Mit ‘Grünes Geld’ getaggte Artikel

RE14: Grünes Geld Interview mit Reconcept zum aktuellen Stand

Freitag, 28. Juni 2019
Zusammenfassung: Der RE14 Multi Asset-Anleihe ist bei den Anlegern eines der beliebtesten Erneuerbare Energien Projekte. Grünes Geld stellte dem Vertriebsleiter vom Emissionshaus Reconcept 3 Fragen zum aktuellen Stand im Projekt und den nächsten Projektschritten.

 

Trotz 38° C gut gelaunt: Vertriebsleiter Sven Jessen von Reconcept im Gespräch mit Grünes Geld Geschäftsführer Gerd Junker am 26. Juni 2019 (Foto: Grünes Geld)

 

Grünes Geld: Herr Jessen, um was geht es bei Ihrem aktuellen Angebot, der RE14 Multi Asset-Anleihe, eigentlich und was kann der Anleger erwarten?

 

Sven Jessen, Reconept: Die Eckdaten dieser Kapitalanlage sind die 4,5 Prozent Festzins jährlich bei gut 5 Jahren Laufzeit und die Finanzierung von Erneuerbare Energien. Das macht Sinn. Mit unserer „RE14 Multi Asset-Anleihe“ lässt der Anleger sein Geld nachhaltig arbeitenökologisch und wirtschaftlich. Das Anleihekapital fließt dabei in den Bau und Betrieb von Erneuerbaren-Energien-Anlagen. Die Anleger investieren somit über die RE14 Multi Asset-Anleihe mittelbar in zukunftsweisende Energieanlagen. Sie profitieren doppelt: von festen Zinsen und einer ökologischen Rendite.

 

Grünes Geld: Wie ist der aktuelle Investitionsstand, welche Projekte sind bereits definitiv gesichert?

 

Sven Jessen, Reconept:  Wir haben eine Pipeline mit Projekten die gut gefüllt ist. Für einen Windpark in Hessen sowie für eine Photovoltaikanlage in Griechenland verhandeln wir exklusiv. In rund 8 Wochen sollte das erste Projekt angebunden sein. Die Pipeline selbst sieht aktuell wie folgt aus:

 

Die in der Tabelle noch aufgeführte Photovoltaik (PV) Anlage in den Niederlande ist nicht mehr dabei; dafür die oben erwähnte exklusive in Griechenland.

 

 

Grünes Geld: Wie sieht die weitere Pipepline an Projekten aus, wie wird die RE14 Multi Asset-Anleihe schlussendlich investiert sein?

 

Sven Jessen, Reconept: Das Anleihekapital wird für den Ankauf von Erneuerbare-Energien-Anlagen genutzt. Kombiniert werden Projekte aus den Bereichen Wind-, Wasser- und/oder Solarkraft bzw. weitere Grüne- Energien-Technologien (Multi-Asset-Strategie). Im Fokus sind baureife bzw. bereits in Betrieb befindliche Anlagen in Europa mit planbaren Stromerträgen. 

Zum geplanten Platzierungsende – idealerweise Mitte Februar 2020 – mit einem Platzierungsvolumen von 10 Mio. € wird ein sinnvolles und breit diversifiziertes Portfolio aus Wind und Solaranlagen bestehen – mit in Summe ca. 20 MW – siehe auch obige Tabelle.

 

Grünes Geld: Herr Jessen, wir bedanken uns für Ihre Ausführungen an diesem extrem heißen Sommertag mit aktuell 38° C  hier in Aschaffenburg.

 

 

Alle Informationen zum Reconcept RE 14 Multi Asset-Anleihe

 

 

 

Portraitfoto Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.
 

Grünes Geld Green Hearts wirken in Indien

Montag, 15. Februar 2016

Indienprojekt 2016

Gastbeitrag von Andrea Zettel und Wolfgang Schramm (creacting.net)

 

Mit einem Koffer voller green hearts im Gepäck ist das Team von CreActing.net gerade wieder in Bodhgaya, Indien, um mit den Kids aus den Dörfern Theater zu machen.

 

Dieses Jahr geht es geht darum, die Hathi-Show, die im letzten Jahr entstanden ist, erneut aufzunehmen und die Gruppe bereit zu machen für die Deutschlandtournee mit der Kinderkulturkarawane im kommenden Herbst. Dabei sollen die Dreamcatchers nicht nur ihre Aufführung zeigen, sondern auch Workshops geben und gemeinsam mit deutschen Jugendlichen die Hathi Show erneut bearbeiten. Umso erfreuter sind wir, als wir einige Tage nach unserer Ankunft erfahren, dass zwei der älteren Jungs bereits angefangen haben, eigene Theaterworkshops zu leiten.

