Mit ‘Luana Capital’ getaggte Artikel

Blockheizkraftwerke Deutschland 4: Erste Projekte gesichert

Montag, 28. Mai 2018

Eines der beliebtesten Projekte der letzten Jahre, der Luana Capital Blockheizkrafwerke Deutschland 4, kann bereits jetzt die ersten Investitionen bekannt geben.

 

 

Geschäftsführung von Luana Capital (v.l.: Tammo Krüger, Marc Banasiak, Marcus Florek, Marcel Lolk)

Erst Ende März 2018 startete Luana Capital mit dem öffentlichen Einsammeln der Anlegergelder für das neueste Blockheizkraftwerke-Projekt des Hauses und bereits nach wenigen Wochen ist die erste Million an Anlegergeldern gesichert. Sicher auch eine Bestätigung für die gute Arbeit von Luana bei den 3 Vorgängerprojekten im Bereich der Blockheizkraftwerke in Deutschland.

 

 

Jetzt gab Luana bekannt, dass bereits die ersten beiden Investitionen getätigt werden konnten.

 

 

 

Erste Investitionen des Blockheizkraftwerke Deutschland 4

 

Dabei geht es zum einen um einen Neubau in Hamburg, bei dem die Fertigstellung bis Ende 2018 geplant ist und bei dem ein Blockheizkraftwerk im Keller installiert werden soll.

 

Bei dem zweiten Projekt handelt es sich um Studentenwohnheim in Frankfurt/ Main, bei dem das kernsanierte Gebäude aus einer Heizzentrale mit einem im Keller installierten BHKW versorgt werden soll. So werden zukünftig 323 Wohneinheiten mit Energie versorgt. Die Fertigstellung ist bis Ende 2019 geplant.

 

Grundsätzliche Daten der Beteiligung Blockheizkraftwerke Deutschland 4

 

Beim oben genannten Projekt werden Anleger Teil einer Gemeinschaft, die an 15 bis 20 Standorten in Deutschland Blockheizkraftwerke installiert und für ca. 6 Jahre betreibt. Anschließend erfolgt der Verkauf. Die Anleger erhalten Ausschüttungen aus dem Energieverkauf (jährlich) sowie aus dem Verkauf der Anlagen (am Ende des Projektes).

 

 

 

— Sachwerte am Standort Deutschland

— Wichtige Brückentechnologie für saubere Energie

— Gesamtauszahlung 151 Prozent (Prognose)

— ab 10.000 Euro ohne Agio zeichenbar

 

 

 

 

  

Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.

 

 

Endlich: Blockheizkraftwerke Deutschland 4 verfügbar!

Montag, 19. März 2018

Wir freuen uns mit Luana Capital aus Hamburg, dass es ein weiteres Projekt durch die Prüfung der Bafin geschafft hat. Nach rund einem 3/4 Jahr ist das Projekt Blockheizkraftwerke Deutschland 4 nun für den Vertrieb frei gegeben.

 

Es handelt sich um das 4. Projekt mit Inhalt Blockheizkraftwerke für das Emissionshaus Luana Capital, das sich ausschließlich auf ökologisch wertvolle Projekte ausgerichtet hat.

 

 

Ähnlich zu den Vorgänger-Projekten werden an bereits vorher identifizierten Standorten in Deutschland (eine Liste der Standorte ist in den Prospekten aufgeführt) effiziente Blockheizkraftwerke installiert und betrieben.

 

Der Vorteil von Blockheizkraftwerken: da Sie die Energie des zugeführten Erdgases sowohl für die Gewinnung von Wärme als auch für die Gewinnung elektrischer Energie nutzen, können Wirkungsgrade von kombiniert über 90 Prozent erreicht werden.

 

Da Erdgas mit wenig Emissionen verbrennt, sind BHKW’s eine sinnvolle Brückentechnologie auf dem Weg zu 100 Prozent Erneuerbarer Energieerzeugung.

 

Und auch den Anleger freut es, denn durch die hohe Effizienz kann auf staatliche Förderung fast vollständig verzichtet werden.  Trotzdem bleiben für Ihn bei 6,5 Jahren Projektlaufzeit rund 8 Prozent jährliche Rendite (IRR-Methode).

 

Insgesamt will Luana in cirka 20 Blockheizkraftwerke investieren. Diese werden für das Projekt gekauft, betrieben und nach 6,5 Jahren wieder veräußert.

 

 

 

 

 

 

Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.

Luana Capital weiter im Plan: bereits 11 Blockheizkraftwerke im Projekt angebunden

Freitag, 13. Mai 2016

Der Hamburger Anbieter Luana Capital hat berichtet, dass er für sein Projekt “Blockheizkraftwerke Deutschland 3” fünf weitere Standorte vertraglich gesichert hat und noch im Sommer diesen Jahres die Blockheizkraftwerke dort installiert. Insgesamt sind nun 11, der auch Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen genannten Systeme, im Projekt eingebunden. Anleger können sich nur noch bis 26. Juni 2016 beteiligen.

 

 

 

Einzigartige Projekt-Idee bietet Anlegern viele Vorteile

 

 

 

 

Dass Blockheizkraftwerke ökologisch wie ökonomisch viele Vorteile bieten, ist seit Jahren bekannt. Schließlich nutzen sie die Energie (meist Erdgas) zweimal – für die Gewinnung von Strom und von Wärme oder Kälte. Der Wirkungsgrad kommt damit teilweise über 90 Prozent. Auch die Zuverlässigkeit und der tägliche Betrieb überzeugen.

 

 

 

kraft-wärme-kopplung-strom-glühlampen

BHKW’s erzeugen neben Wärme auch Strom

Doch öffentliche Angebote für Kapitalanleger blieben rar, denn meist sind die Anlagen zu klein und damit zu kostengünstig, als dass man ein Angebot daraus machen könnte. Schließlich muss ein gewisses Projektvolumen vorhanden sein, damit sich die Einbindung externer Kapitalgeber lohnt. Luana hat sich mit einem besonderen Konzept, niedrigen Kosten und hoher Kompetenz hier eine interessante Nische geschaffen und bereits das 3. Blockheizkraftwerks-Projekt auf den Weg gebracht.

 

 

 

Es werden an vor-definierten Standorten im gesamten Bundesgebiet Blockheizkraftwerke installiert. Immer gerade so viele, wie Anlegergelder eingeworben wurden. Mittlerweile sind das im aktuellen Projekt 11 Stück.

