Mit ‘RE10 Genussrecht der Zukunftsenergien’ getaggte Artikel

reconcept – Windenergie für jeden Anlegertypus

Freitag, 23. September 2016
Zusammenfassung: Investitionen in Windenergie sind sinnvoll und ökologisch nachhaltig. Das erfahrene Emissionshaus reconcept bietet aktuell unterschiedliche Projekte für jeden Anlegertypus. Beim Projekt RE09 profitieren Anleger noch weiterhin von der „alten“ Einspeisevergütung. RE10 hingegen bietet eine extra kurze Laufzeit.

 

 

Wachstumsbranche Windenergie

Windenergie verändert den Blickwinkel - erneuerbare Energien sind im Kommen.

Windenergie verändert den Blickwinkel – erneuerbare Energien sind im Kommen.

Nachhaltige Geldanlagen gewinnen zunehmend an Bedeutung, denn vielen Anlegern wird bewusst, dass ein großer Teil ihrer Investitionen noch immer im Zusammenhang mit fossilen Energieträgern stehen – und diese sind begrenzt. Eine gute Gelegenheit also, die Geldanlagen zu überprüfen und sich über Zukunftstechnologien zu informieren und für Investitionen in erneuerbare Energien zu entscheiden.

 

Im Mix der erneuerbaren Energien spielen Windkraftanlagen eine wichtige Rolle. Die Technologie ist ausgereift, sauber, sicher und darüber hinaus auch kostengünstig. Der Erfolg gibt der Windenergie Recht: Im Jahr 2015 wurden bereits 14,5 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland durch Windkraft abgedeckt. Tendenz steigend.

 

Die Hamburger reconcept GmbH ist bereits seit 18 Jahren im Bereich Windenergie erfolgreich tätig. Das Unternehmen entwickelt Sachwert-Kapitalanlagen mit dem Schwerpunkt erneuerbare Energien und hat seit seiner Gründung bereits 35 Investments erfolgreich im Markt platzieren können. Mehr als 200 Windkraftanlagen mit einer Leistung von 360 Millionen Megawatt wurden mit einem Investitionsvolumen von 480 Millionen Euro realisiert. An diesen umwelt- und klimafreundlichen Investitionen waren private Anleger mit insgesamt 152 Millionen Euro beteiligt.

 

 

Keine windigen Geschäfte – Projekte für jedes Anlegerprofil

Anleger, die ihr Geld in nachhaltige Projekte investieren haben eines gemeinsam: sie wollen ihre Werte auch im Finanzbereich umsetzen, sozialverträglich und klimafreundlich. Davon abgesehen, sind die Anleger im Bereich der erneuerbaren Energien jedoch genauso unterschiedlich wie im konventionellen Anlagegeschäft. Auch hier unterscheiden sich der allgemeine finanzielle Hintergrund, die Risikoprofile und die Anlageziele gewaltig. Entsprechend bietet reconcept auch unterschiedliche Investments an.

 

Für sicherheitsbewusste Anleger bietet sich RE09 Windenergie Deutschland an. Wer einen Teil seiner Investitionen auch mit mehr Risiko angehen möchte, sollte das Angebot RE10 Genussrecht der Zukunftsenergien näher unter die Lupe nehmen – er wird mit höhere Rendite und kurze Laufzeit entlohnt.

 

 

RE09 – Sichere Sachwertinvestition mit vergleichsweise kurzer Laufzeit

Eine gute Entscheidung: Investitionen in bestehende und künftige Windkraftanlagen.

Eine gute Entscheidung: Investitionen in bestehende und künftige Windkraftanlagen.

Im Rahmen des Projektes RE09 Windenergie Deutschland werden neue Windkraftanlagen in Deutschland gebaut oder gekauft, mehrere Jahre betrieben und anschließend wieder verkauft. Die Anlagen sind allesamt onshore-Anlagen, liegen also im Binnenland. Bereits fest stehen drei Anlagen des Herstellers Vestas, die schon seit 2014 am Netz sind. Durch die Einbindung des Bestandswindpark Prignitz erhält das Projekt außerdem den zwanzig Jahre gültigen, alten und höheren Abnahmetarif für erzeugten Strom, der ansonsten durch die neuen Einspeisetarife durch die Novelle des Gesetzes für den Ausbau erneuerbarer Energien (EEG) ab 2017 auslaufen würde. Der alte Tarif liegt acht Prozent über den aktuellen Einspeisetarifen. Das geplante Emissionskapital beläuft sich auf 14 Millionen Euro, das geplante Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf 50,9 Millionen Euro. Eine Beteiligung ist ab 10.000 Euro möglich. Die Laufzeit des Projekts beträgt sieben Jahre ab Inbetriebnahme des Windparks, voraussichtlich also bis Ende 2023. reconcept prognostiziert eine ansteigende Auszahlung von sechs Prozent pro Jahr bis auf acht Prozent pro Jahr.

