Mit ‘nachhaltige versicherungen’ getaggte Artikel

Grünes Geld stellt vor: Beraterin Martina Grubba

Donnerstag, 08. Mai 2014

1.) Martina, Du bist jetzt seit einigen Monaten im Team von Grünes Geld. Was hat Dich daran gereizt, in ein Unternehmen zu gehen, das ethisch-ökologische Geldanlagen zum Thema hat?

 

Ich habe mich bewusst für das Unternehmen Grünes Geld entschieden, da hier der ökologisch orientierte Privatanleger im Vordergrund steht. Ein breites Spektrum an Anlageformen bietet dem Anleger die Möglichkeit individuell und nachhaltig sein Geld anzulegen. Er kann frei entscheiden, wohin sein Geld geht, ob einzelne Projekte aus den Bereichen Holz, Solar oder Wind für ihn das Richtige sind oder er sich zum Beispiel mit monatlichen Einzahlungen sich an 100 Unternehmen des Klima-Sektors weltweit beteiligen möchte. Auf jeden Fall stehen immer die Natur und der Mensch im Mittelpunkt.

 

Martina Grubba bereichert das Grünes Geld Team seit Anfang des Jahres.

Martina Grubba bereichert das Grünes Geld Team seit Anfang des Jahres.

 

2.) Im Finanzbereich sind die Themen Vermögensaufbau einerseits und Absicherung andererseits eng verknüpft. Grünes Geld steht primär für den Vermögensaufbau, also für die Kapitalanlagen. Deine bisherige Karriere hatte den Schwerpunkt im Gebiet Absicherung. Welche Vorteile ergeben sich durch diese Konstellation?

 

Wenn der Kunde sich für einen nachhaltigen Vermögensaufbau entschieden hat, ist es natürlich auch wichtig dieses Vermögen zu sichern, z. B. die Frage nach der Absicherung bei Berufsunfähigkeit, Altersvorsorge – letztlich: ist meine Familie abgesichert wenn mir heute etwas passiert? Auch die Ausbildung der Kinder spielt hier eine große Rolle. Sehr positiv finde ich, dass es mittlerweile Versicherungsunternehmen gibt, die auch den Aspekt der Nachhaltigkeit umgesetzt haben und der Kunde mitbestimmen kann, wohin sein Geld geht. Das hat mich überzeugt.

 

Durch die Verbindung von nachhaltigem Vermögensaufbau und Absicherung ist es uns möglich, den Kunden individuell rundum zu beraten.

 

3.) Wie unterscheidet sich Dein typischer Berater-Alltag bei Grünes Geld von dem, was Du vorher getan hast? Sind ethisch-ökologisch orientierte Anleger andere Mandanten?

 

Ethisch-ökologische Anleger haben sich sehr oft schon mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigt. Manchmal haben Sie auch schon bereits in einzele Projekte investiert und suchen nun eine sinnvolle Alternative zu Ihrem Depot. Der Kontakt findet fast ausschließlich über das Telefon oder auch über unsere Internet-Präsentation statt, sodass ich am Telefon sehr genau zuhöre, um was es dem Kunden wirklich geht, um Ihm dann eine interessante Möglichkeit aufzuzeigen. Natürlich gibt es auch Termine bei uns Im Büro oder beim Kunden vor Ort. Dieses ist besonders dann vorteilhaft, wenn der Kunde auch im Bereich Absicherung eine Beratung wünscht und seine Unterlagen mitbringt.

 

Gemeinsam mit dem Kunden sein Ziel zu erreichen, dieses motiviert mich.

 

Martina Grubba erreichen Sie unter martina.grubba (@) gruenesgeld24.de oder telefonisch unter 0 60 21 – 369 29 – 20.

 

Die neue Pflegeversicherung – Pflege Bahr auch in grün?

Mittwoch, 27. Februar 2013

Seit Jahresanfang steht mit der Reform der Pflegeversicherung eine weitere staatlich geförderte Form der Vorsorge zur Verfügung.

 

Neben Riester- und Rürup- ist nun ein weiterer Politiker Namensgeber einer Vorsorgelösung. Eingeführt wurde der Pflege-Bahr.

Doch was ist das eigentlich?

 

Daniel Bahr von der FDP

FDP Politiker Bahr: Absicherung der Pflege eingeführt.

