Mit ‘Henkel’ getaggte Artikel

Deutsche Bank stürzt im Nachhaltigkeits-Ranking ab

Donnerstag, 23. Februar 2012
Deutsche Bank

Die Deutsche Bank fiel beim Ranking rapide von Platz 10 auf Platz 24.

Alle zwei Jahre findet von der internationalen Nachhaltigkeitsratingagentur Sustainalytics eine Auswertung statt, die besagt wie nachhaltig DAX-Unternehmen wirtschaften. Bewertet wird dabei anhand der Kriterien Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung. Die Studie gehört zu den umfangreichsten und aussagekräftigsten Studien ihrer Art. Unternehmen mit einer schlechten Platzierung haben nur eine geringe Chance in Umweltfonds und Soziale Fonds aufgenommen zu werden.

 

Platz 1 und 2 der nachhaltigsten DAX-Unternehmen gehen wie bereits vor zwei Jahren an BMW und Henkel. BMW besticht vorallem durch einen erneut geringeren CO2-Ausstoß seiner Fahrzeuge sowie einer umweltfreundlicheren Produktion. Henkel punktet anhand von weiter gesteigerten Standards bei Zulieferern.

 

Der große Verlierer des diesjährigen Ratings ist die Deutsche Bank.  Sie fiel von Platz 10 auf Platz 24 und ist somit alles andere als eine nachhaltige Bank. Als Grund dafür nannte der Sustainalytics-Analyst Klug vorallem „kontroverse Geschäftstätigkeiten, die zuletzt auch für Schlagzeilen in den Medien gesorgt hatten“. Punktemäßig blieb die Deutsche Bank auf fast dem selben Stand wie vor 2 Jahren, während die meisten anderen DAX-Unternehmen hingegen an Punkten gewinnen konnten.

 

Die Schlusslichter des Ratings sind mit Platz 28, 29 und 30 die Unternehmen Commerzbank, Fresenius Medical Care und Fresenius.

 

Mit Platz 24 und Platz 28 liegen die im DAX vertretenen Banken deutlich weit hinten. Als nachhaltige Banken sind sie überhaupt nicht zu bezeichnen. Viele Kunden bemerken dies, daher steigt die Interesse an Umweltbanken wie Ethikbank, Umweltbank oder GLS Bank immer mehr. Einen Vergleich der Umwelt Banken haben wir bereits im November 2011 an dieser Stelle gezogen.

 

Hier die komplette Rating-Liste:

 

 

Gesamtrang 2011 Unternehmen         Punkte 2011       
1 BMW 83,0
2 Henkel 81,7
3 Volkswagen 79,1
4 Eon 77,7
5 SAP 77,4
6 Munich Re 77,2
7 BASF 76,4
8 Dt. Telekom 76,0
9 RWE 75,5
10 Deutsche Börse 73,9
11 Linde 73,4
12 Metro 72,3
13 Adidas 72,2
14 Merck 71,0
15 Deutsche Post 70,8
16 Bayer 70,5
17 Allianz 69,8
18 MAN 68,4
19 Daimler 68,3
20 Dt. Lufthansa 68,1
21 Siemens 67,7
22 Infineon 67,4
23 Heidelb. Cement 64,8
24 Deutsche Bank 64,8
25 Beiersdorf 64,5
26 K+S 64,2
27 ThyssenKrupp 63,9
28 Commerzbank 62,5
29 FMC 57,8
30 Fresenius 54,5