Mit ‘Deutschland 05’ getaggte Artikel

Sichere Geldanlage 2012 – Teil 4: Immobilien- und Immobilienfonds

Montag, 30. Januar 2012

Wie wird 2012 und wie kann ich mein Geld 2012 sicher anlegen? Natürlich nachhaltig … denn nachhaltige Unternehmen denken langfristig und entwickeln sich stetiger.

 

Aber wie sieht es in den einzelnen Assetklassen nachhaltigen Investments aus? Ich möchte einen Blick in die Glaskugel wagen und Ihnen meinen persönlichen Ausblick für 2012 geben. In jedem Teil eine andere Anlageklasse:

 

Teil 1 – Aktien und Aktienfonds
Teil 2 – Anleihen und Anleihefonds
Teil 3 – Lebens- und Rentenversicherungen
Teil 4 – Immobilien und Immobilienfonds
Teil 5 – Sachwerte wie Gold, Holz oder Solarparks

 
Teil 4 – Immobilien und Immobilienfonds

 
Auch 2011 sind die Papiergeld-Währungen immer weicher geworden; Investitionen in Beton waren wieder gefragt. Die Preise für Eigentumswohnungen, Wohnhäuser und auch Büroobjekte erlebten 2011 deutliche Steigerungen. Regionale Unterschiede sind dabei weiterhin vorhanden.

 
Doch nur in seltenen Fällen ist das direkte Investment in Wohnungen oder Häuser zu empfehlen. Denn die wichtigste Regel der Geldanlage ist es, zu streuen. Und wer in eine Immobilie investiert, bindet damit oftmals mehr als die empfehlenswerten maximal 10 % seines Kapitals. Wenn sich dann die Immobilie nicht wie geplant entwickelt, weil z.B. eine neue Straße vor der Wohnung oder geänderte Flugrouten den Lärm erhöhen und damit den Wert und Preis der Immobilie senken, war die Investition schnell ein kapitaler Fehler.

 
Bleiben also offene oder geschlossene Immobilienfonds. Um offene Immobilienfonds sollten sicherheitsorientierte Anleger allerdings auch in 2011 einen großen Bogen machen. Der Grund: die Branche steht weiterhin vor tiefgreifenden Änderungen. Mehrere offene Immobilienfonds und sogar Dach-Immobilienfonds mussten geschlossen werden und werden abgewickelt, d.h. alle Immobilien veräußert und die eingenommenen Mittel ausgezahlt. Zwar kann das in Zeiten steigender Preise – das Verfahren ist zeitlich nicht begrenzt – sogar zu positiven Entwicklungen führen. Trotzdem gilt: die Branche muss sich 2012 neu erfinden, denn ihr Anspruch aus iliquiden Immobilien liquide Fonds zu machen, ist nach Jahrzehnten des Erfolgs gescheitert.

 
Für Anleger sollten deshalb nur Immobilien-Projekte in Frage kommen. Investiert wird dabei meist nur in 1 oder 2 größere Immobilien, die in der Regel langfristig vermietet und dann verkauft werden. Wenn die Mieter stabil sind, meist eine gelungene Sache. Eine in unserem Blog-Beitrag über Immobilienfonds am 11. August 2011 vorgestellt Untersuchung kam zu dem überzeugenden Ergebnis, dass 93% dieser Projekte erfolgreich verliefen.

 
Die Renditen sind dabei besonders nach Steuern interessant, denn meist können die geschlossenen Immobilienfonds ihre Ausschüttungen komplett steuerfrei gestalten.

 
Die Anlage in das sogenannte Betongold gilt in den nächsten Jahren als sicher. Gerade für den Fall, dass die Inflationsraten ansteigen, behalten Gebäude ihren Wert. Auch bei der Extremsituation der Hyperinflation mit Währungsschnitt ist der Anleger in der Regel mit Immobilien gut beraten.

 

Tricon-Gebäude: Nachhaltig und effizient

Immobilien verursachen 2/3 des Treibhauseffektes: Nachhaltigen Immobilien sind deshalb entscheidend. Hier Tricon Green Building aus Deutschland 05

 

 

Die besten nachhaltige Investments im Bereich geschlossener Immobilien und Green Buildings bietet derzeit der Deutschland 05. Es handelt sich um ein zertifiziertes Green Building mit hoher Wärmeeffizienz, sehr gutem Raumklima für die Mitarbeiter und einem komplett aus recyceltem Stahl bestehenden Aufbau. Ausschüttungen von jährlich 5,5 % und der stabile Mieter lassen das Projekt sehr gut glänzen. Der Einstieg ist ab 10.500 € möglich. Mehr dazu finden Sie bei Grünes Geld im Bereich Projekt – Immobilien: gruenesgeld24.de/deutschland-05.htm.

 

 Nächster Teil: Teil 5 – Sachwerte wie Gold, Holz oder Solarparks

Fondsimmobilie des Deutschland 05 erhält LEED Gold Zertifizierung

Donnerstag, 06. Oktober 2011

Nun ist es offiziell: Nachdem die Fondsimmobilie des Deutschland 05, welche von vielen nachhaltigen Banken angeboten wird, bereits mit dem LEED Gold vorzertifiziert gewesen ist, hat sie das Gütesiegel jetzt auch offiziell erhalten.