 

 

 

Da der Betrieb von richtig eingesetzten Blockheizkraftwerken finanziell sehr interessant ist, hat der Anleger viel Vorteile:

 

 

 

– Sachwerte am Standort Deutschland

– sehr gute Risiko-Streuung durch viele unabhängige Einzel-Projekte

– nur 6,5 Jahre Laufzeit

– Gesamtauszahlung 160% mit jährlichen Rückzahlungen

– Beteiligung ab 10.000 Euro

 

 

Aktueller Platzierungsstand: 135% und 11 Kraftwerke

 

 

 

 

Wie Luana Capital aktuell meldet, hat sich der Platzierungsstand auf 135% erhöht. Während man ursprünglich knapp 5 Mio. Euro einsammeln wollte, ist man nun schon fast bei 7 Millionen Euro platziertem Eigenkapital angelangt. Für das Konzept kein Problem – es werden einfach entsprechend mehr Standorte identifiziert und mit Blockheizkraftwerken ausgestattet.

 

 

 

Trotzdem bleibt das Limit 26. Juni 2016 für die Anleger relevant, denn dann muss Luana Capital das Projekt für neue Anleger schließen. Das verlangt das seit letztem Jahr eingeführte Kleinanlegerschutzgesetz.

 

 

 

Während 6 Kraftwerke bereits installiert sind, werden die nächsten 5 Kraftwerke vom Hersteller RMB in den Monaten Juni und Juli geliefert. Alle tragen zum Konzept der dezentralen Energieerzeugung bei – einer Idee, die unabhängiger macht und Leitungsverluste minimiert.

 

 

 

 

noch-vor-26.6.2016-über-bhkw-deutschland-3-informieren

 

 

 

 

 

 

Interesse an unseren Themen? Holen Sie sich die Grünes Geld News und erhalten Sie Insider-Tipps und Frühzeichnerboni.

Portraitfoto Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.

Blockheizkraftwerke: Anbieter Luana veröffentlicht Leistungsbilanz

Dienstag, 19. April 2016

Grünes Investoren haben eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Geldanlage. Eine eher selten angebotene Nische besetzen dabei Investments in Blockheizkraftwerke (BHK’s), wie sie Luana Capital aus Hamburg seit einigen Jahren anbietet. Umso interessanter ist deshalb die gerade veröffentlichte Leistungsbilanz für das Jahr 2015. Die Ergebnisse erfreuen durch die Bank die Anleger.

 

 

 

Was hat Luana bisher angeboten?

 

 

luana-capitalLuana Capital hat sich einen Namen mit den 3 aktuelle laufenden Blockheizkraftwerks-Projekten gemacht:

 

1.) Blockheizkraftwerke Deutschland, Emission 2012

2.) Blockheizkraftwerke Deutschland 2, Emission 2014

3.) Blockheizkraftwerke Deutschland 3, Emission 2015

 

Darüber hinaus gab es bereits zuvor 2 öffentliche, bereits komplett abgeschlossene Angebote für Solarkraftwerke:

 

1.) Photovoltaikanlage Italien, 3,5 Jahre Laufzeit, 126% Gesamtausschüttung, Auflösung in 2015

2.) Photovoltaikanlage Deutschland, 1,5 Jahre Laufzeit, 107% Gesamtausschüttung, Rückabwicklung wg. rechtlicher Risiken

 

Wer ist Luana Capital Hamburg?

 

 

Luana Capital ist ein auf Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Energiespeicher ausgerichtetes Emissionshaus und Projektentwickler mit Sitz in Hamburg. Gründer, Geschäftsführer und Gesellschafter sind Marcus Florek und Marc Banasiak.

 

Neben den bisherigen 5 öffentlichen Beteiligungsangeboten hat Luana auch mehrere Private Placements durchgeführt. Nach dem Start im Bereich der Photovoltaik-Kraftwerke in Italien und Deutschland hat sich Luana Capital seit 2012 als Spezialist für Blockheizkraftwerks-Beteiligungen positioniert.

 

 

Wie ist die Entwicklung bei den wichtigen Blockheizkraftwerks-Projekten?

 

 

Alle Blockheizkraftwerks-Projekte entwickeln sich plangemäß. Auch die Ausschüttungen erfreuen die Anleger:

 

 

Kalenderjahr 2012 2013 2014 2015 Total bis 2015
BHKK Deutschland 1
GEPLANT
2,0% 8,0% 10,0% 15,0% 35,0%
BHKK Deutschland 1
ERFOLGT
2,0% 8,0% 10,0% 15,0% 35,0%
BHKK Deutschland 1
Planerreichung
100% 100% 100% 100% 100%
BHKK Deutschland 2
GEPLANT
    4,0% 8,0% 12,0%
BHKK Deutschland 2
ERFOLGT
    6,0% 8,0% 14,0%
BHKK Deutschland 2
Planerreichung
    150% 100% 116%
BHKK Deutschland 3
GEPLANT
      3,0% 3,0%
BHKK Deutschland 3
ERFOLGT
      5,0% 5%
BHKK Deutschland 3
Planerreichung
      166% 166%

 

 

 

Wie sieht die aktuelle Beteiligung aus?

 

 

Aktuell können sich Anleger am Projekt Blockheizkraftwerke Deutschland 3 beteiligen. Dabei werden in bereits identifizierten Standorten in ganz Deutschland Blockheizkraftwerke eingebaut, betrieben und der erzeugte Strom und die erzeugte Wärme beziehungsweise Kälte, werden verkauft. Mit dem Anlegergeld werden die Blockheizkraftwerke finanziert, die plangemäß 6,5 Jahre innerhalb des Projektes gehalten werden. Anschließend erfolgt der Verkauf.

 

 

luana-capital-blockheizkraftwerke-deutschland-3

 

 

 

 

 

 

alles-zum-blockheizkraftwerke-deutschland-iii

 

 

 

 

 

Interesse an unseren Themen? Holen Sie sich die Grünes Geld News und erhalten Sie Insider-Tipps und Frühzeichnerboni.

Portraitfoto Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.

Gute Neuigkeiten beim BHKW Deutschland 3 und Leonidas XVIII

Donnerstag, 31. März 2016

 

Die beiden Projekte Blockheizkraftwerke Deutschland 3 und Leonidas XVIII Windkraft Frankreich sind die bei unseren Anlegern  beliebtesten Angebote der letzten Monate. Bei beiden wurden die geplanten Gelder innerhalb kurzer Zeit eingeworben und beide haben nun bekannt gegeben, dass die Erhöhungsoption ausgeführt wurde. Damit bleiben die beiden Publikums-Lieblinge noch kurze Zeit weiter verfügbar.

