Mit ‘Vergütungssenkung’ getaggte Artikel

Noch dieses Jahr in Solarbeteiligungen investieren lohnt sich!

Freitag, 09. September 2011
Solar, HImmel

Investieren Sie noch dieses Jahr in Solarbeteiligungen um eine bessere Einspeisevergütung nutzen zu können!

Wichtige Neuigkeiten für Freunde und Anleger von grünen Investments: Zu Beginn des neuen Jahres soll die Einspeisevergütung für Sonnenstrom um 15% oder mehr gesenkt werden. Das ist deutlich höher als zuvor geplant. Grund dafür sei der enorme Photovoltaikzubau im Juni und Juli diesen Jahres. Laut Aussage des energiepolitischen Sprechers der Grünen im Bundestag, Franz-Josef Fell, wird zum Jahresanfang die Vergütung um mindestens 15% gesenkt,  da zu den neun Prozent Basisdegression zusätzlich wenigstens sechs Prozent dazukommen würden.

 

Ausgelöst wurden die Pläne um die Vergütungssenkung durch einen Bericht der Nachrichtenagentur Reuters. Dem Bericht zufolge wurden im Juni und Juli 2011 Solarstromanlagen mit insgesamt 1.250 Megawatt Leistungskapazität ans Netz angeschlossen, dies ist erheblich mehr als in den Monaten zuvor.

 

Dem Erneuerbare-Energie-Gesetz zufolge wird die Vergütung von Photovoltaikstrom jedes Jahr um ein Minimum von neun Prozent reduziert. Wie hoch die Tarifsenkung im Genauen ist, hängt davon ab, wie hoch die Anzahl der ans Stromnetz gegangenen Solarkraftwerken im Vorjahr war. Bezüglich dem 1. Januar 2012 ist der Zeitraum zwischen Oktober 2010 und September 2011 entscheidend.

 

Den Zahlen des Reuter-Berichts zufolge sind zwischen Oktober 2010 und Juli 2011 bereits Solarstromanlagen mit einer Gesamtleistung von 4.000 Megawatt angeschlossen worden. Falls bis zum September diesen Jahres hin 4.500 Megawatt überschritten sein sollten, wird eine Kappung von 15% anstehen.

Die Kappung wird sich auch auf Solarbeteilgungen auswirken. Solarfonds, deren Anlagen erst nächstes Jahr entstehen, werden sich voraussichtlich weniger gut rentieren, es sei denn, die Einkaufskonditionen für die Module und sonstige Bestandteile werden im gleichen Maße günstiger, wie die Vergütung für Solarstrom abnimmt. Deshalb sollten alle, die sich mit dem Gedanken tragen die Energiewende voranzubringen, jetzt handeln.

Sehr sinnvoll ist es für Anleger Erneuerbarer Energien Fonds noch dieses Jahr in deutsche Solarfonds zu investieren, um die bessere Einspeisevergütung nutzen zu können.

 


 

Unser Solarfonds-TippSunAsset 3

 

Projekt SunAsset 3
Laufzeit 8 Jahre
Mindestanlagesumme 10.500 Euro
Rendite 2012 – 2016: 7,00%
2017 – 2018: 8,00%
2019: 119,30%
Besonderheit – Attraktive Ausschüttungen durch staatliche Einspeisevergütung
– Sehr kurze Laufzeit von nur 8 Jahren
– Sie fördern aktiv den Umstieg auf erneuerbare Energieträger

 

Alle Informationen bei gruenesgeld24.de