Mit ‘Luana Blockheizkraftwerke Deutschland 3’ getaggte Artikel

Luana Capital weiter im Plan: bereits 11 Blockheizkraftwerke im Projekt angebunden

Freitag, 13. Mai 2016

Der Hamburger Anbieter Luana Capital hat berichtet, dass er für sein Projekt “Blockheizkraftwerke Deutschland 3” fünf weitere Standorte vertraglich gesichert hat und noch im Sommer diesen Jahres die Blockheizkraftwerke dort installiert. Insgesamt sind nun 11, der auch Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen genannten Systeme, im Projekt eingebunden. Anleger können sich nur noch bis 26. Juni 2016 beteiligen.

 

 

 

Einzigartige Projekt-Idee bietet Anlegern viele Vorteile

 

 

 

 

Dass Blockheizkraftwerke ökologisch wie ökonomisch viele Vorteile bieten, ist seit Jahren bekannt. Schließlich nutzen sie die Energie (meist Erdgas) zweimal – für die Gewinnung von Strom und von Wärme oder Kälte. Der Wirkungsgrad kommt damit teilweise über 90 Prozent. Auch die Zuverlässigkeit und der tägliche Betrieb überzeugen.

 

 

 

kraft-wärme-kopplung-strom-glühlampen

BHKW’s erzeugen neben Wärme auch Strom

Doch öffentliche Angebote für Kapitalanleger blieben rar, denn meist sind die Anlagen zu klein und damit zu kostengünstig, als dass man ein Angebot daraus machen könnte. Schließlich muss ein gewisses Projektvolumen vorhanden sein, damit sich die Einbindung externer Kapitalgeber lohnt. Luana hat sich mit einem besonderen Konzept, niedrigen Kosten und hoher Kompetenz hier eine interessante Nische geschaffen und bereits das 3. Blockheizkraftwerks-Projekt auf den Weg gebracht.

 

 

 

Es werden an vor-definierten Standorten im gesamten Bundesgebiet Blockheizkraftwerke installiert. Immer gerade so viele, wie Anlegergelder eingeworben wurden. Mittlerweile sind das im aktuellen Projekt 11 Stück.

 

 

 

Da der Betrieb von richtig eingesetzten Blockheizkraftwerken finanziell sehr interessant ist, hat der Anleger viel Vorteile:

 

 

 

– Sachwerte am Standort Deutschland

– sehr gute Risiko-Streuung durch viele unabhängige Einzel-Projekte

– nur 6,5 Jahre Laufzeit

– Gesamtauszahlung 160% mit jährlichen Rückzahlungen

– Beteiligung ab 10.000 Euro

 

 

Aktueller Platzierungsstand: 135% und 11 Kraftwerke

 

 

 

 

Wie Luana Capital aktuell meldet, hat sich der Platzierungsstand auf 135% erhöht. Während man ursprünglich knapp 5 Mio. Euro einsammeln wollte, ist man nun schon fast bei 7 Millionen Euro platziertem Eigenkapital angelangt. Für das Konzept kein Problem – es werden einfach entsprechend mehr Standorte identifiziert und mit Blockheizkraftwerken ausgestattet.

 

 

 

Trotzdem bleibt das Limit 26. Juni 2016 für die Anleger relevant, denn dann muss Luana Capital das Projekt für neue Anleger schließen. Das verlangt das seit letztem Jahr eingeführte Kleinanlegerschutzgesetz.

 

 

 

Während 6 Kraftwerke bereits installiert sind, werden die nächsten 5 Kraftwerke vom Hersteller RMB in den Monaten Juni und Juli geliefert. Alle tragen zum Konzept der dezentralen Energieerzeugung bei – einer Idee, die unabhängiger macht und Leitungsverluste minimiert.

 

 

 

 

noch-vor-26.6.2016-über-bhkw-deutschland-3-informieren

 

 

 

 

 

 

Interesse an unseren Themen? Holen Sie sich die Grünes Geld News und erhalten Sie Insider-Tipps und Frühzeichnerboni.

