Autor: Gerd Junker 20. August 2010

Schön: Greenwashing der Noa Bank führt zu deren Ende

Wenn’s doch so einfach wäre: Es gründet jemand ein Bank und sagt, er legt das Geld einfach nur nach der Entscheidung der Anleger in Projekte und Firmen an. Ethisch-ökologisch saubere Ideen sollen damit gefördert werden. Francois Jozic, ein Belgier, hatte diese brilliante Idee – und Sie schlug tatsächlich ein. Denn der Bedarf an sauberer Geldanlage ist groß, gerade nach den Skandalen im Finanzwesen von 2008.




Die Anleger vertrauten Jozic innerhalb nur weniger Monate 200 Millionen Euro an. Wer sich informierte, hielt allerdings damals schon Abstand von der Noa Bank – denn Jozic ist ein kein unbeschriebenes Blatt in der Branche.

Er war mit in der Verantwortung bei Targas und Quorum, Namen mit sehr zweifelhaftem Ruf. Targas half beim Kauf und Verkauf kleiner Firmen. Allerdings mit Drückerkolonnen, überhöhten Preisen und hohen Vorauszahlungen. Jozic selbst räumte ein, dass sich die Firma „nicht akzeptalber Methoden“ bediente. Quorum kauft Firmen Forderungen ab und treibt diese dann wieder ein, neu-deutsch Factoring.

Solche Factoring-Firmen brauchen Geld zur Zwischenfinanzierung. Und genau dort hat Jozic dann auch die Anleger-Gelder von Noa untergebracht. Allerdings zu einem schlechten Zinssatz, so dass die Zinsen für die Anleger von Noa nicht gezahlt werden konnten.

Doch nun ist der Spuk zu Ende – die Bafin hat die Noa Bank geschlossen. Leider blieben viele gutgläubige, ethisch-ökologisch denkende Anleger zurück. Und alles was sie bei der Noa Bank oberhalb der geschützten Grenze von 50.000,00 Euro anlegen, bleibt wohl auch zurück. In den Händen von Jozic oder seiner Komplizen.

Die Grünes Geld GmbH hat die Noa Bank niemals empfohlen und keinen einzigen Cent an Anlegergeldern dort investiert. Profitieren auch Sie von den Vorteilen einer fachkompetenten grünen Beraterung und schauen Sie bei Grünes Geld vorbei – wie man sieht, lohnt sich das absolut.

Facebook Like

Ein Kommentar zu “Schön: Greenwashing der Noa Bank führt zu deren Ende”

  1. […] This post was mentioned on Twitter by Harald Mueller, Gerd Junker. Gerd Junker said: Schön: Greenwashing der Noa Bank führt zu deren Ende: Wenn’s doch so einfach wäre: Es gründet jemand ein Bank und … http://bit.ly/cXeZu0 […]

Kommentar hinzufügen

You must be logged in to post a comment.