Archiv für die Kategorie ‘Sonne’

„kapital-markt intern“ bestätigt: HEP Solarinvestments für Anleger sehr zu empfehlen

Mittwoch, 25. März 2020

 

Der seit 1971 erscheinende Wirtschaftsinformationsbrief „Kapital-Markt-Intern“ (kurz: k-mi) teilt am 13.3.2020 mit, dass neben der zur Corona- Zeit sehr volatil agierenden Börse ein lukratives Investment in Solarinvestments, wie sie unser Partner HEP aus Güglingen/Baden-Württemberg anbietet, ein chancenreiches und sicheres Angebot widerspiegelt.

 

Die HEP – Strategie, Solarparks in Deutschland, Japan, USA und Taiwan zu errichten und selbst zu betreiben, sei „für die Investoren bislang mit sehr guten Ergebnissen voll aufgegangen. Der weltweite Trend in Richtung regenerativer Energie sollte den hep-Aktivitäten weiteren Auftrieb geben, so dass sich Investoren hier in guten Händen fühlen dürfen.“ (Zitat: k-mi)

 

HEP hat im Übrigen 2019 in der Kategorie „TOP Nachhaltiges Investmentvermögen“ den deutschen Beteiligungspreis gewonnen.

 

Hier können Sie alle Informationen zu HEP-Projekten abrufen. Sprechen Sie uns für ein nachhaltiges und sicheres Investment gerne an.

 

hep- Solar Portfolio 1 erweitert Investition in den USA um zwei zusätzliche Solarprojekte in North Carolina und Virginia

Donnerstag, 19. März 2020

         US-amerikanischer Referenzpark „Aulander“ des Projektentwicklungs-Partners ReNew Petra , Quelle: hep Solar

 

 

Zwei weitere US-amerikanische Solarprojekte konnten durch den Publikums-AIF „HEP – Solar Portfolio 1“ erworben werden. Damit investiert der Fonds des baden-württembergischen Unternehmens hep bis dato insgesamt in zwei japanische und vier US-Projekte. Diese sind gemeinsam über 47 Megawatt groß.


Die Projekte


Das Projekt „Clear“ mit einer zu installierenden Leistung von 4,5 Megawatt liegt in Rutherford County, North Carolina. Stromabnehmer ist der börsennotierte Energieversorger Duke Energy mit Firmensitz in Charlotte, North  Carolina. Für das Projekt konnte ein über 13 Jahre feststehender Stromabnahmevertrag – ein sogenanntes Power Purchase Agreement – mit einer Vergütung in Höhe von USD 65 pro Megawattstunde erreicht werden.


Das Projekt „Depot“ liegt in Campbell County, Virginia. Dort wird hep eine Leistung von 20,7 Megawatt  installieren. Stromabnehmer ist Appalachian Power, ein Energieversorger in Charleston, West Virginia. Als  regionaler Ableger des börsennotierten Energieversorgers American Elecric Power versorgt Appalachian Power rund eine Millionen Kunden in drei Bundesstaaten. Über eine vereinbarte Laufzeit von zwanzig Jahren wird eine Vergütung von USD 36,55 pro Megawattstunde gezahlt.


Zwei US-amerikanische Solarprojekte,
die zu Beginn des Jahres erworben wurden, befinden sich bereits in der Phase der Landaufbereitung.


Das Investitionsmodell


Der Publikums-AIF „HEP – Solar Portfolio 1“ ermöglicht Privatanlegern die Beteiligung an einem weltweiten Solarpark-Portfolio. Mittels länderspezifischer Spezial-AIF investiert der Alternative Investmentfonds in Zielmärkte wie Japan oder die USA, in denen das Unternehmen über eine große Projektpipeline verfügt. Bereits Mitte 2019 konnten zwei japanische Solarprojekte mit einer zu installierenden Leistung von 13,3 Megawatt erworben werden. Anfang des Jahres kamen die USA als weiterer Solarmarkt hinzu. Mit den Projekten White Street (4,4 Megawatt), Limelight III (4,5 Megawatt), Clear (4,5 Megawatt) und Depot (20,7 Megawatt) installiert das Unternehmen in den drei angrenzenden Staaten Virginia, North Carolina und South Carolina eine Gesamt-Leistung von rund 34 Megawatt. Aktuell liegt die Gewichtung der Investitionsvolumina damit bei 58 Prozent in den länderspezifischen Spezial-AIF „HEP – Solar Japan 2“ und 42 Prozent in den länderspezifischen Spezial-AIF „HEP – Solar USA 1“.