Portraitfoto Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.

Blockheizkraftwerke: Anbieter Luana veröffentlicht Leistungsbilanz

Dienstag, 19. April 2016

Grünes Investoren haben eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Geldanlage. Eine eher selten angebotene Nische besetzen dabei Investments in Blockheizkraftwerke (BHK’s), wie sie Luana Capital aus Hamburg seit einigen Jahren anbietet. Umso interessanter ist deshalb die gerade veröffentlichte Leistungsbilanz für das Jahr 2015. Die Ergebnisse erfreuen durch die Bank die Anleger.

 

 

 

Was hat Luana bisher angeboten?

 

 

luana-capitalLuana Capital hat sich einen Namen mit den 3 aktuelle laufenden Blockheizkraftwerks-Projekten gemacht:

 

1.) Blockheizkraftwerke Deutschland, Emission 2012

2.) Blockheizkraftwerke Deutschland 2, Emission 2014

3.) Blockheizkraftwerke Deutschland 3, Emission 2015

 

Darüber hinaus gab es bereits zuvor 2 öffentliche, bereits komplett abgeschlossene Angebote für Solarkraftwerke:

 

1.) Photovoltaikanlage Italien, 3,5 Jahre Laufzeit, 126% Gesamtausschüttung, Auflösung in 2015

2.) Photovoltaikanlage Deutschland, 1,5 Jahre Laufzeit, 107% Gesamtausschüttung, Rückabwicklung wg. rechtlicher Risiken

 

Wer ist Luana Capital Hamburg?

 

 

Luana Capital ist ein auf Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Energiespeicher ausgerichtetes Emissionshaus und Projektentwickler mit Sitz in Hamburg. Gründer, Geschäftsführer und Gesellschafter sind Marcus Florek und Marc Banasiak.

 

Neben den bisherigen 5 öffentlichen Beteiligungsangeboten hat Luana auch mehrere Private Placements durchgeführt. Nach dem Start im Bereich der Photovoltaik-Kraftwerke in Italien und Deutschland hat sich Luana Capital seit 2012 als Spezialist für Blockheizkraftwerks-Beteiligungen positioniert.

 

 

Wie ist die Entwicklung bei den wichtigen Blockheizkraftwerks-Projekten?

 

 

Alle Blockheizkraftwerks-Projekte entwickeln sich plangemäß. Auch die Ausschüttungen erfreuen die Anleger:

 

 

Kalenderjahr 2012 2013 2014 2015 Total bis 2015
BHKK Deutschland 1
GEPLANT
2,0% 8,0% 10,0% 15,0% 35,0%
BHKK Deutschland 1
ERFOLGT
2,0% 8,0% 10,0% 15,0% 35,0%
BHKK Deutschland 1
Planerreichung
100% 100% 100% 100% 100%
BHKK Deutschland 2
GEPLANT
    4,0% 8,0% 12,0%
BHKK Deutschland 2
ERFOLGT
    6,0% 8,0% 14,0%
BHKK Deutschland 2
Planerreichung
    150% 100% 116%
BHKK Deutschland 3
GEPLANT
      3,0% 3,0%
BHKK Deutschland 3
ERFOLGT
      5,0% 5%
BHKK Deutschland 3
Planerreichung
      166% 166%

 

 

 

Wie sieht die aktuelle Beteiligung aus?

 

 

Aktuell können sich Anleger am Projekt Blockheizkraftwerke Deutschland 3 beteiligen. Dabei werden in bereits identifizierten Standorten in ganz Deutschland Blockheizkraftwerke eingebaut, betrieben und der erzeugte Strom und die erzeugte Wärme beziehungsweise Kälte, werden verkauft. Mit dem Anlegergeld werden die Blockheizkraftwerke finanziert, die plangemäß 6,5 Jahre innerhalb des Projektes gehalten werden. Anschließend erfolgt der Verkauf.

