Mit ‘Kanada’ getaggte Artikel

RE 10 Genussrecht der Zukunftsenergien gestartet

Mittwoch, 03. August 2016
Zusammenfassung: Das RE 10 Genussrecht der Zukunftsenergien sammelt Geld zur Projektentwicklung von Erneuerbaren Energien Projekten. Es bietet 6,5% Zins bei 4,5 Jahren Laufzeit.

Kurze Laufzeit, interessanter Festzins, tadellose Historie

Wir Anleger suchen nach Geldanlagen, die kurze Laufzeiten und hohe Zinsen bieten. Doch in Zeiten negative Zinsen bei den Zentralbanken und Null-Zinsen bei Staatsanleihen und auf Bankkonten, wird das immer schwieriger. Genau da setzt das RE 10 Genussrecht der Zukunftsenergien an: bei nur 4,5 Jahren Laufzeit bietet es 6,5 Prozent jährlichen Zins. Natürlich sind damit Risiken verbunden, doch Reconcept hat in der Vergangenheit bewiesen, dass solche Zahlen realistisch darstellbar sind.

 

Denn die rund 650 Anleger beim Vorgänger-Genussrecht, dem GDZ (Genussrecht der Zukunftsenergien) freuten sich über regelmäßige, termingetreue Zahlungen von sogar 8 Prozent jährlich bis zur vollständigen Rückzahlung des Genussrechts im März 2016.

 

Was mit dem Geld sinnvolles gemacht wird

Insgesamt will die seit 1998 tätige Reconcept-Gruppe 5,0 Mio. Euro mit dem Genussrecht einsammeln. Damit sollen Erneuerbare Energien Projekte schlagkräftig und kurzfristig angekauft werden. Das Genussrechtskapital ist für Reconcept sehr wertvoll, denn damit kann schnell reagiert werden. Sollte das Geld erst über einen Bankkredit besorgt werden müssen, wären Verzögerungen und damit Nachteile gegenüber Mitbewerbern nicht zu vermeiden.

 

Geplant sind Investitionen in Ländern mit stabilen Staatsfinanzen und attraktiven Einspeisevergütungssystemen für Grünstrom, primär die für Reconcept schon bekannten Länder Deutschland, Finnland und Kanada.

 

Die Projekte sollen in einem frühen Stadium erworben werden. Sie werden soweit entwickelt, dass sie den Status “Ready-to-Build” erhalten, also alle Genehmigungen vorhanden sind, damit im nächsten Schritt direkt gebaut werden kann. Käufer der Projekte können sowohl institutionell Großinvestoren als auch Reconcept-Beteiligungsgesellschaften sein.

 

Ein zuverlässiger Anbieter: 18 Jahre Erfahrung bei Reconcept

In der breiten Öffentlichkeit vielleicht nicht jedem bekannt, aber den Experten aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien ein Begriff: Reconcept aus Hamburg. Im Umfeld des PEN-Wind-Gründers Volker Friedrichsen hat sich Reconept seit 1998 einen guten Ruf als Planer, Projektierer und Emissionshaus aufgebaut. Hier einige eindrucksvolle Zahlen, die die Erfahrung von Reconcept widerspiegeln:

 

Piktogramm Reconcept

Reconcept als Emissionshaus (Infografik: Grünes Geld GmbH)

 

 

 

mehr-zum-re10-genussrecht-der-zukunftsenergien

 

 

Interesse an unseren Themen? Holen Sie sich die Grünes Geld News und erhalten Sie Insider-Tipps und Frühzeichnerboni.

Portraitfoto Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.

RE04 Wasserkraft Kanada: Update für ein ganz besonderes Angebot

Freitag, 12. Juni 2015
reconcept RE04 Wasserkraft Kanada

Die Kraft des Wassers nutzen

Der Reconcept RE04 Wasserkraft Kanada ist ein überzeugendes Projekt:  stabiler Investitionsstandort, Wasserkraftwerke als bewährte, langlebige Technologie und Reconcept als deutsches Emissionshaus, das in vielen Erneuerbaren Energien Projekten seine Klasse bewiesen hat. Grund genug für uns, dass wir das Thema Wasserkraft in Kanada genauer beleuchten.

