Mit ‘Ansparen’ getaggte Artikel

Grünes Geld führt Spar-Morgen-Plan ein: Der einfachste Weg um grünes Vermögen aufzubauen

Dienstag, 01. März 2016

 

Die Grünes Geld GmbH hat den Spar-Morgen-Plan eingeführt. Der Spar-Morgen-Plan hilft Anlegern natürlich Hemmnisse im Aufbau von Vermögen zu überwinden und auf einfache Weise beträchtliches Vermögen aufzubauen. Der Spar-Morgen-Plan fußt auch wissenschaftlichen Forschungen aus dem Bereich “Behavioral Finance”.

 

 

Der Mensch weiß, dass er etwas zur Seite legen muss

paketdienstIn seinem Buch “Money” beschreibt T. Robbins die Geschichte von Theodore Johnson. Er war ein früher Mitarbeiter des heutigen Weltkonzerns UPS (United Parcel Service) und kam 1924 zum Unternehmen. Er diente sich hoch und erreichte einige Karrierestufen, aber er verdiente nie mehr als 14.000 Dollar in einem Jahr. Aber er war konsequent, und er legte von jedem Gehalt und von jedem Weihnachtsgeld 20 Prozent beiseite und kaufte davon UPS Aktien.

 

Wissen Sie was ihm diese Konsequenz eingebracht hat? Zu seinem 90. Geburtstag verfügte er über UPS Aktien im Wert von 70 Millionen Dollar.

 

In diesem Fall war der lange Anlagezeitraum entscheidend, aber auch wer nur einige Jahre spart, kann viel erreichen. Wer zum Beispiel 10 Jahre das Geld nach unserem Musterdepot Wachstum anlegt und 300 Euro monatlich einzahlt, hätte 51.876 € (BVI-Methode) erzielt.

 

Zu gute kommt dem Anleger dabei der Cost-Average-Effekt, er kauft nämlich bei niedrigen Kursen mit einem konstanten monatlichen Beitrag viele Anteile, bei hohen Kursen mit dem gleichen monatlichen Beitrag nur wenige. Der Anleger verhält sich also automatisch richtig – wenn’s teuer ist, kauft er wenig, wenn’s billig ist viel.

 

Warum es viele Menschen trotzdem nicht schaffen regelmäßig zu sparen

Obwohl also den meisten Menschen in der Theorie klar ist, dass Sie etwas zu Seite legen sollten, schaffen sie es nicht, das auch in die Tat umzusetzen. Das Problem: Wir wissen, dass wir sparen sollten. Wir wissen, dass wir es nächstes Jahr tun werden, aber heute geben wir Geld aus.

 

Das Hergeben von Geld fühlt sich für viele Menschen wie ein Verlust an – auch wenn sie wissen, dass das Geld für sie angelegt und in einigen Jahren wieder zurück gezahlt wird. Es ist ein Situation die sich anfühlt, als wenn wir etwas verlieren würden. So unlogisch es ist, Sparen klingt zunächst einmal wie Verzicht. Deshalb sparen viele Menschen nicht.

 

 

 

Der Spar-Morgen-Plan überwindet die Probleme

Untersuchungen von der UCLA Anderson School of Management zeigen das Problem deutlich auf: Einer Gruppe von Studenten wurde die Frage gestellt, ob Sie bei einer Zwischenmahlzeit in 14 Tagen lieber die gesunde Banane oder die ungesunde Tafel Schokolade wählen würden. 75 Prozent entschieden sich für die Banane.

 

Bei der Ausgabe der Zwischenmahlzeit 14 Tage später  wählten jedoch nur noch 20 Prozent die Banane: der Rest wollte lieber die ungesunde Schokolade haben.

 

Der Spar-Morgen-Plan überwindet an der Stelle den Schwachpunkt des menschlichen Geistes. Bei Vertragsabschluss wird eine monatliche Einzahlung (ab 25 Euro) vereinbart – die tatsächliche Zahlung beginnt aber erst Monate später. Man muss also nicht gleich beginnen zu sparen.

 

Mit diesem einfachen Trick lässt sich das Problem “Gerade im Moment habe ich kein Geld” geschickt aushebeln.

 

Und noch ein zweiter Punkte kommt hinzu: Man kann beim Spar-Morgen-Plan bequem mit niedrigen Sparraten einsteigen. Nach einem Jahr wird die Sparrate jedoch automatisch um 10% erhöht. Der Anleger spart damit also jedes Jahr mehr ein und nutzt die Spielräume, die zum Beispiel durch eine Gehaltserhöhung entstanden sind. Natürlich kann er jederzeit kostenlos die Sparplanhöhe ändern oder die automatische Erhöhung beenden.

 

 

Welches Ergebnis kann beim Spar-Morgen-Plan erzielt werden?