 

 

luana-capital-blockheizkraftwerke-deutschland-3

 

 

 

 

 

 

alles-zum-blockheizkraftwerke-deutschland-iii

 

 

 

 

 

Interesse an unseren Themen? Holen Sie sich die Grünes Geld News und erhalten Sie Insider-Tipps und Frühzeichnerboni.

Portraitfoto Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.

Gute Neuigkeiten beim BHKW Deutschland 3 und Leonidas XVIII

Donnerstag, 31. März 2016

 

Die beiden Projekte Blockheizkraftwerke Deutschland 3 und Leonidas XVIII Windkraft Frankreich sind die bei unseren Anlegern  beliebtesten Angebote der letzten Monate. Bei beiden wurden die geplanten Gelder innerhalb kurzer Zeit eingeworben und beide haben nun bekannt gegeben, dass die Erhöhungsoption ausgeführt wurde. Damit bleiben die beiden Publikums-Lieblinge noch kurze Zeit weiter verfügbar.

 

Luana Capital Blockheizkraftwerke Deutschland 3

 

blockheizkraftwerke-deutschland-3-luana-capital

Blockheizkraftwerk oder Kraftwärme-Kopplungs-Anlage (Bild: Cash.Print GmbH)

Der Hamburger Anbieter Luana Capital hat uns mitgeteilt, dass das Projekt Blockheizkraftwerke Deutschland 3 nun vollplatziert sei. Das heißt, dass die geplanten 5 Millionen Euro Anlegerkapital eingesammelt werden konnten. Diese bilden die Grundlage für die Kalkulationen, also auch für die Rendite-Prognose. Bei höherem Anlegerkapital können die Fixkosten besser verteilt werden, so dass sich ein Sicherheits-Puffer ergibt.

 

Luana Capital hat beschlossen, die von Beginn an vorgesehene Erhöhungsoption auf maximal 11 Millionen Euro auszuüben. Bis zur Erreichung dieser Grenze, oder bis zu Erreichung des geplanten Platzierungsendes 26. Juni 2016, wird das Blockheizkraftwerke Deutschland 3 deshalb noch für Anleger geöffnet sein.

 

Die höheren Anlegergelder nutzt Luana Capital für den Einsatz weitere Blockheizkraftwerke. Die Skalierbarkeit ist aufgrund der relativ geringen Kosten pro Anlage bei Blockheizkraftwerken sehr gut.

 

Eckpunkte des BHKW Deutschland 3:

 

– Sachwerte am Standort Deutschland

– nur 6,5 Jahre Laufzeit

– Gesamtauszahlung 160%

– Beteiligung ab 10.000 Euro (ohne Agio) möglich

 

 

 

bhkw-deutschland-3

 

 

Leonidas XVIII Windkraft Frankreich

Die erst im Februar gestartete Frankreich-Windkraft-Beteiligung Leondias XVIII wird von den Anlegern ebenfalls sehr gut angenommen. Wie Leonidas mitteilte, liegt das Platzierungsvolumen bei täglich rund 300.000 Euro. Die ursprünglich geplante Einwerbung von 10,4 Millionen Euro ist deshalb erreicht.

 

Insgesamt könnte Leonidas laut Gesellschaftsvertrag bis zu 30 Millionen Euro einwerben. Diese Grenze dürfte wohl nicht erreicht werden, da Leonidas nach heutigem Stand die Platzierungsphase im Juni 2016 beenden möchte.

 

leonidas-18-frankreich-windturbinen

Windenergie: bei den Nachbarn in Frankreich stark gefördert und politisch gewollt (Bild: Leonidas)

Ganz aktuell konnte Leonidas die Geschäftszahlen des ersten Photovoltaik-Projekts von Leonidas in Deutschland bekannt geben. Bereits zum sechsten Mal in Folge erfolgte hierbei die Ausschüttung in Höhe von 8,25 Prozent (!). Investiert wurde das Geld der Anleger in zwei Solar-Aufdach-Anlagen beim Reifenhersteller Michelin in Karlsruhe (Baden-Württemberg) sowie auf dem Dach einer Spedition in der Gemeinde Untersiemau (Bayern). Damit summiert sich die Ausschüttung auf 49,5 Prozent des von den Investoren ursprünglich eingezahlten Eigenkapitals und liegt exakt im prognostizierten Soll des Verkaufsprospektes. Die Laufzeit ist entsprechend der Förderdauer der Projekte mit 20 Betriebsjahren bis Ende 2029 geplant.

