Mit ‘geldanlage in erneuerbare energien’ getaggte Artikel

Sonnige Aussichten bei Erneuerbare Energien Fonds

Freitag, 14. Oktober 2016
Zusammenfassung: Deutschland tut sich zwar in Sachen konsequenter Energiewende noch immer etwas schwer, doch die Erneuerbaren Energien sind im Kommen und finden in der Bevölkerung breite Zustimmung als sichere, saubere und klimafreundliche Stromversorgung. Auch als nachhaltige Geldanlagen bleiben sie attraktiv und haben sich in den letzten fünf Jahren sehr gut entwickelt.

 

 

Aufgaben der Energiewende:  Kohlekraftwerke vom Netz nehmen.

Aufgabe einer konsequenten Energiewende: Kohlekraftwerke vom Netz nehmen.

Die Energiewende ist weltweit auf dem Vormarsch. Auch wenn aktuell in Deutschland der Ausbau der Erneuerbaren Energien von der Großen Koalition nicht gerade beschleunigt wird und die Energiereform in den kommenden Jahren zu steigenden Strompreisen führt. Denn bislang werden in Deutschland noch viel zu viele Kohlekraftwerke am Stromnetz geduldet, die nicht nur das Klima schädigen sondern auch ein Überangebot an Elektrizität produzieren. Das führt zu sinkenden Börsenpreisen und damit verbunden zu einer Erhöhung der Umlagen für erneuerbare Energien, die Verbraucher mit ihrer Stromrechnung begleichen müssen.

 

 

Energiewende – jetzt erst recht

Dennoch ist klar, dass Atomkraft, Kohle und Gas ausgedient haben. Und die Kosten der Energiewende fallen eindeutig geringer aus als es die Kosten einer Nicht-Energiewende würden. Die Zukunftsenergie wird aus Sonne, Wind und Wasser gewonnen. Entsprechend beträgt der Anteil der Anlagen für Erneuerbare Energien bei neugebauten Energieanlagen innerhalb der Europäischen Union mittlerweile 72 Prozent, in Deutschland immerhin 56 Prozent. Ziel bleibt es, die Stromversorgung hundertprozentig aus Erneuerbaren Energien zu bestreiten und damit die Klimakrise abzuwenden.

 

 

Erneuerbare Energien Fonds – eine nachhaltige und attraktive Geldanlage

Erneuerbare Energien liefern nicht nur sauberen Strom, sondern stellen auch eine Möglichkeit zur nachhaltigen Geldanlage in Erneuerbare Energien Fonds dar, denn das Gesetz zur Förderung Erneuerbarer Energien (EEG) sieht für Strom aus diesen Quellen eine vorrangige Einspeisung ins Stromnetz vor und hat dafür entsprechende Einspeisevergütungen festgelegt. So bieten Erneuerbare Energien Fonds interessante Rendite bei einer hohen Sicherheit, sowohl für die Investitionen, als auch für die Umwelt.

 

Erneuerbare Energien Fonds sind sogenannte Themenfonds. Unser Thema ist es, die Energiewende voranzubringen, denn bei dieser Art der Energiegewinnung entstehen keine umweltschädlichen Emissionen. Energie aus den erneuerbaren Quellen Sonne, Wind und Wasser ist eine echte Alternative zur unsicheren Atomenergie und zu den fossilen Energieträgern wie Erdöl, Gas und Kohle. Diese schädigen das weltweite Klima, sind im Vergleich zu Erneuerbaren Energien teuer und – nicht zu vergessen – auf der Erde nur in begrenztem Umfang vorhanden.

 

Investitionsziel der Erneuerbare Energien Fonds sind daher Unternehmen, die unmittelbar in den Bereichen Photovoltaik, Solarenergie, Wasser- und Windkraft und Bioenergie aktiv sind. Ebenso im Fonds enthalten sind aber auch Unternehmen, die mittelbar an der Energiewende beteiligt sind, also etwa Zulieferunternehmen für Solarzellen und andere Bauteile, die für den Aufbau und Betrieb der Energieanlagen notwendig sind.

 

Eine Möglichkeit, in diesem Bereich zu investieren, bietet unsere Musterdepot Sonne, dass sich aus Investmentfonds aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien zusammensetzt. Die Auswahl der Erneuerbare Energien Fonds ist nicht feststehend, sondern ändert sich entsprechend der Entwicklung der Fonds in regelmäßigen Abständen. Das Musterdepot Sonne umfasst rund 250 unterschiedliche Investitionen aus dem Bereich Erneuerbarer Energien. Fest steht jedoch immer, dass es sich um nachhaltige Investmentfonds handelt, die unseren hohen ethischen, sozialen und ökologischen Ansprüchen entsprechen.

 

 

Blick hinter die Kulisse – Entwicklung der Investmentfonds im Musterdepot Sonne

Erneuerbare Energien - klimafreundlich und sicher.

Erneuerbare Energien – klimafreundlich und sicher.

