Mit ‘Vermögensaufbau’ getaggte Artikel

Vermögenswirksame Leistungen – Kleine Geschenke, die sich lohnen

Dienstag, 19. September 2017
Zusammenfassung: Fast alle Angestellten haben ein Recht auf Vermögenswirksame Leistungen. Viele nehmen dieses Angebot des Arbeitgebers nicht wahr und verschenken so Geld, das mit einem cleveren Sparplan zu einem kleinen Vermögen wachsen kann.

 

 

Immer willkommen – kleine Geldgeschenke.

Mehr Gehalt und mehr Geld auf der hohen Kante. Das wünschen sich die meisten Menschen. Gleichgültig, in welcher Position und mit welcher Vorbildung. Aber nicht jeder Gehaltverhandlung läuft wie gewünscht. Umso verwunderlicher, dass viele Beschäftigte bei einem Geldgeschenk ihres Arbeitgebers nicht zugreifen – den Vermögenswirksamen Leistungen (VL).

 

Die Stiftung Warentest geht davon aus, dass aktuell mehr als 20 Millionen Beschäftigte einen Anspruch auf Vermögenswirksame Leistung besitzen. Dieser Zahl stehen lediglich 13 Millionen abgeschlossene Verträge gegenüber.

 

Vermögenswirksame Leistungen werden vom Arbeitgeber entweder freiwillig oder aufgrund der geltenden Tarifverträge oder Betriebsvereinbarungen monatlich gezahlt. Das Geldgeschenk kommt allen Mitarbeitern zu Gute – also auch schon Auszubildenden. Allerdings steht das Geld nicht als Zusatz-Bonbon zur freien Verfügung. – Jedenfalls vorerst noch nicht, denn die Sparbeträge werden frühestens nach sieben Jahren ausbezahlt. Die Vermögenswirksamen Leistungen sollen vielmehr die Mitarbeiter dazu motivieren, frühzeitig finanzielle Rücklagen – eben ein kleines Vermögen – aufzubauen. 

 

Je nach Branche und Region bewegen sich die monatlichen VL-Zahlungen des Arbeitgebers zwischen 6,65 Euro und immerhin 40 Euro. Beschäftigte in Teilzeit erhalten die Vermögenswirksamen Leistungen anteilig.

 

Darauf zu verzichten ist sicher nicht sinnvoll, vor allem nicht bei niedrigem Einkommen. Denn der Staat fördert die in Inanspruchnahme von Vermögenswirksamen Leistungen mit einer Arbeitnehmersparzulage. Auch wer nicht die vollen 40 Euro von Seiten des Arbeitgebers erhält, kann den Sparbetrag aus eigener Tasche aufstocken und so staatliche Förderungen und steuerliche Entlastung voll ausschöpfen.

 

 

„Das Ganze ist mehr, als die Summe seiner Teile“

Ein kleines Detail zur Vermögensbildung!

Woher rührt also die Gleichgültigkeit gegenüber den Vermögenswirksamen Leistungen? Zugegeben, der Begriff Vermögen lässt auf mehr hoffen. Jedoch schon der griechische Philosoph Aristoteles wusste: „Das Ganze ist mehr, als die Summe seiner Teile“ und auch der Volksmund besagt, dass wenig mehr ist, als nichts. – Langer Rede kurzer Sinn: Vermögenswirksame Leistungen lohnen sich für jeden.

 

Wie hoch das kleine Zusatzvermögen am Ende des Erwerbsleben ausfällt, hängt davon ab, wie lange Vermögenswirksame Leistungen bezogen wurden und natürlich auch, wie diese angelegt wurden.

 

Die Qual der Wahl?

Vielleicht ist die hohe Zurückhaltung in Sachen Vermögenswirkamen Leistungen auch darin begründet, dass erst einmal wieder eine Entscheidung getroffen werden muss, denn auch bei Vermögenswirksamen Leistungen gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, Geld anzulegen.

 

Aber auch wenn zuerst einige Informationen notwendig sind, ist die Arbeitsteilung bei den VL für den Arbeitnehmer durchweg positiv: Denn der Arbeitnehmer entscheidet sich für einen VL-Vertrag, der Arbeitgeber zahlt dann die vertraglich zugesicherten Vermögenswirksamen Leistungen ein.

 

Bei der Wahl der passenden Anlageform für Vermögenswirksame Leistungen spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Bausparverträge zählen noch immer zu den beliebten Anlageformen. Wer beispielsweise bereits eine private Baufinanzierung laufen hat, kann mit den Vermögenswirksamen Leistungen einen Teil der Schulden tilgen. An Bedeutung gewonnen haben in den letzten Jahren Bank- und Fondssparpläne. Diese müssen jedoch auf für VL-Sparen geeignet sein.

 

Wer sich für die eine oder andere Möglichkeit entscheidet sollte wissen, dass diese Entscheidung alle sechs Jahre neu getroffen werden kann. Denn die Verträge laufen in der Regel über sieben Jahre. Dabei werden sechs Jahre lang Beiträge einbezahlt, ein Jahr lang ruht der Vertrag beitragsfrei. In diesem siebten Jahr kann dann bereits mit einem neuen Vertrag gestartet werden. Einzige Ausnahme sind Bausparverträge. In diese muss sieben Jahre durchgehend eingezahlt werden.

 

Nach der Vertragslaufzeit kann jeder nach eigenen Vorstellungen über das angesparte Vermögen frei verfügen. Je nach Lebenssituation und den persönlichen Bedürfnissen. Dabei ist es durchaus sinnvoll, das Geld auch weiter zur Vermögensbildung einzusetzen oder sich aktiv mit der Planung des Ruhestandes zu befassen.

