Mit ‘ausländische Steuern’ getaggte Artikel

Verschenktes Geld im Ausland zurück holen

Montag, 26. Februar 2018
Zusammenfassung: Wer Dividendenpapiere im Ausland kauft, muss den Fiskus im Blick behalten. Oft verlangt der ausländische Staat Quellensteuern. Wie Anleger zu viel gezahlte Gelder zurückholen.

 

 

Auch ausländische Staaten haben Appetit auf Steuern. Holen Sie sich mit unseren Tipps zu viel gezahlte Steuern wieder zurück.

Dividendenchampions sitzen oft im Ausland. Neben Technologiefumen (z. B. Telefonica/Spanien, Apple, Cisco, Microsof / USA) zeichnen sich etwa die Pharma- und Gesundheitsbranche (z.B.  Novo Nordisk / Dänemark, Roche. Novartis/Schweiz, Sanofil / Frankreich), aber auch der Nahrungsmittel- und Getränkesektor (z. B. Coca-Cola, Pepsico/USA, Lindt & Sprüngli / Schweiz) sowie die Konsumgüterindustrie (Procter & Gamble, Johnson & Johnson, Church & Dwigh / USA, L’Oreal / Frankreich) durch hohe Dividendenzahlungen und regelmäßige Ausschüttungen aus.

 

(mehr …)