Grundlagen für Wasserkraft Investments

 

Wer in Wasserkraftwerke investiert, möchte etwas für die Umwelt tun. Mit Wasserkraft erzeugter Strom verbraucht keine fossilen Energien wie Öl, Kohle oder Gas. Das schont zum einen unsere Vorräte, zum anderen vermeidet es den Ausstoß großer Mengen des schädlichen Treibhaus Gases CO2. Doch es gibt auch technische und wirtschaftliche Vorteile der Wasserkraft:

 

 

– Bei richtiger Dimensionierung wird die Kapazität des Kraftwerks konstant gut ausgenutzt, die Auslastung liegt oft bei 40 Prozent bis 60 Prozent. Solarkraftwerke oder Windkraftwerke sind  viel häufiger zum Nichtstun gezwungen, einfach weil oft die Sonne nicht scheint oder der Wind nicht weht.

– Die Nutzungsdauer von Wasserkraftwerken ist extrem lang und liegt bei 50 bis 100 Jahren. In der Folge sind die Gesamtkosten über die Nutzungsdauer gering.

– Die Prozesse im Wasserkraftwerke sind weitgehend automatisiert, hohe Lohnkosten können damit nicht entstehen. Die laufenden Kosten sind gering.

Wartung und Instandhaltung sind bei der altbekannten Technologie gering. Auch das spart Kosten.

– Die Stromerzeugung ist grundlastfähig, kann also im Gegensatz zu anderen Erneuerbaren Energien auch ohne Stromspeicher Kohle- oder Atomkraftwerke ersetzen. Der wesentliche Faktor ist die durchfließende Wassermenge, die im gesamten Tagesverlauf sehr konstant ist. Auch im Jahresverlauf ist die Stromerzeugung sehr gleichmäßig. Lediglich in den Sommermonaten kann es zu verminderten Energielieferungen kommen, da an manchen Standorten im Sommer weniger Wasser fließt.

– Die Amortisation der Errichtungskosten ist schnell geschehen. Bei kanadischen Kraftwerken, die die Gegebenheiten der Natur gut nutzen, sind Amortisationszeiten von nur 5 bis 8 Jahren normal.

Der Standort Kanada für den RE04 Wasserkraft Kanada

 

Wichtig für eine Investition in Millionenhöhe ist das Investitionsland, beim RE04 Wasserkraft Kanada also das nordamerikanische Kanada. Hier zunächst die politische Stabilität und die finanzielle Stabilität. Die politische Stabilität des Landes, das G7 und Nato Mitglied ist, ist hoch. Die finanzielle Stabilität beurteilt die weltweit bedeutende Rating-Agentur S&P weiterhin mit der Höchstnote AAA bei stabilem Ausblick. Kanada verfüge laut S&P über eine wohlhabende und robuste Volkswirtschaft sowie eine geld- und fiskalpolitische hohe Flexiblität.

 

Konstanz der Stromproduktion und der erzielten Erlöse

 

Die folgenden Angaben beziehen sich auf die Untersuchung eines ausreichend großen Portfolios von Wasserkraftwerken in Kanada (Studie von Fondsmedia: Wirtschaftlichkeitsanalyse Wasserkraft-Portfolio Kanada Edition 2015). Es handelt sich dabei um ein Portfolio von 73 Wasserkraftwerken:

 

– 19 Kraftwerke in British Columbia

– 41 Kraftwerke in Ontario

– 13 Kraftwerke in Quebec

 

wasserkraftwerke-kanada-verteilung-studie

Verteilung der 73 Wasserkraftwerke, die die Basis der Studie bilden (Grafik: Grünes Geld GmbH, Google Maps)

 

Die Nennleistung des untersuchten Portfolios beträgt über den Untersuchungszeitraum recht konstant 1,3 Gigawatt (Schwankungsbreite lediglich 2,6%). Der Untersuchungszeitraum beträgt 11 Jahre von 2004 bis 2014.

 

Zunächst die Darstellung der produzierten Energiemenge in GWh pro Jahr:

 

strommenge-wasserkraft-kanada

4,783 GWh wurden durchschnittlich im Untersuchungszeitraum geliefert (Grafik: Fondsmedia)

 

Da die Verkaufserlöse für den produzierten Strom schwanken, hier die tatsächlichen Verkaufserlöse in tausend kanadischen Dollar (CAD):

 

stromverkaufserloese-wasserkraft-kanada

Gute Konstanz bei den Strom-Verkaufserlösen mit Anstieg in jüngerer Vergangenheit (Grafik: Fondsmedia)

 

Im Durchschnitt lag der Verkaufserlös des produzierten Wasserkraftstroms bei rund 300 Mio. kanadischen Dollar (bei aktuellem Wechselkurs rund 220 Mio. Euro).