 

 

Vier Anlageformen für Vermögenswirksame Leistungen

 

1. Die solide Lösung: Baukredite tilgen

Wer gebaut hat, erfreut sich zwar seiner eigenen vier Wände, steht aber auch erst einmal einer erheblichen finanziellen Belastung gegenüber. Hier können die Vermögenswirksamen Leistungen von Arbeitgeberseite helfen, Bauspar- und Bankdarlehen zu tilgen. Da bei Bauspardarlehen meist Sondertilgungen möglich sind, ist diese Verwendung der Vermögenswirksamen Leistungen eine gute Option.

 

Die VL-Zahlungen des Arbeitgebers können dabei direkt auf das Darlehenskonto überwiesen werden. Alternativ kann die zuständige Bank aber auch bestätigen, dass VL-Zahlungen zur Tilgung der Schulden eingesetzt werden.

 

Wer seine Immobilie selbst nutzt, kann darüber hinaus eine Arbeitnehmersparzulage beantragen. Von diesem Geld vom Staat profitieren Beschäftigte mit niedrigem Einkommen. Bei einem zu versteuerndem Einkommen bis 17.900 Euro für Singles beziehungsweise 35.800 Euro für Verheiratete, zahlt der Staat 43 Euro im Jahr dazu.

 

 

Der Klassiker: Bausparen

Bausparen ist seit Jahrzehnten eine der beliebtesten Anlageformen der Deutschen. Schließlich verheißt die Kombination aus Sparplan und Kredit zur Immobilienfinanzierung ein eigenes Heim. Um die Vermögenswirksamen Leistungen sinnvoll anzulegen, ist ein Bausparvertrag vor allem dann interessant, wenn in näherer Zukunft eine Immobilie gekauft oder gebaut werden soll. Ebenso bietet sich diese Anlageform auch an, wenn bereits ein Haus oder eine Eigentumswohnung vorhanden sind und Geld für etwaige Renovierungen, Modernisierungen oder Umbauten gespart werden soll. Wer sich für einen VL-Bausparvertrag entscheidet, erhält bis zu einer festgelegten Einkommensgrenze eine Wohnungsbauprämie als zusätzliche staatliche Förderung, allerdings nur dann, wenn nicht bereits die Arbeitnehmersparzulage genutzt wurde.

 

Am besten schon in der Ausbildung Nägel mit Köpfen machen.

Bausparen mit Vermögenswirksamen Leistungen ist für Berufsanfänger interessant, die jünger sind als 25 Jahre. Sie erhalten einmalig eine staatliche Wohnungsbauprämie bei einer Vertragslaufzeit von sieben Jahren, auch wenn kein Eigenheim gebaut oder gekauft wird.

 

Auch wer keine Pläne für ein Eigenheim hegt, kann einen Bausparvertrag abschließen und mit den Vermögenswirksamen Leistungen des Arbeitgebers bezuschussen lassen. Teilweise erhalten Sparer bei Verzicht auf ein Darlehen auch eine bessere Verzinsung ihres Guthabens. Generell sind Bausparverträge jedoch wenig renditestark. Wer also älter als 25 Jahre ist und keine Bauvorhaben oder Kaufabsichten hegt, sollte unbedingt das Potenzial eines Bausparvertrags mit den Möglichkeiten eines Sparplans für Vermögenswirksame Leistungen vergleichen.

 

 

3. Sicherheit vor Rendite: Banksparplan

Sparen hat zwar in Zeiten der Null- und Niedrigzinsen sehr an Glanz eingebüßt, wer jedoch einen seine Vermögenswirksamen Leistungen nutzen will, weitere Aktivitäten und vermeintliche Risiken scheut, sollte sich mindestens für einen Banksparplan entscheiden. Dabei schließt der Arbeitnehmer einen für Vermögenswirksame Leistungen geeigneten Banksparplan ab und lässt die Leistungen des Arbeitgebers einzahlen.

 

Wer keinen Anspruch auf die Arbeitnehmersparzulage hat, muss sich dabei nicht einmal an die übliche Laufzeit von sechs Jahren Einzahlung und ein Jahr Vertragsruhe halten. Klingt einfach und sicher und ist es auch. Doch auch hier lohnt der Vergleich, denn eine Verzinsung unter der ein-Prozent-Marke muss nicht sein.

 

Viele Banken bieten für ihren Kunden allerdings Verträge mit einer siebenjährigen Laufzeit an. Dann erhalten VL-Sparer zwar auch nur eine geringe Grundverzinsung, nach Ablauf des Vertrags kommt allerdings noch ein Bonus dazu. Durch diese „Durchhalteprämie“ ist ein entsprechender Banksparplan um einiges attraktiver als beispielswiese ein Festgeldkonto.

 

 

4. Modern und renditestark: Fondssparplan

Gut informiert – gut entschieden!

Wem die Rendite von Bausparvertrag und Banksparplan zu gering ist und die Schwankungen der Aktienmärkte akzeptiert, kann mit einem Fondssparplan für Vermögenswirksame Leistungen gute Ergebnisse erzielen. Wie hoch die Rendite genau ausfällt, steht zwar nicht von Anfang an fest. Durch den Anlagehorizont von sieben Jahren können jedoch Schwankungen optimal ausgeglichen werden.

 

Da nicht jeder Aktienfonds in Deutschland für die Anlage Vermögenswirksamer Leistungen zugelassen ist, sollten sich Arbeitnehmer von einem erfahrenen Finanzexperten beraten lassen. Die unabhängigen Berater, wie beispielsweise Grünes Geld, informieren nicht nur über die finanziellen Aussichten des Fondssparplans, sondern geben auch Einblick darüber, wie das Geld in den kommenden Jahren angelegt wird.

