Mit ‘Zinsverbot’ getaggte Artikel

Neue Ethikbank in Deutschland: Kuveyt Türk Bank hat Lizenz erhalten

Dienstag, 24. März 2015

 

 

 

Die Landschaft für ethisch ausgerichtete Banken in Deutschland ist bisher klar aufgeteilt: neben den etablierten GLS Bank, Umweltbank, Ethikbank und Triodos gibt es noch eine handvoll christlich orientierter Banken wie die Steyler Ethik Bank oder die Evangelische Bank eG. Jetzt wurde der ersten islamische orientierten Ethikbank die Lizenz für Bankgeschäfte in Deutschland erteilt.

 

ethikbank-turk-kuveyt

Neue Ethikbank in Deutschland: Kuveyt Türk (Bild:Unternehmen)

Es handelt sich um die aus Istanbul stammende Kuveyt Türk Bank, nach eigenen Angaben eine der größten Banken in der Türkei. Wie das Handelsblatt berichtet gehört sie zur kuwaitischen Kuwai Finance House Gruppe, einem großen Finanzkonzern. Sie zielt auf die knapp 5 Millionen in Deutschland lebenden Moslems, von denen offensichtlich mehr als 20 Prozent bereit seien, eine islamische Ethikbank zu Ihrer Hausbank zu machen.

 

Ethikbank mit islamischen Grundsätzen: ein großer Unterschied besteht

In vielen Punkten gleicht die neue Ethikbank den bisher am Markt befindlichen Wettbewerbern. So verbietet der Koran die Herstellung und den Vertrieb von Alkohol, Spekulationsgeschäfte auf Lebensmittel oder Prostitution und Pornographie. Auch die klassischen Ausschlusspunkte wie Waffen- und Rüstungsgeschäfte sind tabu. Neu dagegen sind das Verbot von Schweinefleisch und vor allem das Zinsverbot des Korans.

 

 

Wie kann eine Ethikbank mit dem Zinsverbot umgehen?

Das Zinsverbot wurde sowohl im Koran als auch im alten Testament festgeschrieben. So galt das Zinsverbot auch lange Zeit im Christentum, wurde jedoch über die Jahrhunderte abgeschwächt und im Mittelalter ganz fallen gelassen. Zinsen sind letztlich der Ausgleich dafür, dass der Geldgeber auf sofortigen Konsum verzichtet. Ohne Zinsen macht das Vergeben eines Kredites wirtschaftlich keinen Sinn. Ohne Kredite sind viele Vorhaben nicht möglich, man denke an den privaten Hausbau oder auch an die Errichtung neuer Fabriken, die sich erst im Laufe der Jahre durch den Verkauf der produzierten Produkte finanzieren.

 

Der Koran wird aktuell so interpretiert, dass er direkte, festgeschriebene Zinsen verbietet. Bezug genommen wird lt. Wikipedia auf den Koran, Sure 3, Vers 130: “Ihr Gläubigen! Nehmt nicht Zins, indem ihr in mehrfachen Beträgen wiedernehmt, was ihr ausgeliehen habt!”. Das schließt nach heutigem Verständnis festverzinsliche Wertpapiere wie Anleihen ebenso aus wie Zinsen aus Girokonten, Sparbriefen oder Sparbüchern.

 

Erträge, die auf einem Handel, oder eine Investition beruhen, sind jedoch erlaubt. Das ermöglicht Einnahmen aus Vermietung, Rohstoffhandel oder Leasing. Am gebräuchlichsten sind Investitionen in Aktien. Die dabei zu erzielenden Dividenden sind nicht fest vereinbart und ändern sich, damit islam-konform.

 

Nachdem die Zinsen auf Girkokonten oder Tagesgeldkonten ohnehin faktisch abgeschafft sind, hat die neue Ethikbank damit einen guten Einstiegszeitpunkt gewählt. Denn auch deutsche Anleger, die Zinsen einnehmen dürfen, schichten Ihr Anlegen von Bankkonten in Aktien um. Genau der Weg, den auch die neue Kuveyt Türk Bank geht.

 

Wie sieht der Start der neuen Ethikbank aus?

Drei Jahre nach der erstmaligen Antragsstellung hat die neue Ethikbank nun von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) nun die Zulassung als Vollbank erteilt. Die Pläne sehen die Eröffnung von drei Filialen noch in diesem Jahr vor: Berlin, Frankfurt und Mannheim. Danach steht ein Standort in Köln auf der Wunschliste.

 

 

Interesse an unseren Themen? Holen Sie sich die Grünes Geld News und erhalten Sie Insider-Tipps und Frühzeichnerboni.

Portraitfoto Gerd Junker Gerd Junker ist Co-Gründer und Geschäftsführer der Grünes Geld GmbH. Gerd Junker: „Wir leben was wir tun! Und das ist ganz einfach, denn der doppelte Nutzen von grünen Geldanlagen ist überzeugend – die Welt verbessern und Rendite erhalten.“ Mehr zu ihm und Grünes Geld auf auf Xing, Facebook oder Twitter.