 

Hier zahlt sich die vorsichtige Kalkulation von Leonidas aus – ebenso sollte sie sich beim Leonidas XVIII Windkraft Frankreich auszahlen. So wird der Zinssatz im Rahmen der Kalkulation des Leonidas XVIII mit 2,80 Prozent p. a. für das Darlehen berücksichtigt. Im Umfeld historisch niedriger Zinsen liegt dieser Wert aktuell jedoch bei unter 2 Prozent p. a., festgeschrieben auf 10 Jahre.

 

Basis der Einnahmen der Betreibergesellschaften in Frankreich ist zudem die Ertragserwartung des vorsichtigeren von zwei Windgutachten, von dem noch einmal 3 Prozent für die Verfügbarkeit und ein zusätzlicher Sicherheitsabschlag von 7 Prozent abgezogen werden.

 

Konservativ wird auch der Wert der Anlagen über die Laufzeit beurteilt. Obwohl Experten von Laufzeiten der Turbinen von bis zu 25 Jahren ausgehen, rechnet die Kalkulation mit einem Verkaufserlös von nur noch 23,7 Prozent der ursprünglichen Investition nach 15 Jahren. Das ist in der Regel nur wenig mehr als üblicherweise für das Projekt – also das Recht am Standort Strom zu produzieren – vor Beginn der Bauphase gezahlt wird. Und dieses Recht erlischt nicht. Die Pachtverträge werden deshalb für mindestens 25 Jahre, in der bisherigen Praxis mit einer einseitigen Verlängerungsoption zugunsten der Betreibergesellschaft von bis zu 55 weiteren Jahren abgeschlossen.

 

Eckpunkte des Leonidas XVIII Windkraft Frankreich:

 

– Sachwerte am Standort Frankreich

– 15 Jahre Laufzeit

– Gesamtauszahlung 214% vor Steuern und 210% nach Steuern

– Konsequente Ausnutzung des Doppelbesteuerungsabkommens zwischen Frankreich und Deutschland

– Beteiligung ab 10.000 Euro zzgl. 5% Agio möglich

 

 

 

leonidas-18-frankreich-windenergie

 

 

 

Interesse an unseren Themen? Holen Sie sich die Grünes Geld News und erhalten Sie Insider-Tipps und Frühzeichnerboni.

Portraitfoto Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.

Update zu Zukunftsenergien Deutschland 4, Leonidas XVIII und BHKW Deutschland 3

Mittwoch, 24. Februar 2016

 

Drei der interessantesten Erneuerbare Energien Projekte für Geldanleger sind aktuell die Projekte Zukunftsenergien Deutschland 4, Leonidas XVIII und Blockheizkraftwerke Deutschland 3. Zu allen drei gibt es positive Neuigkeiten zu berichten.

 

Zukunftsenergien Deutschland 4: Weiterhin attraktive Photovoltaik-Bedingungen in Deutschland

 

neitzel-und-cie-zukunftsenergie-deutschland-4Neue Photovoltaik-Anlagen in Deutschland sind seit 2011 eine Rarität. Zu abrupt ist damals die staatliche Förderung in Form der Einspeisevergütung, also eines auf 20 Jahre festgelegten Abnahmepreises für den erzeugten Strom, gekürzt worden. Doch seitdem ist viel Zeit vergangen, die Photovoltaik-Anlagen wurden deutlich preiswerter – nicht zuletzt durch den starken Zuwachs in Ländern wie den USA oder in Asien. Mittlerweile kann man auch mit den deutschen Fördersätzen wieder rentable Photovoltaik-Anlagen bauen.