 

Denn auch Vermögenswirksame Leistungen können nachhaltig angelegt werden. Das Musterdepot Vermögenswirksame Leistungen von Grünes Geld etwa, investiert in rund einhundert Unternehmen, die nach ethischen und ökologischen Kriterien ausgewählt werden. Dabei geht es zum einen um soziale Gerechtigkeit sowie Umwelt- und Klimaschutz. Zum anderen profitiert aber auch der jeweilige Anleger direkt durch gute Erträge. So hat sich der VL-Fonds von Grünes Geld in den vergangenen Jahren seit 2009 mit einer Rendite von 12,5 Prozent pro Jahr im Durchschnitt sehr rentabel entwickelt.

 

Um dieses Ergebnis zu erzielen, ist es jedoch wichtig, den Anlagehorizont von sieben Jahren – also sechs Jahre einzahlen, ein Jahr ruhen – nicht zu unterschreiten. Nach Ablauf dieser Zeit kann das Geld ausgezahlt oder die Anlage weiter verlängert werden. Die Mindestanlagesumme beim Musterdepot Vermögenswirksame Leistungen beträgt 34 Euro monatlich.

 

Bis zu einer Einkommensgrenze von 20.000 Euro bei Alleinstehenden und 40.000 Euro für Verheiratete, werden Anleger außerdem staatlich gefördert. Es gilt das zu versteuernde Einkommen. Die Arbeitnehmersparzulage wird über die jährliche Steuererklärung beantragt und beträgt 20 Prozent der Vermögenswirksamen Leistungen, maximal jedoch 80 Euro im Jahr. Wer Vermögenswirksame Leistungen unterhalb der Höchstgrenze von 40 Euro erhält, kann den monatlichen Arbeitgeberzuschuss aus eigener Tasche aufstocken und so sein Sparvermögen erhöhen.

 

 

Fondssparen lohnt sich

Dass sich die Anlage der vermeintlich geringen Summen Monat für Monat durchaus rentiert, zeigt sich an folgender Prognose: Bei einer Anlagedauer von zehn Jahren und einer monatlich Einzahlung von 40 Euro Vermögenswirksamer Leistungen, kann sich der Anleger über 9.352 Euro (BVI-Methode) freuen. Immerhin fast das Doppelte der Einzahlungssumme.

 

 

Nachhaltig denken – frühzeitig anlegen

Auch wenn der Betrag, den Arbeitgeber als Vermögenswirksame Leistungen auszahlen, auf den ersten Blick gering erscheinen mag – auf Dauer kommt doch einiges zusammen. Daher sollten gerade junge Menschen das VL-Sparen nicht auf die lange Bank schieben, sondern möglichst früh – am besten direkt mit Berufseintritt – mit dem Vermögensaufbau starten. Denn wer hat schon Geld zu verschenken?

 

Nachhaltige Geldanlagen bieten dabei einen optimalen Einstieg, denn hier stimmen Inhalt und Ergebnis. Aber auch erfahrene Anleger interessieren sich zunehmend für ethische und ökologische Geldanlagen, deren Wert Wertentwicklung den Vergleich mit konventionellen Anlageformen längst nicht mehr scheuen muss. So schnitten, laut einer Studie der Berliner Steinbeis-Hochschule, im Vergleich nachhaltige Fonds in der Gesamtbetrachtung besser ab, als Fonds ohne Nachhaltigkeitsaspekte.

 

 

 

 

 

Carmen Junker   Carmen Junker ist Gründerin der Grünes Geld GmbH und Geschäftsführerin der Grünes Geld GmbH. Carmen Junker:“ Ein Grund mein berufliches Wirken speziell auf die Nachhaltige Geldanlage auszurichten ist, die Welt ein Stück positiver zu gestalten mit den Mitteln und Kenntnissen die mir zur Verfügung stehen. Aus der Verantwortung für die kommende Generation und weil ich selbst noch einige Jahre auf diesem schönen Planeten verbringen möchte“. Mehr zu ihr und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.

 

 

MD Sicherheit – Sparen und Anlegen für Sicherheitsbewusste

Dienstag, 10. Januar 2017

Zusammenfassung: Sichere Geldanlagen sind gefragt, aber mit Sparbüchern, Sparbriefen oder Bausparverträgen lassen sich keine attraktiven Erträge erwirtschaften. Eine Alternative bietet das regelmäßige Fondssparen oder das Anlegen einer bestimmten Summe in Fonds. Mit einem Musterdepot, das auf das individuelle Sicherheitsbedürfnis zugeschnitten ist, lassen sich auch in Zeiten des Niedrigzinses noch gute Erträge erzielen. Wer auf ein nachhaltiges Musterdepot setzt, fördert auch ethische und ökologische Projekte.

 

 

Reizthema Sicherheit

Sicher gespart – aber sicher ohne Erträge!

Das Thema Sicherheit entwickelt sich zum Reizthema unserer Gesellschaft. Datensicherheit, innere Sicherheit, öffentliche Sicherheit – viele Facetten werden kontrovers diskutiert, Konsenslösungen sind in diesem – auch emotional stark besetzten – Feld nicht leicht zu finden.

 

Sicherheit ist eines der psychischen Grundbedürfnisse des Menschen. Dieses Sicherheitsbedürfnis umfasst die politischen Verhältnisse genauso wie die individuelle wirtschaftliche Situation.

 

In unserer komplexen Gesellschaft ist es nicht leicht, auf die Geschehnisse rund um uns wirkungsvoll Einfluss zu auszuüben. Für die persönliche wirtschaftliche Sicherheit lässt sich jedoch einiges unternehmen.

 

 

 

 

Sicher Geld anlegen mit Musterdepots

Wer früher auf Nummer Sicher gehen und Geld risikofrei anlegen wollte, setzte auf bewährte Produkte, wie das Sparbuch oder auch Wertpapiere des Bundes. Mit dem aktuell anhaltenden Niedrigzins haben diese Anlageformen jedoch an Attraktivität enorm eingebüßt.