 

Ramu unterrichtet an einer Schule Englisch und Naturwissenschaften, und gibt den Kindern Workshops in Yoga und Theater. Laxman, der vor zwei Jahren noch unbedingt von hier weg wollte um in Delhi ein neues Leben zu beginnen, ist inzwischen in sein Heimatdorf zurückgekehrt und ist stolz und glücklich, dort eine Schule mit aufzubauen. Dort hat er sogar eine Theatergruppe ins Leben gerufen, deren erste Aufführung wir heute zum Sarasvati-Feiertag gemeinsam mit 200 weiteren Zuschauern sehen durften! Laxman war total aufgeregt und hatte die ganze Bühne bis tief in die Nacht vorbereitet. Der Aufwand hat sich gelohnt, das ganze Dorf war begeistert.

Grünes Geld Green Hearts spenden Freude

 

Für unsere Hathi-Show involvieren wir wie im letzten Jahr wieder die jungen Frauen aus dem benachbarten Nähzentrum in die Gestaltung der Kostüme für die Show. Wir besprechen das Design für die Naturkräfte Feuer, Wasser, Wind und Erde, und peppen die Baum-Kostüme etwas auf. Das Nähzentrum ist eines der vielen Projekte unseres Gastgebers Siddharta, in dessen Guesthouse wir uns seit 4 Jahren jedesmal sehr wohl fühlen. Ziel des Nähzentrums ist es, jungen Frauen und Müttern eine Perspektive zu geben. Sie können dort gleichzeitig ein Handwerk lernen, gemeinsam kreativ sein und Geld verdienen. Das kommt laut Siddharta letzendlich wieder ihren Kindern zugute – zufriedene Mütter, glückliche Kinder.

 

Dieses Jahr ist die Stimmung hier sehr gut. Wir erinnern uns an das Auf und Ab der letzten Jahre und stellen fest, dass in all der Zeit seit 2008 hier ein richtiges Netzwerk gewachsen ist, in dem sich verlässliche Kontakte herauskristallisiert haben. Die Beziehung mit Nikesh, die sich vor zwei Jahren zwischenzeitlich recht schwierig gestaltet hatte, ist in diesem Jahr offen und voller gegenseitiger Unterstützung. Anup, der uns im allerersten Jahr als junger Student auf der Straße aufgelesen und zur AO Zora Schule gebracht hatte, ist inzwischen selbst Direktor an einer Schule. Wir haben dort bereits einen Workshop gemacht, und er selbst hat an einem Erwachsenenworkshop teilgenommen.

 

Auf der Straße treffen wir viele Menschen, die uns kennen, bereits einige der Shows der Dreamcatchers gesehen haben, und es richtig gut finden wenn wir erzählen, dass die Hathi Show bald nach Deutschland geht. Die Schattenseite ist, dass nur 8 Personen kommen können – und viel mehr gern kommen würden. Da gibt es natürlich auch Neid und schlechtes Gerede, und die Nachbarn reden den Eltern Ängste ein, damit sie ihre Kinder – besonders die Mädchen – lieber nicht nach Deutschland schicken. In den nächsten Tagen planen wir einen ausgiebigen Elternabend mit viel Information und Zeit für Fragen.

 

Nächste Woche läuft dann ein fünftägiger Intensivworkshop, wo die ganze Gruppe bei uns im Guesthouse übernachtet und wir schon mal üben können für Deutschland. Die Hathi-Show, die wir letztes Jahr mit 30 Kindern und einem echten Elefanten gespielt hatten, muss so geändert werden, dass sie von acht Spielern und ohne Elefant gespielt werden kann. Inhalt der Show in Kurzfassung: “Hathi! Hathi?” rufen die Mahuts (Elefantenführer) verzweifelt. Doch alle Elefanten sind verschwunden, da die Menschen den Regenwald abgeholzt haben. Ganesha, der Gott mit Elefantenkopf, erklärt ihnen, dass jedes Lebewesen seinen Lebensraum braucht: Der Fisch das Wasser, der Vogel die Luft, und der Elefant den Dschungel. Nach langen Diskussionen, was nun am besten wie zu tun sei, rufen die Mahuts “Stop talking, start planting!”, und alle helfen mit, den Regenwald wieder wachsen zu lassen.

 

Grünes Geld unterstützt

Mit dieser Show nehmen die Dreamcatchers im Herbst am einem mehrwöchigen Projekt „creACTiv für Klimagerechtigkeit“ an verschiedenen Schulen in Hamburg teil, das von der Kinderkulturkarawane organisiert wird. Darüber hinaus kann die Gruppe bei der Kinderkulturkarawane für Workshops und Aufführungen gebucht werden (www.kinderkulturkarawane.de).

 

Direkt auf der Startseite gibt es fast tägliche Blogeinträge von der Praktikantin Pauline: www.creacting.net

Wir freuen uns schon sehr darauf, unsere indischen Freunde in Deutschland zu Gast zu haben!

Ganz viele liebe Grüße und vielen Dank für eure großartige Unterstützung!

Andrea, Wolfgang & Team

Zahl des Tages: 1.700.000

Montag, 06. Juli 2015

 

 Tafel

 

 

1.700.000 Module aus besonders leistungsfähigem monokristallinem Silizium gehen diese Tage in Kalifornien zur Stromerzeugung ans Netz.

