Mit ‘Rente’ getaggte Artikel

Grünes Geld stellt vor: Beraterin Martina Grubba

Donnerstag, 08. Mai 2014

1.) Martina, Du bist jetzt seit einigen Monaten im Team von Grünes Geld. Was hat Dich daran gereizt, in ein Unternehmen zu gehen, das ethisch-ökologische Geldanlagen zum Thema hat?

 

Ich habe mich bewusst für das Unternehmen Grünes Geld entschieden, da hier der ökologisch orientierte Privatanleger im Vordergrund steht. Ein breites Spektrum an Anlageformen bietet dem Anleger die Möglichkeit individuell und nachhaltig sein Geld anzulegen. Er kann frei entscheiden, wohin sein Geld geht, ob einzelne Projekte aus den Bereichen Holz, Solar oder Wind für ihn das Richtige sind oder er sich zum Beispiel mit monatlichen Einzahlungen sich an 100 Unternehmen des Klima-Sektors weltweit beteiligen möchte. Auf jeden Fall stehen immer die Natur und der Mensch im Mittelpunkt.

 

Martina Grubba bereichert das Grünes Geld Team seit Anfang des Jahres.

Martina Grubba bereichert das Grünes Geld Team seit Anfang des Jahres.

 

2.) Im Finanzbereich sind die Themen Vermögensaufbau einerseits und Absicherung andererseits eng verknüpft. Grünes Geld steht primär für den Vermögensaufbau, also für die Kapitalanlagen. Deine bisherige Karriere hatte den Schwerpunkt im Gebiet Absicherung. Welche Vorteile ergeben sich durch diese Konstellation?

 

Wenn der Kunde sich für einen nachhaltigen Vermögensaufbau entschieden hat, ist es natürlich auch wichtig dieses Vermögen zu sichern, z. B. die Frage nach der Absicherung bei Berufsunfähigkeit, Altersvorsorge – letztlich: ist meine Familie abgesichert wenn mir heute etwas passiert? Auch die Ausbildung der Kinder spielt hier eine große Rolle. Sehr positiv finde ich, dass es mittlerweile Versicherungsunternehmen gibt, die auch den Aspekt der Nachhaltigkeit umgesetzt haben und der Kunde mitbestimmen kann, wohin sein Geld geht. Das hat mich überzeugt.

 

Durch die Verbindung von nachhaltigem Vermögensaufbau und Absicherung ist es uns möglich, den Kunden individuell rundum zu beraten.

 

3.) Wie unterscheidet sich Dein typischer Berater-Alltag bei Grünes Geld von dem, was Du vorher getan hast? Sind ethisch-ökologisch orientierte Anleger andere Mandanten?

 

Ethisch-ökologische Anleger haben sich sehr oft schon mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigt. Manchmal haben Sie auch schon bereits in einzele Projekte investiert und suchen nun eine sinnvolle Alternative zu Ihrem Depot. Der Kontakt findet fast ausschließlich über das Telefon oder auch über unsere Internet-Präsentation statt, sodass ich am Telefon sehr genau zuhöre, um was es dem Kunden wirklich geht, um Ihm dann eine interessante Möglichkeit aufzuzeigen. Natürlich gibt es auch Termine bei uns Im Büro oder beim Kunden vor Ort. Dieses ist besonders dann vorteilhaft, wenn der Kunde auch im Bereich Absicherung eine Beratung wünscht und seine Unterlagen mitbringt.

 

Gemeinsam mit dem Kunden sein Ziel zu erreichen, dieses motiviert mich.

 

Martina Grubba erreichen Sie unter martina.grubba (@) gruenesgeld24.de oder telefonisch unter 0 60 21 – 369 29 – 20.

 

Altersarmut vermeiden: Die 3 Geheimnisse

Dienstag, 10. September 2013

Kennen Sie das Verhalten eines Frosches im Wasserglas, bei dem das Wasser allmählich erwärmt wird? Der Frosch bleibt einfach im immer wärmer werdenden Wasser bis er verkocht und stirbt. Würde der selbe Frosch in ein Glas bereits heißen Wassers springen, würde er sofort aus dem Glas fliehen und seinen sicheren Tod vermeiden. Er stirbt, weil ihm der Schock des heißen Wassers fehlt! Was hat das mit der Altersarmut in Deutschland zu tun? Nun, auch der demografische Wandel geht nur langsam, aber stetig voran, und auch das Abschmelzen der Renten ist ein langsamer, von der Rürup-Kommission 2003 eingeleiteter, schleichender Prozess (Nachhaltigkeitsfaktor der Renten). Keiner merkt es so richtig, weil es so langsam von statten geht.