 

Obgleich seit Mitte der neunziger Jahre Aktiengeschäfte als Anlage für Jedermann propagiert wurden, folgte auf den großen Börsenhype Anfang des Jahrtausends auch rasch eine große Katerstimmung. Sicherheitsbewusste Anleger waren hier seit dem kaum noch für Investitionen zu begeistern.

 

Eine Alternative für alle, die eine sichere und solide Geldanlage mit relevanten Erträgen suchen, ist die Anlage in Fonds sowie das regelmäßige Fondssparen.

 

 

Keine Angst vor der internationalen Finanzwelt

Wer sich bislang noch nicht mit der Ausgestaltung eines Wertpapierdepots beschäftigt hat, verspürt möglicherweise schnell eine gewisse Unsicherheit gegenüber der unübersichtlichen Welt der Kapitalmärkte.

 

Tatsächlich ist Fondssparen nahezu genauso einfach wie es die regelmäßigen Einlagen auf das konventionelle Sparbuch waren. Auch einmalige Investitionen sind problemlos zu bedienen. Und mit Hilfe von Musterdepots ist auch die Zusammenstellung der Fonds kein unlösbares Problem.

 

 

Musterdepots werden gemäß der unterschiedlichen Anlegerinteressen von Finanzprofis zusammengestellt. Mit dem Musterdepot Sicherheit Geldanlage bieten die erfahrenen Finanzexperten von Grünes Geld eine Zusammenstellung unterschiedlicher risikoarmer Fonds und Wertpapiere an. Anleger können diesen Vorschlag direkt übernehmen.

 

Die Erträge sind dabei erwartungsgemäß geringer als bei anderen angebotenen Musterdepots, dafür ist die Zusammenstellung auch bewusst risikoarm gehalten. Und nicht zu vergessen: Die aktuellen Zinsen für konventionelles Sparguthaben liegt unterhalb der ein-Prozent-Marke und damit bestimmt niedriger als die Erträge eines Musterdepots.

 

 

Musterdepot Sicherheit: Individuell und nachhaltig

Schwerpunkt im Musterdepot Sicherheit Geldanlage bilden Papiere mit guten Zukunftsprognosen, Stabilität und guter Rendite. Dabei ist die richtige Mischung der Fonds von Bedeutung. Für alle Fonds gelten jedoch auch strenge Nachhaltigkeitskriterien. Das bedeutet, dass Anleger ihr Geld nicht nur sicher anlegen, sondern auch sicher sein können, dass ihr Geld nicht in Projekte und Konzerne fließt, die im Zusammenhang mit Ausbeutung, Krieg, Umweltzerstörung und weiteren unethischen Machenschaften stehen. Stattdessen wird das Geld in nachhaltige Staaten und Unternehmen angelegt und so auch ein wichtiger Beitrag für eine sichere Zukunft geleistet.

 

Mit dem Musterdepot Sicherheit Geldanlage hat Grünes Geld eine beispielhafte Auswahl getroffen. Anleger, die stärker ihre eigenen Vorstellungen einbringen möchten, können das Musterdepot als Basis nehmen und dieses individuell verändern, gezielt Schwerpunkte setzen und nach ihren Bedürfnissen optimieren.

 

 

Regelmäßig sparen oder einmalig anlegen

Jetzt aus dem Winterschlaf aufwachen und den Vermögensaufbau in Angriff nehmen!

Dem Begriff Routine haftet oft ein negativer Geschmack an. Völlig zu unrecht, denn gerade Wiederholungen vermitteln Sicherheit im Leben. Schließlich ist bekannt, was man zu erwarten hat und ist vor negativen Überraschungen geschützt. Eine positive Routine ist entsprechend auch das Sicherheit Monatssparen.

 

Bereits mit einer Mindestanlage von monatlich 50 Euro ist eine Spareinlage  möglich. Wer regelmäßig einzahlt, kann so schrittweise sein Vermögen aufbauen und dabei Schrittlänge und Tempo selbst bestimmen.

 

Gemäß der Wertentwicklungsberechnung des Bundesverband Investment und Asset Management (BVI) können Anleger bei einer monatlichen Einzahlung von 50 Euro über 10 Jahre mit einem Gesamtvermögen von 7.912 rechnen.

 

Wer lieber eine gößere Summe auf einmal anlegen möchte, kann sich ab einer Summe von 10.000 Euro am Musterdepot Sicherheit Geldanlage beteiligen. Hier können Anleger bei einer einmaligen Einzahlung von 10.000 Euro laut BVI-Methode in 10 Jahren mit 14.774 Euro rechnen.

 

Natürlich sollte Routine niemals mit Starre verwechselt werden, denn ein gewisser Grad an Flexibilität ist auch beim Vermögensaufbau von Bedeutung. Mit dieser Flexibilität können Fondssparer rechnen. Denn anders als bei anderen Kapitalanlagen können Sparer jederzeit auf ihr Geld zugreifen und bleiben so finanziell beweglich. Damit steht das Monatssparen dem überholten Sparbuch auch hier in nichts nach, denn das angelegte Geld bleibt täglich verfügbar. Auch Anleger, die sich für das Musterdepot Sicherheit Geldanlage entscheiden verfügen über diesen Vorteil. Allerdings werden durch längere Laufzeiten mögliche Schwankungen im Depot optimal abgefedert, eine Mindestlaufzeit von drei Jahren ist beim Fondssparen daher zwar nicht zwingend, jedoch empfehlenswert.

 

 

Entwicklungscheck: Das Musterdepot Sicherheit

Die Rendite des Musterdepots Sicherheit lag in den vergangenen 5 Jahren bei durchschnittlich 4,0 Prozent. Im vergangenen Jahr 2016 entwickelte sich das Depot zu Jahresanfang abwärts, ab März des vergangenen Jahres ging die Entwicklung jedoch nach oben und passierte in den Sommermonaten Juli bis September bereits die 3-Prozent-Marke.