Hintergrund der Einführung ist, dass Deutschland aufgrund des Demographischen Wandels enormen Herausforderungen gegenübersteht. Immer mehr Menschen werden immer länger pflegebedürftig, doch die Renten reichen hierfür nicht aus. Und auch die bestehende gesetzliche Pflegepflichtversicherung kommt angesichts der Pflegewelle, die sich aufgrund der geburtenstarken Jahrgänge der 1960er, ankündigt an die Grenzen der Leistungsfähigkeit. Nach dem Barmer GEK Pflegereport 2011 werden jeder zweite Mann und zwei von drei Frauen im Laufe des Lebens pflegebedürftig.

 

 

Obgleich dieser düsteren Aussichten ist es verwunderlich, dass nur ganz wenige Menschen in Deutschland bisher Pflegeversicherungen abgeschlossen haben. Doch deshalb wurde jetzt seitens der Bundesregierung die/der oder das Pflege-Bahr eingeführt. Die Abschlussfreudigkeit hinkt jedoch den Erwartungen hinterher. So wurden bislang erst 10.000 Verträge abgeschlossen. Erwartet wurde ein Vielfaches.

 

 

 

Was sind die Merkmale der Pflege – Bahr Versicherung?

 

 

–        Pro Jahr gibt es eine Förderung von max. 60€ pro Jahr

–        Der eigene Beitrag muss mindestens 10€ pro Monat also 120€ pro Jahr betragen

–        Mindestabsicherung 600€ Pflegerente in Pflegestufe 3

–        Ohne Gesundheitsfragen

–        Kontrahierungszwang (Anbieter muss den Vertrag annehmen)

–        Keine Leistungsausschlüsse oder Risikozuschläge aufgrund Gesundheitsrisiken

–        Alle Pflegestufen werden abgesichert (auch Demenz)

 

 

Derzeit gibt es nur wenige  Versicherer die bereits mit einem Tarif auf dem Markt sind. Barmenia, Central, Deutscher Ring, HUK-Coburg, Münchener Verein und Signal Iduna, DKV  im Februar kam die Deutsche Familienfürsorge hinzu.

Die Unterschiede betreffen hauptsächlich den Preis und die Höhe der Rente in Pflegestufe II. Es ist jedoch davon auszugehen, dass die Anzahl der Produktanbieter steigen wird. Verbraucherschützer warnen bereits vorschnell Entscheidungen zu treffen. Bei dieser Warnung sollte man jedoch berücksichtigen, dass dann auch die Wartezeit von 5 Jahren erst später zu laufen beginnt. Gerade für ältere Personen kann dies wichtig sein.

 

Gibt es Pflege-Bahr auch in grün?

 

 

Bislang brilliert die deutsche Versicherungswirtschaft nicht mit Nachhaltigkeit in der Kapitalanlage, so ist dies auch bei der neuen staatlich geförderten Pflegeversicherer.

Die Barmenia, unternimmt zumindest Anstrengungen in Richtung Nachhaltigkeit. Mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis wurden sie 2008 mit dem Sonderpreis in der Kategorie „nachhaltigster Vertrieb Deutschlands“ ausgezeichnet. Seit 2009 wird ein Nachhaltigkeitsbericht erstellt. Die Altersrückstellungen ausgewählter Tarife (VCN, VZN, VEN, AN) werden zu 100% in nachhaltige Kapitalanlagen investiert.

Hier ist zumindest Anstrengung bezüglich Nachhaltigkeit zu erkennen.

 

Einen Beitragsrechner finden Sie unter www.pflegeversicherungprivat.de

 

Der Kabarettist Erwin Pelzig nimmt den Pflegnotstand und die Reaktionen der Politik in einem Beitrag aufs Korn:

 

http://www.youtube.com/watch?v=7rw8MVAM9J4

 

 

 

Carmen Junker

Verfasser des Beitrages:

Carmen Junker ist Mit-Gründerin der Grünes Geld GmbH und Geschäftsführerin der Grünes Geld GmbH. Carmen Junker:“ Ein Grund mein berufliches Wirken speziell auf die Nachhaltige Geldanlage auszurichten ist, die Welt ein Stück positiver zu gestalten mit den Mitteln und Kenntnissen die mir zur Verfügung stehen. Aus der Verantwortung für die kommende Generation und weil ich selbst noch einige Jahre auf diesem schönen Planeten verbringen möchte“.

Unisex bei Grünes Geld

Freitag, 21. September 2012

Geschlechtertrennung: nicht bei der EUHat Sie die Werbung zum Thema „Unisex“ schon erreicht – oder sagt Ihnen „Unisex“ noch nichts? In beiden Fällen sollten Sie sich unbedingt unsere Fakten zum Thema Unisex ansehen. Dann führt Sie niemand an der Nase herum, andererseits verpassen Sie aber auch nicht die Chance, doch erheblich an Beiträgen zu sparen.

