Mit ‘Doha’ getaggte Artikel

Klimagipfel in Doha – Ergebnis unserer Meinungsumfrage

Freitag, 07. Dezember 2012

Morgen endet der Klimagipfel in Doha und mit den Aussichten auf effektive Zielsetzungen sieht es trübe aus. In den Fragen zur Fortführung des Kyoto-Protokolls ab 2013 oder wie das neue Klima-Protokoll ab 2020 aussehen soll, scheint es zu keiner Einigung zu kommen. Lediglich in Bezug auf die Klimahilfen für Entwicklungsländer hat es einen kleinen Fortschritt gegeben. Die europäischen Staaten haben für 2013 zusammen ca. 6 Milliarden Dollar zugesagt – das ist deutlich mehr als bisher. Andere große Geberstaaten wie die USA oder Japan werden in Doha dazu keine Zahlen vorlegen. Die Kyoto-Arbeitsgruppe ist bislang ohne Ergebnis geblieben und auch ein Scheitern des Gipfels wird sogar von einigen Teilnehmern nicht mehr ausgeschlossen.

 

Zu Beginn des Gipfels haben wir Sie in drei Punkten um Ihre Meinung gebeten. Hier nun die Ergebnisse:

 

1. Die EU und 10 weitere Staaten wollen sich für zweite, acht Jahre dauerende Phase des Kyoto-Protokolls bis 2020 verpflichten. Glauben Sie, dass das auf dem Gipfel zustande kommt?

 

 

2. Die EU fordert von Staaten wie den USA und China, dass in der Zeit bis 2020 zusätzliche Klimaschutz-Zusagen getroffen werden. Wird das gelingen?

 

 

3. Besonders vom Klimawandel betroffene Staaten sollen von 2020 an Hilfen von bis zu 100 Miliarden Dollar erhalten. Wird hierzu eine Einigung erzielt?

 

 

 

 

„Wir werden die Welt schon in Ordnung bringen! Wir sind ja schließlich keine Menschen.“ Dieses Zitat stammt aus Erich Kästner´s „Konferenz der Tiere“. Vielleicht hätte man dieses Buch zu Beginn der Klimakonferenz in Doha als Pflichtlektüre an alle Teilnehmer verteilen sollen.

 

 

 

 

 

 

Verfasser des Beitrages

Jasmin Messina-Hamann unterstützt die Grünes Geld GmbH als Berater-Assistentin. Jasmin Messina-Hamann:“Ich freue mich, dass ich – neben meinem persönlichen Engagement (z. B. bei Greenpeace) – beruflich meinen Teil dazu beitragen kann, dass Nachhaltigkeit auch in der Finanzbranche kein Fremdwort mehr ist. Die Macht des eingesetzten Kapitals kann die Welt zum positiven verändern.“