 

Das Musterdepot besteht aus fünf nachhaltigen Investment- und Rentenfonds, in die das Geld der Anleger zu ungefähr gleichen Anteilen investiert wird. Enthalten sind beispielsweise Nachhaltigkeitsfonds von etablierten Anbietern wie Swisscanto, Candriam oder J. Safra Sarasin. Mit der breiten Streuung auf unterschiedliche Fonds, und damit verbunden auf rund 500 verschiedene Anlagen, können Schwankungen optimal ausgeglichen und Verluste weitgehend vermieden werden.

 

Die Wertpapiere im Musterportfolio sind entsprechend auf unterschiedliche Anlageklassen verteilt. Der Löwenanteil entfällt dabei auf Rentenpapiere. Darüber hinaus sind Aktien, Geldmarkt – und Mischfonds enthalten.

 

 

Sicherer Start ins neue Jahr

Mit dem Musterdepot Sicherheit Geldanlage und dem Sicherheit Monatssparen können sicherheitsorientiere Sparer jetzt ins neue Jahr starten und Schritt für Schritt ein kleines Vermögen aufbauen – und das bequem und risikoarm.

 

Durch die Investition in nachhaltige Wertpapiere leisten Sparer einen wertvollen Beitrag für mehr soziale Gerechtigkeit und ein umweltfreundliches Wirtschaften.

 

Grünes Geld berät Sie zu Ihrem optimalen Fondssparplan.

 

 

 

 

 

Carmen Junker

Verfasser des Beitrages:Carmen Junker ist Gründerin der Grünes Geld GmbH und Geschäftsführerin der Grünes Geld GmbH. Carmen Junker:“ Ein Grund mein berufliches Wirken speziell auf die Nachhaltige Geldanlage auszurichten ist, die Welt ein Stück positiver zu gestalten mit den Mitteln und Kenntnissen die mir zur Verfügung stehen. Aus der Verantwortung für die kommende Generation und weil ich selbst noch einige Jahre auf diesem schönen Planeten verbringen möchte“.

Mustergültige Nachhaltigkeit – Musterdepot Balance

Freitag, 25. November 2016
Zusammenfassung: Wie kann Geld in Zeiten des Niedrigzinses sinnvoll und ertragreich angelegt werden? Nachhaltige Musterdepots bieten dafür eine gute Möglichkeit. Die Depots enthalten Anlagevorschläge die genauso übernommen oder individuell verändert werden können. Das Musterdepot Balance setzt seinen Schwerpunkt auf eine Ausgewogenheit zwischen sicherer Geldanlage und soliden Erträgen.

 

 

Musterdepots – auf die Mischung kommt es an

Wie ein gutes Musterdepot: Harmonsich zusammengestellt und gut ausbalanciert.

Wie ein gutes Musterdepot: Harmonsich zusammengestellt und gut ausbalanciert.

Fondsparen wird immer beliebter. Kein Wunder, denn angesichts der Null- und Niedrigzinsen auf Sparguthaben, müssen auch sicherheitsorientierte Anleger neue Wege beschreiten, um ihr Vermögen zu erhalten und zu vermehren. Wer also bislang auf Sparbuch oder Bundesanleihen gesetzt hat, sucht und findet hier Alternativen mit durchaus interessanten Erträgen.

 

Wer allerdings bislang noch keine besonderen Erfahrungen in diesem Bereich der Geldanlagen gesammelt hat, sollte sich umfassend beraten lassen und nicht alles auf eine Karte setzen. Wie in nahezu allen Lebensbereichen, ist die Auswahl riesig und nicht auf Anhieb leicht zu überblicken.

 

Für viele Anleger sind Musterdepots daher eine gute Anlagestrategie. Dabei werden verschiedene sorgfältig ausgewählte Wertpapiere vorgeschlagen. Darüber hinaus können Anleger aber auch die Vorschläge variieren, unterschiedlich gewichten und nach ihren eigenen Vorstellungen optimieren.

 

In einem guten Musterdepot muss die Mischung stimmen. Dafür entscheidend ist die Prognose der zukünftigen Entwicklung der Papiere, deren Stabilität und Rentabilität. Anbieter nachhaltiger Geldanlagen achten außerdem darauf, dass das Geld der Anleger in klima- und umweltfreundliche oder soziale und ethische Projekte investiert wird.

 

 

Balance ist kein Drahtseilakt

Das Musterdepot Balance von Grünes Geld zeigt den gut ausbalancierten goldenen Mittelweg zwischen Sicherheit und hoher Wertentwicklung.

Dass dieser Weg wirklich golden ist, zeigt die Zehn-Jahres-Prognose: Gemäß der offiziellen Berechnungsmethode des Bundesverbandes Investment und Asset Management (BVI) entwickelte sich eine Einlage von 10.000 Euro im Musterdepot Balance über zehn Jahre auf die stolze Summe von rund 20.000 Euro. Damit hat sich das Anlagevermögen verdoppelt.

Als jährliche Rendite entspricht das einer Wertsteigerung von 5,39 Prozent pro Jahr im Durchschnitt. Basis für diese Berechnung ist die durchschnittliche Rendite der vergangenen fünf Jahre. Im direkten Vergleich dazu: aktuell liegt die Verzinsung von Sparbüchern ausnahmslos unter der ein-Prozent-Marke.

 

 

Strenge Nachhaltigkeitskriterien und Transparenz

Sicherheit und Stabilität sind nicht nur in der Finanzwelt lebenswichtig.

Sicherheit und Stabilität sind nicht nur in der Finanzwelt lebenswichtig.