 

Luana Capital Blockheizkraftwerke Deutschland 3

 

blockheizkraftwerke-deutschland-3-luana-capital

Blockheizkraftwerk oder Kraftwärme-Kopplungs-Anlage (Bild: Cash.Print GmbH)

Der Hamburger Anbieter Luana Capital hat uns mitgeteilt, dass das Projekt Blockheizkraftwerke Deutschland 3 nun vollplatziert sei. Das heißt, dass die geplanten 5 Millionen Euro Anlegerkapital eingesammelt werden konnten. Diese bilden die Grundlage für die Kalkulationen, also auch für die Rendite-Prognose. Bei höherem Anlegerkapital können die Fixkosten besser verteilt werden, so dass sich ein Sicherheits-Puffer ergibt.

 

Luana Capital hat beschlossen, die von Beginn an vorgesehene Erhöhungsoption auf maximal 11 Millionen Euro auszuüben. Bis zur Erreichung dieser Grenze, oder bis zu Erreichung des geplanten Platzierungsendes 26. Juni 2016, wird das Blockheizkraftwerke Deutschland 3 deshalb noch für Anleger geöffnet sein.

 

Die höheren Anlegergelder nutzt Luana Capital für den Einsatz weitere Blockheizkraftwerke. Die Skalierbarkeit ist aufgrund der relativ geringen Kosten pro Anlage bei Blockheizkraftwerken sehr gut.

 

Eckpunkte des BHKW Deutschland 3:

 

– Sachwerte am Standort Deutschland

– nur 6,5 Jahre Laufzeit

– Gesamtauszahlung 160%

– Beteiligung ab 10.000 Euro (ohne Agio) möglich

 

 

 

bhkw-deutschland-3

 

 

Leonidas XVIII Windkraft Frankreich

Die erst im Februar gestartete Frankreich-Windkraft-Beteiligung Leondias XVIII wird von den Anlegern ebenfalls sehr gut angenommen. Wie Leonidas mitteilte, liegt das Platzierungsvolumen bei täglich rund 300.000 Euro. Die ursprünglich geplante Einwerbung von 10,4 Millionen Euro ist deshalb erreicht.

 

Insgesamt könnte Leonidas laut Gesellschaftsvertrag bis zu 30 Millionen Euro einwerben. Diese Grenze dürfte wohl nicht erreicht werden, da Leonidas nach heutigem Stand die Platzierungsphase im Juni 2016 beenden möchte.

 

leonidas-18-frankreich-windturbinen

Windenergie: bei den Nachbarn in Frankreich stark gefördert und politisch gewollt (Bild: Leonidas)

Ganz aktuell konnte Leonidas die Geschäftszahlen des ersten Photovoltaik-Projekts von Leonidas in Deutschland bekannt geben. Bereits zum sechsten Mal in Folge erfolgte hierbei die Ausschüttung in Höhe von 8,25 Prozent (!). Investiert wurde das Geld der Anleger in zwei Solar-Aufdach-Anlagen beim Reifenhersteller Michelin in Karlsruhe (Baden-Württemberg) sowie auf dem Dach einer Spedition in der Gemeinde Untersiemau (Bayern). Damit summiert sich die Ausschüttung auf 49,5 Prozent des von den Investoren ursprünglich eingezahlten Eigenkapitals und liegt exakt im prognostizierten Soll des Verkaufsprospektes. Die Laufzeit ist entsprechend der Förderdauer der Projekte mit 20 Betriebsjahren bis Ende 2029 geplant.

 

Hier zahlt sich die vorsichtige Kalkulation von Leonidas aus – ebenso sollte sie sich beim Leonidas XVIII Windkraft Frankreich auszahlen. So wird der Zinssatz im Rahmen der Kalkulation des Leonidas XVIII mit 2,80 Prozent p. a. für das Darlehen berücksichtigt. Im Umfeld historisch niedriger Zinsen liegt dieser Wert aktuell jedoch bei unter 2 Prozent p. a., festgeschrieben auf 10 Jahre.

 

Basis der Einnahmen der Betreibergesellschaften in Frankreich ist zudem die Ertragserwartung des vorsichtigeren von zwei Windgutachten, von dem noch einmal 3 Prozent für die Verfügbarkeit und ein zusätzlicher Sicherheitsabschlag von 7 Prozent abgezogen werden.

 

Konservativ wird auch der Wert der Anlagen über die Laufzeit beurteilt. Obwohl Experten von Laufzeiten der Turbinen von bis zu 25 Jahren ausgehen, rechnet die Kalkulation mit einem Verkaufserlös von nur noch 23,7 Prozent der ursprünglichen Investition nach 15 Jahren. Das ist in der Regel nur wenig mehr als üblicherweise für das Projekt – also das Recht am Standort Strom zu produzieren – vor Beginn der Bauphase gezahlt wird. Und dieses Recht erlischt nicht. Die Pachtverträge werden deshalb für mindestens 25 Jahre, in der bisherigen Praxis mit einer einseitigen Verlängerungsoption zugunsten der Betreibergesellschaft von bis zu 55 weiteren Jahren abgeschlossen.

 

Eckpunkte des Leonidas XVIII Windkraft Frankreich:

 

– Sachwerte am Standort Frankreich

– 15 Jahre Laufzeit

– Gesamtauszahlung 214% vor Steuern und 210% nach Steuern

– Konsequente Ausnutzung des Doppelbesteuerungsabkommens zwischen Frankreich und Deutschland

– Beteiligung ab 10.000 Euro zzgl. 5% Agio möglich

 

 

 

leonidas-18-frankreich-windenergie

 

 

 

Interesse an unseren Themen? Holen Sie sich die Grünes Geld News und erhalten Sie Insider-Tipps und Frühzeichnerboni.

Portraitfoto Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.

Neues Projekt im Blockheizkraftwerke Deutschland 3 eingebunden

Montag, 23. November 2015

 

Juli 2013. Wir sind bereits seit einigen Monaten an dem Thema Blockheizkraftwerke dran. Im Gegensatz zu Solarkraftwerken oder Windkraftwerken sind Blockheizkraftwerke ein Nischenthema für nachhaltige Geldanleger, ganz einfach weil es kaum Möglichkeiten gibt. Trotzdem beschäftigen wir uns damit. Es gibt einen Hamburger Anbieter, der da irgendetwas hat. Luana Capital heißen die. Aus unserer Sicht ein kleines Emissionshaus mit noch nicht all zu viel Erfahrung. Haben bis dahin etwas Solar gemacht, und kommen jetzt mit einem exotischen Thema.

 

Aber irgendwie haben die Hamburger Schwung und auch den Mut, mal etwas Neues zu wagen. Gerade in einer Zeit, in der ihre Branche aufgrund gesetzlicher Neuregelungen quasi zu Salzsäule erstarrt ist. Es kaum neue Projekte, und wenn, dann nur ganz sichere, seit Jahren bekannte Themen. Innovationskraft der Branche zu diesem Zeitpunkt: 0.