 

altersarmut

Dabei sind die Renten mittlerweile schon spürbar abgeschmolzen – den finanziell gut gepolsterten Ruhestand früherer Generationen erreichen auch heutige Rentner kaum noch. So beträgt die durchschnittliche gesetzliche Rente für Männer in den alten Bundesländern nur noch 987 Euro, für Frauen gar nur 495 Euro (http://www.tagesschau.de/inland/faqrente102.html). Allerdings profitieren von der aktuellen Rentnergeneration noch viele von alten, üppigen Betriebsrenten. Auch das wird in Zukunft viel weniger der Fall sein, denn Betriebsrenten in der Ausgestaltung der 70er und 80er Jahre sind meist passé.

 

Fest  steht deshalb, dass die Altersarmut in Deutschland noch viel weiter um sich greifen wird. Laut einer Emnid-Umfrage für den Focus glauben gar nur noch 17% der 40 bis 49jährigen an die gesetzliche Rente.

 

Der Königsweg aus dieser unerfreulichen Situation ist die eigene Vorsorge, der Aufbau eines eigenen Vermögens.

 

Zum Aufbau dieses Vermögens gibt es 3 Geheimnisse – diese zuntersuchen wir hier. Wer sich dieser Geheimnisse bedient, kann mit einfachen Mitteln und ohne sich das Leben zu vermiesen eine passende Altersvorsorge aufbauen.

 

1.) Wie viel kann ich monatlich Ansparen?

2.) Wie lange habe ich noch Zeit bis zur Rente?

3.) Was macht die Verzinsung meines Kapitals aus?

 

Wie viel kann ich monatlich Ansparen?

 

Ich habe mal mit einer 30jährigen Ansparzeit und einem erzielten Zinssatz von 5% gerechnet (im Moment erscheint das hoch, aber wer auf 30 Jahre schaut, sollte bedenken, dass die Zinsen auch wieder steigen werden):

 

Monatliche Sparrate

25 Euro

100 Euro

500 Euro

1.000 Euro

1.500 Euro

Endsumme nach 30 Jahren

20.893 Euro

83.572 Euro

417.864 Euro

835.726 Euro

1.253.589 Euro

Endsumme nach 30 Jahren mit 3% jährlich steigender Sparrate (Dynamik)

 

29.722 Euro

 

118.889 Euro

 

594.445 Euro

 

1.188.890 Euro

 

1.783.335 Euro

(Rendite 5% p.a. nach Kosten und Steuern, Laufzeit 30 Jahre)

 

Einfluss der Sparrate auf das Ergebnis: linearer Zusammenhang, also: doppelte Anstrengung bedeutet doppeltes Ergebnis.

 

Wichtigkeit der Ansparrate: WICHTIG

 

 

Wie lange habe ich noch Zeit bis zur Rente?

 

Ich habe mit einer monatlichen Sparrate von 500 Euro und einem erzielten Zinssatz von 5% gerechnet (auch hier gilt: das erscheint im Moment zwar hoch, aber wer auf 30 Jahre schaut, sollte bedenken, dass die Zinsen auch wieder steigen werden):

 

Zeit bis zum Rentenbeginn

10 Jahre

20 Jahre

30 Jahre

40 Jahre

50 Jahre

Endsumme bei 500 Euro Sparrate

77.964 Euro

206.373 Euro

417.864 Euro

766.189 Euro

1.339.885 Euro

Endsumme bei 500 Euro Sparrate und 3% jährlicher Steigerung der Sparrate (Dynamik)

 

88.298 Euro

 

264.095 Euro

 

594.445 Euro

 

1.193.381 Euro

 

2.253.544 Euro

(5% p.a. nach Kosten und Steuern, 500 Euro Sparrate)

 

Einfluss der Ansparzeit auf das Ergebnis: exponentieller Zusammenhang, z.B. : 5fache Zeit bringt 17faches Ergebnis!

 

Bedeutung der Ansparzeit: EXTREM WICHTIG

 

 

Was macht die Verzinsung meines Kapitals aus?

 

Ich habe hier mit einer monatlichen Sparrate von 500 Euro und einer 30jährigen Anspardauer gerechnet :

 

Verzinsung (nach Steuern und Kosten) 1% 3% 5% 8% 12%
Endsumme bei 500 Euro Sparrate / 30 Jahre

209.988,95 Euro

292.096 Euro

417.864 Euro

750.147 Euro

1.764.956 Euro

Endsumme bei 500 Euro Sparrate / 30 Jahren und 3% jährlicher Steigerung der Sparrate (Dynamik)

 

325.776 Euro

 

433.672 Euro

 

594.445 Euro

 

1.006.009 Euro

 

2.217.397 Euro

(30 Jahre Anspardauer, 500 Euro Sparrate)

 

Einfluss der Verzinsung auf das Ergebnis: Eine Vervierfachung der Rendite von 3% auf 12% bedeutet eine Versechsfachung des Endergebnisses.

