Mit ‘Tagesgeldkonto’ getaggte Artikel

Gute Geldanlagen für Kinder

Freitag, 13. April 2018
Zusammenfassung: Wer Kinder hat, möchte das Beste für den Nachwuchs. Viele Dinge lassen sich nicht beeinflussen. Ob sich eine Geldanlage lohnt, lässt sich jedoch durchaus im Vorfeld abschätzen. Klassische „Kinderprodukte“ haben dabei mehr oder weniger ausgedient. Auch für Kinder bieten sich Fondssparpläne an.

 

Vorsorgen für den Nachwuchs!

 

Was wünschen sich Eltern für ihre Kinder? – Wer jungen Eltern diese Frage stellt, erhält viele Antworten. Da wäre zuerst einmal Gesundheit und soziale Sicherheit. Eine schöne und unbeschwerte Kindheit. Eine gute Ausbildung, später ein Beruf, der den Fähigkeiten entspricht und für ein angemessenes Auskommen sorgt – und natürlich auch gute Freunde, eine liebevolle Beziehung und vielleicht auch eigene Kinder. – Die Wünsche sind zahlreich.

 

Die Wünsche, die Eltern ihren Kindern jedoch wirklich erfüllen können, sind dagegen limitiert. Zum einen entziehen sie sich schlichtergreifend dem elterlichen Einfluss. Zum anderen spielen viele gesellschaftliche Faktoren eine große Rolle. Krankheiten, Wegfall eines oder beider Elternteile, Schwierigkeiten in der Schule, Umwälzungen in der Berufswelt – der Einfluss, den Eltern auf die Entwicklung ihrer Kinder nehmen können und die Bahnen, in die sie das künftige Leben lenken, sind nicht so groß, wie es Vater und Mutter gerne hätten.

 

Daher ist es durchaus sinnvoll, die eigenen Grenzen zu akzeptieren und sich auf die spezifischen elterlichen Kompetenzen zu konzentrieren: Liebe und Fürsorge.

 

 

(mehr …)

Monatlich Geld anlegen

Montag, 26. Februar 2018
Zusammenfassung: Monatlich eine bestimmte Summe anzulegen ist vernünftig. Die unterschiedlichen Anlagemöglichkeiten bringen allerdings unterschiedliche Erträge. Natürlich spielen auch die Höhe der Anlagen und die Laufzeiten eine wichtige Rolle. Ein kleiner Vergleich der Möglichkeiten des Monatssparens.

 

 

 

„Warum ist am Ende des Geldes so viel Monat übrig?“ – So formulierte ein Sponti-Spruch der achtziger Jahre die Schwierigkeit, mit dem regelmäßigen Einkommen auszukommen.

 

Sicher ist es auch heutzutage für viele Menschen schwierig, regelmäßig Geld zurückzulegen. Fakt ist aber auch, dass ein finanzielles Polster wichtiger ist denn je. Schließlich erfordert die Rentenreform eine aktive private Vorsorge. Und auch für viele andere Ereignisse im Leben ist es durchaus geboten, eigenes Kapital zu haben, etwa wenn der Erwerb von Wohneigentum geplant ist.

 

Aufgrund unseres Lebensrhythmus passt eine monatliche Rücklage für die meisten Menschen am besten. Schließlich werden Gehälter ebenfalls monatlich ausgezahlt. Auch viele Verpflichtungen sind monatlich fällig. So bietet sich eine monatliche Rücklage durchaus an. Doch in Zeiten des Null- und Niedrigzinses ist es durchaus eine besondere Herausforderung, eine sinnvolle monatliche Geldanlage zu finden, die mehr Erträge bietet, als einen knappen Inflationsausgleich. 

 

 

 

(mehr …)

Geldwäsche in grün – die 4 besten Umweltbanken!

Montag, 19. Mai 2014

Umweltbanken konnten auch im vergangenen Jahr einen starken Zuwachs verzeichnen, denn dass man sein Geld grün und nachhaltig anlegen kann, hat sich inzwischen herumgesprochen. Aber was passiert eigentlich mit dem Geld auf unseren Girokonten? Wie arbeiten die Banken damit? An welche Firmen oder Projekte vergeben unsere Banken Kredite? Wie transparent wird gearbeitet? Die Antworten auf diese Fragen fallen bei den führenden deutschen Finanzunternehmen ernüchternd aus. Das NRO-Bündnis FACING FINANCE hat in der Studie „Dirty Profits“ klargestellt, dass trotz aller Beteuerungen deutsche Finanzdienstleister und Versicherungsunternehmen noch immer im großen Stil Unternehmen und Geschäftsmodelle unterstützen, die Umweltstandards und Menschenrechte missachten. Aber welche Alternativen hat man? Wir möchten Ihnen heute die 4 besten Umweltbanken vorstellen:

 

GLS Bank

 

Die GLS Bank besteht seit 40 Jahren und ist somit die älteste Bank mit sozial-ökologischer Ausrichtung. Geführt wird die GLS als Genossenschaftsbank mit rund 30.000 Mitgliedern (Stand 28.02.2013). Bei der Eröffnung eines Girokontos können Kunden angeben, wie ihr Geld wirken soll und in welche Bereiche es als Kredit weitergegeben werden soll. Zur Auswahl stehen die Bereiche Energie, Ernährung, Bildung, Wohnen oder Soziales. Die GLS informiert regelmäßig darüber, an welche Unternehmen oder Projekte Kredite zu welchem Zweck vergeben hat.

