Mit ‘Klima Fonds’ getaggte Artikel

In Klimaschutz investieren – Wohin fließt das Geld?

Freitag, 25. Juli 2014

Klimaschutz geht uns alle an. Klimaschutz ist ein Bereich in dem Ihr Geld sinnvoll veranlagt ist und gleichzeitig tragen Sie bei, Ihren persönlichen CO2 Footprint zu verringern. Zudem guten Gefühl aktiv etwas gegen den Klimawandel zu unternehmen, kommt die Freude über finanzielle Renditen.  Die Grünes Geld Musterdepots Klima, konnten sich zum Halbjahr über einen Wertzuwachs von 7,7% freuen.

 

Wir werden immer wieder gefragt, welche Unternehmen sich in den Klimafonds befinden. Über Klimafonds wird in Unternehmen investiert, die einen signifikanten Beitrag mit ihren Produkten oder Dienstleistungen  zur Behebung der Ursachen des Treibhauseffektes, beitragen. Auch Unternehmen, die Technologien, Produkte und Verfahren entwickeln, anbieten oder nutzen, die eine geringere Energieintensität oder Treibhausgasintensität aufweisen. Recyclingtechnologie, Erzeugung von erneuerbarer Energie, Nutzung und Entwicklung oder Handel erneuerbarer Gundstoffe gehören ebenfalls in diese Investitionsmöglichkeit.

Um die Teilbereiche etwas ausführlicher darzustellen finden Sie eine Auswahl von 5 Unternehmen, die sich gut eignen, wenn ein Anleger in Klimaschutz investieren möchte.

 

 

 


 

 

In Klimaschutz investieren, Beispiel 1: INIT

 

In Klimaschutz investieren: INIT AG

Init – ein Unternehmen für den Klimaschutz

INIT wurde 1983 als Spin-Off der Universät Karlsruhe gegründet und ist heute weltweit führende Anbieterin aud dem Gebiet der Telematik bei elektronischen Zahlungssystemen in Verbindung mit Betriebsleitsystemen für Busse und Bahnen im Öffentlichen Personennahverkehr. Mit den Dienstleistungen und Produkten unterstützt INIT Verkehrsbetriebe, den öffentlichen Personennahverker pünktlicher, schneller und damit attraktiver zu gestalten. Die Verlagerung des privaten Straßenverkehr auf Bus und Bahn ist ein zentraler Aspekt wenn es darum geht, das Klima und Ressourcen zu schützen.   Bildquelle: Unternehmen.

 

 


 

 

In Klimaschutz investieren, Beispiel 2: Legrand

 

 

Legrand Systeme für Energiemanagement

Legrand – Energiemanagement für das Musterdepot Klima

Legrand ist eines der weltweit führenden Unternehmen für Niederspannungs- und Sprach-, Bild-, und Datenkommunikationsnetze in Gebäuden und Industrieanlagen. Systeme zum effizienten Energiemanagement von Gebäuden, für Smart Grid und zum Aufladen von Elektrofahrzeugen gehören zur Produktpalette. Damit unterstützen die Produkte auch die Integration dezentraler erneuerbarer Energien in das Stromnetz. Während der Produktentwicklung werden Ökodesign Grundsätze angewandt sowie der gesamte Lebenszyklus des Produktes betrachtet.  Bildquelle: Unternehmen.

 

 

 


 

 

In Klimaschutz investieren, Beispiel 3: Vestas

 

 

Klimaschutz: Windenergie für das Musterdepot

Vestas – Windkraft bedeutet Klimaschutz

Vestas ist einer der weltweit führenden Hersteller von Windkraftanlagen. Mit einer installierten Gesamtleistung von 60.000 MW hat Vestas einen Anteil von 19% der weltweit installierten Windkraft Kapazität. Das fehlende Bekenntnis der Politik zu den erneuerbaren Energien in Deutschland, ursprünglich einer der Hauptmärkte, waren die letzen Jahre für Vestas nicht einfach. Doch inzwischen stehen die Zeichen weltweit auf grün für die Stromerzeugung aus Windkraft. Vestas ist etabliert und freut sich über volle Auftragsbücher. Bildquelle: Unternehmen.