 

Auf einer Fläche von 13 Millionen Quadratmeter hat BHE Renewables, der US Kraftwerksbetreiber die Module installiert. Die Bauzeit dafür betrug 2 Jahre. Damit nimmt die Anlage namens „Solar Star“ derzeit den ersten Rangplatz im Wettbewerb der immer größer werdenden Solaranlagen ein. Mit einer Spitzenleistung von 579 Megawatt, produziert sie sogar mehr als die meisten Blöcke von Kohlekraftwerken schaffen. Das sind noch einmal 79 Megawatt mehr als die bisherigen Spitzenreiter „Topaz Solar“ und „Desert Sunlight“, die ebenfalls in Kalifornien angesiedelt sind und 500 Megawatt Leistung hatten. Mit der neuen Anlage können jährlich 570.000 Tonnen CO2 vermieden werden.

 

US Solarboom ungebremst

 

Für Investoren und Geldanleger ist diese Nachricht interessant, verdeutlicht sie doch wie stark der Solarboom in den USA ist und bis dato ist keine Ende abzusehen. In den vergangenen acht Quartalen wurden in den USA jeweils mehr als 500 Megawatt an Solarenergie installiert, davon sind bereits 10.000 Megawatt am Netz, für  14.000 Megawatt wurden bereits Verträge geschlossen und 27.000 Megawatt befinden sich in Planung, so eine Studie von GTM Research’s U.S. Solar Market Insight.

 

 

Photovoltaik zur Stromerzeugung ist bislang eher dezentral ausgelegt. Meist werden die Module auf Dächern oder auf kleineren überschaubareren Flächen aufgestellt. Zu beobachten ist jedoch, dass die Flächen insbesondere in USA und China auf immer unüberschaubarere Größe ausgeweitet werden, so dass Photovoltaik in dieser Form eher als zentrale Stromerzeugung anzusehen ist, vergleichbar mit Kohle- oder Atomkraftwerken.

 

 

Solarkraftwerke in Kalifornien werden immer größer

Solarkraftwerke in Kalifornien werden immer größer

 

 

Diese Großkraftwerke sind nur dann hilfreich, wenn es einen Großabnehmer für Strom gibt, der insbesondere in der Mittagszeit den Strom verbraucht. Dies können Ballungsräume mit einer großen Anzahl von Klimaanlagen sein. Da sich der Überschussstrom in Kalifornien kaum speichern lässt, braucht es Gaskraftwerke, deren Produktion sich in den Mittagsstunden herabregeln lassen. Großbatterien könnten für die fehlende Speicherkapazität eine Lösung darstellen.

 

Für Investoren stellen sich im gesamten Bereich Solarenergie und verwandte Lösungen attrakttive Anlagemöglichkeiten dar. Neue-Energien-Fonds oder Renewable-Energy-Funds wie sie beispielsweise im Grünes Geld Musterdepot Sonne zu finden sind, versprechen interessante Renditemöglichkeiten. Über die Länderdiversifizierung der Fonds können Anleger am Solarboom in den USA partizipieren.

 

 

 

 

 

 

Carmen Junker Verfasser des Beitrages:Carmen Junker ist Gründerin der Grünes Geld GmbH und Geschäftsführerin der Grünes Geld GmbH. Carmen Junker:“ Ein Grund mein berufliches Wirken speziell auf die Nachhaltige Geldanlage auszurichten ist, die Welt ein Stück positiver zu gestalten mit den Mitteln und Kenntnissen die mir zur Verfügung stehen. Aus der Verantwortung für die kommende Generation und weil ich selbst noch einige Jahre auf diesem schönen Planeten verbringen möchte“.

 

Save the Date: 23. April 2015 Kakao-Seminar bei Grünes Geld

Donnerstag, 26. Februar 2015

Halten Sie sich den Abend des 23. April 2015 frei, es erwartet Sie/Euch an diesem Tag ein besonderes Highlight. Wir veranstalten  ein exklusives Kakao Seminar für unsere Mandanten. Die ersten Plätze für die Menschen, die bereits in Cacao investiert haben und sich vor Ort noch mal einen Eindruck über ihre Kakao Bohnen verschaffen möchten,  sind bereits vergeben.

 

Die Veranstaltung Kakao – kennen, lernen, lieben informiert Sie über Geschichte und Zukunft, Produktion und Genuss sowie Ökologie und Ökonomie der edlen Bohne.

 

 

Kakao zum Anfassen

Kakao zum Anfassen

 

Ein Abend mit ganz viel Transparenz, persönlichem Dialog & viel Schokolade!

 

Das Kakaoseminar bietet neben viel Schokolade auch einen Blick über die Schultern von Waldanbieter  ForestFinance. Es werden häufige Fragen beantwortet. Was passiert mit dem investierten Geld? Welcher Aufwand steckt hinter dem nachhaltigen Anbau von Edel-Kakao? Was bedeutet eigentlich „Wir machen Wald?“

 

Eine gute Gelegenheit die Arbeit und Menschen hinter ForestFinance kennenzulernen.

