Autor: Gerd Junker 18. Februar 2019

Main-Echo Wirtschaftstipp 04/2019: Solarstrom wächst weltweit am Schnellsten

 

WIRTSCHAFTSTIPP

 

Carmen Junker

 

Geschäftsführer Grünes Geld

 

 

 

Photovoltaik entwickelt sich zur wichtigsten Technologie der Energieerzeugung. Die globale Stromerzeugung aus Sonnenenergie ist mit jährlich 40 Prozent in den letzten Jahren deutlich schneller gewachsen als es nahezu alle Szenarien vorhergesagt haben. Aus gutem Grund, denn Sonnenenergie stellt eine attraktive und kostengünstige Lösung im Bereich der erneuerbaren Energien dar. Außerdem haben starke Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen Photovoltaik zum durchschnittlich kostengünstigsten Kraftwerkstypen gemacht.


Davon profitieren auch Anleger – abseits der Börsenschwankungen und mit guter Rendite. Zum Beispiel mit HEP SolarPortfolio 1.  Investiert wird hier bis 2039 breit gestreut in Solar-Kraftwerke in USA, Kanada, Japan, Taiwan, Europa und Australien. Inklusive der Kapitalrückzahlung können Anleger, bei jährlichen Ausschüttungen,  mit Gesamterträgen zwischen 191,5 % und 236,7 %, je nach Entwicklung der Rückflüsse, rechnen. Die bisherigen Projekte von HEP haben sich gut entwickelt und ihre Prognosen erreicht oder sogar übertroffen. Mehr unter: goo.gl/nXK2Gp.

 

 

Erschienen im Wirtschaftsteil der größten Tageszeitung am bayerischen Untermain, Main-Echo, Gesamtausgabe, 26. Januar 2019

 

 

 

Verfasser des Beitrages: Carmen Junker ist Gründerin  und Geschäftsführerin der Grünes Geld GmbH. Carmen Junker: „Ein Grund mein berufliches Wirken speziell auf die Nachhaltige Geldanlage auszurichten ist, die Welt ein Stück positiver zu gestalten mit den Mitteln und Kenntnissen die mir zur Verfügung stehen.“

 

 

 

 

Facebook Like

Comments are closed.