Die Vielzahl der im Musterdepot beteiligten Unternehmen macht einen detaillieren Überblick in diesem Rahmen unmöglich. Um die Leistungsstärkte des Produkts jedoch genauer vorzustellen, haben wir einen Blick auf die Entwicklung der fünf nachhaltigen Investmentfonds in den vergangenen fünf Jahre geworfen.

Ausgehend von einem investierten Kapital von 100.000 Euro hat sich das Musterdepot Sonne in den vergangenen fünf Jahren auf einen Bestand vom mehr als 144.000 Euro entwickelt und konnte dabei eine Gesamtperformance von 44,37 Prozent erzielen. Das Portfolio bestand aus fünf Fonds, in die das Kapital zu gleichen Teilen investiert wurde.

 

Als besonders leistungsfähig erwies sich dabei der Vontobel Fund – New Power A-EUR von der Luxemburger Fondsgesellschaft Vontobel Management S.A. Dieser Aktienfonds investiert weltweit in alternative Energien, effiziente Energieerzeugung und -übertragung sowie in Energieeinsparungen. Innerhalb der Gewinn- und Verlustrechnung des Musterdepots konnte Vontobel ein Plus von 59,44 Prozent für sich verbuchen.

 

Ebenfalls die 50 Prozent-Marke knacken konnte DNB – Renewable Energy A von der Fondsgesellschaft DNB Asset Management S.A., der ein Plus von 50,87 Prozent lieferte. Auch dieser Aktienfonds hat seinen Schwerpunkt auf Investitionen in Unternehmen aus dem Bereich Erneuerbare Energien und zielt auf ein langfristiges Kapitalwachstum.

 

Knapp unterhalb von einem Plus von 50 Prozent in der Gewinn- und Verlustrechnung lag mit 49,76 Prozent der Investmentfonds der Pictet Asset Management S.A.Pictet – Clean Energie-P EUR. Dieser Aktienfonds aus der Kategorie Umwelttechnologie legt mindestens zwei Drittel des Anlagevermögens in Unternehmen an, die zur Reduzierung des CO2-Ausstosses weltweit beitragen. Investitionsschwerpunkte sind Technologien und Anlagen, die saubere Energien erzeugen, übertragen und verbreiten sowie zu mehr Energieeffizienz beitragen.

 

Der Investmentfonds RobecoSAM Smart Energy Fund B der Fondsgesellschaft GAM S.A., trug mit einem Plus von 38,83 Prozent zum Erfolg des Musterdepots bei. RobecoSAM investiert mindestens 80 Prozent des Anlagevermögens in Technologien, Produkte und Dienstleistungen aus dem Bereich Erneuerbaren Energien, Energieeffizienz und dezentrale Energieversorgung.

 

Auch die Nummer fünf der beteiligten Investmentfonds sorgte mit einem Plus von 22,86 Prozent für einen positiven Anteil am Erfolg des Musterdepots Sonne. Der Fonds JSS Multi Label SICAV – New Energy Fund (EUR) B der J. Safra Sarasin LU ist der erste europäische Investmentfonds für Regenerative Energien und investiert ausschließlich in innovative Technologien aus den Bereichen Erneuerbarer Energien und Energieeffizienz. Der Fonds wurde im Jahr 2000 aufgelegt und gilt als Pionier der ökologischen Kapitalanlagen.

 

Die Mischung macht’s

Die sehr positive Entwicklung der Investmentfonds in unserem Musterdepot Sonne zeigt, wie wichtig die richtige Zusammenstellung der Fondsprodukte ist. Genauso wichtig ist es die passende Anlagestrategie für unsere Mandanten zu finden. Für unser Musterdepot Sonne bieten wir Ihnen zwei Möglichkeiten an. Das Monatssparen ab 100 Euro im Monat oder als Geldanlage ab 5.000 Euro. In beiden Fällen ohne feste Laufzeit, so bleibt ihr Geld täglich verfügbar.

Wir beraten Sie gerne zu unserem Musterdepot Sonne und zu weiteren unsere Erneuerbaren Energie Fonds und finden gemeinsam die passende Anlagestrategie für Sie und die Umwelt.

 

 

 

erneuerbare-energien-musterdepots-gruenesgeld24.png

 

 

Portraitfoto Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.

Geld anlegen in Erneuerbaren Energien

Sonntag, 11. März 2012

Unsere Welt verändert sich rasend schnell, Vorhersagen und Prognosen über die Zukunft sind deshalb immer schwerer zu treffen. Es gibt jedoch eine Ausnahme, es gibt einen sogenannten Mega-Trend, der unweigerlich und mit absoluter Sicherheit kommen wird, und sogar schon im Gange ist: Der Trend hin zu Erneuerbaren Energien. Zu klar ist die Situation, zu eindeutig die Ausgangslage:

 

A – Fossile Energieträger verschlimmern den Treibhauseffekt. Damit die Erde nicht das Kochen anfängt, müssen wir die Verbrennung fossilber Energieträger beenden.