 

Bedeutung der Verzinsung: EXTREM WICHTIG

 

 

Fazit: Die Untersuchung der 3 wichtigsten Faktoren im Kampf gegen die Altersarmut jedes einzelnen zeigt sich die unterschiedliche Bedeutung. Der wichtigste Faktor dabei ist die Anspardauer.

 

Sie müssen so früh als möglich anfangen, jeden Monat etwas für’s Alter zur Seite zu legen. Wir persönlich haben das für unsere Kinder bereits getan – dank Anspardauern von rund 60 Jahren werden sie sogar mit kleinen Ansparsummen eine gute Ausgangslage haben.

 

Der 2. wichtige Punkt ist die erreichte Verzinsung des Kapitals. Werden langfristig 6% nach Steuern und Kosten erzielt es einfach eine ganz andere Sache als wenn nur 3% erzielt werden. Das Ergebnis ist nicht nur eine Verdoppelung, sondern viel mehr.

 

Nicht unbedeutend, aber eben auch kein “Turbo” für die Altersvorsorge, ist die Höhe des monatlich gezahlten Beitrags. Doppelter Beitrag bedeutet doppelte Rente – aber auch nicht mehr. Deshalb ist die Höhe auf dem 3. Platz der wichtigsten Faktoren zur Vermeidung der Altersarmut gelandet.

 

 

 

 

gruene-privatrente

 

 

 
Portraitfoto Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: "Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten." Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.

Die Rente ist sicher..

Mittwoch, 15. Juni 2011

„Die Rente ist sicher“

nicht nur demographische Untersuchungen sondern vor allem die Realität ergeben allerdings ein anderes Bild.
Sicher ist nämlich nur eines:

Hochhaus in grünem Rasen

Doppelt profitieren: Green Building überzeugen ökologisch und ökonomisch

Die eingezahlten Pflichtbeiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung werden nicht mehr dazu beitragen, Ihren durch die Berufstätigkeit erworbenen Lebenstandard beizubehalten.
Jeder Bürger ist mittlerweile angewiesen und auch durch den Staat dazu aufgerufen für eine zusätzliche Altersvorsorge auf privater Basis zu sorgen.
Traditionell geschieht diese zusätzliche Vorsorge durch Ansparungen in Form von Lebensversicherungen, Anschaffung von Sachwerten wie einer Immobilie, oder Investitionen in Aktien oder Fonds.
Die sich fortschreitende Rohstoffknappheit zwingt zunehmend auch Unternehmen dazu ökologische Prinzipien, da wo es geht und machbar ist, umzusetzen.
So werden heute bereits bei Neubauten freiwillig klimaschonende und umweltfreundliche Verfahren angewandt, bevor gesetztliche Standards dazu verpflichten.

 

Das Immissionsschutzgesetz von 1974 als eines der ältesten und bis dato bedeutensten gesetzlichen Regelungen mag als Beispiel gelten, dass der Gesetzgeber auch in Zukunft gesetzliche Umweltstandards und Vorschriften für die Industrie erlassen wird.
Ein Standbein für die Altersvororge könnte somit auch ein Investment im Immobilienbereich sein, zumal wenn es sich wie in diesem Fall um eine vergleichsweise kurze, und damit überschaubare Laufzeit handelt.

 


 

Unser Tipp für eine ehtische und nachhaltige GeldanlageHolland 70



Projekt Holland 70
Laufzeit ca. 11 Jahre
Mindestanlagesumme 10.500Euro
Rückflüsse 2012: 6,00 %
2013: 6,00 %
2014: 6,00 %
2015: 6,00 %
2016: 6,00 %
2017: 6,00 %
2018: 6,00 %
2019: 6,00 %
2020: 6,00 %
2021: 114,91 %
Besonderheiten a.) Attraktive Ausschüttungen durch finanziell sehr starke Mieter sichergestellt
b.) Sie nutzen den derzeit attraktiven Immobilienstandort Niederlande
c.) Sie fördern aktiv den Umweltschutz und bekämpfen den Klimawandel

 

 

Alle Informationen Button in grün

 


 

 

Von dem nachhaltigen Immobilienfonds Holland 70 profitieren Sie gleich mehrfach. Die äußerst solventen Mieter und eine an die Inflationsrate gekoppelte Mietanpassung sowie der Standort Holland sorgen für eine attraktive Rendite nach Steuern.

 

 

Lassen Sie sich von uns beraten.