 

luana-capital-blockheizkraftwerke-deutschland-3

Nur 6,5 Jahre, 160% Rückflüsse, nur Deutschland

Und da kommt Luana Capital mit Blockheizkraftwerken. So richtig Erneuerbare Energien sind das ja nicht, schließlich werden die Blockheizkraftwerke mit Erdgas betrieben. Aber Erdgas ist umweltschonend und Blockheizkraftwerke – kurz  BHKWs – holen super viel aus dem Erdgas raus. Dadurch, dass sie gleichzeitig Strom und Wärme erzeugen, können Wirkungsgrade von über 90 Prozent erreicht werden. Außerdem alles dezentral und vor Ort – also keine hohen Leitungsverluste beim Transport des Stroms und keine gierigen Stromkonzerne wie E.on, RWE, Vattenfall oder ENBW.

 

Wir lesen uns ein. Wir prüfen. Wir sprechen mit Experten aus verschiedenen Bereichen. Klar wird: die Technik ist gut und wichtig als Brückentechnologie hin zur dezentralen Energieversorgung mit nachwachsenden Energien. Und wenn Standorte gefunden werden, die auch im Sommer etwas mit der erzeugten Wärme anfangen können, ist ein BHKW auch finanziell äußert lukrativ.

 

Und letztlich entscheiden wir uns dafür, das 2. Blockheizkraftwerks-Projekt von Luana Capital unseren Mandanten zu empfehlen. Der Anbieter hat mit dem ersten Projekt bewiesen, dass er es kann. Und die Zusammenarbeit mit Luana zeigt, dass das Team engagiert und kompetent ist. Wer also eine höhere Rendite-Erwartung hat und das Thema Kraft-Wärme-Kopplung, wie Blockheizkraftwerke auch genannt werden, mag, kann den Luana Blockheizkraftwerke 2 ab Herbst 2014 bei uns bekommen.

 

Das 2. BHKW-Projekt von Luana wird zum vollen Erfolg. Rund das 3-fache des ursprünglichen Kapitals konnte eingesammelt werden. Über einen Vertrag mit einem Besitzer von 1.800 Wohneinheiten ist auch sichergestellt, dass genügend attraktive Standorte für die Anlagen zur Verfügung stehen.

 

Seit Sommer 2015 ist nun das Projekt Blockheizkraftwerke Deutschland 3 verfügbar. Nach Vorbild der ersten beiden Projekte, nur in Details verfeinert und deutlich größer, kann der Anleger wieder in Blockheizkraftwerke investieren. Nur 6,5 Jahre Laufzeit, 160 Prozent Gesamtrückfluss, nur Deutschland, das sind die Eckwerte.

 

 

Blockheizkraftwerke Deutschland 3: Nächstes Projekt in Hannover gesichert

 

Heute, rund 2 1/4 Jahre nach den ersten Untersuchungen durch uns, kann man auch beim Blockheizkraftwerke Deutschland 3 neue Erfolge vermelden. Schon 45 Prozent der geplanten Anlagesumme wurde von Interessenten abgenommen. Und für das nächste Projekt wurden jetzt die Stromliefer- und Wärmelieferverträge abgeschlossen. Es handelt sich um ein BHKW der Größe von 20 KWel in Hannover.

 

Der Standort hatte sich gegen den Erwerb und damit verbundenen Eigenbetrieb eines BHKW entschieden. Der Grund lag vor allem an der im Sommer 2015 erfolgten steuerlichen Änderungen für Selbstversorger, die zu erheblichen Nachteilen für Eigenversorger gegenüber externen Versorgern (wie den BHKW Deutschland 3) geführt hatten. Die Energielieferung startet noch in diesem Jahr.

 

 

 

bhkw-deutschland3

 

 

 

 

 Alle Informationen zum Blockheizkraftwerke Deutschland 3

 

 

 

Interesse an unseren Themen? Holen Sie sich die Grünes Geld News und erhalten Sie Insider-Tipps und Frühzeichnerboni.

Portraitfoto Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.

Blockheizkraftwerke Deutschland 3: Erster Liefervertrag unterzeichnet

Dienstag, 03. November 2015

 

Das Hamburger Emissionshaus Luana bleibt auf der Erfolgsspur. Nach der sehr erfolgreichen Platzierungsphase des 2. Blockheizkraftwerkprojektes ist auch das erst im Sommer gestartet Blockheizkraftwerke Deutschland 3 bereits zu mehr als 35 Prozent mit Anlegergeldern gefüllt. Jetzt konnte Luana bereits den ersten Energieliefervertrag unterzeichnen. Auch die vor kurzem bekannt gegebene Kooperation mit Techem und damit die Versorgung von 1.800 Wohneinheiten gibt Grund zur Freude.

 

 

 

1. Projekt im Blockheizkraftwerke Deutschland 3

Standorte-bhkw-deutschland-iii

BHKW 3: Investitionen ausschließlich in Deutschland

Das Projekt Blockheizkraftwerke Deutschland 3 sammelt Anlegergelder ein, um damit Blockheizkraftwerke zu kaufen und an rund 25 Standorten in Deutschland zu installieren. Dazu müssen an den einzelnen Standorten Verträge mit den Nutzern der Energie des Blockheizkraftwerks abgeschlossen werden. Nutzer können Wohn-Gebäude, Industriebetriebe, Schwimmbäder, Saunalandschaften oder andere Abnehmer sein.

 

Der Vertragsabschluss mit einem Energie-Nutzer ist ein wesentlicher Punkt, denn ab diesem Zeitpunkt kann die Beschaffung und Installation des Blockheizkraftwerkes begonnen werden.

 

Vorher muss ausreichend Anlegergeld eingeworben sein, was im konkreten Fall gesichert ist – denn es sind bereits nach nur 3 Monaten Platzierungsphase mehr als 35 Prozent der geplanten Anlegergelder eingeworben.

 

Wie Luana bekannt gegeben hat, handelt es sich um eine Kraft-Wärme-Kopplungsanlage des Herstellers 2G mit 527 KW elektrischer Leistung. Es wird in Sachsen im Nahrungsmittelbereich eingesetzt.

 

 

 

Kooperation mit Techem: 1.800 Wohneinheiten werden versorgt

blockheizkraftwerk

Basieren auf LKW-Motoren: Block-Heiz-Kraftwerke

Dem Haus Luana Capital ist mit der abgeschlossenen Kooperation mit dem Energiemanagementunternehmen Techem ein wichtiger Schritt gelungen, um eine ausreichende Projekt-Pipeline zur Installation der Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen auszubauen.

 

Techem ist ein deutscher Konzern mit rund 100 Standorten, rund 3.500 Mitarbeitern und Niederlassungen in 20 Ländern der Erde.

