Autor: Jasmin Messina 10. Oktober 2012

Nachhaltige Banken: Girokonto jetzt auch bei Triodos

Seit der Wirtschaftskrise haben Nachhaltige Banken einen starken Zulauf. Viele Kunden möchten ganz genau wissen, wie mit ihrem Geld gearbeitet  und in welche Anlagen oder Projekte investiert wird. Finanzunternehmen wie die GLS Bank, EthikBank, UmweltBank oder die Triodos Bank legen sehr viel Wert auf Transparenz und arbeiten mit sogenannten „Negativ- und Positiv-Kriterien“. Das bedeutet, dass beim Einsatz des zur Verfügung gestellten Geldes ethische, soziale und/oder ökologische Aspekte zu Grunde gelegt werden. Investitionen in Rüstungs- und Atomgeschäfte sind zum Beispiel genauso ausgeschlossen, wie Spekulationen mit Lebensmitteln. Weitere, typische Ausschlußkriterien sehen wie folgt aus:

 

– Verletzung von Menschenrechten
– schlechte Arbeitsbedingungen
– Kinderarbeit
– Tierversuche
– Einsatz von Gentechnik
– umweltschädliche Arbeitsweise

 

Demgegenüber stehen positive, fördernswerte Aspekte, die je nach Unternehmen bzw. Projekt variieren können. Eine sozial-ökologische Ausrichtung ist in der Regel Grundvoraussetzung und wird ergänzt durch besonderes Engagement in punkto Klimaschutz, Bildung,  einem verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen oder zum Beispiel mit Förderung von entwicklungspolitischen Zielen. Bei einigen der aufgeführten Banken können die Kunden sogar ganz gezielt festlegen, in welchem Themenbereich mit ihrem Geld gearbeitet wird.

 

Kornfeld, ökologische Landwirdschaft

Die Umweltbank  finanziert ausschließlich Umweltprojekte, wie zum Beispiel ökologischen Landbau.

 

Die Banken bieten unterschiedliche Produkte an, meist von klassischen Bankprodukten über Projektbeteiligungen bis hin zu Riesterverträgen und Basisrenten. Jedoch ist die Auswahl durchaus unterschiedlich und wird kontinuierlich angepasst.

So bietet seit kurzem  auch die Triodos Bank die Möglichkeit an, ein Girokonto zu eröffnen. Damit gibt es jetzt bei drei der vier wichtigsten, nachhaltigen Banken in Deutschland die Möglichkeit, ein Girokonto zu führen. Hier die aktuellen Konditionen für Privatkunden im Vergleich:

 

 
  GLS Bank EthikBank UmweltBank Triodos Bank
Kontoführungsgebühr 2,- €/mtl.
5,- €/mtl.
kein Girokonto verfügbar 3,50 €/mtl.
Kontoführung online, telefonisch, schriftlich
online, telefonisch online, telefonisch
Bankkarte 15,- € p.a.
inklusive 15,- € p.a.
Kosten f. Online-Banking
keine keine keine

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Übrigens, wem die Zinsen auf dem Girokonto oder Tagesgeldkonto doch zu niedrig sind, kann sich auch gerne mal ein Sicherheitsdepot von uns ansehen. Dort ist auch eine tägliche Verfügbarkeit gegeben und die Verzinsung liegt trotzdem höher. Man sollte das Geld aber schon 2-3 Jahr im Depot lassen.

 

 

 

 

 

 

 

Verfasser des Beitrages

Jasmin Messina-Hamann unterstützt seit Oktober 2012 Grünes Geld GmbH als Berater-Assistentin. Jasmin Messina-Hamann:“Ich freue mich, dass ich – neben meinem persönlichen Engagement (z. B. bei Greenpeace) – auch beruflich meinen Teil dazu beitragen kann, dass Nachhaltigkeit auch in der Finanzbranche kein Fremdwort mehr ist.“

Facebook Like

4 Kommentare zu “Nachhaltige Banken: Girokonto jetzt auch bei Triodos”

  1. […] Entziehen Sie dem konventionellen Markt ihr Kapital, indem Sie ihr Girokonto bei einer der Umweltbanken einrichten. Bei einigen können Sie sogar gezielt auswählen, in welchem Bereich mit Ihrem Geld […]

  2. […] ökologisch bedenkliche Unternehmen investiert oder unterstützen diese mit Krediten. Indem Sie Ihr Girokonto bei einer der Umweltbanken einrichten und ihre Geldanlagen in nachhaltige Fonds mit ethischen Ausschlußkriterien oder in […]

  3. […] nur selten wird über die konkreten Investitionen transparent Auskunft erteilt. Nur einige wenige Umwelt- oder Ethikbanken geben dem Kunden hier ein Mitspracherecht, in welchem Bereich sein Geld eingesetzt werden […]

  4. […] einzelne von uns handeln – indem wir solchen Instituten das Kapital entziehen und unser Geld ethisch-ökologischen Banken zur Verfügung […]

Kommentar hinzufügen

You must be logged in to post a comment.