 

Im stimmungsvollen Rahmen des Veranstaltungsorts Völker Event-Küche verbringen wir einen interessanten, abwechslungsreichen und informativen Abend.

 

Stimmungsvolles Ambiente für das Kakao-Seminar

Stimmungsvolles Ambiente für das Kakao-Seminar

 

 

Veranstaltungsort: Völker Event Küche, Hauptstr. 187, 63768 Hösbach (Karte)

Termin: Donnerstag, 23. April 2015

voraussichtlicher Beginn: 19:00 Uhr

 

kartenbestellung-kakao-kennen-lernen-lieben-23-april-2015

 

 

 

 

 

 

 

 

Carmen Junker Verfasser des Beitrages:Carmen Junker ist Gründerin der Grünes Geld GmbH und Geschäftsführerin der Grünes Geld GmbH. Carmen Junker:“ Ein Grund mein berufliches Wirken speziell auf die Nachhaltige Geldanlage auszurichten ist, die Welt ein Stück positiver zu gestalten mit den Mitteln und Kenntnissen die mir zur Verfügung stehen. Aus der Verantwortung für die kommende Generation und weil ich selbst noch einige Jahre auf diesem schönen Planeten verbringen möchte“.

 

Heldenmarkt Ruhr am 28./29. März in Bochum

Donnerstag, 26. Februar 2015

Wir freuen uns auf alle, die uns, Grünes Geld, persönlich treffen möchten. Für Menschen aus dem Ruhr Gebiet gibt es diese Gelegenheit am 28./29. März in der Jahrhunderthalle in Bochum. Die Jahrhunderthalle liegt zentral in der Bochumer Innenstadt, so dass die Anreise auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln problemlos möglich ist.

 

 

Grünes Geld beim Heldenmarkt in Stuttgart

Heldenmarkt in Bochum am 28./29. März 2015

 

Neben spannenden Vorträgen werden verschiedene Workshops, z.B. zum Thema Upcycling geboten. An den Ständen können sich die Besucher rund um den nachhaltigen Lebenstil und Konsum informieren.

Leckeres Essen aus biologischem Anbau verfeinern den Besuch. Ein Besuch des Heldenmarktes lohnt sich!

 

Wir freuen uns auf die zahlreichen und interessanten Gespräche am Stand der Grünes Geld mit Euch/Ihnen. Mit Rat und Tat stehen wir für Fragen rund um die ökologische Geldanlage an diesen Tagen zur Verfügung. Der Heldenmarkt bietet allen, die uns bisher nur Online und  über das Telefon kennen auch die Gelegenheit uns einmal persönlich kennenzulernen.

Wir freuen uns auf Gespräche mit Euch/Ihnen !

Wir freuen uns auf Gespräche mit Euch/Ihnen !

 

Die Messe öffnet ihre Pforten am Samstag und Sonntag jeweils um 10 Uhr. Am Samstag können sich Besucher bis 20 Uhr und am Sonntag bis um 18 Uhr informieren, Vorträgen lauschen, an Workshops teilnehmen, leckeres Essen genießen oder auch an Gewinnspielen oder der Tombola teilnehmen.

 

 

 

 

 

 

Carmen Junker Verfasser des Beitrages:Carmen Junker ist Gründerin der Grünes Geld GmbH und Geschäftsführerin der Grünes Geld GmbH. Carmen Junker:“ Ein Grund mein berufliches Wirken speziell auf die Nachhaltige Geldanlage auszurichten ist, die Welt ein Stück positiver zu gestalten mit den Mitteln und Kenntnissen die mir zur Verfügung stehen. Aus der Verantwortung für die kommende Generation und weil ich selbst noch einige Jahre auf diesem schönen Planeten verbringen möchte“.

 

Spenden statt Geschenke 2014

Donnerstag, 18. Dezember 2014

“Allein mit dem Intellekt werden wir die Herausforderungen unserer Zeit nicht lösen. Klimakatastrophen, Umweltdesaster und interkulturelle Konflikte erfordern kreative Lösungen mit Herz und Verstand, sowie die Fähigkeit zur Kooperation” CreActing.net

 

Wir freuen uns mit unseren GreenHearts kurz vor Weihnachten die Projekte von CreActing.net in Bodhgaya (Indien) unterstützen zu können. Wolfgang Schramm und seine Frau Andrea werden die 500€ Spende im Januar mit nach Indien nehmen und können damit im Rahmen des Theaterprojektes für die Kinder vor Ort einiges finanzieren.