 

Konkret bedeutet die Partnerschaft, dass zukünftig 1.800 Wohneinheiten, die von Techem betreut werden, mit Energie aus einem Blockheizkraftwerk eines Luana Capital Projektes versorgt werden. Der größte Teil davon durch Gelder des bislang erfolgreichsten Luana Projektes, des Blockheizkraftwerke Deutschland 2.

 

Der Blockheizkraftwerke Deutschland 2 hat mit 7,1 Mio. Euro rund das Dreifache des ursprünglich geplanten Kapitals eingeworben und bisher mehr an die Anleger ausgeschüttet als geplant.

 

 

 

 

 

 

Eckwerte Blockheizkraftwerke Deutschland 3

banasiak-florek

Geschäftführer von Luana Capital: M. Banasiak und M. Florek (v.l.)

Das aktuelle Projekt Blockheizkraftwerke Deutschland 3 hat folgende Eckwerte:

 

– Sachwerte am Standort Deutschland

– 6,5 Jahre Laufzeit

– Gesamtauszahlung 160 Prozent (inkl. Rückführung der Einlage)

– Beteiligung ab 10.000 Euro

– kein Agio, Ausgabeaufschlag, etc.

 

 

 

 

 

 

 

mehr-zum-blockheizkraftwerke-deutschland-3

 

 

 

Interesse an unseren Themen? Holen Sie sich die Grünes Geld News und erhalten Sie Insider-Tipps und Frühzeichnerboni.

Portraitfoto Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.

7 Punkte die Sie bei der jeder Blockheizkraftwerk Beteiligung beachten sollten

Mittwoch, 19. August 2015

Die Energiewende weg von den traditionellen, den Klimawandel beschleunigenden Energieformen wie Kohle oder Öl, und hin zu besseren und sauberen Energieformen, kommt immer mehr ins Rollen. Fast ein Drittel haben die Erneuerbaren Energien letztes Jahr zum Energiemix Deutschlands beigetragen.

 

Die großen Energiekonzerne Deutschlands, E.ON, RWE, Vattenfall und EnBW, gehören, nachdem sie die Bevölkerung jahrzehntelang aus einem Quasi-Monopol heraus mit teurer und schmutziger Energie versorgten, verlieren immer mehr an Bedeutung. Das merkt auch die Börse, der Kursverfall ist rapide. Alleine bei RWE beträgt er im Zeitraum Januar bis September 2015 rund 40%.

 

Während in Deutschland sie Solarstrom-Erzeugung in den letzten Jahren ins Hintertreffen geriet und Windkraft nach dem Bau von rund 25.000 Windkraftanlagen an seine Grenzen gerät, rückt nun immer mehr die Kraft-Wärme-Kopplung oder auch Blockheizkraftwerk genannte Technologie in den Fokus der Bevölkerung.

 

Und damit auch in den Fokus von ökologisch orientierten Geldanlegern, die ihr Kapital zukunftsgewandt und rentabel anlegen möchten. Seit einigen Jahren gibt es dazu Geldanlagemöglichkeiten, die meist attraktive Renditen und relativ kurze Laufzeiten aufweisen.

 

Da wir seit 15 Jahren Erfahrung sammeln und seit mehreren Jahren Blockheizkraftwerke als Anlagemodelle kennen und umpfehlen, möchte ich die wichtigsten, immer wieder gestellten Fragen dazu, aufgreifen (auf den Punkt klicken, um zur Antwort zu kommen):

 

  1. Wie funktioniert eine Geldanlage in ein Blockheizkraftwerk eigentlich?
  2. Wieso baut man nicht überall Blockheizkraftwerke?
  3. Ist die Technik überhaupt robust genug?
  4. Was passiert, wenn der Hersteller der Blockheizkraftwerke pleite geht?
  5. Kann ich damit auch Steuern sparen und die Abschreibungen gelten machen?
  6. Wie sicher ist eine Blockheizkraftwerks-Beteiligung?
  7. Welche Auswirkungen hat die Kürzung von staatlichen Förderungen?
  8. Im Bereich der Erneuerbaren Energien wurde in der Vergangenheit schon viel Geld verloren. Droht das hier auch?
  9. Sind denn die Kosten bei den Produkten nicht viel zu hoch?
  10. Wie sieht denn der Ausstieg bei Blockheizkraftwerks-Projekten aus?

 

1.) Wie funktioniert eine Geldanlage in ein Blockheizkraftwerk eigentlich?

 

Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen sind einen Blick wert

Nicht nur in der Theorie gut: Blockheizkraftwerke

Zunächst muss man grundlegend verstehen, was ein Blockheizkraftwerk (oder auch Kraft-Wärme-Kopplung) ist: vereinfacht ausgedrückt eine Heizungsanlage, die neben Wärme auch Strom produziert. Technische Basis ist meist ein modifizierter Verbrennungsmotor, wie er in Autos, Lastkraftwagen oder Schiffen zum Einsatz kommt. Gespeist wird er in der Regeln mit Erdgas oder Holzhackschnitzeln, ein Betrieb mit anderen Kraftstoffen wie Bio-Gas ist ebenso machbar.

 

Welche prinzipiellen Vorteile hat diese Technik?

 

– durch die doppelte Nutzung der eingespeisten Energie ist der Wirkungsgrad mit bis zu 90 % sehr hoch (Wikipedia Blockheizkraftwerk)

– es entstehen fast keine Leitungsverluste, da das BHKW am Standort des Verbrauchs betrieben wird

– bei Nutzung von Erdgas oder Holz: sehr gute ökologische Bilanz

 

Die häufigste Geldanlage in BHKW’s ist die gemeinsame Investition mit anderen Anlegern in ein Projekt, welches dann Blockheizkraftwerke einkauft und mit den Strom- und Wärme-Erlösen sowie dem Verkauf des BHKW, Einnahmen erzielt. Man kann in diesem Fall von einer Direktbeteiligung an Blockheizkraftwerken sprechen, da die Anlagen direkt der Gesellschaft gehören, an der sich der Anleger beteiligt.

 

Die Geldanlage des Anlegers teilt dabei das Schicksal der Blockheizkraftwerke: läuft alles nach Plan, werden ansehnliche Renditen erzielt. Bei Projektproblemen können andererseits die Einnahmen für die Anleger kleiner oder ganz ausfallen und unter ungünstigen Umständen die Einlage gefährdet sein.

 

Die Anleger haben als Gesellschafter einer GmbH weitgehende Mitbestimmungsrechte und Informationsrechte. Unter anderem stimmen sie über die Höhe der Ausschüttungen ab und können die Geschäftsführung austausche.