 

Die LEED Zertifizierung ist ein Nachhaltigkeitssiegel, dass 1998 vom US Green Buildiung Council eingeführt wurde. Damit ein Unternehmen diese Auszeichnung erhalten kann, muss es in sechs unterschiedlichen Kategorien gute Werte abliefern. Diese Kategorien sind:

 

Grafik

 

Anhand eines Punktesystems wird ein Unternehmen in Bezug auf diese Kriterien bewertet und erhält eines von vier Stufen (Certified, Silber, Gold, Platin) des Gütesiegels.

 


 

Unser Tipp für ein nachhaltiges Investment: Deutschland 05

 


Projekt Deutschland 05
Laufzeit 10 Jahre
Mindestanlagesumme 10.500 Euro
Rendite 2012 – 2018: 5,5%
2019 – 2020: 5,5%
2021: 116,32%
Besonderheit – Attraktive Renditen nach Steuer durch bonitätsstarken Mieter
– Sie nutzen den attraktiven Immobilienstandort Rhein-Main-Gebiet
– Sie fördern aktiv den Umweltschutz und bekämpfen den Klimawandel

 

Alle Informationen bei gruenesgeld24.de

 


 

Wölbern Deutschland 05

Donnerstag, 04. August 2011

Neues Green Building des Hamburger Anbieters glänzt mit vorbildlicher Ökologie

 

Deutschland 05 Immobilie

Nahe Frankfurt gelegen ist Oberursel ein Top-Standort für das Green Building TriCon

Wenn Sie in einen stabilen Sachwert sowie in eine nachhaltige Immobiliensubstanz investieren und dabei von attraktiven jährlichen Auszahlungen profitieren möchten ist das Beteiligungsangebot Deutschland 05, welches bei nachhaltigen Banken angeboten wird, genau das Richtige für Sie. Der Ökofonds ermöglicht es Ihnen in die Neubaubüroimmobilie „TriCon“ in Oberursel zu investieren. Oberursel liegt zentral in der wirtschaftsstarken Frankfurt-Rhein-Main-Region ganz in der Nähe des Frankfurter Flughafens. Das Gebäude besitzt als angehendes Green Building Gebäude die optimalen Vorraussetzungen für ein perfektes nachhaltiges Investment.

 

Mieter des Gebäudes ist die Outotec GmbH, welche aus der ehemaligen Metallurgiesparte der Lurgi GmbH entstanden ist (Lurgi GmbH war jahrelang erfolgreich mit der Veredelung von Rohstoffen).  Zusätzlich zur Umsetzung von Erzgewinnung steht die Outotec GmbH auch für innovative Lösungen für die chemische Industrie, die Wasseraufbereitung und die Nutzung alternativer Energien zur Verfügung. Bereits 2001 hat Outotec ein Gebäude in Oberursel angemietet, die neue Immobilie ist somit eine Erweiterung des bereits bestehenden Geländes.

 


 

Unser Tipp für ein nachhaltiges Investment: Deutschland 05

 


Projekt Deutschland 05
Laufzeit 10 Jahre
Mindestanlagesumme 10.500 Euro
Rendite 2012 – 2018: 5,5%2019 – 2020: 5,75%

2021: 116,32%

Besonderheit – Attraktive Renditen nach Steuer durch bonitätsstarken Mieter
– Sie nutzen den attraktiven Immobilienstandort Rhein-Main-Gebiet
– Sie fördern aktiv den Umweltschutz und bekämpfen den Klimawandel

 

 


 

Sichere Gründe für dieses Investment:

 

– Oberursel gilt als ein stabiler Standort mit hohen Zukunftschancen. Es liegt zentral in der wirtschaftsstarken Frankfurt-Rhein-Main-Region, ist nahe dem Frankfurter Flughafen gelegen und besitzt eine gute Anbindung zur Frankfurter Messe. Zusätzlich herrscht in Oberursel ein geringerer Steuerhebesatz als in Frankfurt direkt.

 

– Mit der Outotec GmbH besitzt die Immobilie einen bonitätsstarken Mieter aus der Wachstumsbranche Rohstoffe. Outotec ist eines der weltweit führenden Anlagebauunternehmen für die Planung und Durchführung von Rohstoffgewinnung sowie -verarbeitung.

 

– Die Immobilie wird ein zertifiziertes Green Building mit Nachhaltigkeitscharakter. Es wird eine Gold-Zertifizierung nach LEED ( Leadership in Energy and Environmental Design) beabsichtigt. LEED ist ein amerikanisches Gütesiegel, das am internationalen Markt als eines der etabliertesten Zertifikate für nachhaltiges Bauen gilt.

 

– Es besteht nur sehr geringes Risiko bei einer inflationsgeschützten Immobilieninvestition mit hoher Transparenz.

 

– Hohe attraktive Auszahlungen sind geplant. Zu Beginn 5,5% jährlich, dann ansteigend auf 5,75% pro Jahr. Laut Prognose liegt die Gesamtauszahlung inkl. Kapitalrückzahlung bei etwa 169%.