Die individuellen Ergebnisse des Spar-Morgen-Plans hängen von einigen Faktoren wie dem Beginn-Zeitpunkt und der tatsächlichen Wertentwicklung der zugrunde liegenden Fonds ab, aber wenn man einmal die Ergebnisse der Vergangenheit an nimmt könnte eine Simulation eines Spar-Morgen-Plans mit 100 € folgende Ergebnisse erzielen:

 

simulation-spar-morgen-plan

Simulation des Spar-Morgen-Plans mit anfangs 100 Euro monatlicher Sparrate, mit Berücksichtigung aller Kosten (AA, Depotgebühren), Berechnung mit szenario-simulator.de

 

Das Ergebnis in Kürze: Die Einzahlungen von 38.127 Euro über 15 Jahre ergeben in diesem Beispiel einen End-Betrag von 50.626 Euro, wenn die Vergangenheitsentwicklung der letzten 5 Jahre zugrunde gelegt wird. Ein toller Wert, besonders in der aktuellen Null-Zins-Phase.

 

 

Die wichtigsten Fakten zum Spar-Morgen-Plan

– Intelligenter Sparvertrag zum mühelosen Aufbau von Vermögen

– Besonderheit: bei Vertragsabschluss wird ein verspäteter Zahlungsbeginn, zum Beispiel in 3 Monaten, vereinbart

– Besonderheit: jährliche, automatische Erhöhung der Sparquote

– Anlage in sozial-ökologische Aktien und Anleihen (ausgewogene Depotstruktur 50:50)

– ohne feste Vertragslaufzeit: Kündigung jederzeit möglich

 

 

 

alles-zum-spar-morgen-plan

 

 

 

Interesse an unseren Themen? Holen Sie sich die Grünes Geld News und erhalten Sie Insider-Tipps und Frühzeichnerboni.

Portraitfoto Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.

Aktien für die Altersvorsorge

Mittwoch, 01. Juni 2011

 

Aktien schlagen langfristig alle anderen Anlageformen.
Haben Sie selbst schon einmal Aktien gekauft, womöglich zu Zeiten
des Neuen Marktes, in der die Dot.Com. – Aktien, ähnlich der unsinkbaren Titanic,
als „unfallbar“ galten.
Aktien schlagen langfristig alle anderen Anlageformen, – meistens.

 

Die Börse ist keine Einbahnstraße.
Waren Sie schon einmal im Frankfurter Westend mit dem Auto unterwegs?
Da reiht sich Einbahnstraße an Einbahnstraße und die meisten möglichen Abzweigungen
will man nicht nehmen.
Die Börse ist eine Aneinanderreihung von Einbahnstraßen.

 

An der Börse geht es aber manchmal auch so zu:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und manche selbsternannte Experten handeln so:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für beides gibt es plausible und durchaus logische Erklärungen.
Für ersteres ist eindeutig der Herdentrieb zu nennen. Wir fühlen uns einfach wohler,
wenn wir das tun, was andere auch tun. Das gibt uns das Gefühl mit unserer Meinung
nicht alleine zu sein. Und wenn`s schief geht hat man Leidensgenossen.

Der zweite Fall hat eher mit unseren negativeren Eigenschaften zu tun,
ist aber durchaus nachvollziehbar.
Den Beginn des Kursanstiegs hat man gänzlich verpasst.
Der weitere Anstieg weckt unsere Gier und die Angst etwas zu verpassen.
Zu Beginn der Kursschwäche finden wir unsere ursprüngliche Meinung, auf
eine Konsolidierung zu warten, bestätigt und kaufen nach.
Im weiteren fallenden Verlauf denkt man; „ So billig wird`s nie wieder-
die Chance“, jetzt erst recht.
Nun setzt im Sinne des Wortes ein Denkpause ein.
Panik und Angst sind die Folge, Geld zum erneuten Nachkauf hat man nicht,
oder man will schlechtem Geld kein Gutes hinterherwerfen.
Die Panik steigert sich,- alles verkaufen bevor die Aktie wertlos wird.
Hmm, wie es weitergeht ist so wie`s auf dem Bildlein steht.
Und trotzdem, Aktien schlagen langfristig andere Anlageformen!
Es bedarf nur eines Navigationsystems für die vielen Einbahnstraßen,
der Entledigung der eigenen Emotionen und sehr sehr viel Disziplin.

Aktien als zusätzliche Altersvorsorge?
Ja! aber:
Sinnvoll und ratsam ist das langfristige monatliche Ansparen , da man hier auch
von niedrigen Kursphasen profitiert.
Es bewahrt auch zusätzlich davor, zuviel auf einmal auf`s falsche Pferd gesetzt zu haben.
Man behält einen kühlen Kopf und ist somit auch in der Lage in allgemeinen
schwachen Börsenphasen durch einmalige Investitionen seine langfristige Performance ganz erheblich zu steigern.
Durch die strengen Ausschlusskriterien fördern Sie zusätzlich sozial und ökologisch
denkendes Unternehmertum.
Zu guter Letzt: Sie schlafen ruhiger.
Wir beraten Sie gerne.