Solarmarkt USA


Die USA befinden sich aktuell auf Platz 2 der Top-Solarmärkte weltweit. Entscheidungshoheit bezüglich der Energiepolitik liegt auf Bundesstaaten-Ebene, die vereinzelt hohe Zuwachsraten von Projekten im Bereich Erneuerbarer Energien verzeichnen. Seit 2016 liegt der jährliche Zubau von Solarenergie in den USA bei über 10 Gigawatt.

 

Analysten der US-amerikanischen Forschungseinrichtung BloombergNEF gehen davon aus, dass der Anteil Erneuerbarer Energien am Energiemix 2050 bei 43 Prozent liegen wird. hep entschied sich 2019 für einen Standort in Portland, Maine, sowie für eine strategische Partnerschaft mit dem US-amerikanischen Projektentwickler ReNew Petra. Gemeinsam wollen die beiden Unternehmen in den nächsten drei Jahren Solarprojekte mit einer kombinierten Leistung von 300 Megawatt entwickeln.

 

Alle Informationen zum Reconcept RE 14 Multi Asset-Anleihe

 

 

Reconcept 14 Multi Asset Anleihe: Erste Investitionen erfolgt

Donnerstag, 09. Januar 2020

 

Ein wichtiger Meilenstein für die aktuelle grüne reconcept-Anleihe ist erreicht: Mit dem Kauf der Windkraftanlage „Jetsch“ (Brandenburg) hat reconcept Mitte Dezember 2019 das Anlagen-Portfolio der RE14 Anleihe Multi-Asset um einen Neubau der Marke Senvion erweitert. Bereits im Vorfeld wurde für das Anleihen-Portfolio eine Dach-PV-Anlage bei Hannover erworben.

Beide Anlagen erwirtschaften garantierte Einnahmen nach EEG für jeweils 20 Jahre ab Inbetriebnahme.

Windenergieanlage Jetsch erworben

Die Anlage am Standort Jetsch hat sich im Rahmen der EEG-Ausschreibung einen Tarif von 7,70 ct/kWh für 20 Jahre gesichert. Der Turbinen-Neubau ist seit Juni 2019 in Betrieb und liefert zuverlässig grünen Strom. Die MM92 ist eine langjährig erprobte Turbinentechnik des deutschen Herstellers Senvion SE mit einer Nennleistung von 2,05 Megawatt und einer Nabenhöhe von 100 Metern. Bereits bei einer Windgeschwindigkeit von 3,0 m/s nimmt die MM92 ihre Arbeit auf, die Abschaltgeschwindigkeit liegt bei 24,0 m/s.

 

Photovoltaik-Anlage bei Hannover erworben

Rund 2.000 Stunden – so lange strahlt die Sonne jedes Jahr über Niedersachsen. Ein Potenzial zur fossilfreien Energieproduktion, das nun auch für die RE14-Anleihe genutzt wird – über eine PV-Anlage, die Ende 2019 auf einem REWE-Supermarkt bei Hannover installiert wurde. Der über die Anlage produzierte Solarstrom wird nach EEG mit 8,44 ct/kWh vergütet – ein Tarif, der für 20 Jahre ab Inbetriebnahme garantiert ist.

 

 

 

 

 

Oder laden Sie sich hier den aktuellen Flyer von Reconcept herunter.

Wattner: hohes 4,5% Zins-Angebot nur noch bis 24. Januar erhältlich

Donnerstag, 09. Januar 2020

Hier darf es ruhig noch etwa mehr Photovoltaik sein …

 

 

Weiter in Sun Asset 9 investieren

 

Wir haben in diesem Blog mehrfach über den großen Erfolg der Zeichnung von Wattner Sun Assett 9  berichtet. Zwischenzeitlich wurde ein fünftes und sechstes Solarkraftwerk übernommen. Hier handelt es sich um Freiflächenanlagen Frankenberg und Sietzsch I.

