Mit ‘Negativzinsen’ getaggte Artikel

Main-Echo Wirtschaftstipp 33/2019: Wer blind investiert verliert!

Dienstag, 03. September 2019

 

WIRTSCHAFTSTIPP

 

Carmen Junker

 

Geschäftsführerin Grünes Geld

 

 

 

 

 

Erschienen im Wirtschaftsteil der größten Tageszeitung am bayerischen Untermain, Main-Echo, Gesamtausgabe, 7.9.2019

 

Wer blind investiert verliert!

Die Geschichte ist bekannt: 1999 stellte ein Affe ein zufälliges Aktienportfolio zusammen, verdiente damit 213 Prozent und belegte Platz 22 der besten Investoren der Welt. Es scheint also sehr leicht zu sein, die richtigen Aktien auszuwählen. Langfristig versprechen blind gestreute Aktien allerdings kaum Erfolg. Eine aktuelle Studie belegt, dass die meisten Aktien zwischen 1990 und 2018 eine schlechte Rendite erwirtschaftet haben. Untersucht wurde die strikte Buy-and-Hold-Strategie. Dabei werden einmal Aktien gekauft und liegengelassen. Lediglich 39,1 Prozent der Aktien konnten die Renditen von US-Staatsanleihen schlagen. Die Mehrheit der Aktien vernichtete Vermögen.

Aktien lohnen sich dennoch! Die Studie zeigt auch, dass Aktien im Schnitt die attraktivsten Renditen erzielen und die einmonatigen Staatsanleihen um jährlich 14,11 Prozentpunkte schlagen. Die Sache hat nur einen Haken: Die Gewinne resultieren aus lediglich 1,3 Prozent aller Unternehmen. Es kommt es also darauf an, die besten Werte zu identifizieren. Wie im Handwerk gilt auch bei der Aktienanlage: eine fachkundige Ausführung bringt beste Ergebnisse.

 

Verfasser des Beitrages: Carmen Junker ist Gründerin  und Geschäftsführerin der Grünes Geld GmbH. Carmen Junker: „Ein Grund mein berufliches Wirken speziell auf die Nachhaltige Geldanlage auszurichten ist, die Welt ein Stück positiver zu gestalten mit den Mitteln und Kenntnissen die mir zur Verfügung stehen.“