Mit ‘Quiche’ getaggte Artikel

Vegane Sommergerichte – Teil 2

Mittwoch, 07. August 2013

Hier der zweite Teil meiner kleinen Miniserie! Geplant war ja für gestern Abend was mit Pasta, Pilzen und Zwetschgen. Aber Pläne erfordern manchmal etwas Flexibilität und müssen geändert werden. Nach einem Blick in meinen Kühlschrank stellte ich fest, dass doch noch einiges an Gemüse da war, was dringend verarbeitet werden muss – schließlich soll ja nach Möglichkeit nichts davon im Müll landen! Um solche „Reste“ zu verarbeiten eignet sich eine Gemüse-Quiche hervorragend. Hier das Rezept dazu:

 

„Gemüse-Quiche“

 

Zutaten für den Teig:

 

– 200 g Mehl
– 80 ml Wasser
– 100 g vegane Margarine oder Butter (nicht jede Margarine ist vegan und es gibt spezielle vegane Butter, die gut zum Backen geeignet ist)
– 1 Prise Salz
– trockene Linsen oder Erbsen zum Blindbacken

 

Zutaten für die Füllung:

 

– 2 Karotten
– 1 Zucchini
– 1 Paprika
– 100 g Champignons
– 1 Zwiebel
– etwas Öl zum Anbraten
– 3-4 Zweige frischen Thymian
– Salz, Pfeffer und etwas Muskat
– 300 g Sojajoghurt
– 2 ELSpeisestärke
– 50 g vegane Margarine oder Butter
– 1 TL Gemüsebrühe

 

– 100 g veganen Pizzakäse (gibt es z. B. im Reformhaus oder vielen großen Supermärkten)

 

Zuerst aus dem Mehl, Wasser, weicher Butter und Salz einen Mürbeteig kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in einer Schüssel mit Deckel mindestens 1 Stunde kalt stellen.

 

In der Zwischenzeit für die Füllung das Gemüse waschen, putzen und würfeln. Kurz mit etwas Öl anbraten, kräftig mit Thymian, Salz, Pfeffer und etwas Muskat würzen und abkühlen lassen. Den Joghurt mit der Stärke, der geschmolzenen Butter und dem Gemüsebrühepulver verrühren und ebenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken. Diese Masse mit dem Gemüse vermischen und evtl. nach Geschmack nachwürzen.

 

Den Teig ausrollen, in eine gefettete, kleine Springform geben und den Rad hochziehen. Etwas Backpapier in gleicher Größe ausschneiden, auf den Teigboden legen und mit den Linsen belegen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C 10 Minuten vorbacken. Danach Backpapier und Linsen entfernen. Anschließend die Masse auf dem vorgebackenen Teigboden verteilen und den veganen Käse über die Quiche streuen (der Käse schmilzt etwas besser, wenn er kurz vorher mit ewtas Öl oder Sojamilch vermischt wird) und erneut bei 200 °C etwas 45 Minuten goldbraun backen.

 

Vegane Gemüse-Quiche

Vegane Gemüse-Quiche

 

So eine Quiche schmeckt übrigens am nächsten Tag kalt auch noch sehr lecker!

 

Teil 1 – Salzkartoffeln mit Kräuterquark und lauwarmer Tomaten-Zucchini Salat mit gebratenem Räuchertofu

Teil 3 – gebratene Austernpilze und süße rote Zwiebeln und Zwetschgen im Spaghetti-Nest mit Zitronen-Basilikum Pesto

Teil 4 – der schiefe Turm von Zucchini

 

 

 

 

 

Verfasser des Beitrages

Jasmin Messina-Hamann unterstützt die Grünes Geld GmbH als Berater-Assistentin. Jasmin Messina-Hamann:”Ich freue mich, dass ich – neben meinem persönlichen Engagement (z. B. bei Greenpeace) – beruflich meinen Teil dazu beitragen kann, dass Nachhaltigkeit auch in der Finanzbranche kein Fremdwort mehr ist. Die Macht des eingesetzten Kapitals kann die Welt zum positiven verändern.”