Mit ‘pflege bahr’ getaggte Artikel

Pflege-Bahr eingeführt

Freitag, 08. Februar 2013

Vielleicht kennen Sie es aus dem Bekanntenkreis, vielleicht waren auch schon Ihre Eltern betroffen: Pflegebedürftigkeit. Sie nimmt ab dem Alter von 75 Jahren deutlich zu, und in Kombination mit dem glücklicherweise immer weiter ansteigenden Lebensalter der Menschen gibt es entsprechend auch immer mehr Pflegebedürftige.

 

Die Pflege kann aber in immer weniger Fällen von Angehörigen übernommen werden. Da auf der einen Seite die Pflegezeiten immer länger werden und auf der anderen Seite die Kinder der Pflegebedürftigen heutzutage meist berufstätig sind, müssen externe Lösungen gefunden werden. Mobile Pflegedienste oder Pflegeheime sind die Lösungen.

 

Hierfür reicht jedoch der Beitrag aus der staatlichen Pflicht-Pflegeversicherung nicht aus. Oftmals werden hiermit nicht einem die Hälfte der Kosten gedeckt. Ein Risiko, das sich bei mehrjähriger Pflegebedürftigkeit schnell mir 30.000 bis 50.000 Euro und veranschlagen lässt.

 

Hier hat der Gesetzgeber reagiert und zum 1.3.2013 den sogenannten Pflege-Bahr eingeführt. Wer in einen Vertrag zur privaten Pflegeversicherung einzahlt, kann von nun an einen Zuschuss von bis zu 50% der selbst gezahlten Beiträge erhalten.

 

Rechnen Sie doch selbst einmal aus, welche Leistungen Sie aus der geförderten Pflegeabsicherung erwarten können:

 

zum-online-rechner