 

Positiv ist für Geldanleger deshalb die Nachricht, dass statt der ursprünglich geplanten 2,4 bis 2,6 Gigawatt nur 1,45 Gigawatt Photovoltaik-Leistung im letzten Jahr (2015) in Deutschland zugebaut wurden. In der Folge wurden die Fördersätze der Bundesregierung nämlich nicht nach unten angepasst, die Rendite-Situation bleibt deshalb  interessant.

 

Anleger des Zukunftsenergien Deutschland 4 freut das. Denn das Projekt investiert rund 1/3 des Kapitals in Blockheizkraftwerke, rund 2/3 in Photovoltaik-Anlagen. Die Bedingungen bleiben also günstig. Zumal in dem Projekt mittlerweile die ersten Zielinvestitionen getätigt wurden und bekannt sind.

 

So stehen ein Blockheizkraftwerk in Weida zu 5,8 Mio. Euro  und eine Photovoltaik-Anlage in Dortmund zu 2,1 Mio. Euro bereits fest. Daraus können neue Rendite-Kalkulationen aufgemacht werden, denn die Projekte bieten günstigere Konditionen als im Prospekt angenommen. Damit kann von 6% Rendite im Rumpfjahr 2016, von 10% Rendite in den Jahren 2017 / 2018 und 11% in den Jahren 2019 bis 2025 ausgegangen werden. Zusammen mit der Schlussauszahlung von 103% in 2025 prognostiziert der Anbieter damit rund 172% Gesamtrückfluss (inkl. Rückzahlung der Einlage).

 

–> Für mehr Details zum Projekt hier klicken <—

 

 

Leonidas XVIII Windkraft Frankreich: Leonidas Windparks in 2015 über Plan

 

leonidas-associates-leondias-xviii-windkraft-frankreichDer Anbieter Leonidas aus Kalchreuth im Großraum Nürnberg hat sich in den letzten Jahren zum Windkraft-Spezialist für Frankreich gemausert. Rund 8% der neu installierten Windkraft-Kapazität in Frankreich wurde im vergangenen Jahr von Leonidas errichtet.

 

Jetzt hat der Anbieter die Produktionszahlen der Windkraft-Anlagen veröffentlicht. Statt der erwarteten 217 GWh haben die von Leonidas betriebenen Windparks 223 GWh elektrische Energie geliefert, womit rechnerisch ca. 200.000 Menschen ein Jahr versorgt werden können. "Wir freuen uns sehr über dieses Ergebnis" kommentiert Max-Robert Hug, Vorstand und Gründer der Leonidas Associates AG. "Denn nach 2014, dem seit 2002 windschwächsten Jahr überhaupt in Frankreich, zeigen unsere Anlagen, dass die Prognosewerte bei entsprechenden Windverhältnissen eingehalten bzw. übertroffen werden können."

 

Die Anleger in allen Beteiligungen ab Leonidas VIII bedeutet die gute Stromproduktion aus 2015, dass die im Prospekt genannten Ausschüttungen Mitte diesen Jahres von bis zu 8 Prozent voraussichtlich an die Anleger ausgekehrt werden. Das besondere High-Light der Leonidas Frankreich Beteiligungen: durch das Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und Frankreich sind diese Ausschüttungen für deutsche Anleger praktisch steuerfrei.

 

–> Für mehr Details zum Projekt hier klicken <—

 

Blockheizkraftwerke Deutschland 3: Attraktiver Kurzläufer nur noch kurze Zeit verfügbar

 

luana-capita-blockheizkraftwerke-deutschland-3Nur noch 6 Jahre Laufzeit und die höchste Rendite aller aktuellen Projekte: das Blockheizkraftwerke Projekt von Luana aus Hamburg ist seit Monaten Anlegers Liebling. Besonders da Luana in den beiden Vorgängerprojekten bewiesen hat, dass das Konzept aufgeht.