Um das Musterdepot Balance sicher, ertragreich und nachhaltig zu gestalten, wird das Geld der Anleger in fünf Nachhaltigkeitsfonds investiert. Diese investieren zur Hälfte in festverzinsliche Wertpapiere von Unternehmen und Staaten, zur anderen Hälfte in Aktienunternehmen. Konkret wird das Geld auf rund 500 verschiedene Wertpapiere verteilt. Eine Streuung, die viel Sicherheit bietet. Denn durch die breite Aufstellung des Depots werden mögliche Schwankungen in einem Bereich schnell wieder durch die überdurchschnittliche Entwicklung in einem anderen Feld ausgeglichen.

 

Es gibt eine beachtliche Menge unterschiedlicher Wertpapiere in den Fonds, dennoch muss jede einzelne Investition die Nachhaltigkeitskriterien des Fondsmanagements passieren und wird nach ethischen und ökologischen Kriterien bewertet. Unter die Lupe genommen wird dabei unter anderem auch die Expertise der Unternehmen in Sachen Nachhaltigkeit. Gerade in den vergangenen Jahren hat – erfreulicherweise – das Kriterium der Nachhaltigkeit für viele Anleger an Bedeutung gewonnen, so dass viele Unternehmen und anschließend Fondsanbieter gerne von diesem Trend profitieren wollen. Die kritische Prüfung sämtlicher Wertpapiere stellt sicher, dass Anleger ihr Geld mit gutem Gewissen anlegen und sich auf eine gewissenhafte Auswahl verlassen können. Anleger, die einen detaillierten Überblick wünschen, können durch ihren Online-Zugang ihr Depot genau einsehen. Das Musterdepot Balance bietet die solide Grundlage für ein nachhaltiges Investment. Vielfach entscheiden sich Anleger auf dieser Basis, weitere Themenfonds – wie beispielsweise Anlagen in Holz oder Erneuerbare Energien – in ihre Anlagestrategie mit einzubeziehen.

 

 

Einer kleiner Blick hinter den Vorhang …

Bei rund 500 unterschiedlichen Wertpapieren in einem Depot den Überblick zu behalten, das ist eine Aufgabe für Finanzprofis. Aber auch gerade private Anleger, die sich für nachhaltige Geldanalgen entscheiden, haben gerne etwas mehr als eine Idee davon, wo ihr Geld konkret eingesetzt wird und unter welchen Umständen Erträge erwirtschaftet werden.

 

 

 

GruenesGeldNewsBannerAnmeldung[1]

 

 

 

Das Musterdepot Balance setzt zu einem großen Teil über Rentenfonds auf Anleihen nachhaltiger Unternehmen und Staaten. Konkret werden diese Staaten nach einem umfassenden Katalog von rund einhundert Einzelkriterien bewertet. Schwerpunkte der Beurteilung bilden dabei das Engagement in Sachen Klimawandel und Energiepolitik, die Einhaltung von Menschenrechten und Grundrechten im Lande sowie das demokratische System. Positiv bewertet wurden dabei in den vergangenen Jahren skandinavische Staaten, aber auch Neuseeland oder die Benelux-Staaten.

 

Bei den Investitionen in ökologisch nachhaltige Projekte kommen beispielsweise Unternehmen in Frage, die gezielt Produkte mit einer hohen Energieeffizienz entwickeln, wie etwa der Leuchtmittelhersteller Osram, der mit LED- und Energiesparlampen zu einem weltweit reduzierten Stromverbrauch beiträgt.

 

 

Drum prüfe, wer sich länger bindet …

Begriffe wie langfristig und kurzfristig verschwimmen immer mehr in ihrer Bedeutung. Viele Anleger haben zwar durchaus einen Anlagehorizont von zehn Jahren und länger im Blick, wollen sich aber nicht von vornherein auf diese lange Zeit festlegen. Schließlich können sich im Leben jederzeit unvorhersehbare Situationen ergeben, in denen das angelegte Geld kurzfristig verfügbar sein sollte.

 

Auch hier kann das Musterdepot Balance punkten, denn das angelegte Geld ist prinzipiell jederzeit verfügbar, kann aber auch beliebig lange geführt werden. Da die Marktentwicklung nicht vorhersehbar ist, kann unter ungünstigen Bedingungen die kurzfristige Verfügung über das Geld allerding zu Renditeeinbußen oder schlimmstenfalls Verlusten führen. Wichtig zu wissen ist dabei, dass bei einer längeren Anlagedauer von zum Beispiel fünf oder mehr Jahren mögliche Wertschwankungen fast immer ausgeglichen werden.

 

 

Gute Vorsätze gleich umsetzen

Zugegeben, die Vorweihnachtszeit ist die Zeit, in der die meisten Menschen eher an „Geld ausgeben“ als an „Geld anlegen“ denken. Aber warum gute Vorsätze ins neue Jahr schieben?

 

Geldanlagen werden vielfach noch mit einem gewissen Respekt vor der komplizierten Welt der Hochfinanz betrachtet. Vollkommen zu Unrecht: Gerade Angebote wie ein Musterdepot bieten sich für jeden an, denn die monatliche Mindesteinlage beträgt lediglich 100 Euro, in unserem Musterdepot Spar-Morgen-Plan sogar nur 25 Euro. So lässt sich auch mit kleinen Beträgen ein kleines Vermögen aufbauen.

 

Das Musterdepot Balance bringt Ausgewogenheit in ihre Finanzen – mit guten Erträgen bei hoher Sicherheit und einer hohen ökologischen und sozialen Wirkung. Informieren Sie sich bei Grünes Geld zu Ihrem optimalen Sparplan.

 

 

Carmen Junker

Verfasser des Beitrages:Carmen Junker ist Gründerin der Grünes Geld GmbH und Geschäftsführerin der Grünes Geld GmbH. Carmen Junker:“ Ein Grund mein berufliches Wirken speziell auf die Nachhaltige Geldanlage auszurichten ist, die Welt ein Stück positiver zu gestalten mit den Mitteln und Kenntnissen die mir zur Verfügung stehen. Aus der Verantwortung für die kommende Generation und weil ich selbst noch einige Jahre auf diesem schönen Planeten verbringen möchte“.