 

Wattner SunAsset 9 hat in nur 1,5 Monaten mehr als 15 Mio. Euro eingeworben. Die initialen Investitionsziele wurden vollständig erreicht. Der Emittent muss dabei das in der Prognose angesetzte Verhältnis zwischen den beiden Vermögensanlagen überwachen und ist für dessen Einhaltung verantwortlich. Die Kalkulation basiert darauf, dass maximal 80% der Nachrangdarlehen mit 4,5% und wenigstens 20% der Nachrangdarlehen mit 4,0% verzinst werden. Momentan tendiert dieses Verhältnis zu einer Überzeichnung auf Seiten der 4,5%-Vermögensanlage.

 

Damit das Verhältnis zwischen den beiden Vermögensanlagen bei Beendigung der Platzierung – spätestens im November dieses Jahres bzw. bei Erreichen von maximal 50 Mio. Euro Volumen – wie geplant eingehalten wird, wird Wattner die Annahme von Zeichnungen ab 25.000 Euro bzw. von Nachzeichnungen, die zu einem Gesamt-Anlagebetrag pro Anleger von mindestens 25.000 Euro führen würden, vorerst aussetzen.

 

Die letzten Annahmen von Zeichnungen für die Vermögensanlage „SunAsset 9 – 4,5%“ werden mit spätestem Zeichnungsdatum 24.01.2020 und spätestem Eingang per Post/E-Mail/Fax am 31.01.2020 erfolgen. Danach eingehende Angebote von Anlegern werden in einer Warteliste chronologisch erfasst.

 

 

Bei Interesse  an einer Zeichnung der 4 % Anlage oder Aufnahme in die Warteliste für die 4,5 % Anlage klicken Sie bitte

 

 

Neue Studie: Solarparks fördern die Biodiversität

Weiter gilt es zu berichten, dass eine im November 2019 herausgegebene Studie des bne (Bundesverband Neue Energiewirtschaft e.V.) Untersuchungen zur Pflanzen- und Tierwelt in Solarparks angestellt hat und im Ergebnis feststellt, dass sich diese Parks positiv auf die Biodiversität auswirken. So besiedeln Insekten, Reptilien und Brutvögel bevorzugt Flächen, die durch breite Reihenabstände größere besonnte Streifen aufweisen. Besonders deutlich sei das für die Zauneidechse nachgewiesen, so die Studie. Einige besonders vorbildliche Parks beschreibt die Studie auch näher. Diese Ergebnisse sind vor allem angesichts des steigenden Bedarfs an Solarenergie von Bedeutung. „Um die Klimaschutzziele zu erreichen, wird die Photovoltaik als günstige und umweltfreundliche Erzeugungsart ein Vielfaches der heute installierten Kapazitäten zubauen müssen“, so bne Geschäftsführer Robert Busch. Mit den Ergebnissen der Studie hofft der bne, die Fronten zwischen Natur- und Klimaschützern zu vermindern. 


Die Studie führt etliche Gründe für den ökologischen Nutzen der Anlagen auf. So werden nach der Umwandlung von Agrarflächen zu Aufständerungsflächen für Solarkraftwerke keine Pestizide und Dünger mehr eingesetzt. Die Zäune um die Kraftwerke schützen die   Tiere vor menschlichen und tierischen Störungen, vor allem in den wichtigen Brutzeiten.

Weiterführendes lesen Sie hier

 

 

Sensationeller Start: Sun Asset 9 von Wattner

Donnerstag, 19. Dezember 2019

 

 

 

Erst am 12.11.2019 wurde im Bundesanzeiger die Genehmigung der Solar Beteiligung Wattner Sun Asset 9 bekannt gemacht. Das Projekt hat regen Zuspruch bei den Anlegern gefunden. Es wurden bereits die nächsten beiden Solarkraftwerke übernommen.

Worum geht es bei Sun Asset 9?

Weiterhin können Anleger  den Betrieb von bereits produzierenden Solarkraftwerken mit gesetzlich garantierter Vergütung  finanziell mit Nachrangdarlehen unterstützen.  Die Emittentin wurde von Wattner mit einem Eigenkapital von 500.000 € ausgestattet. Es besteht also keinerlei Rückabwicklungsrisiko.