 

Jetzt hat Luana bekannt gegeben, dass aufgrund des sehr starken Jahresendgeschäftes 2015 nun nur noch 15% das geplanten Anlagekapitals fehlen. Da die letzten Gelder erfahrungsgemäß meist schnell zusammen kommen, sollten sich Interessenten deshalb beeilen.

 

Mit dem eingeworbenen Geld konnten weitere Blockheizkraftwerke angebunden werden. So wurden 2 Blockheizkraftwerke in einer Wohnwirtschaft in Hamburg, ein Blockheizkraftwerk in einer Seniorenanlage in Mecklenburg-Vorpommern und eine Kraft-Wärme-Kopplungsanlage in einem Hotel in Nordrhein-Westfalen umgesetzt werden.

 

–> Für mehr Details zum Projekt hier klicken <—

 

 

 

 

 

 

 

Interesse an unseren Themen? Holen Sie sich die Grünes Geld News und erhalten Sie Insider-Tipps und Frühzeichnerboni.

Portraitfoto Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: "Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten." Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.

Neues Projekt im Blockheizkraftwerke Deutschland 3 eingebunden

Montag, 23. November 2015

 

Juli 2013. Wir sind bereits seit einigen Monaten an dem Thema Blockheizkraftwerke dran. Im Gegensatz zu Solarkraftwerken oder Windkraftwerken sind Blockheizkraftwerke ein Nischenthema für nachhaltige Geldanleger, ganz einfach weil es kaum Möglichkeiten gibt. Trotzdem beschäftigen wir uns damit. Es gibt einen Hamburger Anbieter, der da irgendetwas hat. Luana Capital heißen die. Aus unserer Sicht ein kleines Emissionshaus mit noch nicht all zu viel Erfahrung. Haben bis dahin etwas Solar gemacht, und kommen jetzt mit einem exotischen Thema.

 

Aber irgendwie haben die Hamburger Schwung und auch den Mut, mal etwas Neues zu wagen. Gerade in einer Zeit, in der ihre Branche aufgrund gesetzlicher Neuregelungen quasi zu Salzsäule erstarrt ist. Es kaum neue Projekte, und wenn, dann nur ganz sichere, seit Jahren bekannte Themen. Innovationskraft der Branche zu diesem Zeitpunkt: 0.

 

luana-capital-blockheizkraftwerke-deutschland-3

Nur 6,5 Jahre, 160% Rückflüsse, nur Deutschland

Und da kommt Luana Capital mit Blockheizkraftwerken. So richtig Erneuerbare Energien sind das ja nicht, schließlich werden die Blockheizkraftwerke mit Erdgas betrieben. Aber Erdgas ist umweltschonend und Blockheizkraftwerke – kurz  BHKWs – holen super viel aus dem Erdgas raus. Dadurch, dass sie gleichzeitig Strom und Wärme erzeugen, können Wirkungsgrade von über 90 Prozent erreicht werden. Außerdem alles dezentral und vor Ort – also keine hohen Leitungsverluste beim Transport des Stroms und keine gierigen Stromkonzerne wie E.on, RWE, Vattenfall oder ENBW.

 

Wir lesen uns ein. Wir prüfen. Wir sprechen mit Experten aus verschiedenen Bereichen. Klar wird: die Technik ist gut und wichtig als Brückentechnologie hin zur dezentralen Energieversorgung mit nachwachsenden Energien. Und wenn Standorte gefunden werden, die auch im Sommer etwas mit der erzeugten Wärme anfangen können, ist ein BHKW auch finanziell äußert lukrativ.

 

Und letztlich entscheiden wir uns dafür, das 2. Blockheizkraftwerks-Projekt von Luana Capital unseren Mandanten zu empfehlen. Der Anbieter hat mit dem ersten Projekt bewiesen, dass er es kann. Und die Zusammenarbeit mit Luana zeigt, dass das Team engagiert und kompetent ist. Wer also eine höhere Rendite-Erwartung hat und das Thema Kraft-Wärme-Kopplung, wie Blockheizkraftwerke auch genannt werden, mag, kann den Luana Blockheizkraftwerke 2 ab Herbst 2014 bei uns bekommen.