Neben der Versorgung mit frischen Lebensmitteln erhalten die Kinder im Rahmen der Theaterprojekte von CreActing.net sämtliche notwendigen Dinge des täglichen Bedarfs: Handtücher, Zahnbürsten, warme Decken, Teppiche zum Sitzen, Betten, Kleidung und Schuhe. Alles wird vor Ort bei Handwerkern und kleinen Händlern eingekauft. CreActing1

Das Improtheater-Projekt hilft ohne neue Abhängigkeit zu schaffen. Mit der Theaterarbeit reift die Persönlichkeit der Kinder. Aus angepassten schüchternen und kaum Englisch sprechenden Kindern werden selbstbewusste junge Menschen, die ihre Stärken kennen und mutig in die Welt schreiten.

Über die Arbeit vor Ort haben wir in unserem Blog schon einiges berichten können. Wir freuen uns, dass das CreActing Team auch dieses Jahr wieder zahlreiche Momente des Glücks mit den Kindern kreieren wird und wir mit den  Grünes Geld Greenhearts einen Beitrag dazu leisten können.

 

Weitere Informationen zum Projekt gibt es in unserem Blog unter dem Suchbegriff CreActing oder http://bit.ly/1z3rLuO

 

CreActing2

 

Carmen Junker Verfasser des Beitrages:Carmen Junker ist Gründerin der Grünes Geld GmbH und Geschäftsführerin der Grünes Geld GmbH. Carmen Junker:“ Ein Grund mein berufliches Wirken speziell auf die Nachhaltige Geldanlage auszurichten ist, die Welt ein Stück positiver zu gestalten mit den Mitteln und Kenntnissen die mir zur Verfügung stehen. Aus der Verantwortung für die kommende Generation und weil ich selbst noch einige Jahre auf diesem schönen Planeten verbringen möchte“.

 

Hans-Josef Fell im Grünes Geld Videointerview: Erneuerbare Energien auch ökonomisch sehr tragfähig

Freitag, 10. Oktober 2014

 

 

 

 

Hans-Josef Fell ist ein Kämpfer für die Erneuerbaren Energien wie man sie sich viel öfter wünschen würde. In unserem Video Interview blickt er zurück auf die spannende Zeit, als das Erfolgsmodell Erneuerbares-Energien-Gesetz 1999 und 2000 von ihm zusammen mit dem legendären Hermann Scheer initiiert worden ist. Er zeichnet dann die Entwicklung der letzten 15 Jahre nach und kommt schließlich zur Beurteilung der aktuellen, rückwärtsgewandten Energiepolitik in Deutschland.

 

Hans-Josef Fell war 15 Jahre Mitglied des Deutschen Bundestages und ist heute Präsident von Energy Watch Group, einem Forschungsorganisation über Klimawandel und Erneuerbare Energien

 

Im Rahmen eines Vortrages des Erneuerbaren Energien Pioniers und Finanzierers Green City Energy in Würzburg am 9. Oktober 2014 überzeugte Fell nicht zuletzt mit einem fundierten und engagierten Vortrag die Anwesenden. Im Anschluss stellte er sich den Fragen von Grünes Geld Geschäftsführer Gerd Junker

 

Hans-Josef Fell: 100 Milliarden Schaden durch Fukushima alleine in 2012

Oftmals begegnen den Befürwortern der Erneuerbaren Energien Argumente wie das, dass die Erneuerbaren Energien zu teuer wären. Dem hält Hans-Josef Fell entgegen, dass alleine durch das Reaktorunglück in Fukushima 2011 bereits im Folgejahre 2012 Schäden von 100 Milliarden Euro entstanden sind. Dagegen sind die Kosten des Zubaus in Deutschland im gleichen Jahr (2011 auf 2012) mit 19,8 Milliarden Euro gering.

 

Auch der aktuelle Schiefergas-Boom wird laut Hans-Josef Fell keine Änderung bringen. Der Höhepunkt der Schiefergasförderung in den USA wurde bereits 2012 überschritten und in Europa sind die Vorkommen so klein, dass sie ohnehin kaum zu einer Deckung des Energiehungers beitragen können. Auch die 2013 von Präsident Obama aufgebrachte Idee der Belieferung mit Gas aus den USA sei in den Schubläden verschwunden.

 

Hans-Josef Fell: Im Angesicht der aktuellen Flüchtlingsströme sei es so, dass, wenn der Meeresspiegel auch nur um 1 Meter steigen würde, wir nicht mehr wissen würden, wohin mit den Flüchtlingen. Eine Konzentration von 400 ppm des Treibhausgases CO2 sei 2013 in Hawaii gemessen worden. Eine solche Konzentration gab es zuletzt vor 3 Millionen Jahren. Damals war der Treibhauseffekt so stark, dass Grönland eisfrei war und Kanada Tropenwälder besaß. Der Meeresspiegel war damals allerdings nicht nur einen Meter höher als heute, sondern aufgrund des Treibhauseffekts sogar 40 Meter. Da der CO2 Gehalt der Atmosphäre und der Treibhauseffekt direkt zusammen hängen, also Zeit zum Handeln.