 

 

Warum die Menschen denken dass Grünes Geld Musterdepots eine gute Idee sind

Dienstag, 10. Februar 2015

Diese Bilanz kann sich sehen lassen! Alle nachhaltigen Musterdepots haben 2014 an Wert gewonnen – ausnahmslos. Der Spitzenreiter Holz legte sogar um 13,7 Prozent zu.  Damit knüpfen die Musterdepots an die positiven Entwicklungen an die letzten Jahre an.

 

Um auch 2015 wieder ertragsstarke und ethisch-ökologisch korrekte Musterdepots zu bieten hat die Grünes Geld GmbH die beinhalteten Anlagefonds leicht modifiziert und darüber hinaus auf vielfachen Wunsch noch zwei weitere Musterdepots aufgenommen.

Erstmalig sind 2015 sind die Modelle “Geld grün parken”  und “Vermögensaufbau Premium” hinzugekommen.

Während “Premium” sich für höhere Anlagesummen ab 30.000€ Einmalanlage und einen mittel- bis langfristigen Anlagehorizont eignet, dient wie der Name schon sagt “grün parken” eher der kurzfristigen Anlage von 1-3 Jahren.

 

Auch wenn Vergangenheitsentwicklungen keine Rückschlüsse auf die Zukunft erlauben, lohnt sich doch ein Blick zurück auf die Ergebnisse der Musterdepots im Jahr 2014.

Nicht nur von der Universität Kassel wurde bewiesen, dass sich ethisch-ökologische Anlage auch finanziell rechnet, sondern auch die Musterdepots zeigen dies auf.

Bezüglich der Anlagekriterien wenden sie sowohl Ausschlusskriterien als auch Positivkriterien an, die einzelnen beinhalteten Anlagefonds agieren nach unterschiedlichen Ansätzen. Alle Fonds werden auf die Einhaltung von Nachhaltigkeitskriterien geprüft,

so dass sich die Anleger sicher sein können, keine Rüstungsunternehmen, Prostitutionsbetriebe, Atomkonzerne usw. zu finanzieren.

 

Der erfolgreichste Einzelthemenfonds findet sich im Musterdepot Sonne. So legte der RobecoSAM Smart Energy Fund auf 12 Monate 12,39% zu. Damit hat er alle Fonds  der Kategorie Erneuerbare-Energien-Aktienfonds übertroffen. Mit 30% Gewichtung trägt er als

Schwergewicht zu dem positiven Ergebnis es Musterdepot Sonne von 8,19 Prozent bei. Seit 2004 setzt das Fondsmanagement auf den Bereich erneuerbare Energien, Energieübertragung und Energiespeicherung, Energieeffizienz und Erdgas. Der Bereich

Kernenergie ist tabu.

 

2014 Wertentwicklung

Stämmige Rendite

 

Überaus erfreulich schnitt das Musterdepot Holz ab. Der beinhaltete Fonds Pictet Funds Timber legt mindestens zwei Drittel des Fondsvermögens in Aktien oder ähnlichen Titeln von Unternehmen, die im Bereich des Mehrwerts des Holzes tätig sind, und zwar von

der Finanzierung, der Anpflanzung und der Verwaltung der Wälder und der bewaldeten Gegenden bis hin zur Verarbeitung, der Herstellung und Verteilung von Holz und anderen Dienstleistungen und Produkte in Zusammenhang mit Holz. Nachdem im Vorjahr

11,11 Prozent Zuwachs erzielt wurden, konnte das Ergebnis um 2,6 Prozent verbessert werden auf 13,71 Prozent Wertentwicklung nach jährlichen Fondskosten.

 

Sprudelnde Rendite

 

Das Musterdepot Wasser schneidet mit 12,23 Prozent Zuwachs am zweitbesten ab. Das Musterdepot wurde nach Ethikkriterien für das Jahr 2015 leicht modifiziert und ein Fonds ersetzt. Die Fonds investieren weltweit mindestens 80% ihrer

Nettovermögen in Beteiligungspapiere von Unternehmen, die Technologien, Produkte oder Dienstleistungen mit Bezug zur Wertschöpfungskette des Wassers anbieten. Anvisiert werden insbesondere Unternehmen aus dem Bereich der

Wasserversorgung, Wassertechnologien,  Wasseraufbereitung, Wasserleistungen, Wasserreinigung und Wasserrecycling.

 

Rendite Sicherheit und Balance

 

Über eine Durchschnittsrendite in den letzten 5 Jahren von 7,6 Prozent p.a. verfügt das Musterdepot Balance. Im Jahr 2014 wächst es um 8,26 Prozent und erfreut so die Mehrzahl der Investoren. Ist es doch das beliebteste Musterdepot der Vermögensaufbau Reihe.

Gerne wird es als Basis Investment genommen um es mit Themenfonds Holz, Wasser oder Klima anzureichern. Spitzenreiter unter den Einzelfonds war ein Nachhaltigkeitsfonds aus dem Hause F&C mit einer Jahreswertentwicklung in 2014 von 14,10 Prozent. Die

Gewichtung von etwa 50 Prozent festverzinslichen Wertpapierfonds sorgt für Ausgewogenheit. In den Musterdepots Vermögensaufbau finden für Anleger mit etwas mehr Sicherheitsbedürfnis als auch risikobereitere Anleger ein zu Hause. Überzeugend ist die

Wertentwicklung im Sicherheitsdepot mit 5,4% jährlicher Durchschnittsrendite nach jährlichen Fondskosten in den letzten 5 Jahren. Mit nur wenig Abstand erzielte das Musterdepot Sicherheit einen Zuwachs von 8,17 Prozent, während Vermögensaufbau Wachstum

9,24 Prozent Zuwachs erzielte.