 

Davon wiederrum hängt der liquide Überschuss ab, also der Gewinn, nachdem alle direkt zurechenbaren Kosten abgezogen wurden, allerdings vor Zinsen, Abschreibungen, administrativen Ausgaben und Steuern.

 

Hier der liquide Überschuss des Test-Portfolios an kanadischen Wasserkraftwerken:

 

liquider-ueberschuss-wasserkraft-kanada

Es bleibt etwas übrig: liquider Überschuss im Durschnitt bei 214 Mio. CAD (Grafik: Fondsmedia)

 

Auch die Konstanz des jährlich erzielten liquiden Überschusses erfreut Geldanleger. Denn in keinem einzigen der 11 Betriebsjahre ist ein Verlust aufgelaufen. Alle Jahre waren jeweils deutlich positiv. In den letzten beiden Jahren waren die liquiden Überschüsse am höchsten.

 

 

Fazit: Konstanz und Überschuss sehr erfreulich

 

Die Stromerzeugung des ausgewerteten Portfolios aus 73 Wasserkraftwerken ist mit eine relative Schwankung in der Stromerzeugung von nur 16,5 auf. Auch die operativen Kosten sind wie angenommen, eher gering – rund 71% der Stromerlöse bleiben als freie Liquidität übrig. Daraus ergeben sich sehr konstante Erlöse mit einer Verzinsung auf das eingesetzte Kapital von durchschnittlich 11,3 Prozent, oder anders ausgedrückt. Die Amortitationszeit ist nur 9 Jahre.

 

 

Wer sich diese günstigen Bedingungen für seine ethisch-ökologische Geldanlage sichern möchte, kann sich hier die wichtigsten Punkte des Projektes ansehen:

 

 

– 2 Investments gesichert

Projektpartner Synex beteiligt sich als Co-Investor an beiden Wasserkraftwerken

– Attraktive Standorte im AAA-Rating-Land Kanada

– Hoher Wirkungsgrad von Wasserkraft: bis zu 95 %

– Relativ geringe Baukosten durch geographische Gegebenheiten in den Rocky Mountains durch natürliches Gefälle

– Seit 100 Jahren etablierte Technologie auf dem neuesten Stand, dadurch geringe Wartungskosten

– Stromverkaufsvertrag mit BC-Hydro (staatl. Stromversorger in British Columbia, Kanada) über 40 Jahre ab Inbetriebnahme

– Zinsfestschreibung für Fremdkapital auf 40 Jahre geplant

– Vertraglich gesicherte Stromvergütung gemäß SOP (Standing Offer Program)

– Anbieter mit mehr als 17 Jahren Erfahrung im Bereich der Erneuerbaren Energien

– Absicherung: Gutachten zur Ergiebigkeit des Standortes und Studien von unabhängigen Experten

– Agio 3 %

 

 

 MehrzumRE04wasserkraftfrankreich

 

 

Interesse an unseren Themen? Holen Sie sich die Grünes Geld News und erhalten Sie Insider-Tipps und Frühzeichnerboni.

Portraitfoto Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.

Neuigkeiten zum RE06 Windenergie Finnland und zum RE04 Wasserkraft Kanada

Freitag, 13. Februar 2015

 

 

Der Hamburger Anbieter Reconcept kann gute Neuigkeiten über die Windkraft-Beteiliung RE06 und zum Wasserkraft-Investment RE04 berichten. Beide Projekte machen gute Fortschritte. Wichtig: Das Wasserkraft-Projekt in Kanada ist nun kein Blind-Pool mehr, nachdem die ersten beiden Projekte gesichert sind.

 

RE06 Windkraft Finnland: 8 Vestas Windräder gekauft

Im zweiten Finnland Projekt nach dem erfolgreichen RE03 Windenergie Finnland schreitet Projektentwicklung voran. Der nun gekaufte Nachfolgeparks liegt rund 20 nordöstlich vom Vorgängerprojekt. Die ersten Verträge sind unterzeichnet.

 

Es handelt sich um 8 Windkraft-Anlagen zu je 3,3 MW (Typ Vestas V126). Vestas ist der weltgrößte Windturbinen-Anbieter mit vielen Jahren Erfahrung. Besonders die innovativen Wartungskonzepte mit einer Garantie für die erzielte Windkraft-Leistung statt einer Garantie auf die Einsatzzeiten zeigen die Vorteile des aus dem dänischen Arhus stammenden Herstellers.