Bei Zeichnung von 5.000 bis 24.000 € gibt es über die gesamte Laufzeit von 11 Jahren jährlich  4 % Zinsen, ab 25.000 € Anlagesumme sind sogar 4,5 % Zinsen auf den gewährten Darlehensbetrag vorgesehen.

Alle Anleger, die bis zum 31.12.2019 zeichnen erhalten noch einen einmaligen Frühzeichnerbonus von 1% auf ihren Anlagebetrag. Dies gilt noch für alle Anlagen die mit Poststempel vom 10.1.2020 bei Wattner eingehen. Hier heisst es also: Schnell sein!

Wenn Sie an einen Beratung zur Zeichnung dieser attraktiven und nachhaltigen Geldanlage interessiert sind,  klicken Sie hier:

 

 

 

Wir beraten Sie gerne!

 

Auszeichnung für deutschen Anbieter von Solarbeteiligungen hep

Freitag, 25. Oktober 2019

Quelle: hep

 

„TOP nachhaltiges Investmentvermögen“

Seit 2008 vergibt das Fachmagazin BeteiligungsReport jährlich den Deutschen BeteiligungsPreis für besondere Leistungen bei Konzeption und Management in der Sachwertbranche.

 

 

Im Rahmen einer feierlichen Verleihung in Landshut am 11. Oktober 2019 erhielt hep den BeteiligungsPreis in der Kategorie „TOP nachhaltiges Investmentvermögen“ für den aktuellen Publikums-AIF „HEP – Solar Portfolio 1 GmbH & Co. geschlossene Investment KG“.

 

Orientierung für Investoren

Anleger interessieren sich verstärkt für Sachwertinvestments, deren Renditen weit über dem aktuellen Zinsniveau liegen. Der Juryvorsitzende Edmund Pelikan erläutert,  dass es das Ziel des Preises sei,  die positiven Vertreter dieser wichtigen Produktgattung für ein ausgewogenes Assetportfolio aus der Masse herauszuheben.

 

Der ausgezeichnete Publikums-AIF „HEP – Solar Portfolio 1 GmbH & Co. geschlossene Investment KG“ investiert mittelbar in Photovoltaikanlagen. Dabei liegt der Investment-Fokus auf den USA, Kanada, Japan, Australien, Europa und Taiwan. In diesen Zielländern ist das Umfeld für die Einspeisung von Strom aus Solaranlagen gut, da sie alle über ein politisch stabiles Umfeld und gute wirtschaftliche Rahmenbedingungen verfügen.

 

Quelle: hep

 

 

Zum 30. September waren rund 13,5 Millionen Euro des Investitionsvolumens platziert, dies sind 45 Prozent vom Gesamt-Investitionsvolumen. Die Platzierung verläuft plangemäß und der Fonds erfreut sich einer hohen Nachfrage im Markt, gerade im Rahmen der Klimadebatte und dem Wunsch vieler Anleger, umweltfreundlich zu investieren. Eine Beteiligung ist ab 20.000 Euro zzgl. Agio in Höhe von 3 Prozent möglich.
 
 

hep Solarportfolio 1: Neue Solarprojekte in USA

Mittwoch, 16. Oktober 2019

Quelle: hep Pressemitteilung vom 11.10.2019

 

hep erwirbt zwei Solarprojekte in North und South Carolina (USA)

Der baden-württembergische Solarparkspezialist hep erwarb im Rahmen der im Juli geschlossenen strategischen Vereinbarung mit dem US- amerikanischen Projektentwickler Renew Petra zwei  neue Solarprojekte in North- und South-Carolina. Die beiden Anlagen mit 8,7 Megawatt Leistung haben ein Investitionsvolumen von 12,3 Mio US Dollar.

 

 

 

Stromabnehmer ist der örtliche Energieversorger Duke Energy in Charlotte mit einem Vertrag über 13 bzw. 15 Jahre.

 

 

 

Voraussichtlicher Baubeginn für die Projekte „NC Clear“ und Limelight-3″  ist Ende 2019.