 

 

 

 

 


 

 

In Klimaschutz investieren, Beispiel 4: Yes Bank

 

 

Yes Bank Indien Social Banking

Yes Bank Responsible Banking für den Klimaschutz

Yes Bank ist eine der größten Privatbanken Indiens. Sie bietet Bankdienstleistungen zur Grundversorgung an, darunter verschiedene Produkte besonders für kleine und mittlere Unternehmen, kleine landwirtschaftliche Betriebe und Mikrofinanzdienstlestungen im ländlichen Indien. Mit dem Motto „Responsible Banking“ entwickelt die Yes Bank veschiedene Bankprodukte, welche Lösungen für soziale und ökologische Herausforderungen bieten. Für Indien außergewöhnlich: die Yes Bank hat z.B. eine eigene Abteilungfür Investments in erneuerbare Energien und Umwelttechnologien und zudem im eigenen Umweltmanagement vorbildlich. Bildquelle: Unternehmen.

 

 

 

 

 


 

 

In Klimaschutz investieren, Beispiel 5: Giant Manufacturing

 

Alle Infos zu Giant

Giant – Fahrräder für den Klimaschutz

Die Fahrradfahrer unter Ihnen werden es kennen. Giant einer der weltweit größten Fahrradhersteller. Das Unternehmen bietet eine Vielzahl verschiedener Fahrräder und Fahrradtypen an. Vom einfachen Drahtesel über Mountain-Bikes hin zu hochentwickelten Rennfahrrädern. In den Industrienationen werden Fahrräder meist mehr als sport oder Freizeitfortbewegungsmittel angesehen. In den Schwellenländern jeodch ist die klima- und umweltfreundliche Alternative zur motorbetriebenen Fortbewegung, die einzige bezahlbare Möglichkeit um überhaupt mobil zu sein. Bildquelle: Unternehmen

 

 

 

 


 

 

Anhand der Beispiele kann man erkennen, welche Bandbreite das Thema Klimaschutz in der Finanzanlage abdeckt. Klimaschutz findet sich in vielen Bereichen, es deckt moderne Produktinnovationen aber auch klassische Industrieen ab. Die große Streuung bringt Sicherheit für das Depot. Denn Klimaschutz nur mit erneuerbaren Energien gleichzusetzen trifft nicht zu und würde ein zu hohes Klumpenrisiko für die Kapitalanlage bedeuten.  Die obigen Einzelbeispiele finden sich in einigen Klimafonds, insbesondere im Einzelfonds Ökoworld Klima, einem interessanten nachhaltigen Klima Fonds, ein Teilbaustein der Grünes Geld Musterdepots Klima mit Ethik-Filter auch vertreten. Für mehr Informationen zu unseren Musterdepots für Klimainvestments klicken Sie einfach auf diesen grünen Button:

 

 

buttonKlimafonds

 

 

 

 

 

 

Interesse an unseren Themen? Holen Sie sich die Grünes Geld News und erhalten Sie Insider-Tipps und Frühzeichnerboni.

 

 

Carmen Junker Verfasser des Beitrages:Carmen Junker ist Gründerin der Grünes Geld GmbH und Geschäftsführerin der Grünes Geld GmbH. Carmen Junker:“ Ein Grund mein berufliches Wirken speziell auf die Nachhaltige Geldanlage auszurichten ist, die Welt ein Stück positiver zu gestalten mit den Mitteln und Kenntnissen die mir zur Verfügung stehen. Aus der Verantwortung für die kommende Generation und weil ich selbst noch einige Jahre auf diesem schönen Planeten verbringen möchte“.