Betrugsfälle gab und weil manche Beteiligungsmodelle inhaltlich nicht funktionierten. Besonders häufig gingen die sogenannten Schiffsbeteiligungen schief, in denen Anleger vor der Wirtschaftskrise 2008 auf den Kauf von Frachtschiffen setzten, die dann nicht mehr ausgelastet waren und hohe Verluste einfuhren.

In unserem Fall möchten wir uns nur um eine Gruppe der Beteiligungen kümmern, nämlich um die Beteiligungen im Bereich der Erneuerbare-Energien, kurz um Energie-Beteiligungen.

Die Untersuchung

Das Fachmagazin FONDSprofessionell hat im Magazin 3/2019 den Artikel „Steiler Anstieg der Performance“ die Sachwert- und Beteiligungsbranche analysiert. Es ging konkret um Beteiligungen, die aktuell noch am Markt sind, also noch leben (im Gegensatz dazu kann man natürlich auch Beteiligungsmodelle untersuchen, die bereits komplett abgewickelt sind).

Damit Sie einen Eindruck von diesem Markt erhalten: Die Deutsche Bundesbank führt in der Kapitalmarktstatistik rund 3.200 Beteiligungen in die rund 107 Milliarden Euro investiert sind. Im Jahr 2018 schütteten diese Fonds mehr als sechs Milliarden Euro aus, was einer Rendite von 5,8 Prozent auf das eingesetzte Eigenkapital der Anleger entspräche.

Fondsprofessionell hat 775 Produkte analysiert mit einem Investitionsvolumen von 51,5 Milliarden Euro. Darunter waren 104 Erneuerbare-Energien-Fonds.

Die Performance der Top 15 der laufenden Energiebeteiligungen

FondsAuflage-
jahr
Auszahlungen
2016
Auszahlungen
2017
Auszahlungen
2018
Auszahlungen
gesamt seit Beginn
Auszahlungen
pro Jahr in %
WKN Windenergiefonds Westküste199820%10%20317%14,41%
DSF Windenergiefonds Borsum-Ahlerstedt20004%24%23%169,2%8,46%
Umweltkontor Windpark Borne III und Welbsleben200122%20%22%147%7,74%
WPD Windpark Mistorf/ Groß Schwiesow200113%19%22%145%7,63%
DSF Solarenergiefonds Bavaria200412%11%20%144,14%9,01%
WPD Windpark Besdorf/Bokhorst199922%20%10%130%6,19%
KGAL Energy Class 2200617%11%16,2%124,9%8,92%
DIL Windkraft-Fonds Nr. 17-2120037,2%8,95%16,43%122,67,21%
KGAL Fonds 172 Solarenergie Miegersbach20059%10,5%14%122%8,13%
WPD Wind Invest 2200617%15%19%118%8,43%
WKN Windpark Seelow200215%10%12%118%6,56%
BVT Windpark Ostbüren200216%14%8%117,5%6,53%
Energiekontor Windpark Beerfelde200218%21%0%117%6,5%
WKN Windpark Apensen200115%15%11%115%6,05%
Lloyd Fonds Windpark Breberen200510%20%12%115%7,67%

Quelle: FONDSprofessionell 3/2019

Aktuelle Erneuerbare Energien Beteiligungen

Die Auswahl an Beteiligungsmodellen im Bereich der Erneuerbaren Energien ist in den letzten Jahren deutlich zurück gegangen. Zum einen ist hierfür die Regulierung verantwortlich, die für wesentlich gesteigerte Anforderungen an die Emissionshäuser sorgte und damit für eine Professionalisierung der Angebote. Zum anderen hat der weitgehende Stopp des Ausbaus der Erneuerbaren Energien in Deutschland in den letzten Jahren zu viel weniger möglichen Anlageobjekten gesorgt.

Anbieter, die jetzt noch am Markt sind, gehören also zu den Profis, die sich stark auf Erneuerbare Energien Beteiligungen konzentrieren oder die ausschließlich in diesem Segment der Sachwertbeteiligungen tätig sind.

Sonderaktion: Globaler Klimastreik 20. September 2019

Donnerstag, 12. September 2019

Am 20. September 2019 findet der Globale Klimastreik statt. Weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für mehr Klimaschutz demonstrieren. Es werden dieses Mal nicht nur die Schüler demonstrieren, sondern alle Generationen sind aufgerufen.

 

 

Wir als Unternehmen Grünes Geld unterstützen den Globalen Klimastreik mit einer Sonderaktion. Unser beliebtes Musterdepot „Klima“, das über die letzten 10 Jahre eine Rendite von 8,13 Prozent erreichte, wird für Neu-Anträge

 

 

bis 20. September 2019

 

 

mit 50 Prozent Nachlass auf die Abschlussgebühren

 

 

unterstützt.

 

 

Sie brauchen nichts unternehmen: alle Anträge bis dahin werden automatisch mit dem Nachlass versehen.

 

 

Wenn Sie sich bis 20.09. informieren, den Abschluss erst danach tätigen – sprechen Sie mit uns für eine individuelle Verlängerung des Angebots.

 

 

 

 

 

 

 

Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.

Countdown bei Wattner: noch bis 26.9.2019 in Solar anlegen!

Donnerstag, 29. August 2019

 

 

Am  22. August 2019 hat Wattner SunAsset 8  das elfte Solarkraftwerk, diesmal eine Freiflächenanlage in Waldhaus (Brandenburg) mit einer Leistung von 3.918 Megawatt und einem Gesamt Investitionsvolumen von 2,6 Mio Euro gekauft.

