Autor: Gerd Junker 27. November 2018

So gelingt Ihnen der Vermögensaufbau

 

Aus unserer Webseite haben wir Ihnen einige Möglichkeiten gezeigt, wie Sie mit Investitionen in nachhaltige Geldanlagen ein Vermögen aufbauen können. Doch die Voraussetzung dafür ist, dass Sie überhaupt Geld zum investieren haben.

 

 

Oft gibt es erhebliache Einsparmöglichkeiten im Alltag, die Sie mit wenig Aufwand nutzen können, um dieses Geld mit Hilfe einer Geldanlage für später zu sparen. Deshalb möchten wir Ihnen in diesem Beitrag einige Tipps für den Fall geben, dass Sie erstmalig Geld anlegen möchten und noch nicht wissen, wie Sie überhaupt anfangen sollen.

 

Überprüfen Sie Ihre Ausgaben

 

Damit am Ende des Monats Geld zum investieren übrig bleibt, müssen Sie etwas in Ihrem Konsumverhalten ändern. Nutzen Sie deshalb ein Haushaltsbuch oder eine entsprechende App, mit der Sie für einen oder zwei Monate all Ihre Ausgaben tracken. So haben Sie die Möglichkeit auszuwerten wofür Sie Ihr Geld ausgeben und können Einsparpotential feststellen. In vielen Fällen sind es teure Lebensmittel und Getränke, die ein erhebliches Loch in die Haushaltskasse reißen. Doch auch andere Angewohnheiten wie die regelmäßige Nutzung von Carsharing statt dem ÖPNV oder der Kauf von teuren Klamotten kann Ihr monatliches Budget stark dezimieren. Doch auch wenn Sie bei einem Anbieter wie Smava oder bei Ihrer Hausbank im Rahmen eines Dispokredits immer wieder geringe Kreditsummen aufnehmen ist dies eine zu ändernde Angewohnheit. So starten sie gleich mit der Tilgung eines Kredits in den nächsten Monat. Nutzen Sie solche Angebote deshalb nur dann, wenn es gar nicht anders für Sie möglich ist.

 

Setzen Sie Ihre Pläne in die Tat um

 

Nachdem Sie die entsprechenden Vorkehrungen zum investieren getroffen haben, indem Sie Monat für Monat einen gewissen Betrag einsparen, sollten Sie zeitnah mit einer Investition anfangen. Dabei ist es sinnvoll, wenn Sie sich erst einmal mit geringen Beträgen herantasten. So gibt es zahlreiche Anfängerfehler beim investieren. Die daraus resultierenden Schäden können Sie minimieren, wenn Sie nicht sofort Ihr gesamtes Kapital investieren.

 

Darüber hinaus können Sie den sogenannten Cost-Average-Effekt nutzen. So sind Sie im Vergleich zu einer Einzelinvestition vor starken Kursschwankungen direkt nach dem Kauf geschützt.
Zwar kann es vorkommen, dass Sie in den ersten Monaten oder sogar Jahren mit Ihrer Investition kein Geld verdienen, da der gesamte Markt oder die von Ihnen gewählten Segmente sich schlecht entwickeln. Davon sollten Sie sich aber keineswegs entmutigen lassen. Historisch betrachtet ist eine gut diversifizierte Investition in Aktien und Fonds eine gute und sichere Geldanlage, wenn Sie dieses Geld nicht kurzfristig benötigen. Denn solange Sie nicht zum Verkauf Ihrer Geldanlage gezwungen sind, können Sie auch einen Crash in aller Ruhe aussitzen.

Facebook Like

Comments are closed.