 

Das 2. BHKW-Projekt von Luana wird zum vollen Erfolg. Rund das 3-fache des ursprünglichen Kapitals konnte eingesammelt werden. Über einen Vertrag mit einem Besitzer von 1.800 Wohneinheiten ist auch sichergestellt, dass genügend attraktive Standorte für die Anlagen zur Verfügung stehen.

 

Seit Sommer 2015 ist nun das Projekt Blockheizkraftwerke Deutschland 3 verfügbar. Nach Vorbild der ersten beiden Projekte, nur in Details verfeinert und deutlich größer, kann der Anleger wieder in Blockheizkraftwerke investieren. Nur 6,5 Jahre Laufzeit, 160 Prozent Gesamtrückfluss, nur Deutschland, das sind die Eckwerte.

 

 

Blockheizkraftwerke Deutschland 3: Nächstes Projekt in Hannover gesichert

 

Heute, rund 2 1/4 Jahre nach den ersten Untersuchungen durch uns, kann man auch beim Blockheizkraftwerke Deutschland 3 neue Erfolge vermelden. Schon 45 Prozent der geplanten Anlagesumme wurde von Interessenten abgenommen. Und für das nächste Projekt wurden jetzt die Stromliefer- und Wärmelieferverträge abgeschlossen. Es handelt sich um ein BHKW der Größe von 20 KWel in Hannover.

 

Der Standort hatte sich gegen den Erwerb und damit verbundenen Eigenbetrieb eines BHKW entschieden. Der Grund lag vor allem an der im Sommer 2015 erfolgten steuerlichen Änderungen für Selbstversorger, die zu erheblichen Nachteilen für Eigenversorger gegenüber externen Versorgern (wie den BHKW Deutschland 3) geführt hatten. Die Energielieferung startet noch in diesem Jahr.

 

 

 

bhkw-deutschland3

 

 

 

 

 Alle Informationen zum Blockheizkraftwerke Deutschland 3

 

 

 

Interesse an unseren Themen? Holen Sie sich die Grünes Geld News und erhalten Sie Insider-Tipps und Frühzeichnerboni.

Portraitfoto Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.

Blockheizkraftwerke Deutschland 3: Geschäftsführer Banasiak spricht von punktuellen Verbesserungen bei der erfolgreichen Serie

Donnerstag, 06. August 2015

 

Seit einigen Wochen ist das neue Kraft-Wärme-Kopplungs-Projekt Luana Capital Blockheizkraftwerke Deutschland 3 verfügbar. Die beiden Vorgängerprojekte Blockheizkraftwerke Deutschland 1 und Blockheizkraftwerke Deutschland 2 schütten wie geplant an die Anleger aus. Entsprechend groß sind auch die Erwartungen an den Blockheizkraftwerke Deutschland 3, der nur in wenigen Punkten gegenüber dem Vorgänger verändert wurde.

 

 

 

blockheizkraftwerke-deutschland-3-interview-gruenesgeld-luana-capital

Unterlagen gemeinsam durchgehen, Fragen stellen: Luana Geschäftsführer Banasiak (rechts) stellt bei Grünes Geld

 

 

 

Grünes Geld traf sich mit Herrn Marc Banasiak, Geschäftsführer des Emittenten, zu einem Austausch über das Projekt.

 

 

Herr Banasiak, Sie bieten aktuell Ihre bereits dritte Blockheizkraftwerke-Beteiligung an. Was sind Blockheizkraftwerke (BHKW) und welche Vorteile haben diese gegenüber Wind und Solar?