 

Mit der Vermögensanlage SunAsset 8 werden inzwischen ein Investitionsvolumen von 23,6 Millionen Euro in elf produzierenden Solarkraftwerken verwaltet. Die Kraftwerke, die eine Restlaufzeit von mindestens 13 Jahren haben, erwirtschaften die Zinsen für die Anleger.

 

Anleger können bis  26.9.2019 noch mit einem Mindestanlagebetrag von 5.000 Euro in Form eines Nachrangdarlehens einsteigen. Ein Agio fällt nicht an. Die Zinsen beginnen mit jährlich 4,5 % und steigen bis auf 5,5 % p.a.

 

Die Laufzeit der Vermögensanlage beträgt 13 Jahre und endet 2031.

 

Wenn Sie mehr über Wattner Sun Asset 8 wissen möchten klicken Sie hier:

 

Wattner SunAsset 8 – 30 Mio € Nachrangdarlehen sollen für Anleger eingeräumt werden

Donnerstag, 01. August 2019

Bereits 10 Solarkraftwerke in Betrieb – weitere sollen folgen

Das Portfolio des Wattner Sun Asset 8 umfasst bereits 10 bewährte deutsche Solarkraftwerke mit einem Invesitionsvolumen von 21 Mio € und einer Gesamtleistung von rund 47 MW.  Nun sollen von Wattner aktuell bis zu 30 Mio € als Nachrangdarlehen eingeworben werden.  Die Laufzeit der Vermögensanlage beträgt gut 12 Jahre bis zum 31.12.2031. Der Mindestdarlehensbetrag liegt bei 5000 €, Agio fällt nicht an.

 

 

Die Zinsen für Anleger beginnen mit 4,5  % und steigen auf 5,5 % per anno.  Die Emittentin wurde von Wattner mit einem Eigenkapital von 500.000 € ausgestattet, das bereits eingezahlt ist und bis zum Ende der Vermögensanlage in der Gesellschaft verbleibt. Damit dient es als Sicherheit für die gesamte Laufzeit der Nachrangdarlehen und deren Rückzahlung.

 

 

Die Risiken aus Planung und Errichtung der Anlagen entfallen – alle Kraftwerke sind nämlich schon rund 6 bis 7 Jahre in Betrieb. Auch Risiken aus der Bankfinanzierung der Solarkraftwerke sind durch bereits bestehende, langfristige Zinsbindungen reduziert. Die Gelder der Anleger gehen direkt in ein Portfolio der produzierenden  Kraftwerke.

 

Alle Info’s zum Projekt: https://www.gruenesgeld24.de/sunasset-8.htm

Spezial-AIF mit interessanter Rendite im Solar-Sektor

Donnerstag, 25. Juli 2019

Achtung: Das im folgenden beschriebene Projekt ist als Spezial-AIF für Semiprofessionelle Anleger konzipiert. Als semiprofessioneller Anleger gilt, wer höhere Anlagesummen investiert, Kenntnisse und Erfahrungen im relevanten Bereich besitzt und überzeugt ist, die Anlageentscheidung unter Berücksichtigung aller damit verbundenen Risiken selbständig treffen zu können.

 

 

 

 

 

Was sind die finanziellen Rahmendaten?

Die Laufzeit: 5 Jahre

Die prognostizierte Rendite: 8 Prozent jährlich

 

(mehr …)

HEP Solar Portfolio 1 erwirbt zweites Projekt in Japan

Freitag, 19. Juli 2019

 

Solarpark Kyoto

HEP Solar Portfolio mit zweitem Solarprojekt in Japan

Seit Januar ist der Publikums-AIF „HEP – Solar Portfolio 1“ des Baden-Württemberger Spezialisten für Solarparks und Solarinvestments im Vertrieb. Mit diesem AIF können deutsche Privatanleger weltweit in Photovoltaikprojekte an ertragreichen Standorten investieren. Bereits im April konnte hep den Erwerb eines Solarprojekts in der japanischen Stadt Kamigori verkünden. Nun folgt mit Ayabe das zweite japanische Solarprojekt, das mittels Spezial-AIF „Japan 2“ erworben wurde. Ayabe liegt nordwestlich der Stadt Kyoto.

 

(mehr …)

Wattner SunAsset 8 erwirbt siebtes Solarkraftwerk

Donnerstag, 18. April 2019

 

Zusammenfassung:  Wattner SunAsset 8 hat diese Woche das siebte Solarkraftwerk übernommen. Schon längst gibt es kein Blind-Pool Risiko mehr für Anleger. Das Portfolio bewährter Solarkraftwerke zahlt 4,5 Prozent steigend auf 5,5 Prozent Zinsen p.a.

 

Das Haus WATTNER ist das einzige ingenieursgeführte Emissionshaus, das auf Projektierung, Errichtung und Betriebsführung von Solarenergieanlagen in Deutschland spezialisiert ist. Es haben sich bislang mehr als 7.000 Anleger für Wattner entschieden. Sämtliche angebotenen Vermögensanlagen gewähren stabile Erträge und leisten die versprochenen Ausschüttungen.

 

 

 

 

 

 

 

(mehr …)

So legen Sie 30.000 Euro richtig an

Donnerstag, 07. März 2019

 

 

Immer wieder kommen Anleger auf uns zu und wollen einen bestimmten Betrag anlegen, hauptsache ethisch-ökologisch. Doch dazu muss man noch vieles mehr wissen, zum Beispiel die Risikoneigung, die zur Verfügung stehende Zeit oder auch wie wichtig es ist, zwischenzeitlich auf das Geld zugreifen zu können. So haben wir in den letzten 18 Jahren sicherlich tausende individuelle Lösungen gefunden.

(mehr …)