Angebotene Produkte: Girokonto (kostenfreie Nutzung von rund 19.200 Geldautomaten der Volks- und Raiffeisenbanken und Spardabanken), Sparanlage (incl. Tagesgeldkonto), Wertpapiere, Vermögensverwaltung, Altersvorsorge.

 

Bei allen 4 Umweltbanken sind Investitionen in Rüstung und Atomkraft ausgeschlossen.

Investitionen in Rüstung und Atomkraft sind bei allen 4 Umweltbanken ausgeschlossen (Bildquelle v. l. n. r.: Rainer Sturm/pixelio.de, Daniel Bleyenberg/pixelio.de)

 

UmweltBank

 

Die Umweltbank konzentriert sich darauf, durch die Vergabe von Krediten möglichst viele Umweltprojekte zu fördern. Zum 31.12.2013 finanzierte das Unternehmen über 15.000 Umweltprojekte mit einem Volumen in Höhe von 2,13 Mrd. Euro. Etwas mehr als 40 % des Volumens entfallen auf Kredite für Solarprojekte. Ökologische Bauprojekte haben einen Anteil von ca. 30 %. Der Rest verteilt sich auf Wind- und Wasserkraftprojekte, Biomasse/Biogas sowie ökologische Landwirtschaft. Genaue Auskünfte veröffentlicht die Umweltbank halbjährlich und einzelne Projekte werden ausführlich über die Internetpräsenz oder im Geschäftsbericht präsentiert.

Angebotene Produkte: Sparanlagen, Wertpapiere, Altersvorsorge, Finanzierungen – kein Girokonto.

 

EthikBank

 

Die Ethikbank gehört zur Volksbank Eisenberg eG und finanziert mit ihren Krediten ausschließlich „ökologisch und sozial sinnvolle Maßnahmen“. Die Basis aller Geschäfte bildet der Mix aus Tabu- und Positivkriterien in der Anlagepolitik. Absolut ausgeschlossen sind unter anderem Investitionen in Rüstung, Atomkraft oder in Unternehmen, die Kinderarbeit billigen. Allerdings müssen Unternehmen, die nicht an Negativkriterien scheitern, zusätzlich Positivkriterien erfüllen. Eine ökologisch nachhaltige Arbeitsweise, die Einhaltung von sozialen Standards und der Menschenrechte sind Voraussetzung. Transparenz wird auch hier groß geschrieben. Die Vergabe von Krediten und Wertpapieranlagen werden regelmäßig auf der Homepage des Unternehmens aktualisiert.

Angebotene Produkte: Girokonto, Sparanlagen, Wertpapiere, Altersvorsorge, Finanzierungen.

 

Triodos Bank

 

Die Triodos Bank wurde 1980 gegründet und kann mittlerweile rund 400.000 Kunden verzeichnen. 2009 wurde das Unternehmen als „Sustianable Bank of the Year“ durch die Financial Times und die Weltbanktochter IFC ausgezeichnet. Auch hier werden ausschließlich Unternehmen, Projekte und Institutionen finanziert, welche strengen Kriterien genügen und zum Wohle von Mensch und Umwelt beitragen. Erneuerbare Energien, Ökolandbau, nachhaltige Immobilien oder Mikrofinanzierung sind nur einige Beispiele. Girokontokunden können mit ihrer Triodos Kreditkarte sogar deutschlandweit an allen Geldautomaten gebührenfrei Bargeld abheben.

Angebotene Produkte: Girokonto, Sparanlagen (incl. Tagesgeld), Geschäftskonten, Investmentfonds

 

Sie sehen, es gibt ausreichend Alternativen für Ihr Girokonto oder andere Finanzprodukte. Eine der 4 Umweltbanken wird sicher auch Ihnen zusagen und einem „Krötenwechsel“ dürfte nichts mehr im Wege stehen.

 

Natürlich können auch die Öko-Banken aktuell nur Zinsen auf niedrigem Niveau bieten. Wenn Sie Alternativen zum Tagesgeld suchen, schauen Sie sich doch einmal unserer Musterdepots Sicherheit an.

 

Sie möchten die komplette Liste aller Ökobanken in Deutschland – klicken Sie hier.

 

 

Verfasser des Beitrages Jasmin Hamann unterstützt die Grünes Geld GmbH als Berater-Assistentin. Jasmin Hamann:”Ich freue mich, dass ich – neben meinem persönlichen Engagement (z. B. bei Greenpeace) – beruflich meinen Teil dazu beitragen kann, dass Nachhaltigkeit auch in der Finanzbranche kein Fremdwort mehr ist. Die Macht des eingesetzten Kapitals kann die Welt zum positiven verändern.”