 

Nicht zu verwechseln dazu sind Geldanlagen in Genussscheinen oder Anleihen. Hierbei handelt es sich um Schuldverschreibungen von Unternehmen, die auf Euro lauten und die keinerlei Mitspracherechte gewähren. Man ist von der Geschäftsführung abhängig und bei schlechtem Geschäftsverlauf oder Managementfehlern bleiben die Zahlungen einfach aus. Ein warnendes Beispiel ist der Fall des 2014 insolvent gegangenen Windkraftbetreibers Prokon, der stark auf Genusscheine setzte. Auch Währungskrisen oder hohe Inflationsraten treffen Anleger in Genussscheinen oder Anleihen.

 

2.) Wieso baut man nicht überall Blockheizkraftwerke?

 

In der Tat sehen die Ziele der Bundesregierung aggressive Ausbauziele für Blockheizkraftwerke vor. Aufgrund der Zuverlässigkeit, Grundlastfähigkeit und der bewährten Technik sind Blockheizkraftwerke eine wichtige Brückentechnologie auf dem Weg zu einer 100-prozentigen Energieversorgung mit CO2 freien Technologien.

 

Die Bundesrepublik Deutschland will eigentlich 25 Prozent des Strombedarfs durch Blockheizkraftwerke bis 2020 decken. Dieses Ziel scheint allerdings aufgrund fehlender unterstützender Maßnahmen kaum zu erreichen zu sein.

 

Der Ausbau scheitert derzeit daran, dass sich Blockheizkraftwerke finanziell nur dann lohnen, wenn eine kontinuierliche Auslastung im Jahresverlauf sichergestellt werden kann. Wichtig ist das besonders im Bereich der Wärmenutzung, denn in vielen Fällen kann die produzierte Wärme in den Sommermonaten nicht abgenommen werden.

 

In finanziell lohnenden Projekten wird das Blockheizkraftwerk also zur Deckung der Grundlast eingesetzt werden. Damit ist sichergestellt, dass auch in den kritischen Monaten Juni bis August das Blockheizkraftwerk in Betrieb sein kann.

 

 

Windkraft Beteiligungen und andere Erneuerbare Energien Investments: Exklusive Informationen und Sonderkonditionen in unserem Newsletter

 

 

3.) Ist die Technik von Blockheizkraftwerken überhaupt robust genug?

 

Die Technik von Blockheizkraftwerken ist aus anderen Einsatzbereichen abgeleitet, konkret ist die Basis meist ein Motor aus dem Bereich der Lastkraftwagen.

 

Mit solchen Motoren sind seit Jahrzehnten Erfahrungen gesammelt worden. Der Einsatz als Blockheizkraftwerk gilt dabei als relativ schonender Einsatz, da es sich um einen relativ konstanten Betrieb in optimalem Zustand handelt. Die Temperaturschwankungen der Umwelt sind deutlich niedriger als beispielsweise beim Einsatz in einem LKW.

 

Die Gesamtlebensdauer des Blockheizkraftwerkes hängt zwar von vielen Einflussfaktoren ab, eine Einschätzung des Fraunhofer-Instituts ISI geht jedoch generell von 15 oder mehr Betriebsjahren aus.

 

 

4.) Was passiert, wenn der Hersteller der Blockheizkraftwerke pleite geht?

 

Die Ausfall-Gefahr des Herstellers ist im Bereich der Blockheizkraftwerke weniger wichtig als zum Beispiel im Bereich der Windkraft-Anlagen-Bauer, da dort ein nochmals längere Betrieb vorgesehen ist und die Anbieter in der Regel eine kürzere Historie haben als bei Blockheizkraftwerken.

 

Sollte jedoch ein Anbieter der Blockheizkraftwerke aus dem Markt ausscheiden, gibt es – angelehnt an die Gegebenheiten im Kraftfahrzeugbereich – für alle wesentlichen Komponenten eine langfristige Ersatzteil-Bevorratung.

 

Das Know-How für die Reparatur der Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen ist vielfältig in Deutschland vorhanden, so dass auch hier kein Engpass droht.

 

5.) Kann ich damit auch Steuern sparen und die Abschreibungen gelten machen?

 

Es kann mit den Blockheizkraftwerks-Beteiligungen ein Steuer-Stundungseffekt erzielt werden, man kann also die steuerliche Belastung in die Zukunft verschieben. In der Zwischenzeit „arbeitet“ das Geld, man spart also auf indirektem Wege Geld ein. Klassische „Steuersparmodelle“, wie es sie früher gab, sind durch die aktuelle Gesetzgebung unterbunden worden. Aber auch eine Steuerstundung kann sich schnell mit ein paar hundert bis einigen tausend Euro in Ihrem Geldbeutel positiv auswirken.

 

Für die KWK-Beteiligung wird in aller Regel eine Gesellschaft (oftmals GmbH & Co. KG) gegründet, innerhalb welcher die Abschreibungen der Blockheizkraftwerke steuerlich geltend gemacht werden. Insofern werden also steuerliche Mittel zur Optimierung genutzt, allerdings bereits auf Ebene der Gesellschaft.

 

6.) Wie sicher ist eine Blockheizkraftwerks-Beteiligung?

 

Jedes Projekt unterliegt typischen Projekt-Risiken, so auch Blockheizkraftwerks-Beteiligungen. Alle denkbaren und heute bekannten Risiken sind in der Beschreibung des Projekts (Verkaufsprospekt) detailliert aufgeführt.

 

Grundsätzlich sind bei Kraft-Wärme-Kopplungs-Projekten jedoch einige sicherheitsförderliche Punkte vorhanden. Durch den im Vergleich zu anderen Technologien wie Photovoltaik oder Windkraft relativ niedrigen Investitionskosten pro Standort werden meist sehr viele Standorte realisiert. Wenn in einem Projekt 20 Standorte vorhanden sind, ist das Risiko einfach besser gestreut, als wenn nur 1 oder 2 Standorte vorhanden sind.

 

Auch die Abhängigkeit von staatlichen Förderungen birgt bei Blockheizkraftwerk-Projekten wenig Gefahr. Wesentliches Gesetz ist in Deutschland das “Gesetz für die Erhaltung, die Modernisierung und den Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung”, kurz KWK-G. Während Solar- und Windkraftprojekte existenziell von staatlichen Zuschüssen (Energie-Einspeisegesetz EEG) abhängen, sind die staatlichen Vorteile bei Kraft-Wärme-Kopplungsprojekten gering. Die Anbieter gehen in den Prognosen deshalb von keiner wesentlichen Gefahr durch eine Kürzung staatlicher Hilfen aus.