 

 

Ein Blockheizkraftwerk („BHKW“) besteht im Prinzip aus einem Verbrennungsmotor mit angekoppelten Generator sowie ein paar Applikationen und produziert dadurch gleichzeitig Wärme und Strom. BHKW stellen somit eine sehr ausgereifte Technologie dar, da sie speziell von der über hundertjährigen Motorenentwicklung elementar profitieren. Aufgrund hoher Nutzungsgrade von über 90% (i.d.R. ca. 60% Wärme und 30% Strom) lassen sich durch ihren Betrieb in erheblichem Maße fossile Brennstoffe einsparen, was dazu führt, dass der Übergang von der fossilen Energieerzeugung zu einer rein regenerativen Energieversorgung außerordentlich wirkungsvoll unterstützt werden kann.

Neben der hohen Effizienz bieten BHKW weitere entscheidende Vorteile. Zum einen erfolgt die Installation in der Regel dezentral; was bedeutet, dass die Erzeugung der Energie dort stattfindet, wo sie auch verbraucht wird, sodass aufwendige Strom- und Wärmenetze entfallen. Zum anderen können Sie bedarfsweise zu- und abgeschaltet werden. Sowohl bei Sonne als auch Wind ist dies unmöglich.

 

 

Die Bundesregierung hatte das Ziel für Deutschland gesetzt bis 2020 mindestens 25% Strom aus KWK-Anlagen zu produzieren. Wie ist Ihre Einschätzung hinsichtlich der Erreichbarkeit dieser Ziele?

 

 

Im Moment kann man davon ausgehen, dass dieses Ziel der Bundesregierung verfehlt wird. Unter anderem das im Vorjahr novellierte EEG, mit der Maßgabe der gestaffelten EEG-Umlage auf Eigenstrom, hat den Markt der Neuinstallationen von BHKW im Rahmen des Eigenbetriebes rückläufig werden lassen. Auch die zuletzt faktische Beendigung der Biomasse-KWK sorgte für eine Stagnation.

Schaut man sich allerdings nicht zuletzt die Entwicklung der Photovoltaik und der Windenergie der letzten Jahre, insbesondere der Boomzeiten in Deutschland an, dann war dieser immense Wachstumsschub unter anderem auch dadurch möglich, dass zahlreiche Finanzierungsoptionen vorhanden waren. Nicht zuletzt Geschlossene Fonds, Private-Equity-Häuser, Banken, Pensionskassen und/ oder Family Offices haben diesen Märkten große Mengen an Kapital zur Verfügung gestellt und so die Entwicklung erst möglich gemacht. Im Bereich BHKW ist dieses Potenzial bei weitem noch nicht ausgeschöpft. Man kann sagen der Kapitalmarkt hat den BHKW-Markt noch nicht für sich entdeckt.

 

 

Vielen Dank für diesen interessanten Markteinblick. Wie funktioniert Ihre neue Beteiligung „Blockheizkraftwerke Deutschland 3“ und wo liegen Änderungen zum Vorgänger?

 

 

Die Beteiligung wird wiederum an deutschen Standorten BHKW erwerben, betreiben und die Endkunden mit Wärme und Strom versorgen. Insofern bleibt das grundsätzliche Konzept zunächst gleich.

 

 

Einfluss auf den Prospekt hatten die Regelungen des Kleinanlegerschutzgesetzes sowie der Entwurf des neuen IDW-S4. Wir hatten bei unserem Vorgänger eine sehr gute Resonanz und konnten etwa dreimal so viel Kapital einsammeln wie ursprünglich geplant. Insofern haben wir keine wesentlichen Änderungen vorgenommen, sondern versucht uns punktuell zu verbessern, z.B. in der Weichkostenstruktur innerhalb der Beteiligung. Gerade für Wiederanleger wird die neue Beteiligung also keine Überraschung darstellen sondern hoffentlich einen weiteren Beweis dafür liefern, dass Rendite und effiziente Energie sich nicht ausschließen.

 

 

 

mehr-zum-blockheizkraftwerke-deutschland-iii

 

 

 

Interesse an unseren Themen? Holen Sie sich die Grünes Geld News und erhalten Sie Insider-Tipps und Frühzeichnerboni.

Portraitfoto Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.