 

Die Gesamtnennleistung des Windparks beträgt 26,4 MW.

 

Der RE06 Windenergie Finnland in Kürze:

 

  • – Bau, Kauf, Betrieb und Verkauf von Windkraftanlagen
  • – 7,5 Jahre Laufzeit und hohe Rückflüsse (161%)
  • – Stabiles Land mit AAA-Bewertung: Finnland

 

 

ich-moechte-mehr-erfahren

 

 

 

RE04 Wasserkraft Kanada

wasserenergie-re04-kanadaDer als sogenannter Blindpool (d.h. ohne konkrete und vertraglich gesicherte Projekte) gestartete RE04 Wasserkraft Kanada hat einen wichtigen Schritt nach vorne getan. Er konnte sich 2 Wasserkraftprojekt Vancouver Island (Wo liegt Vancouver Island?) sichern.

 

– Projekt 1: McKelvie Creek mit ca. 5,2 MW Leistung, Investitionssumme 14,7 Mio. kanadische Dollar

– Projekt 2: Newcastle Creek mit ca. 4 MW Leistung, Investitionssumme 16,0 Mio. kanadische Dollar

 

Der RE04 Wasserkraft Kanada in Kürze:

  • – Betrieb und Verkauf von Wasserkraftanlagen
  • – 9 Jahre Laufzeit und hohe Rückflüsse (177,29%)
  • – Sehr stabiles Land mit Festwährung: Kanada

 

 

ich-moechte-mehr-erfahren

 

 

 

 

 

 

 

 

Interesse an unseren Themen? Holen Sie sich die Grünes Geld News und erhalten Sie Insider-Tipps und Frühzeichnerboni.

Portraitfoto Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: "Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten." Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.

Erneuerbare Energien Gerüchte: welche Projekte kommen bald?

Mittwoch, 16. Juli 2014

Die neuen Regulierungen sollen nach dem Willen der Politik vor allem Transparanz und Sicherheit bringen. Leider bringt das nicht nur mehr Arbeit für die Projektanbieter mit sich, sondern auch für die Mitarbeiter der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Zusammen sorgten die neuen Regeln sowie die Überlastung der BaFin dafür, dass wenig qualitativ gute Projekte für Erneuerbare Energien frisch auf den Markt gekommen sind. Wir möchten deshalb einen Blick in die Glaskugel werfen und das Bild, das Gerüchte über bevorstehende Angebote zulassen, zum besten geben. Achtung: das sind natürlich alles unverbindliche Informationen, die absolut keine Anlageberatung darstellen (rechtlicher Hinweis…).

 

 Hier die 4 möglichen neuen Erneuerbare Energien Projekte im Sommer:

 

 


 

Erneuerbare Energien: Aquila Capital WindpowerINVEST 2

Windkraft Schottland

 

Wer schon einmal in Schottland war, der weiß wie viel Wind dort weht. Es soll ein Windkraft-Projekt in Schottland geben, das ohne Bankkredite auskommt. Es ist nämlich so nahe an der Küste gebaut, dass Offshore Windbedingungen vorliegen aber hohe Onshore-Vergütungs-Tarife gezahlt werden. Wir bleiben für Sie dran.

 

 

 

 


 

Erneuerbare Energien: Reconcept Wind RE06

Windkraft  Finnland

 

Auch das 2. Gerücht am Markt handelt über ein Windkraftprojekt im Norden Europas. Finnland ist neben Deutschland das einzige Land mit AAA-Rating und damit ein Garant für verlässliche Rahmenbedingungen.

 

 

 

 

 

 


 

Erneuerbare Energien: Reconcept Wasserkraft Kanada RE04

Wasserkraft Kanada

 

Immer sehr interessant, weil 24h Strom produziert wird: Wasserkraft. Leider ist in Europa jede sinnvolle Stelle zur Erzeugung von Strom aus Wasserkraft schon genutzt. Aber die Weiten Kanadas bieten noch reichlich Potenzial für diese seit vielen Jahrzehnten genutzte Erneuerbare Energie.

 

 

 

 

 


 

Erneuerbare Energien:  Leondias Windkraft 15

Windkraft Frankreich

 

Auch die dritte Windkraftbeteiligung ist in einem Land mit stabilen Rahmenbedingungen angesiedelt. Wahrscheinlich wird das Projekt ein sogenannter Kurzläufer konzipiert, das heißt es wird wohl um eine Gesamtlaufzeit von nur 3 bis 5 Jahren gehen.