 

Sozial Verantwortliche Rendite

 

Anleger im Musterdepot Soziale Verantwortung erzielten unter extrem geringer Volatilität einen Zuwachs von 3,64 Prozent. Mit Hilfe der Anlegergelder werden über den Mikrofinanzfonds Kleinstunternehmern in armen Gegenden der Welt Darlehen gegeben, die

eine wirtschaftliche Existenz damit aufbauen, absichern und ausbauen können. Investoren in Deutschland erhielten dafür in 2014 eine Rendite von 3,64%. Sozial verantwortliches Investieren als Mittel zur Armutsbekämpfung und Förderung von Frauen und Bildung

zahlt sich für vom Niedrigzins geplagte Sparer aus, wenn sie diese Alternative wählen.

 

 

Ausblick auf 2015

 

Die Musterdepots sollen sich nicht auf den Erfolgen des vergangenen Jahres ausruhen, daher haben wir uns überlegt, was wir tun können, damit unsere Mandanten eine noch bessere Wertentwicklung und vor allem Risikoreduzierung  erreichen können.

Das Servicekonzept Eva ist ein gelungene Ergänzung.

 

E wie Erträge maximieren

V wie Verluste minimieren

A wie Automatisch informiert bleiben

 

Damit wurden die Möglichkeit erneut verbessert,  ethisch korrekt und rentabel Geld anzulegen oder anzusparen. Damit auch in Zukunft die Menschen denken, dass die Grünes Geld Musterdepots eine gute Idee sind.

 

 

 

Carmen Junker Verfasser des Beitrages:Carmen Junker ist Gründerin der Grünes Geld GmbH und Geschäftsführerin der Grünes Geld GmbH. Carmen Junker:“ Ein Grund mein berufliches Wirken speziell auf die Nachhaltige Geldanlage auszurichten ist, die Welt ein Stück positiver zu gestalten mit den Mitteln und Kenntnissen die mir zur Verfügung stehen. Aus der Verantwortung für die kommende Generation und weil ich selbst noch einige Jahre auf diesem schönen Planeten verbringen möchte“.

 

Musterdepots der Grünes Geld überzeugten auch in 2011

Sonntag, 08. Januar 2012

Das Jahr 2011 war für viele Anleger ein schwieriges Jahr. Die Einen stellten sich die Frage, wohin mit dem Geld, denn man will es ja nicht verlieren und alte Regeln wie „europäische Staatsanleihen sind sicher“ gelten nicht mehr. Die Anderen investierten mutig, waren aber möglicherweise mit Ihren Anlagen nicht zufrieden – weil z.B. der DAX im Jahr 2011 ca. 16% an Wert einbüßte.

 

Grünes Geld Musterdepots treffen in die Mitte: alle Musterdepots erfüllen Erwartungen

Nachhaltige Musterdepots von Grünes Geld: auch in 2011 erfüllen Sie die hohen Erwartungen

Positiv konnten sich dagegen unsere nachhaltigen Musterdepots für Vermögensaufbau in Szene setzen. Für alle gilt: ihre Umweltfonds vermeiden Investitionen in umstrittene Unternehmen und Länder,  in Rüstung, Kinderarbeit, Umweltverschmutzung, etc. Und alle Musterdepots für Vermögensaufbau sind nach den Auswertungen von Finanztest (Tochter der Stiftung Warentest) aufgestellt, um eine optimales Chancen / Risiko Verhältnis zu erzielen.

 

Die Ökofonds der Musterdepots für Vermögensaufbau sind dabei so gemischt, dass sie die 3 Chancen/Risiko Klassen abbilden:

 

Sicherheit: möglichst geringe Kurs-Schwankungen

Standard: die goldene Mitte zwischen Sicherheit und Wachstum

Wachstum: langfristig höchste Gewinne

 

Die Zahlen 2011 zeigen, dass die gestellten Aufgaben lehrbuch-artig erfüllt wurden. Während die Sicherheitsdepots trotz schwieriger Märkte Gewinne einfahren und Tagesgeldkonten schlagen konnten, fallen bei den Wachstumsdepots die im Vergleich  zum DAX geringeren Kursverluste auf – die ideale Vorraussetzung für langfristig hohe Wertzuwächse.

 

 

 

Exemplarisches Musterdepot Sicherheit:

 

Grünes Geld Musterdepot Wertentwicklung 2011 Wertentwicklung 2010 Wertentwicklung 2009 Vergleich: Tagesgeld
2011
Einmalsparen Sicherheit 500+ Ethik 0,9% 1,7% 9,1% ca. 0,7 %

 

 

 

 

Exemplarisches Musterdepot Standard:

Grünes Geld Musterdepot Wertentwicklung 2011 Wertentwicklung 2010 Wertentwicklung 2009 Vergleich: 50% Tagesgeld, 50% DAX
2011
Einmalsparen Standard 2000+ Ethik -1,8% 13,8% 20,8% ca. -7,5 %

 

 

 

 

Exemplarisches Musterdepot Wachstum:

Grünes Geld Musterdepot Wertentwicklung 2011 Wertentwicklung 2010 Wertentwicklung 2009 Vergleich: DAX Aktienindex
2011
Einmalsparen Wachstum 2000+ Ethik -5,5% 14,5% 26,0% ca. -16 %

 

 

Es ist deutlich erkennbar, dass die mit optimierter Asset-Allocation arbeitenden Musterdepots für Vermögensaufbau einen positiven Effekt auf die Ergebnisse haben. Einzeln ausgewählte nachhaltige Umweltfonds sind weniger ausgeglichen und haben entsprechend höhere Schwankungen bei niedrigeren Wertentwicklungen.

 

 

 

Alle Informationen bei gruenesgeld24.de