 

 

 

 

hep unterzeichnet Finanzierungsverträge für zwei japanische Solarprojekte

Donnerstag, 12. September 2019

Baustelle für ein japanisches Solarprojekt von hep

 

 

24 Millionen Euro über 19 Jahre

 

Seit Januar haben Privatanleger die Möglichkeit, mit dem Alternativen Investmentfonds „HEP – Solar Portfolio 1 GmbH & Co. geschlossene Investment KG“ in den globalen Solarmarkt zu investieren. Mitte des Jahres konnten bereits zwei japanische Solarprojekte zum kumulierten Kaufpreis von rund 32,5 Millionen Euro erworben werden.

 

Nun verkündet hep den Abschluss der Verhandlungen zur Fremdfinanzierung durch die NORD/LB Singapore Branch. Die langfristige Finanzierung von Bau- und Betriebsphase hat ein Volumen von rund 24 Millionen Euro bei einer Laufzeit von 19 Jahren.

 

Baubeginn in Japan bereits stattgefunden

 

Ein erstes Solarprojekt nahe der japanischen Stadt Kamigori umfasst eine Kapazität von 11.664 KWp auf einer Fläche von 18 Hektar.

 

Seit Baubeginn schreiten die Arbeiten zur Landaufbereitung plangemäß voran“, berichtet Head of Engineering & Construction, Matthias Hamann, aus Japan. „Mithilfe der Finanzierung werden wir den Solarpark Kamigori wie erwartet im ersten Quartal 2020 fertigstellen“.

 

Das zweite Solarprojekt, Ayabe, liegt nordwestlich der Stadt Kyoto. Auf einer Fläche von 3,3 Hektar installiert hep dort voraussichtlich bis Mitte 2020 einen Solarpark mit einer Kapazität von 1.633 KWp.

 

Wenn Sie mehr Informationen Sonnenenergieinvestments mit hep möchten, klicken Sie bitte hier.

 

 

Weitere Projekte in den USA

Ein Spezial-AIF mit Investitionsfokus auf den USA steht kurz vor Vertriebsbeginn, sodass  verschiedene US-amerikanische Projekte vom baden-württembergischen Solarpark-Spezialisten hep in Kürze erworben werden und im aktuellen hep Solarportfolio 1 genutzt werden können.

 

Countdown bei Wattner: noch bis 26.9.2019 in Solar anlegen!

Donnerstag, 29. August 2019

 

 

Am  22. August 2019 hat Wattner SunAsset 8  das elfte Solarkraftwerk, diesmal eine Freiflächenanlage in Waldhaus (Brandenburg) mit einer Leistung von 3.918 Megawatt und einem Gesamt Investitionsvolumen von 2,6 Mio Euro gekauft.

 

Mit der Vermögensanlage SunAsset 8 werden inzwischen ein Investitionsvolumen von 23,6 Millionen Euro in elf produzierenden Solarkraftwerken verwaltet. Die Kraftwerke, die eine Restlaufzeit von mindestens 13 Jahren haben, erwirtschaften die Zinsen für die Anleger.

 

Anleger können bis  26.9.2019 noch mit einem Mindestanlagebetrag von 5.000 Euro in Form eines Nachrangdarlehens einsteigen. Ein Agio fällt nicht an. Die Zinsen beginnen mit jährlich 4,5 % und steigen bis auf 5,5 % p.a.

 

Die Laufzeit der Vermögensanlage beträgt 13 Jahre und endet 2031.

 

Wenn Sie mehr über Wattner Sun Asset 8 wissen möchten klicken Sie hier:

 

HEP Solar Portfolio 1 erwirbt zweites Projekt in Japan

Freitag, 19. Juli 2019

 

Solarpark Kyoto

HEP Solar Portfolio mit zweitem Solarprojekt in Japan

Seit Januar ist der Publikums-AIF „HEP – Solar Portfolio 1“ des Baden-Württemberger Spezialisten für Solarparks und Solarinvestments im Vertrieb. Mit diesem AIF können deutsche Privatanleger weltweit in Photovoltaikprojekte an ertragreichen Standorten investieren. Bereits im April konnte hep den Erwerb eines Solarprojekts in der japanischen Stadt Kamigori verkünden. Nun folgt mit Ayabe das zweite japanische Solarprojekt, das mittels Spezial-AIF „Japan 2“ erworben wurde. Ayabe liegt nordwestlich der Stadt Kyoto.

 

(mehr …)