 

Hans-Josef Fells Devise ist deshalb nicht eine Reduktion des Ausstoßes von Treibhausgasen, sondern das Ziel sind 0% Treibhausgase. Damit ließe sich die Atmosphäre in den nächsten 2 bis 3 Jahrzehnten wieder abkühlen. Und technisch machbar sei dies auch heute schon. Hans-Josef Fell geht mit gutem Beispiel voran: Den Vortrag besuchte der in Hammelburg wohnhafte Hans-Josef Fell per Elektromobil.

 

Button konkrete Klimaschutz Investments

 

 

Interesse an unseren Themen? Holen Sie sich die Grünes Geld News und erhalten Sie Insider-Tipps und Frühzeichnerboni.

Portraitfoto Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.

Grünes Geld und mehr: wichtige Veranstaltungshinweise für den Herbst

Dienstag, 09. September 2014

Die zweite Jahreshälfte hat nun begonnen, gedanklich sind wir immer noch auf Sommer eingestellt und doch zeigen sich die ersten Anzeichen des Herbstes. Die frühen Blätter fallen, die Tage werden kürzer und morgens zeigt sich schon der erste Morgentau. Die Wochenendaktivitäten wie Freibad, Radtouren oder Kurztrips werden weniger. Damit Ihnen trotzdem nicht langweilig wird, haben wir einige nachhaltige Veranstaltungstips.

Starten Sie gut informiert in das letzte Drittel des Jahres. Möglichkeiten dazu gibt es auf folgenden Highlightveranstaltungen:

 

 

Ökomarkt

 

 

1. Ökomarkt in Aschaffenburg am 28.09.2014 ab 11 Uhr

 

 

Bereits zum 11. Mal veranstaltet die Kreisgruppe Aschaffenburg des Bund Naturschutz den Ökomarkt auf dem Aschaffenburger Schlossplatz.

 

Einem breiten Publikum wird dort gezeigt, dass ökologische Nahrungsmittel, Natur-Kleidung, Bio-Möbel, Öko-Spielzeug usw. für Mensch und Umwelt einfach die besseren Alternativen sind. Mit über 80 Markt-, Mitmach- und Infoständen bietet der Ökomarkt jedes Jahr ein breites und attraktives Angebot sowie eine erlebnisreiche Atmosphäre für die ganze Familie. An zahlreichen Ständen können Sie sich informieren über Gentechnik, zu naturnahem Gärtnern, zu vegetarischem Essen, zu Naturreisen, über Greenpeace,  den Regenwald, oder über Baubiologie und über ökologischen Geldanlagen.  Töpferei, Kerzenziehen und Aktionen des Wald- und Waldorffkindergarten begeistern Ihre Kinder. Auch bieten kulinarische Köstlichkeiten für jeden Geschmack etwas. Schauen Sie doch einfach vorbei, der Tag wird ein Erlebnis für Groß-und Klein.

 

 

 

Heldenmarkt

 

 

2. Heldenmarkt in Frankfurt am 4./5. Oktober 2014

 

 

Sa. 4. Oktober 2014, 10:00-20:00 Uhr

So. 5. Oktober 2014, 10:00-18:00 Uhr

 

Zwei Tage können Sie sich hier verwöhnen lassen mit kulinarische Köstlichkeiten, letztes Jahr z.B. gab es eine Vegane Kochshow, Äpfel wurden gekeltert und es gab eine Traumreise mit Elsa der Schokoladenfee für die Kleinen. Darüber hinaus, gibt es allerlei schöne Dinge zu sehen aus dem Bereich der ökologischen Produktecke. Aber auch kritische Themen werden angesprochen, z.B. wie bringen wir mehr Nachhaltigkeit in die Stadt, wie setzt Frankfurt das Thema erneuerbare Energien um für die Zukunft. Viele regionale Partner unterstützen dieses Jahr den Heldenmarkt und möchten ihn mit Ihnen gemeinsam zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

 

 

 

3. Heldenmarkt in Stuttgart am 25./26. Oktober 2014

 

Sa. 25. Oktober 2014, 10:00-19:00 Uhr

So. 26. Oktober 2014, 11:00-18:00 Uhr

 

 

Für alle Interessenten aus dem „Ländle“ findet das Highlight Heldenmarkt auch in Stuttgart statt. In der Alten Kelter in Fellbach laden viele Stände zum Bummeln, Verweilen und zum Informieren ein.  Hier gibt es hier die Gelegenheit sich über seinen individuellen ökologischen Fußabdruck oder das Papierdirektrecycling zu informieren. Ein Puppentheater für Kinder und Tombola-Verlosungen runden die beiden Tage ab. Lassen Sie sich dies nicht entgehen und genießen das bunte nachhaltige Treiben.

 

 

 

Heldenmarkt Frankfurt 2014

Heldenmarkt Frankfurt 2013. Gute Laune am Grünes Geld Stand

 

 

Alle drei Veranstaltungen unterstützen wir mit unserem Messestand  und halten einige attraktive Messeangebote für Sie bereit. Kommen Sie doch einfach vorbei, lernen Sie uns kennen,  wir freuen uns auf Sie.