 

 

 

 

 

 


 

 

Die Fans von Erneuerbare Energien Projekten können sich also auf einen spannenden Herbst freuen. Schließlich gibt es kaum eine gute Geldanlage, bei der man etwas für die Umwelt unternimmt und gleichzeitig stabile, langfristig hohe Renditen erwarten kann.

 

 

 

 

Sichere Geldanlagen, gute Projekte: ausgewählte Angebote von Grünes Geld

 

 

 

 

Interesse an unseren Themen? Holen Sie sich die Grünes Geld News und erhalten Sie Insider-Tipps und Frühzeichnerboni.

Portraitfoto Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.

Teersandabbau: Das dreckige Geschäft von Kanada

Mittwoch, 21. September 2011
Teersand

Teersand in Kanada: Der Abbau ist teuer, aufwendig und extrem umweltschädlich.

Der britischen Tageszeitung „Guardian“ zufolge, soll Kanada in den letzten Jahren enorme Lobbyarbeit in Europa betrieben haben. Damit keine Auswirkungen auf den demnächst kommenden kanadischen Handel mit Öl aus Teersand entstehen, soll die dortige Regierung versucht haben, Einfluss auf die europäische Verkehrspolitik zu nehmen.

 

Teersandabbau ist sehr kostspielig und mit hohem Aufwand verbunden, viel schlimmer ist jedoch, dass er große Schäden an der Umwelt und dem Klima anrichtet. Es wird davon ausgegangen, dass beim Abbau von Teersand die fünffache Dosis an Treibhausgasen freigesetzt wird wie bei der Gewinnung von konventionellem Öl. Rund 80 Kilogramm Treibhausgase werden pro produziertem Barrel (= 159 Liter Öl) in die Atmosphäre freigesetzt. Kanada hat neben Venezuela das größte Teersand-Vorkommen. Rund zwei Drittel des weltweiten Bestandes befinden sich in den beiden Ländern.

 

Bis 2020 soll es eine Senkung der Treibhausgase im Verkehrsbereich um 6% geben, dieses Ziel hat die Europäische Kommission gesetzt. Erreicht werden soll es anhand eines Treibstoffqualitätgesetzes. Und eben dieses Gesetzt sei der kanadischen Regierung sauer aufgestoßen, weshalb sie dann vehement europäische Politiker beeinflusst haben soll um die Regelungen zu lockern, so die Anschuldigung der Umweltschützergruppe „Friends of the Earth“ gegenüber Kanada. Insbesondere die umweltschädlichen Wirkungungen von Teersand sollen verharmlost dargestellt worden sein. Zusätzlich ist Kandada mit allen Mitteln am versuchen das Inkrafttreten des Gesetztes nach weiter hinten zu verschieben, indem sie weitere Forschungsergebnisse und Studien fordern.

 

Der „Guardian“ berichtet zudem, dass die Teersandindustrie von Kanada zusammen mit der Politik eine spezielle Lobbygruppe in London gegründet haben soll. Außerdem sollen die großen Ölkonzerne Shell und BP unter einer Decke mit der Teersandindustrie stecken, sie dienen als eine Art „politische Reinwaschung“. Bisher hat die kanadische Regierung noch keinerlei Reaktion auf die Anschuldigungen der britischen Tageszeitung gezeigt.

 


 

Unser Tipp für eine nachhaltige Geldanlage, die in „saubere Energie“ investiert: SunAsset 3

 

Projekt SunAsset 3
Laufzeit 8 Jahre
Mindestanlagesumme 10.500 Euro
Rendite 2012 – 2016: 7.00%
2017 – 2018: 8,00%
2019: 119,30%
Besonderheit – Attraktive Ausschüttungen durch staatliche Einspeisevergütung
– Sehr kurze Laufzeit von nur 8 Jahren
– Sie fördern aktiv den Umstieg auf erneuerbare Energien

 

Alle Informationen bei gruenesgeld24.de

 


 

Anstatt in Öl zu investieren, was eventuell aus Teersand gewonnen wurde, sollte viel mehr Wert auf Erneuerbare Energien Fonds gelegt werden, insbesondere auf Solarfonds. Sie fördern damit individuell die „saubere Energie“, eine Energie, die nicht durch umweltschädliche Prozesse gewonnen wird.