 

Auch die technischen Risiken sind gering. Die Basistechnologie wird seit mehr als hundert Jahren genutzt und auch der Einsatz als Blockheizkraftwerk ist mittlerweile seit mehreren Jahrzehnten erprobt.

 

Natürliche Risiken wir Schwankungen der Sonneneinstrahlung (Photovoltaik-Kraftwerke) oder Schwankungen der Windgeschwindigkeiten (Windkraft Beteiligungen) spielen bei Blockheizkraftwerken keine Rolle.

 

Kurzum: sicherlich sind Risiken vorhanden. Im Vergleich zu den Vorteilen erscheinen sie jedoch gering.

7.) Welche Auswirkungen hat die Kürzung von staatlichen Förderungen?

 

Dazu sollte man sich die grundsätzliche Erlös-Situation einer Beteiligung an Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen ansehen. Die Erlöse stammen dabei hauptsächlich aus

 

– der Veräußerung thermischer und elektrischer Energie

– den damit verbundenen vermiedenen Netznutzungsentgelt- und Energiesteuererstattungen

– sowie der Kraft-Wärme-Kopplungszuschlägen.

 

Dabei geht die Kalkulation typischerweise von Veräußerungspreisen der elektrischen Energie an Endkunden in Höhe von 15 bis 20 Cent / kWh aus.

 

Strom, der nicht direkt vor Ort verbraucht, sondern in das lokale Stromnetz des örtlichen Energieversorgers eingespeist wird, gibt es die vermiedenen Netznutzungsentgelt- und Energiesteuererstattungen. Hintergrund ist, dass der örtliche Energieversorger bei dem üblichen Bezug des Stroms über die bundesweiten Mittel- und Höchstspannungsnetze Nutzungungsentgelte entrichten muss, die ihm beim Strom aus den BHKW’s entfallen. Auch diese Entgelte schwanken, können aber mit 0,5 bis 1,5 Cent pro eingespeister kWh Strom angenommen werden.

 

Die thermische Energie wird zu einem Preis von 4 bis 6,5 Cent pro kWh abgeben.

 

Im Verhältnis mit diesen Einnahmen ist der staatliche Zuschuss eines KWK-Zuschlags zu setzen. Dieser beträgt heute, abhängig von der Anlagengröße, zwischen 1,8 Cent und 5,4 Cent pro kWh. Er beträgt also nur einen verhältnismäßig kleinen Teil der Einnahmen des Gesamtprojektes.

 

Sollte dieser KWK Zuschlag also gekürzt werden, wäre das für die Blockheizkraftwerke-Projekte recht gut verkraftbar (anders als zum Beispiel einen Kürzung im Bereich Windkraft-Anlagen, wo die Zuschüssen teilweise 80% der Einnahmen ausmachen).

 

 

 

8.) Im Bereich der Erneuerbaren Energien wurde in der Vergangenheit schon viel Geld verloren. Droht das hier auch?

 

Die Geschichte der Erneuerbaren Energien in Deutschland reicht bis zum Anfang der 90er Jahre zurück. Viel Pionierarbeit wurde geleistet und viel musste getestet und erprobt werden.

 

Dabei gingen auch Projekte schief oder erzielten nicht die ursprünglich erhofften Gewinne.

 

Ein anderer Fall liegt bei dem durch die Medien gegangenen Insolvenzfall des Windkraftbetreibers Prokon (Anfang 2014). Dort wurde die Insolvenz weniger durch die Windkraftanlagen, sondern viel mehr durch eine Reihe von Management-Fehlern ausgelöst, unter anderem wurde viel Kapital in Projekte außerhalb des Windkraftsektors investiert. Es zeigte sich in der Folge allerdings die Werthaltigkeit der insgesamt 318 Windkraftanlagen, denn den Anlegern bliebe trotz Insolvenz rund die Hälfte Ihres Kapitals erhalten (Stand August 2015).

 

Meine Erfahrung aus den letzten 15 Jahren und der Vermittlung von fast 100 verschiedenen Erneuerbaren Energien Projekten zeigt jedoch, dass sich mittlerweile die ganz überwiegende Anzahl der Projekte sich so entwickelt, wie man das geplant hat. Entsprechend kann man auch bei den aktuellen Blockheizkraftwerk-Projekten davon ausgehen, dass einer prognosegemäßen Entwicklung nichts im Wege steht.

 

 

9.) Sind denn die Kosten bei den Produkten nicht viel zu hoch?

 

 

In der Tat wird immer wieder vor hohen Kosten bei Beteiligungen und Projekten gewarnt. Die Erstellung von aussagefähigen Prospekten, von Gutachten und die Punkte wie Verwaltung & Vertrieb kosten in der Tat viel Geld.

 

Aufgrund der Investitionsvolumen von mehreren Dutzend Millionen Euro, teilweise mehr als 100 Millionen Euro, relativieren sich diese Kosten allerdings.

 

Letztlich sind die in Aussicht gestellten Renditen bei Blockheizkraftwerks-Beteiligungen von 6 bis 11 Prozent eine Betrachtung „nach Kosten“ und im Vergleich zum eingegangenen Risiko attraktiv.

 

10.) Wie sieht denn der Ausstieg bei Beteiligungen an Blockheizkraftwerken aus?

 

In der Regel wird bei aktuellen Blockheizkraftwerks-Projekten der Ausstieg über eine angenommene Veräußerung der Blockheizkraftwerke nach einer Laufzeit von zum Beispiel 6 Jahren oder 10 Jahren angenommen. Der dann zu erzielende Veräußerungserlös ist nicht genau bestimmbar. Manche Anbieter gehen zum Beispiel von pauschal 20% des Anschaffungspreises aus, andere zinsen zukünftig zu erwartende Erlöse auf den Verkaufszeitpunkt ab.

 

 

 

Ich hoffe ich konnte Ihnen einige wichtige Fragen zur Geldanlage in Projekte mit Blockheizkraftwerken beantworten. Ich stehe Ihnen gerne für weitere Fragen, für eine Erweiterung der Liste oder für Kommentare und Anmerkungen zur Verfügung. Rufen Sie bei uns an unter 06021-369 29-19 oder schreiben Sie uns:

 

 

 

Für mich interessante Windkraft Projekte

 

 
Portraitfoto Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.
 

Blockheizkraftwerke Deutschland 3

Donnerstag, 02. Juli 2015

 

Vor ein paar Tagen war ich mit einem Freund mittags essen. Wir haben uns unterhalten und er sagte mir, wie toll sein Arbeitgeber positioniert sei. In einer Branche, die in Deutschland seit 30 Jahren praktisch tot ist, feiert er Erfolg über Erfolg. Es geht um die Textil- und Kleiderindustrie, bis in die 70er Jahre hinein eine wachsende, gesunde Branche.