 

 

Ihr Grünes Geld Team

 

 

 

 

Wie entwickelten sich gute Geldanlagen in den Grünes Geld Musterdepots im ersten Halbjahr 2014?

Freitag, 11. Juli 2014

Es ist Zeit einen Überblick über die Entwicklung der Grünes Geld Musterdepots zu geben. Die Sparzinsen verharren durch die Nullzinspolitik der Notenbank auf niedrigstem Niveau, die Stimmen welche vor einer Überbewertung der Aktienmärkte warnen werden mehr und auch im Anleihemarkt sind die Risiken gestiegen. Was bedeutet dies für die Anleger im ethisch-ökologischen Segment?

 

 

Grünes Geld Musterdepots: nachhaltige und hohe Renditen

 

Selten wissen Privatanleger wie sie ihr Geld wirklich ertragreich und professionell anlegen sollen. Die Auswahl im ethisch-ökologischen Anlagebereich ist vollumfänglich und so stehen die Geldanleger vor einer Fülle von Möglichkeiten und sind häufig ratlos. Dies war eine Motivation für Grünes Geld Mustervorschläge für eine Anlage zu erstellen.

In den Grünes Geld Musterportfolios finden die Geldanleger die Kombination von ethisch-ökologischen Anlagegrundsätzen und finanztechnischen sinnvollen Anlageklassenkombinationen. Dabei sind diese Musterdepots für die Anleger jederzeit variabel von der Besetzung der Anlagefonds zu gestalten. Das Unternehmen Grünes Geld erhebt jedoch regelmäßig Performancewerte und überwacht die Veränderungen im Management bezüglich Nachhaltigkeitskriterien. Bei gravierender Änderung der Anlagepolitik werden die Musterdepots neu bestückt und wieder den Grundsätzen der Nachhaltigen Geldanlage angepasst.

Die Zusammensetzung unterscheidet sich nach Sicherheitsbedürfnis und Anlagedauer des Geldanlegers. Immer mehr Anleger wissen die Vereinfachung zu schätzen und setzen die Musterdepots im eigenen Depot über www.gruenesgeld24.de  um. Im ersten Halbjahr 2014 war dies eine gute Entscheidung.

 

 Überzeugende Entwicklung im ersten Halbjahr

 

Insgesamt konnten im ersten Halbjahr die Themenfonds Sonne (+10,3%), Klima (+7,7%) und Wasser (+6,7%), welche mit einer Aktienfondsquote von 100% bestückt sind, am stärksten zulegen. Fast alle Anlageklassen haben in den beiden ersten Quartalen positive Erträge erzielt, lediglich Rohstoffe taten sich schwer. So liegt das Musterdepot Holz mit einer Wertentwicklung von –0,3% im Vergleich zu allen anderen Anlagen zurück. Nach den positiven Zuwächsen in den vergangenen Jahren ist dies jedoch nur für Neueinsteiger, welche ausschließlich das Musterdepot Holz halten,  etwas verdrießlich.

 

 

gute Geldanlage: Grünes Geld Musterdepots

Grünes Geld Musterdepots: überzeugender Wertzuwachs

 

Gute Geldanlage: Musterdepot Balance Wertzuwachs 6,2% im ersten Halbjahr

 

Im Bereich des Vermögensaufbau waren die Anleger mit dem Musterdepot Balance am besten aufgestellt. Mit einer ausgewogenen Mischung von Aktienquote und festverzinslichen Anleihen erzielten sie einen Wertzuwachs von 6,2%.

Im Vergleich zu sämtlichen Anlageklassen liegen die Grünes Geld Musterdepots sehr gut. Auch der Anleger, welcher sichere Geldanlagen bevorzugt, erzielte mit dem Grünes Geld Musterdepot Sicherheit im ersten Halbjahr einen Zuwachs von 3,5%. Das bedeutet aus 10.000€ Anlagesumme zum 01.01.2014 wurden zum Stand 30.06.2014 10.350€. Um eine Zinsgutschrift von 350€ für ein Halbes Jahr Anlagedauer zu erzielen, hätte der Festzins einer Bank 7% betragen müssen. Sicherlich ist das Musterdepot nicht gänzlich mit einer Sparanlage vergleichbar, denn beim Sparbuch oder Festgeld gibt es Garantien aus dem Einlagensicherungsfonds. Bei einer Depotanlage bietet die Streuung auf verschiedene Anlagen jedoch auch eine hinreichende Sicherheit der Kapitalanlage.

Überblick über sämtliche Anlageklassen

 

Grünes Geld Musterdepot liegen gut

gute Geldanlage 2014: sämtliche Anlageklassen im Vergleich

Quelle: Bloomberg, UBS, Credit Suisse, Barclays, MSCI, NAREIT, Factset, JP Morgan AM

 

Ausblick auf die zweite Jahreshälfte

 

In der zweiten Jahreshälfte sollten sich die Anleger darauf einstellen, dass die Märkte etwas unruhiger werden. Mit gut gemischten Musterdepots dürfte jedoch auch diese Phase gut gemeistert werden. Die Monate August und September bleiben wie jedes Jahr besonders spannend, denn in 8 von 10 Jahren sind die Aktienmärkte in diesen Monaten rückläufig. Für Neuinvestitionen können die Anleger Chancen nutzen und die gute Geldanlagen ausbauen.