 

B –  Fossile Energieträger sind endlich. Niemand weiß genau wie lange Gas, Öl und Kohle noch reichen – aber sie reichen nicht ewig. Und selbst Uran für die Atomkraftwerke könnte bereits in 20 Jahren aufgebraucht sein (http://www.bundestag.de/dokumente/analysen/2006/Uran_als_Kernbrennstoff-Vorraete_und_Reichweite.pdf).

 

Die Erneuerbaren Energien werden immer stärker kommen, denn bei Ihnen sind die „Brennstoffkosten“ null und die Vorräte unendlich.

 

Wer also sein Geld in Erneuerbaren Energien anlegen möchte, folgt einem unumstößlichen gesellschaftlichen Wandel und wird davon langfristig profitieren. Und last but not least, geht er verantwortlich mit seinem Geld um und setzt es für ein förderungswürdiges Projekt ein.

 

Doch wie kann ich in Erneuerbaren Energien Geld anlegen?

 

Die meisten Menschen denken bei dieser Frage an die Photovoltaik Anlage auf dem eigenen Hausdach. Allerdings ist das in den meisten Fällen keine wirkliche Geldanlage, sondern eher als Liebhaberei anzusehen. Denn wichtige Punkte der Geldanlage wie Fungibilität, Sicherheit und in vielen Fällen auch die dem Risiko angemessene Rendite, sind nicht gegeben. Bei realistischer Berechnung kommen oftmals nur IRR-Renditen von 4-5 Prozent heraus. Dafür sein Geld für 20 Jahre zu binden, denn ein Verkauf der Anlage ist realistischer Weise nicht möglich, ist Liebhaberei.

 

Windkraft - tragende Säule der Erneuerbaren Energien

Die Erneuerbaren Energien kommen: Unterstützen Sie es mit Ihrer Geldanlage

 

Aber aufgrund der aktuellen Kürzungen der Solarförderung der Bundesregierung zum 1. April 2012 sind Investitionen in eigene Solaranlagen wahrscheinlich ohnehin kaum noch sinnvoll möglich.

 

Deshalb bleiben letztlich 2 sinnvolle und gute Wege, um in Erneuerbaren Energien sein Geld anzulegen. 

 

1.) Investition in Unternehmen der Erneuerbare Energien Branche

 

Man investiert sein Geld in Aktien von Unternehmen, die im Feld der Erneuerbaren Energien tätig sind. Da ein tägliches beobachten des Marktes für den privaten Geldanleger nicht möglich ist und außerdem eine Streuung in 20 oder mehr Titel meist am Kapital scheitert, ist eine Geldanlage in Investmentfonds die beste Lösung. Natürlich muss man mit den allgemeinen Eigenschaften dieser Geldanlage vertraut sein: hohen langfristigen Gewinnen stehen größere Schwankungen des Kapitals entgegen. Wer die Geldanlage in Erneuerbaren Energien in den letzten 10 Jahren mit Investmentfonds betrieben hat, konnte zunächst viele Jahre mit kräftigen, zweistelligen Gewinnen pro Jahr, genießen. Allerdings hat die chinesische Konkurrenz dann in 2010 und 2011 für fallende Kurse gesorgt.

 

Wer vom langfristigen Trend der Erneuerbaren Energien über Investmentfonds profitieren will, muss die Anlage auf mindestens  8-10 Jahre sehen. Dann sollte er, wie die gesamte Branche, von hohem Wachstum profitieren. Eine jährliche Rendite-Erwartung oberhalb der 10-Prozent-Grenze ist für diesen Zeitraum wahrscheinlich.

 

Eine Übersicht der besten aktuellen Musterdepots für eine solche Geldanlage finden Sie hier: http://www.gruenesgeld24.de/klimafonds-anlegen.htm

 

2.) Investitionen in konkrete Projekte

 

Die zweite gute Möglichkeit ist die Geldanlage in konkrete Projekte. Dabei schließen sich mehrere Hundert bis Tausend Anleger zusammen und finanzieren Windkraft, Biomasse oder Solarprojekte.

 

Im Gegensatz zu der oben zitierten Geldanlage in eine eigenen Photovoltaik-Anlage ist die wahrscheinliche Rendite nicht 4-5 Prozent, sondern 7-8 Prozent. Denn wer für z.B. 100 Millionen Euro Anlagenteile erwirbt, wird bessere Einkaufspreise erzielen als der einzelne Einkäufer. Ebenso wird die Betreuung und Wartung der Anlagen besser und professioneller ausfallen, z.B. die Reinigung der Solarmodule von Blütenstaub. Denn welcher Privatmann möchte im Frühling auf sein Dach klettern, und den Blütenstaub entfernen?

 

Die besten Erneuerbare Energien Projekte finden Sie jeweils aktuell zusammengestellt hier: http://www.gruenesgeld24.de/projekte.htm