 

 

Doch dann lieferten die Asiaten so günstig, dass sich die Produktion in Deutschland kaum noch lohnte. Was macht der Chef meines Freundes anders? Er ist in einer Nische tätig, er ist nicht im Massengeschäft. Er produziert Spezial-Kleidung für Handels- oder Industrieunternehmen. Und dort geht es zu allererst um Qualität und Flexibilität, nicht um den Preis. So kann man sich in einer Nische, bei hohen Qualitätsstandards, gut behaupten.

 

Und genau das macht Luana Capital mit seinem Blockheizkraftwerke Deutschland 3 aus. Während sich der Massenmarkt für Investments im Bereich der Erneuerbaren Energien um Windkraftwerke und Photovoltaikanlagen schlägt, hat sich Luana Capital ein gutes Wissen im Bereich der Blockheizkraftwerke, einem absoluten Nischenmarkt für Investoren, aufgebaut. Und das zahlt sich aus – vor allem für die Anleger.

 

 

 

Blockheizkraftwerk

Blockheizkraftwerke: sehr hoher Wirkungsgrad, sehr hohe Renditen.

 

 

 

 

Blockheizkraftwerke Deutschland 3: Schon der dritte

 

Erinnern Sie sich noch an das Windows 3.0 Betriebssystem? Es wurde ausgeliefert, aber konnte kaum länger als 2 Stunden ohne Absturz benutzt werden. Erst mit der Erfahrung einiger tausend Benutzer konnte Microsoft die nächst Version, die übernächste und die über-über-nächste Version auf den Markt bringen.

 

Die Version Windows 3.11 schließlich war stabil, der Durchbruch von Microsoft für Betriebssysteme mit Fenstern und Mausbedienung war gelungen. Auch der frisch gestartete, operative tätige Blockheizkraftwerke Deutschland 3 ist bereits das dritte Projekt von Luana in exakt diesem Bereich. Auch er nutzt die Erfahrung aus den Vorgänger-Projekten.

 

Die Erfahrung der beiden Vorgängerfonds konnte genutzt werden, um den BHKW Deutschland 3 zum besten Angebot von Luana, das es je gab, machen. Mittlerweile ist man soweit, dass auch der Verkauf der BHKW’s am Ende der Laufzeit komplett selbst organisiert wird: höhere Renditen winken. Auch geht man mit mehreren BHKW Anbietern ins Rennen: Konkurrenz belebt das Geschäft – und senkt in diesem Fall die Einkaufskosten.

 

Hohe Renditen wegen Niedrigzinsphase

 

Wir haben weiterhin historisch niedrige Zinsen. Die Bankguthaben der Anleger bringen nur noch selten mehr als 0,1 oder 0,2 Prozent Zinsen. Was schlecht für Sparer ist, ist gut für Kreditnehmer: der Blockheizkraftwerke Deutschland 3 kann mit extrem niedrigen Kreditzinsen kalkulieren. Da gut 40 Prozent des Kaufpreises der BHKW’s Fremdkapital sind, das mit Kreditzinsen bedient werden muss; eine erhebliche Kosteneinsparung. Gleichzeitig ist die eingesetzte Technologie sehr rentierlich, denn wenn auch im Sommer für einen Abnehmer der Wärme gesorgt ist, können traumhafte Renditen mit Blockheizkraftwerken erzielt werden. Entsprechend ist der Blockheizkraftwerke Deutschland 3 aktuell das Projekt mit der höchsten Rendite aus unserem Angebot: ca. 10,5 Prozent (IRR-Methode).

 

Blockheizkraftwerke Deutschland 3 – eine sinnvolle Brückentechnologie

 

Im ersten Moment zweifelt man an der ökologischen Sinnhaftigkeit der Blockheizkraftwerke, kurz BHKW; schließlich werden fossile Brennstoffe eingesetzt. Trotzdem sind sie ökologisch sehr wertvoll, denn 3 Punkte sprechen für sie:

 

1.) Der Wirkungsgrad ist durch die Nutzung der Energie für Stromerzeugung und Wärmeerzeugung sehr hoch, oft über 90 Prozent

2.) Die BHKW’s verwenden Erdgas. Dieses steht noch in größeren Mengen zur Verfügung und verbrennt mit minimaler Schadstoffemission

3.) BHKW’s tragen zur Dezentralisierung der Energieerzeugung in Deutschland bei. Wichtig um den Bau weitere Stromleitungen zu vermeiden und die Macht der Energie-Konzerne zu reduzieren.

 

 

luana-capital-blockheizkraftwerke-deutschland-3

 

 

 

 

 

alle-informationen-bhkw-deutschland-iii

 

 

 

 

 

Interesse an unseren Themen? Holen Sie sich die Grünes Geld News und erhalten Sie Insider-Tipps und Frühzeichnerboni.

Portraitfoto Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.

Letzter Aufruf für 3 der attraktivsten Projekte

Mittwoch, 27. Mai 2015

 

Die niedrigen Zinsen verstärken den Trend, dass große Kapitalanleger wie Versicherer, Renten- und Pensionskassen sehr stark in Erneuerbare Energien investieren. Die Umwelt ist das eine, die gut kalkulierbaren, interessanten Renditen das andere. Die Folge: attraktive Angebote in diesem Bereich werden für Privatanleger immer knapper. In Kürze werden 3 attraktive Projekte deshalb geschlossen. Liquide Anleger reagieren jetzt und sichern sich diese Chancen.

 

Projekt 1: Blockheizkraftwerke Deutschland 2
Laufzeit ca. 7 Jahre, Investition in ca. 25 Blockheizkraftwerke in Deutschland, bereits überzeichnet, Annahmeschluss: 12. Juni 2015.

Mehr: http://bit.ly/1rZhAPX

Projekt 2: Leonidas XVII Windkraft Frankreich
Kurzläufer, Bau und Betrieb von Windkraftanlagen in Frankreich, hohe Nachfrage, Annahmeschluss: 15. Juni 2015.

Mehr: http://bit.ly/1AzjVsX

Projekt 3: WindpowerINVEST II England
Laufzeit ca. 10 Jahre, Betrieb fertiger Windkraftanlagen in England, einziges reines Eigenkapitalprojekt, Annahmeschluss: 30. Juni 2015.

Mehr: http://bit.ly/1Ex8nDE

 

 

Wer jetzt reagiert, kann sich noch die attraktiven Alt-Konditionen sichern. Beachten Sie die jeweils bei den Projekten genannten Termine.

 

 

 

Interesse an unseren Themen? Holen Sie sich die Grünes Geld News und erhalten Sie Insider-Tipps und Frühzeichnerboni.

Portraitfoto Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: "Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten." Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.