 

Besonders schön ist es, zu sehen, dass die ethisch-ökologische Kapitalanlage sich als renditestarke und wirksame Alternative zur klassischen Geldanlage, welche Rüstungsproduktion, Atomenergie, ausbeuterische Kinderarbeit und Umweltzerstörung finanziert,  beweist.

 

 

 

beliebteste-musterdepots-von-gruenes-geld

 

 

 

Carmen Junker Verfasser des Beitrages:Carmen Junker ist Gründerin der Grünes Geld GmbH und Geschäftsführerin der Grünes Geld GmbH. Carmen Junker:“ Ein Grund mein berufliches Wirken speziell auf die Nachhaltige Geldanlage auszurichten ist, die Welt ein Stück positiver zu gestalten mit den Mitteln und Kenntnissen die mir zur Verfügung stehen. Aus der Verantwortung für die kommende Generation und weil ich selbst noch einige Jahre auf diesem schönen Planeten verbringen möchte“.

Grünes Geld jetzt auch bei Brandoscope gelistet

Dienstag, 13. Mai 2014

Der „Lifestyle of Health and Sustainability“, kurz LOHAS, wird inzwischen von mehr als zehn Millionen Deutschen gelebt. LOHAS streben nicht Geld und Konsum an, sondern einen gesunden und nachhaltigen Lebensstil. Sie kaufen ökologisch und ethisch korrekte Produkte und tragen damit zu einem gesellschaftlichen Wertewandel bei. Diese Art von Konsum überträgt diese Gruppe von Konsumenten auf ihre gesamte Lebensweise. Das heisst, dass neben Ernährung und Gesundheit auch bei den Themen Technologie, Mobilität, Geldanlage, Bekleidung, Kosmetik und Urlaub auf Umweltverträglichkeit und faire Herstellungsbedingungen geachtet wird. LOHAS verbinden somit bisher widersprüchlich erscheinende Aspekte: Nachhaltigkeit und Genuss, Konsum und Verantwortung bzw. Technik und Natur.

 

LOHAS bringen Konsum und Nachhaltigkeit auf einen Nenner. (Bildquelle: Andreas Hermsdorf/pixelio.de)

LOHAS bringen Konsum und Nachhaltigkeit auf einen Nenner. (Bildquelle: Andreas Hermsdorf/pixelio.de)

 

Den Begriff LOHAS prägte erstmals im Jahr 2000 der Soziologe Paul Ray, der eine Käufergruppe beschrieb, die Ihre Entscheidungen bezüglich des Konsmus an sozialen und moralischen Werten ausrichtet. Allerdings handelt es sich hierbei nicht um Konsumverweigerung als Weiterentwicklung der Umweltbewegung aus den 80er Jahren. LOHAS möchten genussvoll leben aber mit ihrem Konsum ganz bewusst eine Entscheidung für mehr Nachhaltigkeit und Ethik in diesem Bereich treffen. Sie möchten damit erreichen, dass Unternehmen transparenter werden und ökologischer handeln. Alleine in Deutschland kann man inzwischen rund 12,5 Mio. Menschen zu dieser Bewegung zählen.

 

Das Portal www.brandoscope.com leistet Hilfe dafür, nachhaltig und bewusst zu konsumieren. Dort sind Unternehmen und Dienstleister aufgeführt, welche von einem oder mehreren anerkannten Nachhaltigkeitssiegeln zertifiziert wurden. Das Fairtrade Siegel, Bioland oder Der blaue Engel sind nur einige davon. Auch Grünes Geld wurde jetzt bei Brandoscope gelistet. Verbraucher können auf diesem Portal ohne großen Aufwand Information darüber erhalten, welche Firmen oder Dienstleister den Standards des nachhaltigen Wirtschaftens genügen. Die Zunehmende Nachfrage nach ökologisch und sozial verantwortungsvoll produzierter Ware zieht ein wachsendes Angebot nach sich. Und so zeigt sich, dass jeder Einzelne mit einem nur kleinen Beitrag durch seinen Konsum den Markt verändern kann.

 

 

 

 

Verfasser des Beitrages: Jasmin Hamann unterstützt die Grünes Geld GmbH als Berater-Assistentin. Jasmin Hamann:”Ich freue mich, dass ich – neben meinem persönlichen Engagement (z. B. bei Greenpeace) – beruflich meinen Teil dazu beitragen kann, dass Nachhaltigkeit auch in der Finanzbranche kein Fremdwort mehr ist. Die Macht des eingesetzten Kapitals kann die Welt zum positiven verändern.”