 

 

Unisex – um was geht’s dabei?

 

 

Das lässt sich recht schnell zusammen fassen: die EU will sicherstellen, dass Frauen und Männer in allen Lebensbereichen gleich behandelt werden. Da dies bei Versicherungen bisher nicht der Fall war, sondern Frauen und Männer unterschiedliche Beiträge für gleiche Leistungen zahlen mussten, hat der Europäische Gerichtshof im Urteil vom 1.3.2011 entschieden, dass zum 

 

 

Stichtag 21. Dezember 2012

 

 

Frauen und Männer auch bei Versicherungen gleich behandelt werden müssen. Wichtig ist dieses Datum für neu abzuschließende Verträge; die Bedingungen der Alt-Verträge bleiben gleich und damit geschlechter-getrennt. Nur wer zukünftig einen Alt-Vertrag ändern möchte, kann unter Umständen auf Unisexverträge angewiesen sein. 

 

 

Und was hat Unisex für Auswirkungen?

 

 

Männer und Frauen leben unterschiedlich lange, sind unterschiedlich lange pflegebedürftig, sind unterschiedlich häufig berufsunfähig und erzeugen auch unterschiedliche Krankheitskosten.

 

Klar, dass sich damit die Versicherungsbeiträge ändern, wenn nun nur noch ein Tarif für Frauen und Männer gelten soll. Abhängig von der Versicherungsart wird es für die Frau oder den Mann bei Abschluss eines Vertrages ab 21. Dezember 2012 dann teurer oder billiger als es heute wäre. Wobei die Gesellschaften natürlich auch vorher diesem Datum „Unisex-Tarife“ anbieten werden oder auch den Wechsel ab 21. Dezember anbieten, wenn der Versicherte dann günstiger fährt.

 

 

 

Soll oder muss ich jetzt reagieren um Geld zu sparen?

 

 

Nur wer ohnehin den Abschluss einer Versicherung plant, sollte wegen Unisex nun tätig werden. Nur um Geld zu sparen, sollte niemand einen Versicherungsvertrag abschließen. Für diejenigen, die aber in der Tat einen Abschluss planen, sollte sich unbedingt jetzt darum kümmern.

 

 

Um wie viel Geld geht es denn?

 

 

Die Unterschiede sind von Sparte zu Sparte sehr unterschiedlich und die genau Höhe kann heute noch niemand sagen – denn die Versicherungen müssen für die neu kalkulierten Verträge Annahmen zur Zusammensetzung der Versicherten in ihrem Tarif treffen. Sagt eine Versicherung zum Beispiel voraus, dass Sie im neuen Tarif 40% Frauen und 60% Männer haben wird, in Wirklichkeit jedoch 70% Frauen und 30% Männer im Tarif sein werden, wird sie die Prämien wieder anpassen. 

Die Unterschiede sind von Sparte zu Sparte sehr unterschiedlich und die genau Höhe kann heute noch niemand sagen – denn die Versicherungen müssen für die neu kalkulierten Verträge Annahmen zur Zusammensetzung der Versicherten in ihrem Tarif treffen. Sagt eine Versicherung zum Beispiel voraus, dass Sie im neuen Tarif 40% Frauen und 60% Männer haben wird, in Wirklichkeit jedoch 70% Frauen und 30% Männer im Tarif sein werden, wird sie die Prämien wieder anpassen. 

 

Man kann aber realistische Annahmen treffen und gute Abschätzungen abgeben. Starke Veränderungen der Prämien sind bei der Risikolebensversicherungen mit einem erwarteten Beitragsplus von 55% für Frauen sowie bei Pflegezusatz-, Renten- und Berufsunfähigkeitsversicherungen mit einem erwarteten Beitragsplus von 40% für Männer geben. 

 

Hier die Ergebnisse einer Finanztest Auswertung:

 

 

Erwartete Veränderung der Beiträge bei Einführung der Unisex-Tarife

 

 

 

Wer also jetzt über den Abschluss eines grünen Rentenvertrages oder einer grünen Basisrente nachdenkt, sollte sich unbedingt jetzt informieren oder von uns beraten lassen. 

 

 

 

Portraitfoto Gerd Junker

Verfasser des Beitrages

Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf XingFacebook oder Twitter