 

 

RE10 – Kreditgeber zur Erschließung künftiger Windenergie-Projekte

Mit dem Projekt RE10 Genussrecht der Zukunftsenergien investieren Anleger in zukünftig entstehende Windparkanlagen. Im Gegensatz zu den direkten Sachwertbeteiligungen wie dem RE09 werden die Anleger jedoch nicht Miteigentümer sondern erwerben Genussrechte. Praktisch bedeutet das, dass Anleger die Rolle des Kreditgebers für reconcept-Projekte übernehmen und dafür über eine Gesamtlaufzeit von viereinhalb Jahren bis Ende 2020 vierteljährlich Festzinsen in Höhe von 6,5 Prozent p.a. erhalten. Voraussetzung dafür sind ein ausreichender Jahresüberschuss und ausreichende Liquidität. Um ihren Anlegern Sicherheiten zu bieten, arbeitet reconcept bei RE10 mit einem privaten Investor zusammen, der bei verspäteter Zinszahlung einspringen würde.

 

Hintergrund dieses Projekt ist, dass der Aufbau von Kraftwerken im Bereich der erneuerbaren Energien mit hohen Investitionen verbinden ist. Gerade in der Phase der Projektentwicklung, also der Planung, Prüfung von geeigneten Standorten oder Einholung behördlicher Genehmigungen ist es schwer, Vorfinanzierungen von Banken zu erhalten. Anleger, die den Ausbau der Zukunftsenergien in Deutschland aktiv mit voranbringen wollen, übernehmen durch ihre Investition in RE10 diese Rolle.

 

Da Genussrechte generell als risikoreicher gegenüber Sachwerten beurteilt werden, ist es wichtig, nur in einen zuverlässigen und vertrauenswürdigen Anbieter zu investieren. reconcept hat in diesem Bereich durchaus das Vertrauen der Anleger verdient. Zum einen durch seine langjährige Erfahrung im Markt zum anderen aber auch durch sein zuletzt aufgelegtes Genussrecht der Zukunftsenergien, das mit einer Verzinsung von acht Prozent pro Jahr vollständig zurückgezahlt werden konnte. RE10 Genussrecht der Zukunftsenergien hat ein Genussrechtskapital von insgesamt fünf Millionen Euro. Geplant sind Investitionen in erneuerbare Energieprojekte Deutschland, Finnland und Kanada, eventuell auch in andere wirtschaftlich stabile Länder, abhängig von der jeweiligen Einspeisevergütung. Die Projekte sollen sich in einem frühen Stadium befinden und gewinnbringend weiterentwickelt und verkauft werden. Eine Beteiligung ist ab einem Mindestzeichnungsbetrag von 10.000 Euro möglich.

 

 

Windenergie – Nachhaltigkeit für Anleger und Klima

Investitionen in Windenergieprojekte zahlen sich aus. Zum einen durch eine interessante Rendite, denn gerade in Zeiten der Niedrigzinsen ist es wichtig, die vielfältigen Anlagemöglichkeiten zu kennen und für sich optimal zu nutzen. Zum anderen ist Windenergie ökologisch nachhaltig und als Zukunftsenergie ein sinnvolles Investment. Um das richtige Projekt für die persönliche Anlagestrategie zu finden, steht Ihnen Grünes Geld als erfahrener Anbieter und Berater in Sachen nachhaltiger Geldanlagen zur Seite.

 

–> MEHR ZUM RE09 WINDENERGIE DEUTSCHLAND <–

 

–> MEHR ZUM RE10 GENUSSRECHT DER ZUKUNFTSENERGIEN <–

 

 

 

Portraitfoto Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.